SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

63% Trafficverlust durch Googles neue Bildersuche!

Google  |   |  , 07:13 Uhr  |  39 Kommentare

Google Bildersuche LogoDie Betreiber der Define Media Group haben eine Studie veröffentlicht, deren Ergebnisse noch einmal unmissverständlich zeigen, dass es durch Einführung von Googles neuer Bildersuche doch zu drastischen Trafficeinbrüchen über die Suche nach Bildern kommt. Die insgesamt 87 untersuchten Domains haben zusammengenommen ca. 63% ihres Traffics über die Bildersuche verloren…

Die obige Grafik zeigt die Entwicklung des von den 87 untersuchten Domains in den vergangenen 14 Monaten über die Bildersuche von Google generierten Traffics. Nachdem der Traffic in den Monaten vor Einführung der neuer Bildersuche kontinuierlich gestiegen war, gab es mit deren Einführung am 23. Januar einen drastischen Einbruch.

The domain name is now clickable, and we also added a new button to visit the page the image is hosted on. This means that there are now four clickable targets to the source page instead of just two. In our tests, we’ve seen a net increase in the average click-through rate to the hosting website (Quelle)

In Anbetracht der Ergebnisse der neuen Studie mit dem Titel `How Google’s Image Search Update Killed Image SEO´ ist es nach wie vor unverständlich, wie Google bei Einführung der neuen Bildersuche behaupten konnte, dass diese bei Tests zu mehr Traffic für die die Bilder hostenden Webseiten geführt hat!?

Weiterführende Informationen

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: 63% Trafficverlust durch Googles neue Bildersuche!

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Rene Frank Walter Website sagt:

    Miese Nummer und es zeigt, dass SEO nur eine Haupt- aber nicht die einzige Trafficquelle sein sollte.

    • Elvis Benkovic Website sagt:

      Ich denke mal, dass man einfach Inhalte erstellen sollte (Texte/Infografiken), die das Interesse der Leser/Betrachter dermaßen treffen, dass diese freiwillig Social Signals mit Links aufbauen und man darüber den ganzen Traffic generiert. Bestes Beispiel ist Martins geniale „Google Glass – Infografik“ – die so weltweit freiwillig geseeded wurde.

    • Alexander Acker Website sagt:

      Sehr unglückliche Entwicklung. Ich würde es vorziehen, dass Google es nicht verändert hätte.

  2. Oneck Website sagt:

    Das ist deutlich. Bilder-SEO steht vor neuen Herausforderungen. Dadurch steigt auch das Gewicht anderer Traffic-Quellen, die es verstärkt zu nutzen gilt.

  3. Peter Website sagt:

    Ich sehe seit Tagen nur noch die alte Bildersuche.

  4. Bastian Website sagt:

    Da sieht man mal wieder, wie viel die Aussagen von Google wert sind. Angeblich ist die neue Suche ja so viel besser für Webmaster wegen der vielen neuen Links.

    Überträgt man das auf die ständigen Nachrichten von Google zum Thema SEO allgemein, sollte man wohl nichts mehr glauben was in den Meldungen verbreitet wird.

  5. Consi sagt:

    Der vorherige Anstieg über einen relativ kurzen Zeitraum ist natürlich auch krass.

  6. Schbass sagt:

    Leider ging der Einbruch bei der Bildersuche bei mir schon am 18. Dezember los und ist gleichbleibend seit 22. Dezember. Seitdem 80% weniger über die Bildersuche. Was ein Problem ist, wenn die Hälfte über die Bildersuche kommt.

  7. […] 63% Trafficverlust durch Googles neue Bildersuche […]

  8. Martin O. Hamann Website sagt:

    Ganz ehrlich, das ist voll krank von Google, die sollten das Feature unbedingt wieder entfernen. Es geht hier um echte Menschen die ihre Familien durchbringen müssen, und die brauchen jetzt bekannte Blogger die das öffentlich machen. Von daher richtig gut, dass Ihr einige Opfer hier präsentiert. Tweetet bitte alle diesen Post!

    • Rainer Safferthal sagt:

      Was eher krank ist, dass ist die Einstellung das einem Google bis zum jüngsten Tag immer und immer wieder kostenlos Besucher liefern MUSS! Jeder, der mal vorne in der (Bilder-)Suche war, der hatte halt Glück gehabt. So wie eine Musikgruppe, die mal einen Hit gelandet hat. Alles ist vergänglich … auch die Top-Positionen.

      Traurig, dass das immer noch nicht alle gelernt haben. Die echten Menschen können doch mal mit echter Arbeit Geld verdienen und nicht mit irgendwelchen Bildern, mit denen Sie bis an ihr Lebensende Besucher und Einnahmen erhalten wollen.

      • Martin O. Hamann sagt:

        Arbeit, die ich digital -sprich online – leiste, ist also keine „echte Arbeit“? Dann ist elektronische Musik – von deinem Standpunkt aus gesehen – auch keine Echte Musik? Ich hoffe wirklich, der Rest der Welt hat eine weniger verbohrte Sicht auf Neuerungen als Du…

        Vielleicht solltest Du in Zukunft auch nicht mehr googlen, denn was will man mit digitalen, also „unechten“ Suchergebnissen schon anfangen?

      • Rainer Safferthal sagt:

        Doch, das ist schon eine Art von Arbeit. Nur darf man dann aber nicht erwarten, daß man damit bis zu seinem Lebensende mit einem Stück/Lied/Buch/Bild/Film Geld verdienen kann. Heute kappt Google den Besucher-Traffic und was ist, wenn morgen die Nachfrage gegen Null fährt. Sind dann die Konsumenten Schuld, daß Sie sich dafür nicht mehr interessieren. Aber dann kommt vermutlich der Blockwart täglich vorbei und schaut, daß man genug Kunst konsumiert.

  9. […] 63% Trafficverlust durch Googles neue Bildersuche […]

  10. Eisboer sagt:

    Für mich ist die Grafik vollkommen unbedeutend. Da wird ein Zeitraum vom letzten Jahr betrachtet. In der Zeit sieht der Anstieg schon sehr extrem aus. Nach dem Update ist der Stand jetzt wieder da, wo er vor einem Jahr war.

    Ich steck nicht so weit drin in der Materie um das abschließend beurteilen zu können. Mir erscheint das Problem aber etwas aufgeblasen, vor einem Jahr wurde doch auch schon Geld verdient oder nicht?

    Vielleicht kann mich jemand darüber aufklären, warum die Werte vor einem Jahr auch so „katastrophal“ waren, wie sie es jetzt wieder sind.

  11. Heike Website sagt:

    Hm, vielleicht erklärt das meine Werte der letzten 2 Monate…

  12. Sergej Website sagt:

    Typisch Google, die behaupten immer etwas, was später nicht funktioniert.

  13. Marco Website sagt:

    Das ist echt ein gravierender Verlust. Ich merke es aber seit ein paar Wochen auch bei meinen Seiten. Starte ich ein Projekt war der erste Traffic immer aus der Bildersuche herraus, jetzt fehlt dieser Traffic sehr oft und man muss andere Quellen finden und bespeisen oder warten bis die Keywords in den SERPs stehen 😉

  14. Doris Website sagt:

    Also Monate später kann ich immer noch keinen Trafficeinbruch festellen, im Gegenteil. Es kommt zu mehr Traffic über Bilder. Vielleicht weil die nicht übermäßig geSEOt sind…

  15. Konstantin sagt:

    Ich musste leider auf mehreren Projekten den Trafficeinbruch feststellen, auf anderen ist der Traffic aber auch gleichzeitig enorm gestiegen, irgendwie bastelt der Google da wieder mal was zusammen. Persönlich, als Bilder-Sucher, finde ich die neue Bilder-Suche unübersichtlicher als die vorherige Version.

    • Rainer Safferthal sagt:

      Angeblich soll man unter Windows mit Chrome noch die alte Bildersuche sehen. Ich sehe auf meinem Mac auch immer noch nur die alte Bildersuche. Die neue habe ich das erste mal auf meinem neuen Windows 8 Notebook gesehen.

      • Mißfeldt Website sagt:

        Das scheint mir ein Mißverständnis zu sein: die neue Bildersuche läuft nur unter google.com – also die, wo die Bilder in der Bildersuche direkt angezeigt werden. Unter google.de läuft nach wie vor die Version, die die Seiten öffnet.

      • Rainer Safferthal sagt:

        Habe gerade mal nachgeschaut. War mein Fehler, weil das Firefox Suchplugin bei meinen W8 Rechner geht auf google.com . Ist mir nie aufgefallen, weil es trotzdem in deutsch war.

      • Peter Website sagt:

        War bei mir scheinbar auch das Suchplugin. Komischerweise hatte ich bis zum Wochenende die neue neue Bildersuche und seitdem wieder die alte. Bewusst geändert habe ich nichts.

  16. Peter Website sagt:

    Ich sehe seit einigen Tagen nur noch die alte Bildersuche, egal mit welchem Browser und auf welchem PC.

  17. […] Die im Januar diesen Jahres eingeführte neue Version der Bildersuche wurde von vielen Webmastern gefürchtet und heftig kritisiert […]

  18. Rainer Safferthal sagt:

    Kannst du mal ein Bildschirmfoto machen. Ich bekomme auf .com und auf .de die gleiche Bildersuche wenn ich mit Windows 8 unterwegs bin.

  19. Sebastian Website sagt:

    Die neue Bildersuche ist natürlich ein Einschnitt für Websites die viel mit Bildern arbeiten. Aber 63%? Diese Zahl kommt mir schon arg hoch vor.

  20. Rick Website sagt:

    Google hat es eben in der Hand und ein wenig sind wir alle selber dran schuld oder kennt ihr einen der Google nicht benutzt wenn man etwas sucht?
    Ich nicht 😉

  21. Frank sagt:

    Wie Martin schon schrieb: auf Google.de hat sich die Bildersuche nicht verändert und auch Google.fr zeigt noch die alte Version wie sie vorher auch auf Google.com im Einsatz war. Womöglich aus urheberrechtlichen Gründen? Der Rest Europas scheint schon umgestellt zu sein.
    Darüber und was ich über den Trafficeinbruch denke, habe ich auch schon im Februar geschrieben:

  22. Naden Website sagt:

    Google lügt nicht, die CTR wird höher sein. So funktioniert halt Statistik. In der alten Version war die CTR egal, da man gleich eine PI hatte und sich dem Google-Frame mit etwas Javascript entledigen konnte.

  23. Dirk Buchhalla Website sagt:

    Ich verstehe die ganze Aufregung einfach nicht. Wer mit guten Inhalten glänzt zieht die Leser auf seine Seiten, dies gilt auch für Bilder. Ein guter Fotograf sollte sich über die Google-Bildersuche eigentlich freuen, egal in welcher Form diese jetzt existiert. Kommen die Bilder bei den Suchenden gut an, gelangen diese bei wirklichem Interesse auch auf ihren Seiten und werden dort die Werke kaufen oder lizenzieren.

    Als kleiner Hinweis an die ewig „Jammernden“, Google ist ein privates Unternehmen und kann seine angebotenen Produkte jederzeit gesetzeskonform ändern und gestalten. Ein Fotograf welcher seine Einkünfte lediglich aus der Werbung auf seiner Seite bezieht, hat seinen Beruf sowieso verfehlt.

  24. […] Wie SEO-united.de berichtet, zeigt die gerade veröffentlichte Studie der Define Media Group, dass es durch die Einführung der neuen Bildersuche zu dramatischen Traffic-Einbrüchen kommt […]

  25. […] Mit der neuen Google-Bildersuche haben SEOs gewaltig zu kämpfen […]

  26. Conny Website sagt:

    Wenn man darüber nachdenkt, dann ist es schon erschreckend, an was man denn alles denken muss bei der eigenen Webseite, um diese (einigermaßen) erfolgreich zu machen. Andererseits denke ich, wenn man stetig und in gesundem Maße seinem Ziel folgt, dann sollte die „Optimierung“ eigentlich von selbst laufen.

    Also einfach in Ruhe weiter machen und nicht zu viel drüber nachdenken :-)

  27. […] Bei SEO-united.de gibt es mal ein paar Zahlen zu den Trafficverlusten durch die neue Google-Bildersuche in den USA […]

  28. Rick Website sagt:

    Hi Conny ich denke auch, wenn man seinen Ziel weiter iM auge behält klappt das auch und wenn Google nicht immer wieder alles umwirft 😉 dann wäre es doch auch Langweilig lol

  29. […] Inzwischen liegen detailierte Daten vor, die einen Besucherrückgang von ca. 60 Prozent unter Beweis stellen […]

  30. Joaquin Website sagt:

    Die Frage ist nun, wie und mit welchen Mitteln kann man nun mit seinen Bildern weiter punkten? Komplett auf andere Dienste setzen oder gezielt Bildernetzwerke einbinden?

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?