x
oxmo GmbH & Co. KG
SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Angebot anfordern

Das Google Chrome OS

Google  |   |  , 10:33 Uhr  |  13 Kommentare

Die Zeiten in denen Betriebssysteme als unwichtig deklariert wurden sind lange vorbei. Eigentlich wäre das Betriebsystem Windows kein Produkt aus dem Hause Microsoft, sondern aus dem Hause IBM, zumindest wenn man die Idee eines Betriebsystems damals für lukrativ empfunden hätte. Das Ergebnis kennen und beneiden heute alle. So dürften die Google-Gründer Sergey und Larry schon eine ganze Weile von einem ähnlichen Produkt träumen: Ein fest installiertes Stück Software mit automatischen Updates und eigener Userbindung. Ein Traum, den man sich nun mit dem Chrome OS erfüllen möchte…

Das auf Linux basierende Google Chrome OS, OS steht für Operating System, soll abermals die Lücke zwischen der begrenzten Blechkiste namens PC und Web kleiner machen. So werden Design und Programmierung speziell auf das Web ausgelegt. Ansonsten will man mit Einfachheit, Geschwindigkeit, wenig Ballast und hoher Sicherheit überzeugen.

Ein wirkliches Alleinstellungsmerkmal von Google Chrome OS ist die fehlende Möglichkeit, weitere Anwendungen zu installieren. Google Chrome OS stellt lediglich einen Weg ins Internet zur Verfügung wo dann alle Anwendungen ausgeführt werden müssen. Was nicht im Browser läuft, läuft gar nicht.

Auch wenn die äußeren Fakten erstmal ganz positiv klingen, so ist doch sehr fraglich, ob Google mit dieser Vorstellung eines Betriebssystems tatsächlich am Markt mitspielen kann oder ob man der Zeit nicht doch zu weit voraus ist…

Constantin

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.0/10 - 1 Bewertungen
Sie befinden sind hier: Das Google Chrome OS

Diskussion zu diesem Beitrag:

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Manuel Website sagt:

    Als gäbe es gerade bei Linux nicht schon mehr als genug Distributionen die minimalistisch ausgelegt sind, kaum Platz nehmen, schnell booten und ein einfaches Interface nutzen. Warum sollte ich jetzt eines verwenden das nur Nachteile aufweist?

    Ich weiß beim besten Willen nicht was positiv klingen soll wenn von vornherein klar ist “Du kannst damit ins Netz, aber nichts anderes”. Sicher, es gibt heutzutage Textprogramme, Tabellenkalkulationen, ja sogar Bildbearbeitungsprogramme als Webanwendung, nur ist das Netz eben nicht überall zu jederzeit zu erreichen und meinen Erfahrungen nach Webanwendungen allgemein träger und eingeschränkter als ihre Desktoppendants.

    Ich seh den Flopp schon kommen, selbst wenn da noch so groß Google drauf steht.

  2. Constantin sagt:

    Hallo Manuel,

    für den einfachen Anwender mag eine solche Anwendung ausreichen. Hier würde Google dann aufgrund des großen finanziellen Vorteils den bisherigen Linux Distributionen das Wasser schnell abgrasen…

    Aber für den professionellen Arbeitsalltag ist das OS meiner Einschätzung nach nicht geeignet. Es gibt eben Software, die nur auf dem Desktop läuft und die Betreiber auch noch Jahre brauchen, um diese Umzustellen. Darüber hinaus drucke ich auch ganz gerne mal etwas :-)

    Liebe Grüße,
    Constantin

  3. Gretus sagt:

    Hallo,

    meiner Meinung nach will man hier in erster Linie den Browser pushen. Schreibt ja wieder die halbe Welt gerade, bringt vielleicht ein paar Prozentpünktchen. Nächstes Jahr kommt dann eine `Toolbar´ für die ganzen Google-Dienste und das wars…

    Grüße

    Gretus

  4. Constantin sagt:

    Hallo Gretus,

    macht ja auch durchaus Sinn. Die Entwicklungen zeigen immer mehr, dass der Browser das Herz von Morgen ist und nicht mehr das Betriebssystem.

    Liebe Grüße,
    Constantin

  5. Fabian sagt:

    Google wollte das Ding einfach schnell fertig bekommen und wenig Aufwand damit haben. Das wird jetzt als “Feature” verkauft. Sollte es gut ankommen, werden sie als bahnbrechend gepriesen und wenn sich keiner dafür interessiert, hat man auch nicht allzu viel Kohle verbrannt. Und nachrüsten kann man immer noch.

  6. Mason Website sagt:

    Hallo,

    was nicht ganz richtig ist, die Applikationen sollten auch ohne Netzanbindung laufen. Wie es z.b. Google Mail auch schon mit Google Gears unterstützt oder Wie von Web OS auf dem Palm Pre bereits implementiert.

    Grüße

    Mason

  7. omBuzzer.de Website sagt:

    [...] Immerhin möchte Google noch in diesem Jahr den Source Code veröffentlichen. Der Schwerpunkt von Chrome OS soll auf der Internetnutzung liegen [...]

  8. Sascha Website sagt:

    “Was nicht im Browser läuft, läuft gar nicht.” haha geniale Idee ;-)

  9. Tobias Website sagt:

    Weiß man schon ab wann es eine Testversion gibt?

  10. Christian Website sagt:

    Mal sehen ob sich Google mit diesem Projekt nicht übernimmt. Denn der aktuelle Browser von Google ist nicht unbedingt der Hit. Trotzdem ist es lobenswert, dass es mal einen neuen Konkurrenten für Microsoft gibt.

  11. Foto Matze Website sagt:

    Freu mich schon!

  12. OpenHeaven Website sagt:

    “Ein wirkliches Alleinstellungsmerkmal von Google Chrome OS ist die fehlende Möglichkeit, weitere Anwendungen zu installieren. Google Chrome OS stellt lediglich einen Weg ins Internet zur Verfügung wo dann alle Anwendungen ausgeführt werden müssen. Was nicht im Browser läuft, läuft gar nicht.”

    Na gut, ob das ein positives USP ist…

  13. Christian sagt:

    Ich bin auch total gespannt wie das neue OS von Google ankommt. Obwohl es bestimmt die Zukunft sein wird, kann ich es mir noch nicht vorstellen nur online zu arbeiten, ganz zu schweigen von den Bedenken zu Datenschutz. Aber das ist ja momentan auch nicht anders, Google OS ist halt nur der nächste Schritt.

  • Marcus Hasse: Ich bin mir nicht so ganz sicher, ob die Links auf solchen Frageportalen...
  • Daniel: Also meine Seite scheint es zu Teilen auch erwischt zu haben. Habe bei manchen...
  • Martin: Danke Roland für deine ausführliche Antwort. Bin erst seit 1,5 Jahren in der...
  • Rainer Safferthal: Wenn Google auf seinen PR verzichtet, Yandex diesen aufgreift und...
  • popularity-reference.de: Der PR Online-Marketing-Wochenrückblick KW 42
  • Seokratie: Diese Rankingfaktoren hat eine einzelne URL
  • seo.at: Wird Google den öffentlichen PageRank nochmal aktualisieren?
  • Ich sag mal: #Streamcamp14 meets Besser Online-Kongress
  • Doreen Wie kann ich Google Ergebnisse löschen lassen?
  • Hauke Keyworddomains für Affiliate-Seiten gefährlich?
  • Thomas Breadcrump-Navigation eher etwas für Webshops?
  • Markus 301 Weiterleitungen wieder entfernen?
  • Sascha Was beachten bei System- bzw. Server-Umstellung?
  • Stephan Seiten ohne www aus dem Index entfernen?