SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Ada Lovelace – Google Doodle für Mathematikerin aus Großbritannien

Google  |   |  , 00:17 Uhr  |  10 Kommentare

Ada LovelaceAn besonderen Tagen widmen die Betreiber von Google das auf der Startseite ihrer Such-maschine angezeigte Logo einer bekannten Persönlichkeit. Die auch als Google Doodle (zu deutsch: Gekritzel) bezeichneten Logos werden von einem Team aus Designern gestaltet und sind stets mit einer speziellen Suchanfrage verbunden. Das heute am 10.12.2012 gezeigte Google Doodle ist eine Hommage an die Mathematikerin Ada Lovelace und daher auch mit der Suchanfrage `Ada Lovelace´ verlinkt…

Name: Ada Lovelace

Lebenslauf von Ada Lovelace: Die britische Mathematikerin Ada Lovelace wurde am 10. Dezember 1815 unter dem Namen Augusta Ada Byron als Tochter von Lord Byron und Anne Isabella Noel-Byron, 11. Baroness Wentworth, in London geboren. Ihre Mutter verließ den berühmten Dichter bereits wenige Wochen nach Adas Geburt, was zu einem gesellschaftlichen Eklat führte. Ada erwarb wie ihre Mutter eine hervorragende naturwissenschaftliche Bildung. Sie konzentrierte sich vor allem auf mathematische Studien und wurde später eine enge Mitarbeiterin des renommierten britischen Mathematikprofessors Charles Babbage. Mit 19 heiratete sie William King, 8. Baron King, der im Jahr 1838 zum 1. Earl of Lovelace ernannt wurde, und seiner Frau den Zugriff auf viele mathematische Werke ermöglichte. Ada Lovelace gebar ihrem Gatten drei Kinder und war bald so sehr mit der Betreuung ihres Nachwuchses beschäftigt, dass sie, nach eigener Aussage, nur noch wenig Zeit für ihre mathematischen Studien fand. Durch eine Krebs-erkrankung wurde Ada Lovelace ans Bett gefesselt und starb schließlich am 27. November 1852 mit 36 Jahren.

Errungenschaften von Ada Lovelace: Ada Lovelace gebührt der Ruhm, das weltweit erste Computer-programm geschaffen zu haben. Mit dem von ihr entwickelten Algorithmus sollten sich bernoullische Zahlen in Verbindung mit einer von Charles Babbage erdachten Rechenmaschine ermitteln lasse. Zuvor hatte Ada Lovelace eine Beschreibung der Maschine ins Englische übertragen und die Übersetzung durch eigene Überlegungen ergänzt. Allerdings wurde die sogenannte `Analytical Engine´ zu den Lebzeiten von Babbage und Lovelace nie gebaut. Als späte Anerkennung ihrer Leistung taufte der Informatiker Jean Ichbiah seine in den 1970er Jahren entwickelte Programmiersprache `Ada´.

Bild des Google Doodles:

Beschreibung des Google Doodles: Das heutige Google Doodle zeigt Ada Lovelace an einem Schreibtisch sitzend in ihre mathematischen Studien vertieft. Das lange Papier, auf welchem sie ihre Aufzeichnungen verfasst, formt den ansonsten zu sehenden Schriftzug `Google´. Über dem Schriftzug sind vier einzelne Bilder zu erkennen, deren Inhalt den technischen Fortschritt im Bereich Computertechnologie widerspiegeln sollen. Links sind es noch bloße Formeln, daneben dann schon eine Rechenmaschine, dann der erste Computer, ein Desktop-PC und ganz rechts ein Laptop bzw. Tablet-PC.

Video des Google Doodles:

Weiterführende Informationen:

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Ada Lovelace – Google Doodle für Mathematikerin aus Großbritannien

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. […] Am 10. Dezember 2012 zum 197. Geburtstag bekommt Ada Lovelace dieses Google Doodle […]

  2. Miriam sagt:

    Hi

    Wieso ist das Doodle denn mit dem Namen Ada Lovelaces verlinkt. Ihr Name ist doch Ada Lovelace ohne s am Ende oder nicht?

    LG

    Miriam

    • Gretus Website sagt:

      Hallo Miriam,

      das haben wir auch schon gemerkt und unseren Artikel entsprechend geändert. Da hat sich wahrscheinlich ein Google-Mitarbeiter vertippt, kommt immer mal wieder vor 😉

      Grüße

      Gretus

      P.S.: Sie haben den Fehler anscheinend jetzt bemerkt und das Doodle nun korrekt verlinkt…

  3. Peter sagt:

    Der Artikel ist leider noch nicht geändert. Sogar im Titel steht der falsche Name. Für eine Informatik-affine Site ist es eh‘ eine Schande, Adas Namen falsch zu schreiben. Ein bisschen Wissen oder gar Recherche hätte da geholfen (Wikipedia reicht da völlig aus).

    • Gretus Website sagt:

      Hallo Peter,

      wir haben den Fehler selbstverständlich bemerkt, uns als `Informatik-affine´ Seite jedoch bewusst dazu entschlossen, unseren Artikel kurzfristig dem Fehler von Google anzupassen. Wer auf das Doodle klickt, der erwartet etwas mehr über die Person hinter dem Doodle zu erfahren. Wir haben das Interesse der Suchenden kurzfristig bedient (ob nun Ada Lovelace mit s am Ende oder nicht), unseren Artikel natürlich aber nun auch wieder korrigiert…

      Grüße

      Gretus

  4. Peter sagt:

    Ooops, bei Absenden des Kommentars war die Änderung drin. Alles prima! Schön, dass ihr so schnell reagiert.

  5. Bernhard Website sagt:

    Bin mal gespannt, ob die zunkünftigen Doodles allesamt auf Suchbegriffe verlinken, bei denen der Knowledge Graph bestückt ist und ob die Mehrzahl der Doodle-Blogger dann über Traffic-Verluste berichten kann…

  6. Martin sagt:

    Hi, mal eine reine Interessensfrage aus Sicht eines Nicht-SEO-Profis: Bringt das Bloggen über Google Doodles denn irgendwelche unmittelbaren Vorteile? Also zieht man damit beispielsweise mehr Besucher auf die Seite oder behandelt Google solche Artikel irgendwie bevorzugt?

    • Simon Website sagt:

      Das einzige was es bringt ist ein bisschen Traffic. Allerdings mit extrem hohen Absprungraten, da die Seite ja meistens weniger themenrelevante Artikel hergibt. Google behandelt die Seite nicht bevorzugt. Neue Artikel werden anfangs alle etwas besser ranken, im Sinne von Googles Freshness-Update.

      Doodle Artikel ranken aber nicht besser als andere. Aber es ist oftmals etwas einfacher, da die in den SERPs angezeigten Seiten eher weniger SEO optimiert sind.

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?