SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Bram Stoker – Google Doodle für Autor von Dracula

Google  |   |  , 00:15 Uhr  |  2 Kommentare

Bram StokerAn besonderen Tagen widmet Google das auf der Startseite der Suchmaschine angezeigte Logo einer bekannten Persönlichkeit. Die auch als Google Doodle (zu Deutsch: Gekritzel) bezeichneten Logos werden von einem Team aus Designern gestaltet und sind stets mit einer speziellen Suchanfrage verbunden. Das heute am 08.11.2012 gezeigte Google Doodle ist eine Hommage an den Schriftsteller Bram Stoker und daher auch mit der Suchanfrage `Bram Stoker´ verlinkt…

Name: Bram Stoker

Lebenslauf von Bram Stoker: Der irische Schriftsteller Bram Stoker wurde am 8. November 1847 als drittes von sieben Kindern in Clontarf, in der Nähe von Dublin, geboren. Bis zu seinem siebenten Lebensjahr litt Stoker an einer unbekannten Krankheit, die ihn ans Bett fesselte. Nach seiner plötzlichen wundersamen Genesung konnte er die Schule besuchen und galt am Trinity Collage in Dublin sogar als herausragender Sportler. Seinen Abschluss machte er mit Auszeichnungen in Mathematik, Geschichte und Rhetorik. Anschließend wurde er Bediensteter in der Justizverwaltung von Dublin Castle, wo auch sein Vater tätig war. Nebenbei arbeitete Bram Stoker als Journalist und war Theaterkritiker bei der Dublin Evening Mail, die Sheridan Le Fanu, einem Autor von Gruselgeschichten, gehörte. 1876 schrieb Stoker eine positive Rezension über Henry Irving, was der Beginn einer lebenslangen Freundschaft mit dem Schauspieler war. 1878 heiratete Bram Stoker die gefeierte Schönheit Florence Balcombe aus seinem Heimatort, zu deren Verehrern auch Oskar Wilde gehörte. 1879 wurde Irving Noel Thornley, das einzige Kind Bram Stokers geboren. Die Familie lebte in London, wo Bram Stoker Henry Irvings Lyceum Theatre leitete. Stoker lernte Arthur Conan Doyle kennen und bereiste im Gefolge von Henry Irving die Welt. Dabei traf er Whalt Whitman, den er bewunderte. Nebenbei besserte Stoker sein Einkommen als Buchautor auf. 1890 lernte er den Ungarn Arminius Vámbéry kennen, der ihm die Legende des walachischen Fürsten Vlad Draculea erzählte. Diese regte Bram Stoker dazu an, den Vampir-Roman Dracula zu schreiben, der 1897 zum ersten Mal veröffentlicht wurde. Den großen Erfolg dieses Romans erlebte Bram Stoker jedoch nicht mehr. Er starb am 20. April 1912 in London in bescheidenen finanziellen Verhältnissen.

Errungenschaften von Bram Stoker: Mit seiner Romanfigur Dracula schuf Bram Stoker das konkrete Bild des Vampirs. Der irische Autor gilt als einer der Gründerväter des modernen Vampirmythos und kann damit auch als Ideengeber für so bekannte Filme wie `The Breaking Dawn´ oder `The Vampire Diaries´ angesehen werden. Die Vereinigung amerikanischer Horror-Schriftsteller verleiht zu Ehren des irischen Schriftstellers jedes Jahr den Bram Stoker Award, einer der Preisträger ist der Horror-Autor Stephan King.

Bild des Google Doodles:

Beschreibung des Google Doodles: Das heutige Google Doodle zeigt die Wandlung des Schriftstellers Bram Stoker in die Figur des Dracula. Die im Vordergrund des Doodles dargestellten Personen sind in Grautönen gehalten, der links zu sehende Schriftzug Google in blutigem Rot dargestellt. Links im Bild erkennt man Dracula, dessen schwarzer Vorhang sich wie die Nacht über die ganze Szene legt.

Video des Google Doodles:

Weiterführende Informationen:

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Bram Stoker – Google Doodle für Autor von Dracula

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. […] Der irische Schriftsteller Bram Stoker bekommt am 8. November anlässlich seines 165. Geburtstags ein Google Doodle […]

  2. Elradon sagt:

    Ist wem aufgefallen, dass kurz nach dem Tageswechsel die Verlinkung falsch gesetzt war? Zumindest bei mir wurde nach einem Klick auf das Bild nach „Bram Stocker“ gesucht und gleichzeitig vorgeschlagen: „Meinten Sie … „

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?