OnPage.org
SEO DIVER

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Robert Moog – Google Doodle für Musik-Pionier aus den USA

Google  |   |  , 01:05 Uhr  |  5 Kommentare

Robert MoogAn besonderen Tagen widmet Google das auf der Startseite üblicherweise gezeigte Logo einer bekannten Persönlichkeit. Die auch als Google Doodle (zu deutsch: Gekritzel) bezeichneten Logos werden von einem Team aus Designern gestaltet und sind stets mit einer speziellen Suchanfrage verbunden. Das heute am 23.05.2012 gezeigte Google Doodle ist eine Hommage an den Musik-Pionier Robert Moog und daher auch mit der Suchanfrage `Robert Moog´ verlinkt…

Name: Robert `Bob´ Moog

Lebenslauf von Robert Moog: Der Musik-Pionier Robert Moog wurde am 23. Mai 1934 in New York geboren. Bereits als Kind entwickelte der bis zu seinem Tod begeisterte Tüftler eine Faszination für elektronische Instrumente. Nach einem Studium der Physik sowie einer Promotion in Elektrotechnik an der Universität von Columbia entwickelte Moog zusammen mit dem Komponisten Herbert Deutsch die ersten Modelle eines kompakten Synthesizers. Die bis dahin gebauten Synthesizer waren sehr groß und lediglich für Aufnahmen in Musikstudios geeignet. Robert Moog entwickelte seinen Prototypen weiter und brachte Anfang der 70er Jahre den ersten Minimoog, einen Synthesizer auch für den häuslichen Gebrauch, auf den Markt. Nachdem sein Minimoog immer mehr Käufer fand, zog Robert Moog 1978 nach North Carolina und gründete 1978 das Unternehmen Moog Music. Neben kompakten Synthesizern produzierte Moog Music auch andere elektronische Instrumente, bekam zusehends aber auch Konkurrenz durch andere Unternehmen (ARP, Roland), deren Instrumente teilweise viel günstiger waren. 1977 zog sich Moog aus seinem Unternehmen zurück und konzentrierte sich darauf, sein Wissen über die Musik an Studenten weiterzugeben. Von 1989 bis 1992 unterrichtete er an der Universität von North Carolina Musiktechnologie. Robert Moog starb am 21. August 2005 im Alter von 71 Jahren an einem Hirntumor in Asheville. Sein Werk wird seither von der von seinem Sohn gegründeten Bob Moog Foundation weitergeführt.

Errungenschaften von Robert Moog: Die von Robert Moog entwickelten Synthesizer haben die Musik der 70er Jahre stark beeinflusst. Nach dem Verkaufsstart des Minimoog verbreitete sich dessen ganz spezieller Sound in sämtliche Musikrichtungen. Bekannte Musiker wie Frank Zappa, Stevie Wonder, die Beatles oder Rolling Stones spielten auf den die Moog entwickelten Instrumenten und verpassten ihrer Musik damit den bis heute unverwechselbaren `Moog Sound´. Robert Moog sah sich Zeit seines Lebens weniger als Musiker, sondern eher als ein Handwerker, der die Anforderungen der Musiker lediglich umsetzte. Er stellte diverse Standards für die Steuerung analoger Synthesizer auf und gilt bis heute als einer der bedeutendsten Musik-Pioniere weltweit.

Bild des Google Doodles:

Beschreibung des Google Doodles: Das heutige Google Doodle zeigt den von Robert Moog Anfang der 70er Jahre entwickelten Kompakt-Synthesizer `Minimoog´. Der von Google vereinfacht dargestellte Synthesizer ist ein interaktives Doodle und lässt sich per Mausklick bedienen. Man kann auf der Tastatur spielen, die Lautstärke regeln, seiner Musik verschiedene Effekte (Mixer, Oscillators, Filter, Envelope) hinzufügen und diese auf dem rechts neben dem Synthesizer dargestellten Tonbandgerät aufnehmen, abspielen und mit seinen Freunden teilen.

Video des Google Doodles:

Weiterführende Informationen:

Eure SEO-united.de Blogger

Sie befinden sind hier: Robert Moog – Google Doodle für Musik-Pionier aus den USA

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Ralf Website sagt:

    Danke für den interessanten Artikel über das heutige Google Doodle. Euch ist da aber wohl ein kleiner Tippfehler unterlaufen: Hommage – nicht Homage 😉

  2. […] Heute vor 78 Jahren, am 23. Mai 1934 wurde Robert Bob Moog geboren. Zu seinem Geburtstag gibt es ein tolles, interaktives und klingendes Google Doodle […]

  3. […] Robert Moog – Google Doodle für Musik-Pionier aus den USA […]

  4. […] Google ehrt Robert Moog mit einem Synthesizer-Doodle […]

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?