OnPage.org
SEO DIVER

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Ergebnis der Umfrage zu Googles Penguin Update

Google  |   |  , 15:56 Uhr  |  50 Kommentare

Rechtzeitig zum Wochenende möchten wir von SEO-united.de Euch kurz noch das Ergeb-nis unserer kürzlich gemachten Umfrage zu Googles Penguin Update vorstellen. Um zu schauen, wer alles vom Penguin Update betroffen ist und was die Betroffenen über die Abstrafung ihrer Seite denken, hatten wir unseren Lesern eine Reihe von Fragen gestellt. Insgesamt haben sich ca. 400 Webseitenbetreiber an der Umfrage beteiligt…

  • Auf die Frage, in welcher Form die Teilnehmer unserer Umfrage vom Penguin Update betroffen sind, antworteten 47% sie seien überwiegend negativ betroffen. 38% sind gar nicht oder nur kaum betroffen und nur 15% (!) der Umfrageteilnehmer sind überwiegend positiv betroffen.
  • Laut Antwort der zweiten Frage, hatten lediglich 8% (!) der negativ vom Penguin Update betroffenen Webseitenbetreiber im Vorfeld eine Nachricht von Google erhalten. 92% dagegen hatten keine Benachrichtigung erhalten.
  • Gerade einmal 34% der negativ betroffenen Webseitenbetreiber können die Abstrafung ihrer Seite in irgendeiner Form nachvollziehen. 66% (!) ist größtenteils der Meinung, die Abstrafung ihrer Seite sei ungerechtfertigt.

Bei der Frage nach den möglichen Gründen für eine Abstrafung durch das Penguin Update haben die Teilnehmer der Umfrage wie folgt geantwortet:

  • Keyword-Links (68%)
  • Netzwerk-Links (43%)
  • Linkkauf (36%)
  • Artikel-Links (20%)
  • Linkverkauf (19%)
  • Linktausch (17%)
  • Keyword-Domain (15%)

Auf die Frage, was negativ vom Pengiun Update betroffene Webseitenbetreiber am Besten nun tun sollten, gaben 56% der Teilnehmer an, sie würden zunächst einmal abwarten und gar nichts tun. Die verbliebenen 44% teilen sich wie folgt auf.

  • Ich würde versuchen, die unnatürlichen Links langsam abzubauen und mein Linkprofil langsam um möglichst viele natürliche Links ergänzen (23%)
  • Ich würde versuchen, die unnatürlichen Links schnell abzubauen und mein Linkprofil langsam um möglichst viele natürliche Links ergänzen (11%)
  • Ich würde versuchen, die unnatürlichen Links schnell abzubauen und mein Linkprofil schnell um möglichst viele natürliche Links ergänzen (7%)
  • Ich würde versuchen, die unnatürlichen Links langsam abzubauen und mein Linkprofil schnell um möglichst viele natürliche Links ergänzen (3%)

Fazit der Umfrage

Das Ergebnis unserer Umfrage zeigt zum einen, dass die von Google gewünschte Signalwirkung des Penguin Updates eher gering ist. Viele der negativ betroffenen Webseitenbetreibern scheinen derart wenig mit den in Bezug auf eine Suchmaschinenoptimierung einzuhaltenden Richtlinien vertraut, dass sie sich auch nach dem Update keiner großen Schuld bewusst sind bzw. nicht dazu bereit sind, die möglichen Ursachen ihrer Abstrafung schnellstmöglich zu beheben.

Da offenbar nur ein kleiner Prozentsatz der negativ betroffenen Webseitenbetreiber im Vorfeld von Google informiert wurde, ist zudem davon auszugehen, dass die von Google über die Webmaster-Tools versendeten Nachrichten weniger den Sinn hatten, über das bevorstehende Update zu informieren, sondern Google die hierüber gewonnenen Daten wahrscheinlich dafür nutzen wollte, um weitere Linknetzwerke aufzudecken bzw. ihren Algorithmus demnächst noch weiter anzupassen.

Obwohl 66% der Teilnehmer unserer Umfrage der Meinung sind, dass sich die Qualität der Ergebnisse von Google durch das Update eher verschlechtert hat und sogar 89% eine Korrektur des Updates für nötig halten, ist nach den bisherigen Erkenntnissen nicht davon auszugehen, dass Google das Update wieder zurückrollen wird.

Entgegen der Meinung der Teilnehmer unserer Umfrage, würden wir den eindeutig aufgrund einer unnatürlichen Verlinkung negativ vom Update betroffenen Webseitenbetreibern raten, nicht noch länger abzuwarten, sondern die betreffenden Links schnellstmöglich zu entfernen, Google anschließend darüber zu informieren und bereits parallel dazu damit anzufangen für eine natürlich wirkende Verlinkung ihrer Seite zu sorgen…

Eure SEO-united.de Blogger

Sie befinden sind hier: Ergebnis der Umfrage zu Googles Penguin Update

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Sebastian Website sagt:

    Hi Gretus,

    Ich würde einen „Reinclusion Request“ inklusive einer „Link-Beichte“ nur dann durchführen, wenn klar von einem De-Indexierungs Penalty ausgegangen werden kann, oder man „blaue Briefe“ in den GWT erhalten hat.

    Da „Penguin“ ein automatischer Algorithmus ist, wird es reichen, die „bösen Links“ und auch die überzogenen OnSite-Maßnahmen (Keywordstuffing, etc.) zu reduzieren und für „gute Links“ zu sorgen, für den Rest, sprich: das Re-Ranking, sorgt der Crawler…

    Gruß,
    Sebastian

  2. Uwe Website sagt:

    Schön. Aber wenig erhellend oder?

    • Gretus Website sagt:

      Hallo Uwe,

      jeder Beitrag über das Penguin Update ist wichtig! Man sieht an dem Ergebnis unserer Umfrage, dass es in Bezug auf nachhaltiges SEO noch sehr viel aufzuklären gilt…

      Grüße

      Gretus

  3. Steffen sagt:

    Seht ihr eigentlich einen Unterschied in puncto Schädlichkeit zwischen den Artikelportalen wie sie unter z.B. 100-artikelportale etc. verfügbar waren und den kostenlosen Artikelverzeichnissen, welche von Google nicht öffentlich abgestraft worden sind?

  4. Uwe Website sagt:

    War jetzt ja auch nicht als Kritik zu verstehen. Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass wohl die allermeisten noch an der Ursachenforschung sind, und es noch überhaupt nichts erhellendes gibt. An diesem Ergebnis kann man zwar ein wenig rauslesen, was die anderen denken, mehr nicht…

  5. Raphael Website sagt:

    Da es sich ja nicht um einen Penalty sondern um eine Veränderung des Algorithmus handelt, verstehe ich den Grund zur Eile nicht. Wo ist der Unterschied ob ich heute Links abbaue oder erst nächsten Monat?

  6. Christian sagt:

    Ich bau aktuell als Versuch über die nächsten Tage/Wochen meine Keyword-Links ab, so gut es geht und eben die Backlinks, welche die sehr „kritisch“ aussehen (Sidewide-Links, Footer Links).

    Ich teste das an meiner Seite aus dem Musikbereich – nachdem Sie erst 93% und nun nochmal 80% verloren hat kann man hier wohl nichts mehr groß falsch machen, die Sichtbarkeit ist auf 1% von dem Wert vor dem Update gesunken..

    Aber Google informieren, ich weiß nicht so recht, warte erstmal ab ob sich vielleicht so etwas bessert.

  7. Dominik Website sagt:

    Also, nach Analyse unserer Seiten komme ich zu folgendem Schluss: Eine Veränderung der Keywordposition aufgrund von „zu harten Anchortexten“ kann ich bei uns nicht beobachten. Zumindest nicht als alleinigen Grund. Ich habe bei uns sowohl interne als auch externe Verlinkungen gecheckt und mir die Konkurrenz angesehen und da kann ich beim besten Willen keine Regelmäßigkeisten feststellen.

    Bei den Backlinks habe ich ebenfalls festgestellt, dass das „Kriterium“ Keyword-Links allein nicht zu einer Rankingveränderung geführt hat. Auch hier habe ich ein durchwachsenes Bild erhalten ohne signifikante Muster. Trash-Links, Sidewide-Links und Spamlinks dagegen hatten schon einen gewissen negativen Einfluss auf das Ranking. Was meiner Meinung nach sehr großen Einfluss hatte war die Themenrelevanz der Linkgeber.

    Daher: nicht themenrelevante Verlinkungen, Spamlinks, Sidewide-Links und Trash-Links abbauen und mit hochwertigen themenrelevanten Links auffüllen, dann klappts auch wieder. Nebenbei gesagt halte ich es auch für wenig sinnvoll, die „bad Links“ über einen längeren Zeitraum abzubauen, um ja nicht aufzufallen. Mal ganz ehrlich, wenn man im Ranking um 300 Positionen nach hintengestuft wurde, hat Google das definitiv auf dem Schirm und man ist enttarnt. Machen wir uns doch nichts vor. So blöd ist Google auch nicht 😉

  8. azella sagt:

    Ist ja alles klar soweit, aber was ist genau mit Artikel Links gemeint?

  9. Adam sagt:

    Würdet ihr Links von „abgestraften“ Sites entfernen? Und ich würde bei Artikellinks nicht den Link rausnehmen lassen, sondern besser gleich den ganzen Artikel offline nehme lassen, wenn das möglich ist.

    Das sieht meiner Meinung nach etwas „natürlicher“ aus

    Grüße.
    Adam

    • Rainer Safferthal Website sagt:

      Einfach mal nach Artikelverzeichnis yahooen oder bingen, dann wird dir schon klar werden was gemeint ist.

      • azella sagt:

        Jeder Blog ist auf irgendeiner Art und Weise ein Artikelverzeichnis. Nächste Antwort bitte.

      • Adam sagt:

        Ist das eine Antwort an mich oder an azella?

      • Rainer Safferthal Website sagt:

        „Ist das eine Antwort an mich oder an azella?“

        Die war an azella. Ich hatte die Matheaufgabe vergessen. Dann einfach ohne genau zu schauen wieder auf Antworten geklickt. Aber mittlerweile hat sich eine andere Antwort in der Diskussion dazwischen geschummelt, so hatte ich auf das falsche Antworten geklickt.

        An Azella:

        „Jeder Blog ist auf irgendeiner Art und Weise ein Artikelverzeichnis. Nächste Antwort bitte.“

        Naja, mehr oder weniger. Viele Blogs existieren auch nur zum Zweck des Artikeltausch und des Linktausch. Ich nenne so etwas gerne Linktausch-Zombies.

  10. Cy sagt:

    @Dominik Da kann ich nur zustimmen. Bis auf den Punkt Abbau von Bad Links. Denke sauberes SEO heißt auch sich um seine Backlinks zu kümmern. Wenn mir was negativ auffällt, warum sollte ich nicht sagen dürfen dass mir das nicht passt. Geht ja um meine Präsenz im Netz. Halt keine 50 Links in der Woche entfernen, wenn man sich vorher schon nicht gekümmert hat.

    @Rainer: Vollkommen richtig. Da rollen sich einem die Fingernägel 🙂

    Grüße

    • Rainer Safferthal Website sagt:

      So eine Frage von einem SEO-Blog-Betreiber. Ich weiss schon warum ich die meisten SEOs/Linkaufbauer nicht Ernst nehme.

      • azella sagt:

        @Rainer
        Du hast meine Frage 0 beantwortet und kannst es auch nicht.
        Ich weiß immer noch nicht was genau mit Artikel Links gemeint ist, aber da es „nur“ eine Umfrage war ist es jetzt auch nicht so wichtig. Wie so einige Meinungen hier.

    • Rainer Safferthal Website sagt:

      „Du hast meine Frage 0 beantwortet und kannst es auch nicht.“

      Wenn du das als angeblicher SEO immer noch nicht weisst, dann ist es besser du gehst am Montag auf das Ordnungsamt und meldest dein Gewerbe ab und anschliessend kann ein Besuch im Jobcenter auch nicht schaden.

      Was ich beantworten kann und was ich nicht beantworten kann, das werde ich wohl selber wissen. Manche fragen in SEO-Blogs und in Marketing-Foren sind schon fast an der Grenze zum Fremdschämen. Hat meistens schon Gute-Frage-Schlechte-Fragen Niveau.

      Also ein Artikel-Link ist, wenn du mit einem Artikel verlinkst. Was ein Artikel ist, das wirst du doch hoffentlich wissen. Wenn nicht, dann schau hier noch mal nach.

  11. azella sagt:

    Es geht doch, warum nicht gleich so – ABER oben hast du eine andere Antwort gegeben und deswegen kann ich das hier auch nicht mehr so ernst nehmen. Unter Artikel kann man halt sehr viel verstehen (Links in oder auf einen Blog-Artikel, Link auf einen Artikel (Produkt) und eben die Grammatik).

    P.S. Niemand will Dir hier was Böses solange du selbst nicht unwillkürlich austeilst. Wie sonst im Leben eben auch. @Social Skills

    Schönen Samstag noch

  12. Vincenzina sagt:

    Sorry, wenn ich mich hier einmische, doch ich möchte dazu sagen, dass ich azella volkommen Recht gebe. Rainer greift unwillkürlich an, so auch mich schon des öfteren, hier auf dem Blog oder auch auf Johannes Blog, der dann die Kommentare sogar löschen musste!

    azella ich habe deine Frage richtig verstanden und mir deinen Blog durchgelesen, den ich sehr gut finde. azella mach weiter so und lass dir nix verderben von so einem! Solche Menschen sind nichts weiter als verzweifelt und mit dem eigenen Leben nicht zufrieden.

    Ich ignoriere ihn mittlerweile, auch wenn er sich hinter einem anonymen Nicknamen versucht zu verstecken. Erbärmlich!

    • Rainer Safferthal Website sagt:

      „Solche Menschen sind nichts weiter als verzweifelt und mit dem eigenen Leben nicht zufrieden.“

      Wegen was sollte ich verzweifelt sein? Du bist doch eher verzweifelt, weil der Gockel dich wohl nicht mehr so lieb hat. Zumindest erweckt dein virtuelles Heulen in diversen Blogs während den Updates diesen Eindruck.

      ======

      „ABER oben hast du eine andere Antwort gegeben und deswegen kann ich das hier auch nicht mehr so ernst nehmen.“

      Brauchst du auch nicht. Aber manche „SEOs“ bitten halt immer Steilvorlagen.

  13. Edustach sagt:

    Meine persönliche Schlussfolgerung aus diesem Update ist, dass Seiten abgestraft worden sind, welche nicht auf ein natürliches und kontinuirliches Linkbuilding gesetzt haben. Für mich ist entscheidend, dass Seitenbetreiber mit Ihren Seiten dafür sorgen, dass sie auch mal freiwillig verlinkt werden oder auch mal sich selbst ins Gespräch bringen. Ideen und Möglichkeiten gibt es genügend.

  14. […] Ergebnis der Umfrage zu Googles Penguin Update […]

  15. Vincenzina sagt:

    Rainer Sauferthal, am besten ist es, wenn du mal Sport treibst und deinen Frust dort rauslässt!

    Ist tausendmal effektiver als deinen Frust-Müll im I-Net an unschuldige auszulassen die für deinen Frust nichts können!

    ENDE & ignore!

    • Rainer Safferthal Website sagt:

      Sport wäre eher was für dich, weil dann könntest du dir deinen Frust wegen Google mal so richtig abbauen. Aber so viel Google-Frust wie du hast, wird das wohl einige Wochen dauern, bis du wieder im grünen Bereich bist. Dir würde ich es gönnen, wenn Google deine Seiten noch mal ordentlich klatscht.

  16. andre sagt:

    Wirklich die Erleuchtung ist es nicht und vor allem wie soll ich das jetzt umsetzen oder was sollte man tun oder wie handeln?

  17. Seotiker Website sagt:

    Ich fass das Fazit auch nochmal zusammen wenn ich darf: Viele jammern über negative Entwicklungen aber über die Hälfte wartet einfach mal ab. Fazit: So schlimm kanns dann gar nicht sein!

  18. Nico Website sagt:

    Dank dem Update fehlen mir über 130 Besucher täglich. Danke Google!

  19. Maxim sagt:

    Also der Rat lautet die Links nun schnellstmöglich abzubauen, meint Ihr die Links komplett entfernen oder reicht es die Keywords zu ändern?

    Also wenn ich eine Seite Thema Apfel habe soll ich alles ändern bzw. entfernen wo ich „Apfel“ als Keyword habe oder vor allem Links aus dem Footer und Sidewide Links oder auch Links aus dem Content entfernen/ändern?

  20. Maxim sagt:

    Und angenommen es geht ums ändern, z.b. habe ich ein Sidewide Link in der Blogrolle, wo das Haupt key als Anchor gesetzt ist, wie wäre es am sinnvollsten? Die Url verlinken? Diese enthält auch das Keyword, also Keyword-Füllwort.de, oder etwas ganz und gar neutrales wie hier, weiter, Infos zu Keyword XY?

  21. Gretus Website sagt:

    Hallo Maxim,

    wer glaubt, mit seiner Seite nur so knapp in den Penguin Algorithmus reingerutscht zu sein und es sich finanziell leisten kann, der kann meinetwegen auch zunächst einmal abwarten. Womöglich gibt es bald schon eine Korrektur des Updates…

    Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte zunächst einmal die wirklich offensichtlich unnatürlichen Links (dazu zählen z.B. sitewide Keywords-Links (ohne Themenrelevanz) sowie Links aus womöglich enttarnten Netzwerken) komplett entfernen und dieses Google ggf. auch melden.

    Anschließend kann man sich daran machen, sein bestehendes Linkprofil mit neuen Links bzw. durch Änderung der alten Links (am Besten nicht nur das Keyword ändern sondern die Links komplett umsetzen) weiter zu entschlacken.

    Parallel dazu sollte jeder vom Penguin Update negativ betroffene Webseitenbetreiber seine Seite auch onpage auf eine zu häufige Erwähnung von Keywords bzw. eine zu stark auf nur einige wenige Keywords ausgerichtete interne Verlinkung untersuchen.

    Grüße

    Gretus

  22. Mitschu Website sagt:

    Hallo Zusammen.

    Kann es sein, dass auf WordPress basierende Blogs mehr abgestraft wurden? Ich denke, dass WordPress von Haus aus einfach sehr viel Double-Content produziert und wenn man darauf nicht acht gibt, schlägt der Panda und der Pinguin zu.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein Problem sein soll, wenn man von einem anderen Blog einen Sidewide Link erhält. Das würde im Umkehrschluss bedeuten, dass ich – wenn ich ca. 10 – 20 Blogs habe – eine Sidewide Link auf einen Konkurrenten setzen kann und dieser dann abgestraft wurde. Das kann irgendwie nicht sein, zumal der Konkurrent ja nichts dafür kann, dass ich ihm mehrere Sidewide Links setze.

    Ich untersuche derzeit verschiedene Taktiken und hoffe bald etwas darüber berichten zu können. Im Moment finde ich das ganze aber noch zu volatil, um eindeutige Aussagen machen zu können.

  23. azella sagt:

    @Vincenzina Danke, nehme das auch gar nicht persönlich. Solche Menschen brauchen dringend Hilfe und merken das nicht einmal.

  24. Sven sagt:

    Wir können sagen, dass unser Testportal (über 1 1/2 Jahre Platz 2/3) auf ein hartes Keyword getroffen worden ist, weil Google auf direkten Produktkeywords nun Brands sehen will. Wir beziehen dank unseres Testsiegels und unserer redaktionellen Arbeit selbst viele Links von Anbietern. Wir sind nun auf Platz 6/7/8/9 hüpfend runter, aus diesem einen Grund von Googles Markenliebe.

    Ein Penalty unserer Seite sehen wir nicht, eher eine Neuorientierung der Serps an sich. Da kann man sich auf den Kopf stellen, ohne Brandsignale wird das bei harten Keywords nichts mehr. Auffällig auch, dass Gewinner in den Rankings fleißig Adwords schalten.

  25. Winfried Wengenroth Website sagt:

    Hallo,

    schade, dass ich erst jetzt dazustoße. Die Befragung ist klasse und ich würde sie gerne noch um folgende Denkanstöße ergänzen:

    Unseres Erachtens ist neben der Qualität des Linkaufbaus einer der ausschlaggebensten Gründe, der eigentliche sprich qualitative Content. Doch wie soll Google die Qualität des Inhalts ermittelt? Wir sind zu folgenden Überlegungen gekommen:

    a) Wieviele Unterseiten hat die Domain im Vergleich zum Wettbewerb
    b) Wie ist die Struktur der Unterseiten im Vergleich zum Wettbewerb, bedeutet, gibt es beispielsweise ausschließlich nur Unterseiten der zweiten Hierarchie?
    c) Wie ist die Qualität des Inhaltes – Sind immer die gleiche Anzahl von H2’s vorhanden und mit einer Standardabweichung von 5% – 10% auch die gleichen Wort- bzw. Zifferanzahl?
    d) Inwieweit unterscheiden sich alle Meta-tags der Unterseiten voneinander?
    e) und vieles mehr…

  26. Ioannis Website sagt:

    Die Tipps und Tricks, die man hört sind ja ganz nett, aber wie kann ich als Laie denn herausfinden, wo das Problem genau liegt ?

  27. Christian Website sagt:

    Also ich habe die letzten Tagen viel, viel über das Pinguin Update gelesen, vieles war totaler Quark, vieles aber auch absolut einleuchtend.

    Wir betreuen aktuell etwa 30 Projekte + 10 eigene Seiten. Ich kann für unsere Projekte grundsätzlich sagen, dass keine Webseite abgestraft worden ist. Es gab kleinere Verluste und auch kleinere Gewinne, aber grundsätzlich nichts was einer größeren Erwähnung wert ist.

    Einige Projekte wurden „sehr hart“ optimiert und besonders bei einem Projekt muss ich ehrlich sagen, dass ich überrascht bin, dass hier nichts abgestraft worden ist, nein die Seite hat sogar noch dazugewonnen und befindet sich für ein sehr starkes Keyword nun in den Top 3.

    Fazit für mich daraus: man kann nicht grundsätzlich davon sprechen, dass die Verwendung von Keywordlinks und auch in Verbindung mit Artikelverzeichnissen zwangsläufig negative Auswirkungen hat. Hier müssen scheinbar noch andere Faktoren mit reinspielen.

    • Vincenzina sagt:

      Hallo Christian,

      so ist es. Es fließen bei solchen Dingen immer verschiedene Faktoren mit ein. So auch meine Beobachtung. Mario Fischer hat dies ebenso sehr ausführlich in seinem letzten Artikel erklärt.

      Übrigens funktioniert meine Anleitung, die auf diesem Blog so schlecht geredet wurde, hervorragend. Die Besucherzahl hat sich erhöht und die Rankings steigen an.

      P.S: Gretus ich möchte dich bitten, meine Kommentare in Zukunft so stehen zu lassen wie ICH sie schreibe und nicht jedesmal umzuändern! Danke!

      • Gretus Website sagt:

        Hallo,

        jetzt ist Schluss. Das ist das letzte Mal dass ich mir hier auf meinem Blog sagen lasse was ich zu tun habe und was nicht. Ich möchte Dich bitten hier nicht weiter bei uns zu kommentieren Vincenzina. Das ist eine Bitte und ich hoffe sie wird von Dir akzeptiert…

        Grüße

        Gretus

  28. Vincenzina sagt:

    Das mache ich liebend gerne. Das Niveau auf diesem Blog lässt doch sehr zu wünschen übrig. Und wenn meine Kommentare jedes Mal von dir abgeändert werden, dann brauche ich auch nicht zu kommentieren!

    Dir noch alles Gute!

  29. Stephan sagt:

    Niveau ist ein sinkendes Schiff!

    Die Comments freizuschalten und drüber zu stehen ist eine feine Sache Gretus und bedarf keiner weiteren Kommentare von deiner Seite. Vincenzina, da hast du deiner Glaubhaftigkeit gerade den Strick in die Hand gegeben.

    Ganz ehrlich wie lächerlich ist das denn bitte. Schreib deinen Artikel und lass deinem Frust freien Lauf, aber bitte Spam hier doch nicht die Comments voll, nur weil deinen Blog keiner liest und dein Artikel so keine Beachtung finden würde. Dann wirst du auch noch beleidigend und drohst mit rechtlichen Schritten. Wer am lautesten brüllt hat immer recht oder was? Denke nicht!

    Dies ist ein Blog in dem sich Menschen über ihr Tagesgeschäft informieren und unterhalten und deine Kommentare haben maximal die Qualität von Youtube-Video-Kommentaren von 16jährigen. Manchmal ist es schon traurig was in dieser Szene so los ist.

    Sollte ich mal Koop-Anfragen von dir oder deinen Mitarbeitern erhalten, werde ich diese gepflegt außer acht lassen. Unterste Schublade…

  30. […] Zumindest haben laut seo-united.de Umfrage nur wenige diese Nachricht bekommen […]

  31. […] Ein Ruck ging in den vergangenen Wochen durch die SEO-Szene […]

  32. […] Das Fazit der von seo-united.de durchgeführten Umfrage zu diesem Thema fasst die Ergebnisse wie folgt zusammen […]

  33. Mein passives Einkommen im April 2012 | Hangout Lifestyle Design sagt:

    […] googeln kann und auf Platz 11 auftauche. Kam das eventuell durch das Pengiun-Update bei Google? Bei SEO-United gab dazu eine schöne Umfrage. Dabei waren knapp 50% der Befragten vom Google-Update eher negativ betroffen. Was ich selbst davon […]

  34. Stephan sagt:

    Bin ich eigentlich der einzige, der findet, dass die 4 letzten Punkte vor dem Fazit alle gleich lauten (bis auf die Prozente)?

  35. Stephan sagt:

    Hihi, das kommt davon, wenn man Texte nur scannt, statt zu lesen.

  36. Alex sagt:

    Seit dem Update ist meine Webseite auf Platz >20, bisher bei einem bestimmten Suchtherm (+ Ort) immer auf Platz Eins oder Zwei.

    Zwar erholt sich es langsam wieder (Platz 16), aber auf der ersten Seite ist nur noch Schund! Meine Anfragen über Google sind ebenso plötzlich drastisch eingebrochen. Warten wir mal ab.

  37. […] Auch bei SEO-Experten sieht es in Umfragen so aus, als ob es Google vor allem um unnatürliche Backlinks ging […]

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?