SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Google erklärt seinen Algorithmus

Google  |   |  , 17:26 Uhr  |  20 Kommentare

GoogleWeil sich bestimmte Betreiber bei der Listung ihrer Seiten benachteiligt fühlen, wurde Google kürzlich aufgefordert, seinen Algorithmus zur Bewertung von Webseiten offenzulegen. Seinen Algorithmus bekannt geben würde Google natürlich niemals machen, im Zuge des öffentlichen Drucks hat man sich jedoch nun zumindest ansatzweise zu dessen Funktionsweise geäußert. Hier eine freie Übersetzung:

Um Inhalte des WWW zu sortieren, verwenden wir einen mathematischen Algorithmus. Wir sind der Meinung, dass dieses im Vergleich zu einer manuellen Sortierung die bessere Lösung ist. Neben der Tatsache, dass eine manuelle Sortierung bei täglich Hunderten von Millionen Anfragen nicht möglich ist, denken wir, dass ein manuelles Eingreifen in die Sortierung der Ergebnisse niemals objektiv sein kann.

Wir haben klar definierte Richtlinien, welche den Inhalt bestimmter Webseiten verbieten (Kinderpornographie, Malware, Spam usw.) und ja, bei nicht unseren Richtlinien entsprechenden Webseiten greifen wir auch manuell in die Ergebnisse ein. Das Entfernen illegaler Webseiten muss von einer Neusortierung der Ergebnisse unter bestimmten Suchanfragen jedoch klar unterschieden werden.

Die Philosophie hinter unserem Algorithmus beruht auf drei Prinzipien:

1. Wir sortieren die Ergebnisse nach einem Algorithmus
2. Wir versuchen jede Suchanfrage zu beantworten
3. Wir versuchen die Sortierung möglichst einfach zu gestalten

Die bei einer Suchanfrage gelisteten Ergebnisse sind eine Zusammenstellung unseres Algorithmus zur Bewertung von Webseiten. Unser Algorithmus berücksichtigt Hunderte von Signalen um die besten Ergebnisse für eine Suchanfrage zu ermitteln. Signale sind Anzeichen für eine mögliche Relevanz, Signale können z.B. die auf einer Webseite verwendeten Begriffe oder der Bekanntheitsgrad der auf eine Seite linkenden Webseiten sein.

Die Signale bzw. unser Algorithmus verändert sich ständig und muss dauernd neu geprüft werden. Jeden Tag nehmen wir im Durchschnitt ein bis zwei Veränderungen vor. Die Suche im Internet ist längst noch nicht ausgereift. Wir werden alles daran setzen, unsere Ergebnisse immer weiter zu verbessern.

Eure SEO-united.de Blogger

Sie befinden sind hier: Google erklärt seinen Algorithmus

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Christoph sagt:

    Schon witzig. Alle anderen setzen sich auf ihren Hosenboden, um möglichst effektiv ihre Position in den SERPs zu stärken, die ominösen „Verleger“ heulen nur rum. Wann kapieren die endlich, dass sie sich anpassan müssen, nicht Google an sie? Weinerliche Deppen …

  2. Sebastian Schneider Website sagt:

    Ich denke mal, es ist der Neid. Es ist doch immer so, derjenige der nicht anständig gelistet wird, meckert erstmal rum, sucht Fehler oder fühlt sich diskriminiert. Anstatt mal seine eigene Strategie zu untersuchen, sind es erstmal die anderen. Am besten gleich Google verklagen ;o)

  3. Chris sagt:

    Man muss auch bedenken das bzgl des Pageranks eine ganze SEO Industrie i.S.v. Dienstleistungen entstanden sind und wer oben stehen will, muss entweder viel selbst optimieren oder dafür zahlen. Von nichts kommt nichts.

  4. Uwe Bremerst Website sagt:

    Nun ich finde sowas komplett übertrieben. Die Listung wird wohl schon richtig sein, weil nicht umsonst ist Google Marktführer.

  5. u. Website sagt:

    Hm, da hätten die auch nichts sagen können oder dass sie ne Suchmaschine betreiben. Wenn diese Antwort den öffentlichen Druck befriedigt, kann ich mir in etwa vorstellen, wo der Druck herkommt 😉

  6. Micha Kraus Website sagt:

    Google macht das was sie machen schon gut. Man kann z.B. die Microsoft MSDN besser mit Google durchsuchen als mit deren Bing Suche. Mir ist bei Google auch aufgefallen, wenn man nach irgend etwas außergewöhnlichem sucht, dann bekommt man ein Ergebnis.(sinnvoll oder nicht) Wenn man über mehrere Tage immer wieder das gleiche Stichwort sucht, dann baut sich mit der Zeit ein sinnvolleres Ergebnis zusammen. Es wird für das Suchwort ein eigener Index erstellt.

    Die genaue Formel werden sie nicht rausrücken.

  7. holger Website sagt:

    Na ich verstehe den ganzen Aufstand so mancher „benachteiligter“ Verleger, oder was auch immer, nicht so recht. Die Bedingungen sind doch für alle gleich.

  8. Jonas Weber Website sagt:

    Jetzt, nachdem Google den Algorithmus bekannt gegeben hat, können die Verlagshäuser und anderen Neider nun endlich anfangen zu optimieren :). Davor wussten sie ja nicht wie es geht…

  9. Christian Website sagt:

    Wirklich schlauer als voher ist man jetzt auch nicht. Aber das hat wohl auch keiner erwartet. Ich glaube die Verlage usw. müssten einfach mal damit anfagen, neue Ideen zu entwickeln, denn so wie heute geht es für die Verlage auch nicht weiter.

  10. […] Ein weiteres wichtiges Thema der Woche war die Forderung nach der Offenlegung des Google Algorithmus zur Bewertung von Webseiten. Was der Suchmaschinenriese dabei bekannt gab, hat SEO-united.de einmal zusammengefasst. […]

  11. büroprofi sagt:

    Mehr wie vorher wissen wir nun auch nicht. Aber eines ist sicher, man muss sehr viel tun um nach oben zu kommen. Aber das ist ja nix neues! Von allein geht nix!

  12. Gutenbyte Website sagt:

    Danke! Wirklich neu ist das aber nicht, sozusagen eine kurzgefasste offizielle Erklärung zur Funktionsweise. Für den, der damit arbeitet, sind aber schon deutlich mehr Informationen vorhanden.

  13. Sesha Website sagt:

    „Die deutschen Verleger fordern den Internetdienstleister Google auf, seine Suchstrategie im Web offenzulegen“

    Dürfen Sie das überhaupt? Google ist doch ein Privatunternehmen, oder? Es ist doch bekannt, dass „nur ein Dutzend Leute Zugang zu Rezept von Coca-Cola haben“ und so weiter. Warum fragt z.B. Opel bei Mercedes nicht, was bei denen so alles in die Motoren rein kommt usw.? Jämmerliche Heuchler…

  14. Alf Website sagt:

    Ich finde die Erläuterung Google zu ihrem Suchalgo sehr schön formuliert so wird einmal klargestellt das niemand bevorteiligt wird und wie der Suchmechanismus sich zusammen setzt so dass jeder weiß was man tuen muss damit man weiter nach oben kommt. Aber auf der anderen Seite geht Google nicht tiefer ins Detail um niemanden etwas vom Algo zu verraten, Google machts genau richtig 😉

    Ich hoffe bloss das nun auch mal die Verlage usw. verstehen wo das Problem liegt, bei sich selbst und nicht bei Google!

  15. Martin O. Hamann Website sagt:

    Cool, jetzt kenne ich Google´s Algorithmus -oder doch nicht?

    „Wir sortieren die Ergebnisse nach einem Algorithmus“

    Zu geil !

  16. […] Im European Public Policy Blog hat sich Google zur Funktionsweise seines Algorithmus geäußert, nachdem sich einige Website-Betreiber über eine Benachteiligung ihrer Websites im Ranking beschwerten. […]

  17. sl Website sagt:

    „Weil sich bestimmte Betreiber bei der Listung ihrer Seiten benachteiligt fühlen, wurde Google kürzlich aufgefordert, seinen Algorithmus zur Bewertung von Webseiten offenzulegen.“

    Jetzt mal ganz ehrlich – was erwarten die „AUFFORDERNDEN eigentlich von Google? Warum sollte es eine Pflicht sein, den Algo zu veröffentlichen nur weil sich manche benachteiligt fühlen? (Betriebsgeheimnis?) *eigentlich wollte ich noch nen dummes sinn passendes gleichnis anbringen, mir fiel bloss kein Faustaufsauge ein*

    In jedem Falle eine klasse – nichts sagende und passende Antwort auf solch eine Frage. So lobe ich mir Google (ernstmein).

    Ciao Seba

  18. Sluter Website sagt:

    Moin,

    es ist schon erstaunlich, mit welchen Mitteln die „Benachteiligten“ das gute alte Handwerk SEO erledigen wollen. Seit wann kommt der Knochen zum Hund?

    Jämmerlicher Versuch! Lob an Google für seine „Aussage“ (ehrlichmein)

    Andreas aka Sluter

  19. Der Google Algorithmus sagt:

    […] seo-united.de – Google erklärt seinen Algorithmus […]

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?