SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Google Plus – Der 7 Punkte Plan

Google  |   |  , 14:59 Uhr  |  23 Kommentare

Nachdem Google lange Zeit nachgesagt wurde, den Einzug in das Social Web verpasst zu haben, scheint das kürzlich gelaunchte Netzwerk Google+ diesen nun in Windeseile geschafft zu haben. In Anlehung an unserem Artikel `Facebook – Die 7 Todsüden´, möchte ich im Folgenden versuchen zu erklären, warum der derzeitige Erfolg von Google+ kein glücklicher Zufall, sondern das Ergebnis eines seit Monaten existierenden Plans ist…

Punkt 1Google hat für die nötige Infrastruktur gesorgt! Google hat schon früh erkannt, dass es beim Kampf um die Vormachtstellung im Internet in erster Linie auf die effektive Nutzung großer Rechenkapazitäten ankommen wird. Google Caffeine usw. machen es möglich, dass Google+ in Sachen Performance und Funktionsumfang vorerst keine Grenzen gesetzt sind…

Punkt 2Google hat existierende Ressourcen aktiviert! Bereits vor Monaten hat Google damit angefangen, die bis dahin noch für verschiedene Dienste (YouTube etc.) existierenden User-Accounts allesamt zu Google-Konten zu überführen. Allein durch die Nutzer von Gmail und YouTube verfügt Google über mehr als 250 Millionen potentielle Mitglieder für Google+…

Punkt 3 Google hat einen zusätzlichen Nutzen geschaffen! Durch Implementierung des +1 Buttons in den Suchergebnissen hat Google einen gegenüber anderen sozialen Netzwerken zusätzlichen Nutzen geschaffen. Einige Webseitenbetreiber werden Google+ womöglich auch nutzen, weil sie sich dadurch Vorteile für ihr Listing in den Suchergebnissen erhoffen…

Punkt 4 Google hat bestehende Erfolgsmodelle adaptiert! Anstatt wie mit Google Wave das Rad neu erfinden zu wollen, hat Google die für die Beliebtheit von Facebook bzw. Twitter verantwortlichen Funktionen übernommen und einfach nur verbessert. Der ähnlich zu Facebook bzw. Twitter gemachte Aufbau von Google+ macht es den Nutzern einfach, sich dort schnell zurechtzufinden…

Punkt 5 Google hat sich einen Bedarf erschlichen! Durch Anzeige der in erster Linie über Twitter bezogenen Statusmeldungen in den Suchergebnissen hat Google für einen bereits im Vorfeld von Google+ existierenden Bedarf an Echtzeitnachrichten gesorgt. Nach dem Ende des Vertrages mit Twitter, wird Google womöglich demnächst nur noch eigene Statusmeldungen aus Google+ in den Serps anzeigen…

Punkt 6Google hat sich Zeit genommen! Anstatt wie einige Male zuvor (Wave, Buzz usw.) ein zumindest auf den zweiten Blick erst halbfertiges Produkt verfrüht zu launchen, wurde Google+ über Monate intern getestet und auf Schwachstellen geprüft. Die im Vorfeld umfangreich gemachte Tests maches es nun möglich, Google+ ohne große Probleme bzw. Verzögerungen in sämtlichen Sprachen weltweit auszurollen…

Punkt 7Google hat seine Strategie gewechselt! Anstatt Google+ im Vorfeld groß anzukündigen und damit zu riskieren, hinter den Erwartungen der Nutzer zurückzubleiben, wurde Google+ gelauncht und erst nach und nach für immer mehr Nutzer freigegeben. Die mit ernormer Reichweite über längere Zeit durchgeführte Einführungsstrategie wird den Siegeszug von Google+ in einigen Monaten nicht wie einen Zufall, sondern wie das Resultat eines konkreten Plans aussehen lassen…

Gretus

Sie befinden sind hier: Google Plus – Der 7 Punkte Plan

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Schmitz Website sagt:

    Dadurch das jeder drüber schreibt und ein Stück vom Besucher-Kuchen abhaben will und immer mehr Leute zu Google+ wollen aber ohne Einladung nicht können, suchen auch immer mehr nach Möglichkeiten eine Einaldung zu bekommen. Was nicht jeder haben kann wann er will ist nun mal seit je her begehrter als etwas das jeder einfach kostenlos bekommt wann er will.

    Ist also auch eine sehr gute Strategie – selbst wenn man ernüchternd feststellt das es noch rel. ruhig innerhalb G+ ist macht das nichts, da man ja zum kleinem Kreis der schon Auserwählten gehört.

  2. Enrico Schütze Website sagt:

    Geiles Marketing oder?

  3. Rohmeo Website sagt:

    Punkt 8: Google führt das rel=“author“ und rel=“me“ Attribut für Autoren ein.
    Punkt 9: Google zeigt das Google+ Profilbild neben den Suchergebnissen an wenn ein Suchergebnis zu einem Autor zugeordnet werden kann
    Punkt 10: Google+ Profile werden zur SEO Maßnahme (um die CTR zu steigern)
    Punkt 11: Google+ Social Signals können die Rankings verändern.
    Punkt 12: Niemand kommt mehr um Google+ herum
    Punkt 13: Google+ wird riesig und Google und bekommt das Spam Problem in den Griff (wegen Social Signals)

  4. Rainer sagt:

    Ich denke Punkt 2 wird auch dazu führen das Google bedrohlich nahe an FB heran kommt. Bleibt nur abzuwarten wer als Sieger aus dem Match geht. Aber: Konkurrenz belebt den Markt, es kann letztendlich auch für Facebook gut sein wenn ein ernstzunehmender Konkurrent heranswächst.

  5. Michael sagt:

    Ganz offensichtlich geht der Plan auf. Ich habe jetzt schon mehr Google+ Kontakte als ich bei Facebook Freunde habe. Die Circles sind einfach ein Feature, das bei Facebook immer gefehlt hat.

  6. Tobias sagt:

    Ich muß auch zugeben das Google+ sehr gelungen ist! Aber zur Zeit ist es noch ein Sammelbecken der online Branche und wenn es diesen Absprung nicht schafft, hin zur breiten Masse also Leute die einfach nur ein Social Network nutzen möchten wird es nie einen wirklichen Marktanteil erreichen! Denn man möchte ja nicht dort nur zum arbeiten online sein! Aber wenn Google+ es schafft auch die Friseuse (und ich bezweifele das die wegen steigerung der CTR kommt) von nebenan zu begeistern dann hat es eine echte Chance!

  7. Alex Website sagt:

    Danke für die guten Filmzitate! Jetzt wissen wir: Google hat einen großen Plan und wenn wir uns nicht daran halten, gibt’s Probleme!

  8. Lutz Noack sagt:

    @Schmitz Also das mit den Einladungen ist dach kein Problem mehr. Habe seit Freitag 16 Uhr weit mehr als 100 Leute eingeladen, die dann innerhalb kürzester Zeit auch drin waren.

    Das einzige was benötigt wird ist die Email Adresse mit der man das Google Konto eingerichtet hat. Wer noch keine Einladung hat, der schicke mir einfach seine Email über meine Webseite

    VG Lutz, fbsln.de/GPLUS

    • Schmitz Website sagt:

      Ich bin ja auch drinnen, und ich lade auch Leute dazu ein. Nur man muss sich halt um eine Einladung bemühen, und kann sich nicht einfach selbst anmelden, also ist der Anreitz noch immer ein ganz anderer.

  9. 7 Punkte für den Erfolg von g+? - AboutGplus sagt:

    […] Durchaus lesenswert. Einige interessante Gedankengänge sind jedenfalls dabei […]

  10. Gerald Website sagt:

    Alle reden davon das Google+ die Circles hat und dass das bei FB immer gefehlt hat, aber kann Facebook die nicht einfach (ja gut einfach ist vllt. übertrieben bei sonem komplexen System!?) nachmachen? Oder hat Google das irgendwie schützen lassen? Geht sowas?

  11. Peter Website sagt:

    Sorry aber Google hat auch mal versucht eine eingene Video-Seite aufzubauen und musste dann doch Youtube kaufen. Warum? Weil Google einfach nicht mehr das Internet-Startup von einst ist. Ich bin da sehr skeptisch. Google hat zwar die beste Voraussetzungen, ich gehe aber davon aus, dass die Leute nicht mit machen werden.

  12. 101 Google Plus Ressourcen | gplusmarketing sagt:

    […] Der 7 Punkte Plan […]

  13. S.-W. Bormann Website sagt:

    Google+ wir haben verstanden! If you can dream it, you can do it!

    Mit den besten mentalen Erfolgsgrüssen,
    Swen-William Bormann 😉

  14. Uwe Hiltmann Website sagt:

    Nun, wie der Film ja auch am Ende klar macht: Google kann einen Plan haben – aber der User kann sich auch „unplanmäßig“ verhalten 😉

    Und ob Google einen Plan hat oder nicht vielleicht doch noch jetzt versucht, dem zuerst verlachten Konkurrenten Facebook Paroli zu bieten – unter Aufbietung aller internen Ressourcen (wovon Google ja nicht gerade wenig hat, schließlich arbeiten die „hellsten“ Köpfe unter der IT-Sonne für und bei Google).

    Es bleibt also abzuwarten – und Konkurrenz macht das Ganze für den Konsumenten wieder spannend und langfristig auch ausgewogen.

    Herzliche Grüße aus dem sonnig-bewölkten Cardiff

    Uwe Hiltmann, hiltmann.net

  15. WebHype Website sagt:

    Ich kann eure Begeisterung für Google+ ja ganz gut nachvollziehen. Doch was viele Strategen vergessen ist: Google+ kann niemals so groß wie Facebook werden da: auf Facebook immer die hübschen Frauen bleiben werden, die niemals einen Bezug zu Google gewinnen könnten. Google+ kann vielleicht intelligente Hipstars anziehen, aber eine „coolness“ Marke wie Facebook sie besitzt (oder anfangs besessen hat) wird das Netzwerk nicht erreichen.

  16. Wiener sagt:

    Einigen Quellen nach, hat Facebook jetzt schon „Angst bekommen“ weil es angeblich schon 10 Mil. Nutzer bei Google + gibt. Und die Zahl wächst ständig. Schon bemerkenswert, da man ja weiss dass sich noch nicht jeder bei Google+ anmelden kann.

  17. Uwe Hiltmann Website sagt:

    Nun ja, ob Facebook „Angst“ bekommt bei 10 Mio Usern – ich weiß nicht. Bei Facebook reden wir von momentan 750 Mio Usern – Tendenz weiter steigend, Ende des Jahres könnte die Mrd-Marke geknackt werden.

    Es wird auf jeden Fall spannend bleiben …

    Beste Grüße
    Uwe

  18. Noack Website sagt:

    @Wiener „Schon bemerkenswert, da man ja weiss dass sich noch nicht jeder bei Google+ anmelden kann.“ Wer wollte ist drin. Die jetzigen sind die aktiven User der Rest wird Masse.

    Ich selbst habe mehrere Hundert Leute eingeladen und es sind unzählige mehr die dies tun.

    VG
    Lutz Noack

  19. Dirk Website sagt:

    @7 Stimmt nicht, war bei WAVE doch genau so. Und bei anderen Innovationen glaube ich auch.

  20. Laura Website sagt:

    Die Sache bleibt definitiv spannend. Google hat, wie bereits geschrieben, große Kapazitäten und Ideen – Facebook hat aktuell den Markt, die Masse am Start. Sprechen wir uns zu dem Thema in einem Jahr mal wieder..

    Irgendwelche Wetteinsätze? 😉
    Gruß, Laura

  21. Cem sagt:

    Ich bin zwar auch bei Google+ und ja die Kreise sind hilfreich, aber es gab sie auch schon bei Facebook. Ich hab lauter Gruppen, und alle meine dort sind auch eingeordnet und ich weiß auch ganz genau, wer was sehen kann und wer nicht. Eigentlich ist Google+ wie ne Mischung aus FB und Twitter in leicht zu benutzen. Trotzdem Frage ich mich, wie unwissend die Leute fb eigentlich nutzen…

  22. Laura Tapis Website sagt:

    Da hast du Recht, Cem! Und wenn ich teils sehe was Leute alles bei FB posten. So witzig.

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?