SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Hat Google nun auch teliad abgestraft?

Google  |   |  , 13:16 Uhr  |  7 Kommentare

GoogleNachdem +Johannes Mehlem, Mitarbeiter im Search Quality Team von Google, heute Vormittag getwittert hat, dass Google erneut zwei Linknetzwerke (?) abgestraft hat, scheint mittlerweile klar zu sein, dass es sich bei einem der Netzwerke um teliad, einen der europäischen Marktführer im Bereich der Vermarktung u.a. auch von Links, handelt. Eine Google-Suche nach dem Namen „teliad“ führt aktuell zu keinerlei brauchbaren Ergebnissen mehr…

Google-Suche nach teliad

Obgleich es immer auch andere Gründe haben kann, wenn eine Webseite kurzfristig nicht in den Ergebnissen einer Suchmaschine wie gewohnt gelistet wird, könnte es aus Expertensicht durchaus so sein, dass Google nicht nur teliad sondern auch Rankseller, eine weitere Plattform zur vornehmlichen Vermarktung von Links abgestraft hat. Auch eine Suche nach dem Namen „Rankseller“ liefert aktuell keine brauchbaren Suchergebnisse mehr:

Google-Suche nach Rankseller

Sowohl auf der Webseite von teliad als auch den Seiten von Rankseller finden sich bis zu diesem Zeitpunkt keinerlei Stellungnahmen zu einem technischen Fehler oder einer möglichen Abstrafung seitens Google. Sobald es Neuigkeiten zu dem Thema gibt, werden wir uns bemühen, diese sachgemäß hier darzustellen…

Updates

Update 15.09.2014: Wie in unserem Artikel „teliad wagt Neuanfang unter neuem Namen“ nachzulesen, hat die teliad Internetmarketing GmbH ca. vier Wochen nach dem erstmaligen Feststellen des Rankingverlustes der Webseiten teliad.de bzw. rankseller.de ihre Konsequenzen aus der Google-Abstrafung gezogen und unter der Webseite seedingup.de einen Neuanfang gewagt (Hier die Presse-mitteilung als PDF zum Download). Die Webseite von Rankseller ist nach wie vor nicht wie gewohnt bei Google zu finden.

Update 08.09.2014: Auch drei Wochen nach dem erstmaligen Feststellen des Rankingverlustes der Webseiten teliad.de bzw. rankseller.de scheinen beide Webseiten noch immer von einer Google-Abstrafung betroffen. Eine von uns unter „Linknetzwerke – Komplett abmelden oder nur „richtig“ nutzen?“ durchgeführte Umfrage unter Experten empfiehlt, vornehmlich auf den Verkauf von PageRank vererbenden Links ausgerichtete Dienste nur noch eingeschränkt bzw. gar nicht mehr zu nutzen.

Update 01.09.2014: Auch zwei Wochen nach dem erstmaligen Feststellen des Rankingverlustes der Webseiten teliad.de bzw. rankseller.de sind die beiden Webseiten nicht wie gewohnt bei Google zu finden. Da die beiden Webseiten bei anderen Suchmaschinen normal gelistet werden, ist davon auszugehen, dass Google vor 14 Tagen diese beiden Webseiten bzw. Linknetzwerke abgestraft hat. Von einer generellen Nutzung der von der teliad Internetmarketing GmbH unter teliad.de bzw. der von Rankseller unter rankseller.de angebotenen Services ist aus SEO-Sicht zum jetzigen Zeitpunkt eher abzuraten.

Update 25.08.2014: Auch eine Woche nach dem erstmaligen Feststellen des Rankingverlustes der Webseiten teliad.de bzw. rankseller.de sind die beiden Webseiten nicht wie gewohnt bei Google zu finden. Eine Suche nach „teliad“ bzw. „Rankseller“ bei Bing usw. liefert normale Ergebnisse.

Update 18.08.2014: Die Betreiber der teliad Internetmarketing GmbH haben uns eine Pressemitteilung zukommen lassen, welche bei Gleichbleiben der Sachlage in Kürze auch offiziell veröffentlicht werden wird. Hier die Mitteilung als PDF zum Download.

Weiterführende Informationen

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Hat Google nun auch teliad abgestraft?

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. […] Auf der entsprechenden News-Meldung von SEO-united.de wurde eine erste Pressemitteilung der teliad Internetmarketing GmbH veröffentlicht […]

  2. […] Hat Google nun auch teliad abgestraft? […]

  3. Marco Müller Website sagt:

    Scheint ja laut Seroundtable eine offizielle, manuelle Penalty zu sein.

  4. Andi Website sagt:

    Wird ja auch Zeit das Google was gegen Link-Selling unternimmt. Das ist ja sowieso eine Praktik die unterbunden gehört. Zumindest wenn Google weiter auf der Welle „Der beste Inhalt soll ganz oben stehen“ reiten will. Sonst landen die mit dem meisten Geld ganz oben.

  5. Andreas Hagl Website sagt:

    Das ist natürlich schade für die, die Links kaufen. Ich habe noch nie für einen Link bezahlt, das ist nicht meine Art. Ich hoffe nur, dass die Publisher davon nicht betroffen sind.

  6. Martin Website sagt:

    Das Google diesen Schritt geht, war eigentlich schon klar. Nur die Frage bleibt, und dies stelle ich mir seit Jahren als Blogger, warum Seiten z.B. vom Computer-Magazin Chip von keiner Strafaktion belastet werden, wenn diese Seiten von „Werbelinks“ nur so wimmeln!

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?