SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Google testet Brand-Banner in den SERPs

Google  |   |  , 11:09 Uhr  |  15 Kommentare

Google LogoWie auf diversen anderen SEO Blogs bereits nachzulesen, experimentieren die Betreiber der Suchmaschine Google aktuell damit, bei bestimmten Such-anfragen überdimensional große Werbebanner in den Ergebnissen anzuzeigen. Google führt immer wieder Experimente bezüglich der optischen Gestaltung der Ergebnisse durch, dieser Test hier wurde erstmalig von einem Nutzer (?) des Microbloggingdienstes Twitter gesichtet…

Wie Barry Schwartz von searchengineland.com in seinem Artikel `Google Testing Huge Banner Ads For Branded Queries´ berichtet, wurde der Test bereits offiziell von Google bestätigt. Sucht man nach Unter-nehmen wie zum Beispiel Crate & Barrel, Southwest oder auch Virgin America, werden ca. 5% der Nutzer direkt über den Sitelinks der jeweiligen Brands Banner angezeigt. Hier ein fiktives Beispiel:

Virgin America Banner

Da es sicherlich auch in Bezug auf SEO interessant wäre, den bei Brandanfragen zur Verfügung stehenden (Werbe-)Platz optimal zu nutzen, haben auch wir von SEO-united.de uns einen Banner überlegt, welcher die Klickrate auf unsere Seite womöglich deutlich erhöhen würde:

SEO-united.de Banner

Obgleich Google vor einigen Jahren nachweislich (?) beteuert hat, niemals Werbebanner in den SERPs anzuzeigen, wären oben zu sehende Banner eine gute Möglichkeit, direkte Anfragen nach seinem Brand oder auch Namen mit entsprechenden Bildern auf die eigene Webseite zu leiten. Es bleibt abzuwarten, ob Google diesen Test noch ausweitet oder doch darauf verzichtet, Banner in den SERPs zu zeigen…

Weiterführende Informationen

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Google testet Brand-Banner in den SERPs

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. […] Google testet SERP-Banner […]

  2. Jörg Website sagt:

    Finde ich mal ne gute Idee, denn es betrifft nur die Marken die auch bereit sind Anzeigen zu schalten. Zudem kann ein wenig Visualisierung Google hier und da nicht schaden.

    • Andre Website sagt:

      Das sehe ich anders. Wenn meine Marke „Fahrräder online kaufen“ heißt, dann wird das eine enorme Verzerrung des Wettbewerbes geben. Zumal ich schon einige Shops gesehen habe, die es geschafft haben ihren Top Suchbegriff als Marke im rechten Fenster der SERPs einzuarbeiten.

      Sicherlich wird es da eine Begrenzung o.ä. geben – aber wie stark wird diese dann kontrolliert?

  3. SEO 1x1 Website sagt:

    Ich finde es nicht gut. Das ist (wie bei vielen Sachen) lediglich der Anfang und wenn wir uns alle dran gewöhnt haben, dann werden die Banner ausgebaut. Da kann man die SERPS auch in SEMPs umbenennen!

  4. Rainer sagt:

    Ich bekomme diese Werbebanner nicht zu Gesicht? Was ist los?

  5. Thomas Website sagt:

    Na Klasse! Und die organischen Ergebnisse sind noch weiter aus dem Sichtbereich … wozu dann noch die ganze Arbeit … ich finde es MIST!!

  6. Timo Website sagt:

    Die organischen Treffer gibt es dann wohl erst ab Seite 2 :)

  7. Robert Website sagt:

    Als wenn es nicht ohnehin schon immer schwerer und schwerer wird zu Brandkeywords zu ranken, wird´s dann auch noch schwerer überhaupt wahrgenommen zu werden. Frage mich wie Google dort Werbeplatzierungen in den Bannern vermeiden möchte (wenn überhaupt) – ziehen die das bild dann von Wikipedia?

  8. Maxim sagt:

    Find ich gut. :)

    @Robert Die Anzeigen dürften wenn dann nur für direkte Suchen nach dem Brand erscheinen. Derzeit werden diese Suchanfragen sowieso vom Brandsnippet und der Sidebarinfo dominiert, wenn da noch so ein Banner dazu kommt, ändert das auch nicht viel an der Wahrnehmung.

    Ich glaube kaum, dass das Banner bei „normalen“ Compound Brand Keywords gezeigt werden wird, da verdient Google sehr viel mehr Geld durch die Konkurrenzwirkung. Ein solches Banner wäre da schlicht viel zu teuer.

  9. Daniel Website sagt:

    Naja, im Endeffekt führt das doch nur dazu, dass bei einer Suche nach einem Brand der Benutzer eher auf die Anzeige klickt als auf das organische Ergebnis. Somit macht Google also noch mehr Geld mit Brand-Searches. Find ich jetzt ehrlich gesagt nicht so toll.

  10. Robert Website sagt:

    @Maxim Naja, ich finde schon das das die Wahrnehmung noch mal verändert – fast alle organischen Ergebnisse rutschen noch viel weiter unter den fold – sind praktisch nicht mehr da. Das ist schon noch mal ein Unterschied gegenüber einer Einblendung in der Sidebar und dem „alten“ Snippet.

  11. Kevin Website sagt:

    Jeder bricht Versprechen, auch Google. Bin gespannt, wie sich das Thema weiterentwickelt, ich hoffe, dass Google das Thema einfach fallen lässt…

  12. Flo Website sagt:

    Ich finde es ja schon teilweise bisschen kurzsichtig wie sich dieser Konzern selbst das Wasser abgräbt. Immer mehr bezahlte Anzeigen in den SERPS und die wirklich guten organischen Ergebnisse bleiben auf der Strecke. Irgendwann findet kein Nutzer mehr das was er wirklich sucht, weil er nur noch bezahltes Zeugs von Google serviert bekommt.

    Ich finde das echt eine sehr bedenkliche Entwicklung und hoffe, dass die noch irgendwie die Reißleine ziehen. Klar ist man ein multimilliarden Dollar Konzern wo es nun mal ums Geld geht, aber irgendwann will kein Nutzer mehr die Suchmaschine bedienen, weil die Ergebnisse dermaßen bescheiden sind dass man sogar zur mageren Konkurrenz auswandert.

  13. Clemens Pelz Website sagt:

    Sehr schade, dass die organischen Ergebnisse mit dieser Strategie so stark leiden. Bald werden sie nur noch auf Seite zwei sichtbar sein und das ist jetzt bei einigen Keywords sogar der Fall. Gut…man kann mit Geld punkten, aber die ganzen kleineren Projekte werden sicherlich leiden.

  14. Staubi Website sagt:

    Interessante Methode. Warum nicht? Die aktuelle Werbung sieht nicht gerade schön aus.
    Like

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?