OnPage.org
SEO DIVER

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Googles Pony-Update doch nur eine Ente!?

Google  |   |  , 15:38 Uhr  |  22 Kommentare

Google Pony-UpdateNachdem wir in unserem vor einigen Tagen veröffentlichten Artikel `Pony-Update erschüttert deutsche SERPs!´ über das auf searchmetrics.com als Pony-Update titulierte Google-Update berichtet haben, steht mittlerweile fest, dass es sich bei den von Searchmetrics festgestellten Rankingveränderungen nicht um ein wirkliches Update, sondern um natürliche Schwankungen im Zuge der von Google im Laufe eines Jahres hundertfach gemachten Anpassungen des Algorithmus gehandelt hat…

John Mueller von Google wurde in dem am 23.11. ausgetragenen Webmaster-Hangout (ab Minute 7:30) auf das Pony-Update angesprochen und äußerte sich wie folgt:

Ich habe erst mal nachschauen müssen was das Pony-Update sein soll, aber soweit ich weiß, war da eigentlich nichts Spezielles […] Wir machen im Jahr um die 500 oder mehr Updates in unseren Ranking-Algorithmen und es kann durchaus sein, dass einige Websites von einzelnen Updates ein Bisschen stärker betroffen sind als andere, aber grundsätzlich haben wir nichts Spezielles was an diesem Datum da passiert ist.

Johannes Beus von sistrix.de weist in seinem diesbezüglichen Artikel `Dynamik der Google-SERPs´ noch einmal darauf hin, wie schwer es mittlerweile ist, eine normale Algorithmusanpassung von einem größeren Update zu unterscheiden. Die folgende Grafik zeigt die prozentuale Veränderung in den Top 10 von Google über das letzte halbe Jahr verteilt:

Da letztendlich nur die Betreiber größerer SEO Tools anhand der ihnen zur Verfügung stehenden Daten sehen können, wann es zu größeren Veränderungen innerhalb der Ergebnisse bekannter Suchmaschinen kommt, stellt sich die Frage, ob man auch zukünftig von Google offiziell noch nicht bestätigte Updates als solche titulieren und damit unnötig für Aufregung sorgen sollte?

Um zukünftige `Fehlalarme´ zu vermeiden, sollte vielleicht ein Anbieter-übergreifender (!) Prozentwert gefunden werden, bei dessen Überschreitung man definitiv von einem Google-Update sprechen kann…

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Googles Pony-Update doch nur eine Ente!?

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Malte Koj Website sagt:

    Tja, auf der SEOkomm noch heiß diskutiert und nun schon relativiert. Die Updates werden wahrscheinlich zukünftig auch nicht mehr so einfach zu erkennen sein, denn die Häufigkeit der Veränderung nimmt ja stetig zu und wird zu einem fließenden Ereignis. Ich denke es gilt hier auch wieder das alte Sprichwort: Abwarten und Tee trinken.

  2. […] Nachdem John Mueller von Google letzt Woche öffentlich erklärte, dass es kein größeres Update gab, finden sich heute unter anderem bei SEO-united.de neue Erkenntnisse, dass es sich um eine normale Schwankung im Index gehandelt habe […]

  3. Sebastian Socha Website sagt:

    Hallo,

    Wer die „Breaking News“ im Blog egal welchen Toolanbieters als „aktuelle Wahrheit“ über den Zustand des Google Index rezipiert und darauf hin in „SEO-Panik“ gerät, dem ist leider nicht zu helfen.

    Nicht nur, dass sich immer mal Fehler einschleichen können, wie es dieses Mal den grundsätzlich ernst zu nehmenden Kollegen von „Searchmetrics“ geschehen ist, sondern es sollte sich schon jeder die Zeit nehmen die Daten mal eben in Ruhe anhand eines relevanten Benchmarks durchzugehen…

    …und das gilt GERADE dann, wenn man leider auch mal fast eine Woche warten muss, bis die Werte von „Sistrix“ ebenfalls aktualisiert wurden und etwas mehr Licht ins Dunkle bringen.

    Dann ist man womöglich nicht mehr der erste, der eine vermeintliche Neuigkeit in seinem Blog „hinterherplappert“, aber man gerät auch nicht in die peinliche Situation ungeprüfte Infos, die hinterher überhaupt nicht zutreffen, in der Öffentlichkeit verbreitet zu haben.

    Wie war das noch mal mit dem heißen Brei? Oder war das heiße Suppe? 😉

    Gruß,
    Sebastian

    P.S. Jetzt mal im Ernst: Wer benötigt überhaupt tagesaktuelle Index-Schwankungen in seinem Reporting? Sind diese Informationen überhaupt „actionable“? Ich bezweifle es. Wer sich täglich den „neuen Google Dance“ anschaut, dem wird höchstens schwindlig und das war’s. Sinnvolle Erkenntnisse bringen da doch v.a. kumulierte Ranking-Werte über einen etwas längeren Zeitraum.

    • Gretus Website sagt:

      Hi Sebastian,

      das `Hinterherplappern´ ist fester Bestandteil der Blogger- bzw. Social Media Kultur. Wenn man falsch hinterhergeplappert hat, sollte man sich dafür jedoch auch entschuldigen. Das haben wir hiermit gemacht…

      Grüße

      Gretus

      • Sebastian Socha Website sagt:

        Hi Gretus,

        Euch habe ich gar nicht damit gemeint. Nicht dass das in den falschen Hals gerät.

        Da ich die vergangenen Tage jobmäßig auf Tour war und seit Mittwoch alles nur über mobile Social Networks mitgelesen habe, erschien es mir lediglich recht heftig, dass alle Welt vollkommen ungeprüft die Infos von Searchmetrics verlinkt und verbloggt haben. Und ich bezweifle stark, dass die Autoren alle Inhaber eines Searchmetrics-Logins gewesen sind und sich auch nur ein einziges Mal die Daten selbst angeschaut haben.

        Ansonsten: Super, dass ihr Euch entschuldigt 🙂

        War aber wie gesagt überhaupt nicht meine Absicht, das hier aus Euch „rauszukitzeln“!

        Gruß,
        Sebastian

      • Mißfeldt Website sagt:

        „PlusEins“ bzw. „Like“ für diese Antwort, Gretus.

  4. Marcel Wengel sagt:

    Für eine kleine Algo-Anpassung hat Ladenzeile aber ganz schön eins auf die Nase bekommen. Eventuell gibt es ja ein Roll-Back in den nächsten Tagen?

  5. […] Da war ja einiges los die Tage, als Searchmetrics das sogenannte „Pony-Update“ angekündigt hat. Letzten Freitag hat Sistrix dann aber das Gegenteil behauptet und nun schreibt SEO-United, dass es eine „Ente“ gewesen wäre […]

  6. Kurt sagt:

    Marcel, laut Sistrix hat ladenzeile.de doch schon in der Vergangenheit heftig auf die Pandas reagiert und ist seit 3 Wochen (Panda Update#21) im Sturzflug.

  7. Marco Janck Website sagt:

    Warum sollten solche Beobachtungen nicht gemacht werden dürfen. Ich bitte darum, dass dies geschieht. Ob es nun ein Update war oder nicht ist doch scheißegal. Wir können drüber diskutieren und die Entwicklung gemeinsam bewerten. Das zählt. Nicht labern, machen. Selbst, wenn Fehler dabei entstehen. Linkbaits sind kein Problem, weil sie im Bereich SEO die Glaubwürdigkeit zerstören. Das ist bei Searchmetrics mit Nichten der Fall.

  8. lifesoundsreal Website sagt:

    Also ich habe in jedem Fall einen großen Unterschied gemerkt. Bei einem Projekt sind die Besucherzahlen um 25% eingebrochen – mittlerweile hat es sich aber wieder auf dem früheren Niveau gehoben. Viel Aufregung also um nix.

  9. Marcus Website sagt:

    Hi Leute,

    es gab am Samstag einen unnatürlich hohen Abfall an Rankings für viele große Seiten. Das ist auffällig und fällt keinesfalls in den üblichen Google Flux. Sieht man sich die Verlierer an, sieht man einen Zusammenhang. Etliche Longtailprojekte die Positionen verloren haben, wo häufig Seiten ranken die kleiner sind und möglicherweise den besseren Content haben.

    Die Aussage von John Mueller dass er keine Ahnung hätte was da passiert ist, teilen sicher nicht die Betroffenen. Und ich halte den Line-Chart von Sistrix in dem Beitrag für fragwürdig. Er spiegelt nicht meine aktuelle Beobachtung wieder, die eine stärkere Fluktuation zeigt, vor allem auf Tagesbasis.

    Übrigens, habe ich auch von Anfang an deutlich gesagt, dass es kein offizielles Statement von Google dazu gibt und es nach Update riecht.

    Grundsätzlich kann man festhalten, dass Google ne Menge „nebenbei“ macht und die Auswirkungen häufig gravierend für einige sind. Siehe ebay.de, amazon.de, ladenzeile, stadtbranchenbuch.com, gutefrage etc. Es sind scheinbar keine Penalties, sondern Updates die beispielsweise im Fall von ebay.de alle Search-in-Search Seiten aus dem Index kicken.

    Wir werden weiterhin aufmerksam bleiben und im Falle von zu starken Schwankungen berichten und gerne den „Nicht-Updates“ Namen geben.

    Übrigens 2, sollte sich jeder seinen eigenen Reim machen. Hinterherplappern ist doch zu stark verbreitet in der Szene. Ich erinnere nur daran wie Hanns und Johannes von Sistrix gerne noch vor kurzem darüber geredet haben dass Social Signals unwichtig wären und wie viele das ungeprüft hinterherplappern…

    • Gretus Website sagt:

      Hi Marcus,

      bezüglich des `Hinterherplapperns´ ist es so, dass z.B. wir nur sehr schwer auf die Schnelle prüfen können ob es ein größeres Update gegeben hat oder nicht. Wir sind da quasi auf Euch als Toolanbieter angewiesen und zweifeln Eure Daten bezüglich des Pony-Updates auch nicht an.

      Ihr habt von einer `Update-Alarmglocke´ geschrieben, ab wann genau bimmelt diese denn? Konkret, wie viel Prozent welcher von Euch überwachten Rankings müssen sich in welchem Zeitraum ändern, damit man Deiner Meinung nach von einem Update und nicht dem normalen Flux sprechen kann?

      Grüße

      Gretus

  10. Hanns Website sagt:

    Lieber Marcus,

    da Du mich in Deine Kommentar erwähnst, möchte ich eines klarstellen. Die Interpretation der Korrelationsstudien über Rankingfaktoren habe ich nicht „noch vor kurzem“ bezweifelt. Vielmehr halte ich sie auch heute noch für ausgemachten Unsinn und wissenschaftlich unseriös. Daran hat sich nichts geändert.

    Viele Grüße
    Hanns

  11. Normalo sagt:

    Unsere beiden Hauptseiten haben von Freitag auf Samstag einen Sprung um 10 – 15 Plätze nach vorne gemacht. Daraufhin habe ich gegoogelt, was passiert sein könnte und bin aufs Pony gestoßen.

    Interessant ist, dass für die ersten 10 Suchergebnisse zu dem wichtigsten Keyword gar nichts passiert ist, ABER dahinter hat es bei uns gerappelt und im Longtailbereich auch unter den ersten 10.

    Pony oder Fohlen Update hin oder her – ich habe, wie gesagt, erst gestaunt, dann gesucht und bin auf searchmetrics fündig geworden.

  12. Marcus Website sagt:

    Lieber Hanns,

    das einzige was ich als unseriös empfinden kann ist dein Kommentar. Zumal ich nicht die Studie an sich gemeint habe, sondern deine Kommentare zu Scheinkorrelationen hinsichtlich Social. Anstatt einfach nur eine Meinung zu haben, würde ich dir empfehlen mit dem Plappern aufzuhören und mal Tests zu machen und allen zur Verfügung zu stellen. Denn nur so funktioniert SEO, durch Reverse Engineering. Testen, aus den Ergebnissen lernen, reproduzieren, lernen etc. Aus diesem Grund haben wir die Studie gemacht um zu zeigen welche Korrelationen zu berücksichtigen sind. Ich bin bei dir, dass es missverständlich interpretiert werden könnte, wie stark Social Signals in die Bewertung der Rankings einfließen. Aber das gebe ich auch zu und verteidige es nicht bis aufs Blut.

    Fakt ist, dass wir durch unsere Studien SEO stärker voran bringen und nicht durch Kommentare wie „Man kann z.B. statistisch nachweisen, dass Männer mit Glatze mehr Geld verdienen. Die beiden Variablen “Glatze” und “Geld” korrelieren miteinander.“ negativ auffallen. Kleiner Tipp von mir, hör auf zu quatschen und fang an zu machen.

  13. Hanns Website sagt:

    Ach, Marcus…

  14. Marius sagt:

    Um das mal aufzulockern:

    Mit dem Wissen wächst der Zweifel,
    mit dem Zweifel wächst der Frust.
    All das Wissen – hol’s der Teufel!
    Ich will pure Lebenslust.

  15. Doro Website sagt:

    Ach, die SEOs sind schon ein lustige Spezies. Sehr viel Aufgeregtheit ist da im Spiel.

    Meine traditionelle Branche ist da sehr viel langsamer – auch nicht immer gut – Die Diskussion um Pony habe ich verfolgt und das war schon sehr „aufgescheucht“.

  16. Frank Bechstein sagt:

    Und es gab doch am 22. November ein Google Update!

  17. […] Haben sie oder haben sie nicht? Pony-Update – ja oder nein? Ich muss gestehen, ich habe den Überblick verloren […]

  18. […] Praktische SEO Tools, die viel manuelle Arbeit abnehmen, werden mit Sicherheit auch in Zukunft weiterhin stark nachgefragt werden […]

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?