SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Die Google Stechuhr

Bloggen  |   |  , 16:56 Uhr  |  24 Kommentare

Als wir uns gestern mit einem befreundeten Googler über das Für und Wider von Webblogs unterhalten haben, hat uns dieser ein Detail erzählt, welches uns bis dato noch nicht bekannt war…

Der Zeitpunkt der Veröffentlichung eines Blogbeitrages ist ein Rankingkriterium, wird also in die Bewertung des Beitrages mit einbezogen. Dass die Aktualität eines Weblogs bzw. die Postingfrequenz ein Indiz für die Qualität eines Weblogs ist, war klar. Neu ist nun aber, dass auch der Zeitpunkt des Erscheinens eine Rolle für das Ranking spielt.

Angeblich ist es so, dass jedem Weblog eine Art `Verlaufsschema´ zugewiesen wird. Bei bekannten Newsblogs z.B. wird ein Großteil der Beiträge morgens oder zumindest während der regulären Arbeitszeit veröffentlicht, Betreiber von Hobbyblogs dagegen stellen ihre Beiträge sehr oft außerhalb der regulären Arbeitszeit, z.B. abends oder am Wochenende ein. Durch diese Einstufung ist es Google sehr schnell möglich, professionell betriebene Weblogs von Hobbyblogs zu unterscheiden.

Wenn man drüber nachdenkt, ist diese Art der Bewertung mehr als fragwürdig. Nimmt man es genau, bestimmt Google damit, wann wir zu `arbeiten´ haben und wann man es besser lassen sollte. Anzunehmen, dass z.B. spät abends geschriebene Beiträge schlechter sind als früh morgens veröffentlichte Blogs, dürfte vielleicht pauschal, nicht jedoch im Einzelfall zutreffen.

Da die tatsächlichen Auswirkungen wahrscheinlich eher gering sein dürften, werde ich meine Bloggewohnheiten ganz bestimmt nicht ändern. Unbewusst aber, wird vielleicht doch der ein oder andere einen in der Nacht geschrieben Beitrag auf 8.30 Uhr verschieben…

Gretus

Sie befinden sind hier: Die Google Stechuhr

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. RE: Die Google Stechuhr | SEO Blog ma' .me sagt:

    […] Bei seo-united schrieb Gretus gerade eben einen Beitrag, der in mir große Empörung hervorrief: Die Google Stechuhr […]

  2. Gerhard Zirkel Website sagt:

    Das wäre ein mehr als dämliches Kriterium denn

    1. haben Selbständige wie ich ein Problem, wenn sie erst abends zum bloggen kommen – sind die Beiträge dann nicht mehr professionell?

    1.a berichten die Journalisten unter den Bloggern dann wenn etwas passiert und nicht dann wenn normale Leute gerade arbeiten.

    2. Lassen sich Beiträge auch automatisiert einstellen – ob hobby oder nicht

    3. Wenn sich das rumspricht, gibt es nur noch neue Blogbeiträge zwischen 7.30 und 9.00 Uhr

    Gerhard Zirkel, der dieses Kriterium entweder für dämlich oder ein Gerücht hält – oder für ein dämliches Gerücht 🙂

  3. Gretus Website sagt:

    Hallo Gerhard,

    ich halte die Art der Bewertung auch für unsinnig, da ein Großteil meiner Beiträge damit `schlecht´ sein dürfte 🙁

    Grüße

    Gretus

  4. Elradon sagt:

    Vor allem kann ja auch jemand aus dem Inland zu Nachrichten aus dem Ausland publizieren – da ergeben sich ne ganze Menge Probleme…

    Sag mal, Gretus, kannst hier nicht so nen Plugin einbauen, dass man über neue Kommentare zu einem Thema informiert wird?

  5. Gretus Website sagt:

    Hallo,

    guckst Du hier…

    Grüße

    Gretus

  6. pip sagt:

    nanu? schon wieder 1. april?

    ein verfeindeter qualityrater hat mir übrigens geflüstert, dass professionelles comment spamming in der regel auch innerhalb von geschäftszeiten stattfindet. comments nach 18 Uhr werden deswegen schon jetzt höher bewertet, während alle kommentage nine to five algorithmisch ausgeknipst werden. daher mein später beitrag. ich bitte das aber nicht unnötig zu verbreiten, da der QR mir das natürlich im vertrauen erzählt hat… 😉

  7. Manuel Website sagt:

    Und das weißt Du woher? Von Google selbst? Aha.

    Noch nicht mal ein „Timestamp“ in den Metas (Datumsangabe) wirkt sich aufs Ranking aus. Und dann soll der Veröffentlichungszeitpunkt entscheiden? Halte ich für mehr als fragwürdig.

    Wie auch immer – dank „Vorausbloggen“ und zeitversetztes veröffentlichen kann man ja seine Artikel um 0.00 Uhr schreiben und um 8.30 Uhr dann „freigeben“.

  8. Gretus Website sagt:

    Hallo,

    wie Google das genau bewertet, kann ich nicht sagen. Vielleicht spielt es eine Rolle bei der Selektion für die Blogauswahl innerhalb/unterhalb der Serps, keine Ahnung…

    Grüße

    Gretus

    P.S.: @pip: Clown gefrühstückt !?

  9. Martin Website sagt:

    Interessanter Beitrag. Falls es keine Ente ist: Kann man daraus schließen, dass Google keine Ahnung von heutigen professionellen Arbeitsprozessen hat? Und ist die Schlussfolgerung intelligent, die Beiträge um 8.30 Uhr freigeben?

    Wer bitte hat am Montag früh um 8.30 Uhr einen Blogbeitrag fertiggeschrieben? Die, die um 4 Uhr früh angefangen haben, und nach WE-Mails prüfen, Wochenplan machen, Kaffee trinken, Traffic prüfen und so, dann noch einen hochwertigen Blogbeitrag geschrieben haben?

    Also wenn, dann würde ich daraus folgen: Nachmittags um 16 Uhr das Tageswerk veröffentlichen.

  10. Marcel Website sagt:

    Anscheinend gilt auch hier „Nur der frühe Vogel fängt den Wurm“. Kann mir schon vorstellen, dass unter anderem der Veröffentlichungszeitpunkt eine Rolle für das Ranking spielen kann. Allerdings lässt sich über Sinn und Unsinn hier streiten. Wäre natürlich gut zu wissen welcher Zeitpunkt wohl das beste Rankingkriterium darstellt…

  11. Gretus Website sagt:

    Hallo,

    für Ottonormalblogger ist es glaube ich egal, ob man nun alle paar Tage einen Beitrag um 9.00 Uhr morgens oder 21.00 Uhr abends veröffentlicht. Relevant wird das Ganze wenn überhaupt bei mehreren Beiträgen am Tag…

    Grüße

    Gretus

  12. […] kann, ob ein Blog professionell betrieben wird, was sich auf das Ranking auswirken soll – “Die Google Stechuhr“: Angeblich ist es so, dass jedem Weblog eine Art `Verlaufsschema´ zugewiesen wird. Bei […]

  13. Blogrythmus soll das Ranking beeinflussen ?!? | Grimminalbullizei sagt:

    […] Angeblich (unter großem Vorbehalt) soll der Blogrythmus, also wann ich einen Artikel erstelle das Ranking beeinflussen. So ist es nachzulesen auf SEO-united […]

  14. Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an » MountainGrafix sagt:

    […] gewissen Rankingvorteil in den SERPS geniessen dürfen, doch das was ich heute drüben bei den Kollegen von seo-united lesen durfte, verblüfft mich schon ein klein […]

  15. Patrick Website sagt:

    Eigentlich kann es Google doch egal sein, wann Beiträge in einem Blog veröffentlicht werden. Schließlich kommt es auf den interessanten Inhalt an, und da es es mir egal ob dieser von einem selbstständigen oder privaten Blogger erfasst wurde, oder?

  16. webshopnews Website sagt:

    Ganz allgmein kann ich mir das nun beim besten Willen nicht vorstellen. Es ist richtig, dass der Veröffentlichungszeitpunkt für bestimmte Keywords eine Rolle spielt (z.B. bei Hot-News). Wenn ich einen Blog oder eine Webseite zu einem Nischenthema betreibe und dort regelmäßig (aber nicht uhrzeitabhängig) Beiträge veröffentliche, dann muss und wird das Big-G aber ziemlich egal sein. Welchen Sinn bzw. Vorteil sollte es denn haben, wenn ich meinen Beitrag über „Meine besten Tricks zum Zwiebelschälen“ am Morgen, Mittags oder in der Nacht veröffentliche… Kann es sein, dass hier unterschiedliche Dinge vermischt werden?

  17. Links zum Montag - 5inline sagt:

    […] Die Google Stechuhr […]

  18. Pelle Website sagt:

    Ein Rankingkriterium insofern, als dass der Artikel ab Veröffentlichung X Stunden gut positioniert ist und dann wieder absinkt. Das könnte ich mir vorstellen. Beiträge, die zu bestimmten Uhrzeiten geschrieben wurden schlechter als andere zu ranken, ergibt keinerlei Sinn. Was ist beispielsweise, wenn ich in Takatuka im Urlaub bin (GMT+25) und von dort den besten Eintrag der Welt verfasse? Also ich glaube, dass da etwas viel in eine sehr schwammige Aussage interpretiert wird. Dass Blogposts initial höher gerankt werden wegen der Aktualität, ist ja kein Geheimnis. Und ich denke, dass der „befreundete Googler“ – was immer dieser auch da tut – bestimmt nicht meinte, dass Beiträge nach 18 Uhr pauschal abgewertet werden. Aber netter Bait immerhin 🙂

  19. Ronny sagt:

    Also so ganz schlecht ist die Idee dahinter nicht. Natürlich gibt es komerzielle Blogger die auch am Abend posten (müssen), aber tatsächlich wird sicherlich die MEHRHEIT der professionellen Blogger am Tag schreiben und der Hobbybasterler, der über seine neuesten Schnitzereien erzählt, eher am Abend oder am Wochenende.

    Und da es hier bestimmt die von mir erwähnte MEHRHEIT gibt, wird Google einfach einen Durchschnitt bilden und fertig ist. Da kommt es dann nicht auf ein paar Hundert Blogger, wenn auf der anderen Seite zig-tausend stehen.

    Davon abgesehen, wenn es ernsthaft so sein sollte, dann wird es dennoch nicht so viel Gewicht haben.

  20. Marcel sagt:

    Wenn das mit der Erscheinungszeit so ist und es sich etwas rumspricht, werden die meisten Blogs schnell ein neues Feature bekommen, wo der gute Blogger halt die Veröffentlichungszeit einstellen kann. Notfalls kann man es auch automatisieren, so das alle Beiträge ausserhalb eines bestimmten Zeitfensters erst später veröffentlicht werden. Dazu braucht man ja nur ein zusätzliches Datumssplate in der DB und eine kleiner Erweiterung in der SQL Abfrage.

    Jetzt bleibt nur noch die Frage, nach welcher Zeitzone Google entscheidet. Pazific Time? oder Länderabhängig.

  21. […] Wie neulich auf SEO-UNITED.de heraus kam scheint Google zwischen Hobby- und Profi-Blogs zu differenzieren […]

  22. Herbert Website sagt:

    Interessant ist dies wohl eher für die Google Blogsearch. Jedoch ist die Qualität des Inhalts nicht mit der Veröffentlichungszeit in Verbindung zu bringen. Das Leben hat 24 Stunden und wenn mitten in der Nacht etwas passiert dann kann es auch da gebloggt werden und sollte es auch.

    Ich kann dem wenig Bedeutung für die SEO Arbeit abgewinnen und denke eher an SEO Spekualtion.

  23. […] Posts lieber auf den nächsten Morgen nach 08:00 vorprogrammieren sollte. Die Jungs von Seo-United haben nämlich rausgekriegt, dass der “Zeitpunkt der Veröffentlichung eines […]

  24. David Website sagt:

    .. erst jetzt gelesen (bei sumanis).. kann ich mir persönlich nicht vorstellen. Aber gut, probieren kann man’s mal.

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?