SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Facebook-Fans kaufen bringt nichts!

Internet  |   |  , 10:59 Uhr  |  52 Kommentare

Da im Zuge der Diskussion zu unserem Artikel `Facebook – Die 7 Todsünden´ die Frage gestellt wurde, ob jemand schon Erfahrungen mit dem Kauf von Facebook-Fans gemacht hat, möchten wir die Gelegenheit nutzen, Euch auf das Ergebnis eines kürzlich von allfacebook.com vorgenommenen Tests entsprechender Anbieter hinzuweisen…

Die Betreiber von allfacebook.com haben 10 der bekanntesten Anbieter von käuflich zu erwerbenden Facebook-Fans getestet und sind dabei zu einem ernüchternden Ergebnis gekommen. Bei jedem der getesteten Anbieter war die Qualität der ausgelieferten Fans derart schlecht, dass man wirklich nur davon abraten kann, sich Fans für seine Seite bei Facebook zu kaufen.

Auf obigen Bildern ist zu erkennen, dass es sich bei den gegen Bezahlung ausgelieferten Fans in erster Linie um Fake-Profile, also von den Anbietern selbst erstellte Facebook-Profile real nicht existierender Personen handelt.

So to everyone else, your page might look awesome because you have a gazillion fans, but you know that you’re not making a dime from them. Do you want your business to appear successful or actually be successful?

Der Kauf von Facebook-Fans bringt nichts! Zum einen ist deren Kauf laut den Richtlinien bekannter Social Networks gar nicht erlaubt, und zum anderen hat man keinen wirklichen Nutzen von irgendwelchen komischen Leuten, welche in der Realität am Ende gar nicht existieren…

Weiterführende Informationen

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Facebook-Fans kaufen bringt nichts!

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. joghurtKULTUR sagt:

    Sorry, aber um Besuchern auf Websites ausserhalb von Facebook sowas wie Vertrauen vorzugaukeln taugt das schon. 1293 Personen gefällt das ist ne Aussage!

    • Gretus Website sagt:

      Hallo,

      ihr Profil wurde aufgrund eines Verstoßes gegen die Richtlinien vorübergehend deaktiviert, das ist auch eine Aussage 😉

      Grüße

      Gretus

      • joghurtKULTUR sagt:

        Jo, wenn man es ungeschickt macht, es reicht doch schon einfache Likes zu kaufen, das validiert niemand.

    • Mike Website sagt:

      Dafür kannst du auch die Fan Page von Nike im Like Button verlinken und damit Millionen Fans vorgaukeln :) Außerdem dumm das gekaufte Fans die Engagement Rate bei eigenen Posts erheblich reduzieren, weil Fake Profile in der Regel keine Posts liken und kommentieren. Allein deshalb schon nicht zu empfehlen, wenn man mit seiner Fan Page noch was anfangen will…

  2. Schmitz Website sagt:

    Ich pers. finde auch das gekaufte Fake-Fans nichts bringen. Zumal, wenn dann würd ich die Fakes selbst erstellen. Kostet dann statt Geld wenigstens nur Zeit.

    • Ferdinand sagt:

      Wenn du mehr Geld als Zeit hast, dann nimmst du für 30 Euro gerne mal 1000 Fans mit. Oder willst du dir 1000 Fans selbst erstellen, um 30 Euro zu sparen?

  3. @businuss Website sagt:

    Ich danke Euch auf alle Faelle vielmals fuer diese ausfuehrliche Beantowrtung meiner Frage. Hatte von der Studie bis dato noch nicht gehoert. Hatte mir so etwas auch schon gedacht aber wollte lieber nochmal nachhaken.

    Besten Dank aus London,
    Daniel

  4. WebHype Website sagt:

    Welche „10 der bekanntesten Anbieter“ wurden denn kontaktiert? Bei Recherchen im Internet ist mir immer wieder aufgefallen, dass die Facebook Fan Kauf Angebote stets kompletter Scam waren, also Leute Fans gekauft haben aber dafür gar keine Dienstleistung erhalten haben, also nichtmal Fake Profile als Fans. (Um den Fankauf nicht zu fördern, werdet ihr wohl nun kaum Links oder Namen posten, hätte mich aber trotzdem mal interessiert)

  5. Wildner Akademie Website sagt:

    Manche User kann man sicherlich mit ach so tollen Zahlen kurzfristig blenden. Aber ansonsten sollte allein das Bauchgefühl sagen: Achtung Bauchschmerzen! Langfristig ist das sicher keine gute Taktik. Lieber den normalen, wenn auch mühsamen Weg gehen und echte Fans erhalten.

  6. Michael sagt:

    So einfach ist das auch nicht. Mal eben ein paar hundert Fans kaufen, kann sich schon lohnen. Z.B. Webseite erstellen, Gefällt mir Button drauf, Fans kaufen, bei Google das Ranking optimieren und dann bei Ebay verkaufen. Habe schon oft gesehen, dass solche Webseiten einen deutlich höheren Preis erzielen, als Webseiten ohne Facebook Fans.

    • Olivar Website sagt:

      Ich denke, für kurzfristige kleine Deals kann es sich lohnen, aber für echte Projekte nicht. Für den Leumund jedenfalls ist es sicher nicht gut, und der zählt vielleicht mehr als Mini-Geschäfte.

  7. Pascal Website sagt:

    Jops. Hab auch schon gelesen, dass sich sowas positiv auswirkt. Da gabs doch auch noch Vortrag auf der SEMSEO, wo genau das als „Conversion Trick“ genannt wurde (mit dem Praxisbeispiel der neuen FireFox Version)

  8. Jasmina Website sagt:

    „Conversion Trick“ hin oder her – ich würde mich spätestens dann wundern, wenn tausende von Facebook Fans vorhanden sind, aber niemand mit der Marke / dem Unternehmen etc. agiert – das wirkt ziemlich schnell unglaubwürdig. Ganz abgesehen von dem Reputations-Schaden, wenn so ein Fan- oder Like-Kauf auffliegt…

  9. SEOPunk Website sagt:

    Jasmina hat vollkommen recht. Auch stimmt es, dass es solche Anbieter gibt, es gibt aber ebenso Anbieter, die nicht nur Freunde für einen finden, sondern auch mit diesen im Namen der Seite interagieren. Was allerdings auch richtig ist: Das gibt es dann nicht mehr für 30 Euro. Die Anzahl der Fans künstlich zu erhöhen ist aber tatsächlich nciht nur zum Verkauf sinnvoll, sondern auch um Fans zu gewinnen, eine Seite die schon 1000 Fans hat, bekommt einfacher neue als eine mit 12 Fans. 😉

  10. Dan Website sagt:

    Naja, wenn ich schon höre 1.000 für 19 oder 30 Euro, dann fällt mir spontan auch nur noch der Spruch ein: „if you pay peanuts you get monkeys“. Wenn die „Anbieter“ alle aus dem Preissegment sind, dann passt die Aussage das es nichts bringt.

    Man sollte aber auch mal bemerken das es Anbieter gibt, die reale Fans liefern, aus Deutschland, keine Fakes, die aktiv sind, etc. und das solche wiederum sehr wohl etwas bringen. Nur sowas bekommt man natürlich nicht für 30,- :)

    • Gretus Website sagt:

      Hallo,

      wie wäre es an dieser Stelle, das einfache Kaufen von Fans nicht mit der professionellen Betreuung eines Facebookprofils auf eine Ebene zu setzen? Wer sich bei der professionellen Betreuung eines Facebookprofils nach Anzahl der Fans bezahlen lässt, ist für mich kein seriöser Anbieter. Das wäre so, als würde ich mir SEO nach Linkpopularität bezahlen lassen…

      Grüße

      Gretus

  11. Bishop sagt:

    Hallo,

    das ist mal wieder so eine „Blackhat geht gar nicht“ Diskussion. Ich bin nicht nur der Meinung, sondern kann aus Erfahrung sagen, dass es sich sehr lohnt Facebook-Fans in irgend einer Art und Weise zu erwerben. Geht übrigens auch kostenlos mit einer Methode die nichts mit Clickjacking oder Betrug zu tun hat (twiends).

    Zum einen ist die Hemmschwelle für „echte“ Fans viel geringer auch auf like zu drücken wenn sie eine nette Zahl von vorhandenen Fans sehen (wers nicht glaubt soll sich mal 1000 Fans kaufen und dann mal schauen wie viele in der nächsten Zeit hinzukommen, sofern auch SEO oder SEM Maßnahmen unternommen werden.)

    Zum anderen kann es sein dass die CR steigt. Und, was viele bestreiten, aber sich bei mir als must-have-Maßnahme ergeben hat: Allein die SM-Präsens auf der Seite ergibt positive Wirkungen auf das Ranking. Auch wenn Google und FB nicht gerade die besten Freunde sind. Gibt ja auch schon Leute, die Faken den +1 Button. Und es wird sicherlich bald auch Dienste geben, die +1 Klicks verkaufen.

    Beste Grüße vom Blackhat Freund Bishop

    • Gretus Website sagt:

      Hallo,

      wenn Du meinst, dann kauf Dir Deine Fans! Heul später dann nur nicht rum, wenn Dein Kunde Dich beauftragt, im Zuge einer Optimierung seinen Account von den ganzen Profilleichen zu beseitigen…

      Grüße

      Gretus

      • Bishop sagt:

        Hi Gretus,

        ich glaube ich muss bisschen was klarstellen :) Also Ich stimme voll und ganz zu, dass man seinen Kunden keine Fake-Fans bei einem professionellen Social Media Dienst anbieten oder gar ohne Einverständnis andrehen sollte. Schließlich gibt es da viele weitere Faktoren wie die Reputation des Unternehmens (es könnte jemand schlecht darüber reden, über Fake-Fans und die Marketing-Methoden des Unternehmens und da ist man als Ausführender sicherlich böse dran)…

        Wenn es darum geht, eine Nischenseite aufzubauen in der man sich selbst als Autorität profilieren möchte, dann trifft alles was Ich oben geschrieben habe imho zu. Eine Ausnahme sind Kunden, die Wissen was sie tun und nunmal einfach gerne Fans kaufen möchten. Ein besonders guter Kunde sollte in meinen Augen schonmal über einen Fan-Stamm verfügen…

        Ich kann nicht verstehen warum Du gleich so emotional antwortest – ich setze mich halt nur mit dem Thema und meinen Erfahrungen auseinander…

        Beste Grüße
        Bishop

        • Gretus Website sagt:

          Hallo,

          weil unsere Leser womöglich den Eindruck bekommen, man könne sich durch den Kauf einiger gefakter Facebook-Fans als Autorität etablieren. Das ist Schwachsinn, insbesondere in einer Nische! Käuflich erworbene Beziehungen im Social Web werden sich früher oder später negativ auswirken, das muss man den Leuten einfach klar machen…

          Grüße

          Gretus

  12. Olivar Website sagt:

    Ich fürchte aber, der Ansatz an sich, soziale Netzwerke kommerziell zu nutzen, führt zwangsläufig zu solchen und ähnlichen Phänomenen. Seriösität? Ich würde mich nicht wundern, wenn ein Grossteil der Kontaktzahlen von Google, Facebook & Co nicht stimmen. Wer einmal als Marketing-Mensch gearbeitet hat, weiss, dass der positive Wahrheitsgehalt einer Selbst- oder Projektdarstellung nicht das Ziel von Business-Kommunikation ist. Aber natürlich möchte jeder, dass der andere seriös ist, klar. :-)

  13. Csaba Nagy sagt:

    Hallo!

    Leider nehmen die Angebote mit dem Handel mit Facebook-Fans immer mehr zu. Ich denke bald wird auch der Boom mit den Google +1 einsetzen. Ich denke, das es sicher viele gibt die auf diese Angebote hereinfallen! Die Logik sollte aber klar eine andere Sprache sprechen…

    MfG

    Csaba

  14. Christoph Website sagt:

    Ich meine, was sollte es denn auch bringen? Die FB-Gruppen leben ja eigentlich von der Aktivität der User. Aber ich bezweifel, das gekaufte FB-User aktiv ins Geschehen eingreifen. 😉

  15. Marcos Alonso sagt:

    Habe ich schon gesagt das dieses Blog ist für mich ein Top 1 (oder 2) SEO Blog ist? Viel besser als seomoz :-) Hier bringen Sie sehr interessante Meinungen.

    Grüss aus Brasilien!

  16. […] Aber Fakt ist dass es sie gibt, allein die ganzen “kauf dir deine Fans” Angebote zeugen davon […]

  17. Dominik Belca Website sagt:

    Natürlich kann es je nach Produkt einen Wert haben zum Beispiel 1000 Fans zu erhalten, immerhin beschäftigen diese sich mindestens einmalig mit dem Produkt. Dauerhafte Beziehungen kann man dabei nicht erwarten, aber wer würde das auch tun?

    Social Media sollte sich im wesentlichen um Beziehungen zwischen Menschen kümmern, ein Mensch ist dabei halt ein Vertreter einer Firma. Der Nutzen liegt in dieser Beziehung, nicht in der reinen Zahl der Kontakte.

  18. Alex sagt:

    Der Unterschied zwischen Kaufen von Fans/Likes und Ausrichten von z.B. Gewinnspielen um eben diese zu bekommen erschließt sich mir nicht. Ihr hab ja auch eure Spenden Box bei der sich die Spenden aus der Anzahl der Likes errechnen. Ich mag also vielleicht eure Spenden Idee, bringe mich aber auch nicht aktiv auf eurer Facebook Seite ein.

    Natürlich dürfen gekaufte Fans/Likes nicht aus sinnlos Accounts bestehen, wenn man aber dafür bezahlt das andere Facebook Benutzer die in das Profil meines Angebots passen, Ihren Fans/Freunden meine Facebook Seite ans Herz legen, finde ich das ne ganz gute Sache.

  19. Mantiz sagt:

    Geschickter Fankauf lohnt zum Anfang auf jeden Fall, man sollte halt auch wissen wie man das anstellt und nicht sinnlos drauf los ballern. Es ist halt nunmal so, das eine Seite mit 1000+ Likes eher geliked wird, als eine mit 50 oder 100. den peanut und monkey vergleich finde ich sehr treffend. Was erwartet man eigentlich bei 1000 fans für 30 Euro?

    Natürlich rate ich jedem vom Fankauf ab, der nicht auch natürliche Fans generieren kann. Wenn ein Projekt mal eben 1000 Likes bekommt, danach dann in 2-3 Monaten vielleicht 5, ist das schon auffällig. Fakt ist, es gibt Anbieter die echte Fans verkaufen und nicht nur damit werben. Dafür greift man aber auch tiefer in die Tasche. Den Aufbau dann auch zu nutzen und sich nicht auf 1000 gekauften Fans auszuruhen ist ne andere Geschichte.

  20. Robert sagt:

    Hallo! Ich habe mit großem Interesse diesen Beitrag gelesen. Über das Thema „Facebook Fans kaufen“ kann man sicherlich ins unendliche diskutieren. In einem muss ich allerdings zustimmen, was nützen einem 20000 gekaufte Fans die nicht mit meiner Facebook Seite bzw. meinem Produkt interagieren? Richtig, die nützem einem nüscht! Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich auch schon positive Erfahrungen mit gekauften Fans gemacht habe. Ich bin im Bereich Lasergravuren und individuelle Werbemittelveredelung selbständig, habe ein Ladengeschäft sowie 2 angeschlossene Onlineshops.

    Da man als Online-Händler an Facebook als Marketinginstrument und zur Neukundengewinnung absolut nicht vorbei kommt habe ich mir natürlich auch eine Facebook Seite zugelegt. Da ich anfangs mit den Interaktionen sowie Kommentaren auf der Seite überhaupt nicht zufrieden war habe ich vor einiger Zeit 200 deutsche Fans hinzugekauft und kann mich eigentlich über das Ergebnis nicht beklagen. Ich habe mehr Interaktion und vor allem -was mir eigentlich viel wichtiger ist- aus den generierten Fans einige neue Kunden für meinen Onlineshop gewinnen können.

    Ich finde daher das man das angesprochene Thema „Facebook Fans kaufen“ auch nicht all zu sehr pauschalisieren sollte. Es ist streitbar keine Frage, aber wie selber erlebt funktioniert es ja auch. Wahrscheinlich vom Anbieterabhängig. In diesem Sinne alles Gute und liebe Grüße! Robert

  21. […] Trotz Warnungen, dass der Facebook-Fans-Kauf nichts bringen soll, weil die User nicht real sind, kann ich euch sagen, dass es auch Anbieter gibt, die deutsche echte Fans verkaufen […]

    • Christian Website sagt:

      Als kleine Starthilfe bringt es auf jeden Fall was. Denn es geht nicht nur mir so das wenn eine Page nur ein 10 oder 20 Likes hat würde ich selber nicht auch den Like Button drücken. Aber sobald die Seite ein paar 100 Likes hat geht man ja davon aus das diese doch recht beliebt sein sollte und man klick schon eher auf gefällt mir. Also warum nicht für den Start sich einen kleinen Anstoß geben durch das Like kaufen.

  22. seoArthur Website sagt:

    Hi,

    in allen Branchen gibt es Fakes. Es gibt auch Fake-Blogs. Und man kann auch echte Fans kaufen. Der Facebook-Registrierungsprozess ist streng geworden und es ist nicht mehr so einfach ein Fake-Profil zu eröffnen. Dann sperrt Facebook täglich tausende Fake-Accounts. Somit wird dieser Fan-Service Markt von Tag zu Tag sauberer.

    Ich bin bei einem Facebook-Fan-Service dabei und schaue mir die Fanpages von anderen Mitgliedern an und die Fanpages, welche mir gefallen bekommen ein „I like“. Ich bin aber echt.

    Grüsse seoArthur

    • Gretus Website sagt:

      Hallo,

      klick mal selbst bei Deinen Fans auf die Profile. Ich habe gerade mal einige Deiner Fans angeklickt, viele davon sehen nicht echt aus. Was willst Du mit denen, lediglich angeben?

      Grüße

      Gretus

  23. Manuel sagt:

    Ich vermittel selber Fans auf Facebook, Twitter & Co. Ich habe damit jetzt angefangen und versuche so gut es eben geht, alle offensichtlichen Fakeaccounts zu sperren. Ich hätte schon ein paar mehr aktive User, wenn denn eben alle „echt“ wären.

  24. Ehlert sagt:

    30€ für 1000 Fans was wahrscheinlich Fake-Accounts sind lohnt sich nicht. Wer Fans kaufen möchte sollte das über Facebook selbst machen. 30€ = 200 Fans, das ist zwar nicht so billig, aber wer Geld hat und ein interessantes Thema anbietet, sollte es dann lieber so machen. Es sind dann echte Fans und echte Interessierte. Im Gegensatz zur Google-Werbung ist die von Facebook wirklich effektiv und geht nicht zu sehr ins Geld.

    Desweiteren fällt mir noch ein. Man kann auch über ebay Facebook Seiten mieten, also Werbung auf große Facebook Accounts machen oder Facebook Accounts direkt kaufen. Hierbei sollte die Facebook Seite aber am besten in der Auktion gleich mit angegeben sein, was eher selten vorzufinden sein wird. Das meiste davon ist auch nur Fake.

  25. […] Dass dieses Thema aber durchaus unterschiedliche gesehen und dadurch kontrovers diskutiert wird, sieht man unter anderem an den Kommentaren zu Artikeln auf kulturmanagement.wordpress.com und auf seo-united.de […]

  26. Jürgen sagt:

    Likes kaufen funktioniert auf jeden Fall! Ich habe es auch gemacht und zeitgleich mehr Marketing gemacht. Habe 1000 gekauft und mit meinem Marketing dazu, habe ich jetzt 3758 Likes! Mann muss nicht erwarten, dass gekaufte Likes direkt zum Erfolg führen. Mann muss natürlich auch in Marketing investieren!

  27. […] Fake-Accounts und an den eige­nen Themen völ­lig des­in­ter­es­sierte User scha­den jeder Facebook Page weit mehr, als sie ihr nüt­zen, also Finger weg vom Fankauf  […]

  28. Tom Bayer Website sagt:

    In jeder Branche gibt es schwarze Schafe, speziell in diesem Fall vermute ich dass Fake-Accounts vermittelt oder mit anderen unlauteren Methoden gearbeitet wurde. Bei Ebay und Co. werden Facebook Fans zu Spottpreisen angeboten und man erhält Quantität statt Qualität. Es gibt aber auch Agenturen die nur verifizierte Facebook Fans mit z.B. 80 Freunden, realem Profilbild etc. anbieten und man kann hierbei sogar noch Targeting und Geolocation wählen.

  29. […] Es ist bereits das zweite Mal, dass irgendein Fremder Facebook Fans für unsere Seite gekauft hat […]

  30. Thomas Klußmann Website sagt:

    Hallo zusammen,

    interessant, wie sehr über ein solches Thema diskutiert wird. Aus meiner Sicht ist die Sache ganz klar: Blos keine FB-Fans kaufen! Das ist extrem schlecht für das Facebook-interne Ranking und der Imageschaden ist zudem massiv, wenn man damit auffliegt.

    Umso ärgerlicher ist es da schon, wenn ein Konkurrent Fans für die eigene Fanpage kauft und einen dann auffliegen lässt. Das ist insbesondere bei Personen mit öffentlichem Interesse eine echte Gefahr, z.B. bei Politikern. Doch davon liest hier vermutlich niemand mit 😉

    Beste Grüße
    Thomas Klußmann

  31. Peter Heizel sagt:

    Hallo,

    Finger weg vom FB-Kauf! Die Firmen versenden massenhaft Spam-Emails und bei Interesse wird direkt eine Bestellung draus gemacht. Die schicken sogar wegen 25 Euro den Rechtsanwalt los!

  32. […] Den Wert an sich zu beeinflussen ist in etwa so sinnvoll, wie Facebook Fans zu kaufen: So ziemlich gar nicht […]

  33. Alex Baumann Website sagt:

    Danke für diesen Beitrag! Ich suche nämlich schon ganze Zeit Erfahrungen darüber und ihr habt es auf den Punkt gebracht! Denn, es gibt so verlockende Angebote wie für 500 internationale Likes 7 €. Das hört sich schon seeeeehr verlockend an, aber wie das nun mal so ist, es gibt IMMER einen Haken und den wollte ich erklärt haben und das habt ihr genaustens erklärt, danke.

    Finger weg von so etwas, bringt wirklich echt nur Nachteile!

    Liebe Grüße

  34. Emanuel Rodriguez Website sagt:

    Der Kauf von FB Fans bringt nur was um eine FB URL erstellen zu können und um auf dem FB Profil eine „angebliche Bekanntheit“ darzustellen, bedeutet dass jemand eher sich eine FB Page liked wenn bereits einige Fans bestehen wie wenn es nur ganz wenige sind. Erhoffen darf man sich von den „gekauften Fans“ aber nichts.

  35. Jens Website sagt:

    Von unseren Kunden wurde noch nie jemand gesperrt..

  36. Maggy Website sagt:

    Also ich habe in der Hinsicht viel ausprobiert und konnte auch positive Erfahrungen sammeln mit dem Kauf von Facebook Fans. Nach ein paar Recherchen habe ich auch seriöse Anbieter gefunden. Bei Social Media Daily z.B. konnte ich reale Fans zu einem günstigen Preis erwerben. Ich denke also, wenn man den richtigen Anbieter gefunden hat, gibt es durchaus gute Möglichkeiten seine Reichweite bei Facebook etwas zu erweitern.

  37. Charleen sagt:

    Ich konnte vor knapp einen Monat sehr positive Erfahrungen machen mit der Firma social-fanclick.com, da kann man mit wenig Geld schon echte Fans kaufen. Und von den Daten her scheint die Seite echt seriös zu sein. Die Firma bietet nicht nur Likes aus Deutschland an sondern auch günstig schnelle internationale Likes. Und es handelt sich hier auch um richtige User. Man hat echt eine Auswahl an Paketen. Ich persönlich werde in Zukunft öfters dort bestellen.

  38. Matze Website sagt:

    Na, ich bin inzwischen sehr verunsichert was dieses Like Kaufen Thema angeht. In denke eine natürliches Wachstum ist in jedem Fall vorzuziehen! Dauert länger, ist aber besser. Wie überall gilt auch hier, gut Ding will Weile haben.

  39. Daniel Müller Website sagt:

    Man sollte sich doch nicht selber bzw. seinen Besuchern was vormachen. Letztendlich verliert man nur an Glaubwürdigkeit. Und gekaufte Fans haben kein Interesse an den eigenen Produkten/Infos 😉

  40. Raynes Rayn Website sagt:

    Ich finde das Facebook-Like-Kaufen eher kritisch. Klar erhöht das die Reichweite aber die vorhanden Community ist in dem Sinn keine Gruppe echter Interessenten. Durch diese Gruppe wird der Facebook Page kein Leben eingehaucht. Und das was jede Facebook Page benötigt, sind echt Fans, die aktiv am Geschehen teilnehmen.

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?