SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Facebook – Ist der Like Button illegal?

Internet  |   |  , 10:24 Uhr  |  22 Kommentare

Facebook Like ButtonGlaubt man einem Artikel in der neuen Ausgabe des Magazins Website Boosting, so begehen Webseitenbetreiber, welche den Like Button von Facebook auf Ihrer Seite einfügen, nach deutschem Gesetz eine Ordnungswidrigkeit bzw. machen sich sogar strafbar…

In dem Artikel `Facebook: Eine datenschutzrechtliche Analyse´ beschreibt der Rechtsanwalt Dr. Martin Bahr, warum Facebook beim Thema Datenschutz zurecht immer wieder in der Kritik steht. Laut seiner Aussage, entsprechen die Datenschutzbestimmungen bzw. Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Facebook nicht einmal den Minimalanforderungen vorgeschriebener Transparenz und seien das elektronische Papier nicht wert, auf welchem sie geschrieben stehen.

Eine weitere rechtliche Verletzung stellt der von Facebook für die Einbindung auf Webseiten zur Verfügung gestellte Like Botton dar. Nach § 16 Abs. 2 Nr. 2 TMG handelt ordnungswidrig, wer die Besucher seiner Webseite nicht richtig, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig darüber in Kenntnis setzt, dass beim Besuch der Seite personenbezogene Daten gesammelt werden. Ein Verstoß gegen dieses Gesetz kann mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 Euro geahndet werden.

Dass der Like Button personenbezogene Daten sogar über Webseitenbesucher sammelt, welche nicht Mitglied bei Facebook sind, ist spätenstens seit dem medialen Rummel um die Seite hamburg.de bekannt, dessen Betreiber von Facebook eine Erklärung für deren Verstoß gegen den Datenschutz verlangten und den Button anschließend wieder von ihrer Seite entfernten.

Auf die Frage, ob Webseitenbetreiber mit eingebundenen Like Button nun damit rechnen müssen, rechtlich abgemahnt zu werden, gibt Rechtsanwalt Dr. Bahr zum Glück Entwarnung. Die Verfolgung von Datenschutzverletzungen sei Angelegenheit der Bundesländer, deren zuständige Aufsichtbehörden sowohl sachlich als auch personell chronisch unterbesetzt sind. Die Verfolgung von Rechtsverletzungen oder die Verhängung von Bußgeldern sei fast noch nie vorgekommen.

Wer bei Facebook Mitglied ist bzw. deren Dienste nutzt, braucht sich also keine Sorgen machen, demnächst vor den Kadi gezogen zu werden, sollte sich aber stets darüber im Klaren sein, dass die Betreiber bewusst gegen deutsches Recht verstoßen, nur um aus den über unser Leben gesammelten Daten größtmöglichen Profit zu schlagen…

Gretus

Sie befinden sind hier: Facebook – Ist der Like Button illegal?

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Alex Website sagt:

    Das erinnert mich irgendwie grob an die große Angst vor Google Analytics. Ich finde, wenn Webgiganten wie Google oder Facebook Tools online stellen, die deutschem Recht nicht genügen, sollte man zuerst bei denen vor der Tür stehen und nicht die „ahnungslosen“ Anwender bestrafen. Nicht jeder führt eine umfangreiche Webrecherche durch, bevor er sich Tools auf die Seite zieht.

    Darf das überhaupt verlangt werden oder muss ein klarer Hinweis schon bei Google oder Facebook gegeben sein?

    • Gretus Website sagt:

      Hallo Alex,

      Facebook müsste zunächst einmal sagen, welche Daten überhaupt gesammelt werden. Sich als Webseitenbetreiber damit rausreden zu wollen, dass man ja nichts von der Datensammlung über den Like Button gewusst hat, funktioniert nicht. Hier steht man auch als Betreiber der Webseite in der Verantwortung.

      Das Ganze ist wie gesagt aber Theorie, ähnlich wie damals bei Google Analytics. Facebook, Google und Co. definieren den Datenschutz neu, man wird sich denen anpassen müssen…

      Grüße

      Heiner

    • Sven sagt:

      Gehts dir gut? Auf einer Waffe steht ja auch nicht: Vorsicht! Kann töten. Bevor man etwas auf seiner eigenen Webseite einbaut, sollte man sich schon informieren ob das erlaubt ist!

  2. Frank Website sagt:

    Hm, beunruhigend. Ein paar Seiten haben wir schon damit ausgerüstet ;). Aber hier läuft es wohl gleich wie mit Google Analytics, wobei man hier ja quasi ausm Schneider ist sobald die Option anonymisieren aktiviert.

  3. Pascal Website sagt:

    Das Video ist genial ^^

  4. eric Website sagt:

    Ja, das ist ja mal spannend, und da ich schon einige Diskussionen darüber verfolgt habe, auch völlig korrekt. Der Vergleich zu Google Analytics ist auch richtig. Hier handeln die meisten Webseitenbetreiber ja auch nach dem Motto „wo kein Kläger…“ aber wohl wissend, dass das rechtlich alles nicht korrekt ist.

    Ich denke, dass der Gesetzgeber diese Datenschutzgesetze eben nicht für diese Fälle gemacht hat (im Fall von GA wird ja deutlich, dass das Unfug ist). Aber bei der damals durchaus sinnvollen Gesetzgebung war dieser Fall einfach noch nicht bekannt weil es Google Analytics oder den facebook-Button nicht gab. Hier hat die Realität die Gesetze überholt. Das ist aber häufig so und wir müssen halt unsere Politiker da ein wenig vor uns her treiben 😉

    Ein weiteres Beispiel könnte übrigens auch der Linkaufbau werden und zwar gar nicht aus Datenschutzgründen. Denn so ein Linkaufbau ist natürlich deutlich eine geschäftliche Kommunikation. Klar. Allerdings werden an eine geschäftliche Kommunikation recht hohe Anforderungen gestellt (wie etwa, dass man halt sagt, wer dahinter steckt). Und ich habe gehört, dass nicht alle Linkbuilder in den Kommentaren und Foren diese Welt den wahren Absender hinterlassen 😉

    Bin ja kein Jurist, aber das klingt plausibel. Und wenn sich mal wirklich mal ein Abmahnanwalt damit beschäftigt, könnte das für manches Geschäftsmodell ein fundamentales Problem werden.

    Hoffen wir, es bleibt einer von vielen Bereichen, in dem der Gesetzgebern der Realität hinterher hecheln…

    Grüße
    eric

  5. Maik Website sagt:

    Wirklich gutes Video! (like it) :)

  6. Anderer Frank Website sagt:

    Ja, der Artikel in der Website Boosting klingt schon sehr dramatisch. Als dieser vorab als PDF kam, habe ich auch erstmal noch ein paar Tests mit dem Button durchgeführt, welche Daten unter welchen Umständen eigentlich übertragen werden. Positiv fand ich dabei, dass im Falle eines Benutzers, der noch nie auf einer Facebook-Seite war, keine Cookies ausgetauscht werden. (s. hier)

    Aber wehe, man hat auch nur einmal den Login-Screen angeschaut. Dann gibt’s gleich mal einen Zwei-Jahres-Keks. Womit Facebook aber auch nicht schlimmer ist als Omniture, Doubleclick und andere Werbenetzwerke. GA arbeitet mittlerweile interessanterweise mit First-Domain-Cookies. Was dann im Hintergrund abläuft und verknüpft wird, weiß ich aber auch nicht.

    Gruß, Frank

  7. Tobias von Webinterims sagt:

    Das Thema Facebook scheint rundum ein heißes Eisen zu sein. Es ist nicht nur in datenschutzrechtlicher Hinsicht unklar, wie sich die Einbindung auswirkt – auch die Auswirkungen von Facebook Likes auf Google sind höchst unklar und fehlerbehaftet. Nicht nur die Geschwindigkeit ist kritisch, auch die ausgegebene Fehlermeldung bereitet Sorge. Weiß jemand was?

  8. Dirk Website sagt:

    Ich bin erst seit kurzem auf Facebook. Mich wundert es sowieso, dass es anscheinend ’normal‘ ist das man die Logindaten seines eMail Providers eintragen kann um Freunde zu finden. Ich bin noch nicht sicher wieviel Ich von mir auf Facebook preisgeben möchte und bin für Artikel wie diesen hier dankbar!

  9. Ed Rowland Website sagt:

    Coole Video. Was ist legal im Internet? Facebook und Google und Co. machen vieles das nicht Legal sein sollte.

  10. Dude Website sagt:

    @Alex Wieso soll man einen Riesen wie Google oder Facebook angreifen, wenn das Abmahnen von „uns kleinen“ doch viel effektiver ist? 😉 Aber noch ist es meines Wissens ja nicht so weit.

  11. Oli Website sagt:

    Interessant ist, dass diejenigen die sich vor Facebook fürchten und darum nicht anmelden irgendwie die Gefahr ganz anders sehen. Die denken, wenn sie sich da anmelden würde eines Tages eine seltsame Person bei ihnen auftauchen und sie dann irgendwie belästigen. Erst vor wenigen Tagen habe ich solche eine Diskussion in einem Restaurant gehört.

  12. fiacyberz Website sagt:

    Gibt ein schickes Plugin um alles zu blocken was mit FB zu tun hat, also genau diese LikeButtons oder auch auf der Seite hier rechts die Fans: http://webgraph.com/resources/facebookblocker/ Da wird bei mir nichts geladen 😉

    FB ist halt eine Spur krasser als Analytics. Hier werden echte Daten mit dem Surfverhalten zusammen geworfen, was bei Google ja nur bedingt der Fall ist.

  13. Sebastian Website sagt:

    Das Video kann echt was, ansonsten finde ich es schon erschreckend was Facebook auch mit den Daten macht. Wobei ich eben auch der Meinung bin dass jeder selbst bestimmen kann was er preisgeben möchte und was eben nicht!

  14. Alex Website sagt:

    Fast jedes, sich im Online-Umfeld bewegendes Unternehmen ist heutzutage aufgrund der Reichweitensteigerung auf die Integration von Sozial-Media angewiesen. Twitter alleine war gestern, heute nutzt jeder, der mit klarem Verstand seine Marketing-Maßnahmen handhabt, mehrere Komponenten aus dem Bereich Sozial-Media, wie auch Facebook, der größten Sozial-Community der Welt und lässt diese in einem Gesamt-Schaubild mit einfließen.

    Facebook ist im dem Grundsatz nach für den 0815 Nutzer undurchschaubar.nAlleinig die Installation der Facebook App auf dem iPhone, entzieht dem Nutzer alle verfügbaren Informationen seiner dort befindlichen und gespeicherten Kontakte. Ohne Hinweis? Naja, wer liest schon gerne mehrere Seiten der AGB´s?

    Ich bin der Meinung, dass allgemein die Nutzung von Facebook als zusätzlichen nicht integraler Bestandteil einer Webseite für den Betreiber nicht weiter rechtlich verfolgt werden sollte. Facebook und der Herr Zuckerberg heimst still und leise einige Millarden Euro, für die weitergabe personenbezogener Daten ein, und der Webseitenbetreiber, der noch Werbung für den Dienst von Facebook macht, soll dafür eins ausgewischt bekommen? Soblad Facebook selbst in die Mangel genommen wird und die Webseite Facebook als nicht mehr vertrauenswürdig eingestuft werden sollte, so kann, bei einem Verweis auf diese rechtliche Schritte gegen den Verweisenden unternommen werden. Bis das allerdings geschieht, kann einiges an Zeit vergehen.

    Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.

  15. joffe sagt:

    Jaja, wenn ich auf ´ne Demo gehe, kann ich davon ausgehen, von der Polizei gefilmt zu werden. Wenn ich im Internet surfe, kann ich(wenn ich keine anderen Maßnahmen ergreife) anhand der IP-Adresse beim Zugreifen auf „demokratiefeindliche“ (alles nähere bestimmen immer andere) erfasst werden, wenn ich meinen personalausweis usw.

    Beim Kürzen und Sparen öffentlicher und sozialer Leistungen wird von uns Selbstverantwortung und eigene Initiative verlangt, aber hier in einem für Regierungen (noch) nicht kontrollierbarem Raum laufend mit Datenschutz und Einschränkungen (natürlich von den staatlichen Stellen) argumentiert – also, ich kann für mich voll verantworten, was ich tue – ansonsten gibts jede Menge Möglichkeiten Informationen über andere auszuschliessen – und sollte irgendwann Leute mit grauen Hüten und staatlichen Befehlen vor der Tür stehen, bleibt Zeit, dementsprechend zu reagieren.

  16. Glitzerous Website sagt:

    Deswegen habt ihr auch den Like Button auf eurer Seite :)

  17. Dennis sagt:

    Also ich finde das andere Suchseiten und so viel mehr über einen in Erfahrung bringen als Facebook selber. Und es ist schon bald nicht mehr zu umgehen das jeder alles über einen weiß weil immer mehr im Internet gesucht und gekauft wird. Der Gläserne Mensch ist also sowieso bald gegeben…

    Oder?!?

  18. Like-Button illegal & mehr | SelfBusiness Blog sagt:

    […] Auf seo-united.de ist ein interessanter Artikel darüber erschienen […]

  19. Claudia Website sagt:

    Mit der Sperrung von Seiten, die sich kritisch gegenüber den Praktiken von Facebook auseinandersetzen überschreitet FB meiner Meinung nach deutlich seine Grenzen.

    Als Beispiel sei hier das Potestopjekt OpenBook (youropenbook.org) genannt, das über die Bedeutung der Privatsphären-Einstellung aufklären will und die FB-Nutzer dafür sensibilisieren möchte. Weder ein Posting der Adresse youropenbook.org auf der Pinnwand, noch der Versand von Nachrichten ist möglich, solange dieser Link enthalten ist. Siehe…

    Dies ist in meinen Augen ein Akt der Willkür und Zensur und somit eine Gefahr für ein freies Internet.

  20. Jochen sagt:

    Nun ist es Wirklichkeit geworden Allmedia GmbH mahnt „Like Button“ von Facebook als rechtswidrig ab…

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?