x
oxmo GmbH & Co. KG
SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Angebot anfordern

25 Gründe für eine Abstrafung durch Google

SEO  |   |  , 17:59 Uhr  |  35 Kommentare

GoogleDa es immer mehr Gründe für die Abstrafung einer Webseite durch Google gibt, hat Sujan Patel in seinen auf searchenginejournal.com veröffentlichten Artikel `25 Ways to Get Penalized in 2012´ einmal versucht, die ihm bekannten Gründe in einer Liste zusammen-zufassen. Im Folgenden 25 Kriterien, bei deren (gehäuftes) Auftreten Euch die Abstrafung bzw. eine Herabsetzung Eurer Webseite in den Ergebnissen bekannter Suchmaschinen droht:

  • 1. Spamlinks – Ein zu großer Prozentsatz/zu schneller Anstieg an minderwertigen Links
  • 2. Gekaufte Links – Ein zu großer Prozentsatz an offensichtlich gekauften Links (ohne nofollow)
  • 3. Linktausch – Ein zu hoher Prozentsatz an reziproken/getauschten Links
  • 4. Versteckte Links – Mit Hilfe von CSS, Javascript usw. für Suchmaschinen getarnte Links
  • 5. Anchor-Texte – Ein zu großer Prozentsatz an identischen Anchor-Texten (Moneykeywords)
  • 6. Linkgeschwindigkeit – Ein zu schneller Anstieg des allgemeinen Linkwachstums
  • 7. Linkherkunft – Ein zu hoher Prozentsatz an Links von fremdsprachigen Webseiten (Russenlinks)
  • 8. Linknetzwerke – Ein zu großer Prozentsatz an Links aus netzwerkähnlichen Strukturen
  • 9. Linkart – Ein zu hoher Prozentsatz an seitenweiten Links aus Footer, Sidebar usw.
  • 10. Linkumfeld – Ein zu hoher Prozentsatz an Links von schlechten Webseiten (Bad Neighborhood)
  • 11. Broken Links – Ein zu großer Prozentsatz an nicht mehr funktionierenden internen/externen Links
  • 12. Überoptimierung – Eine zu starke Optimierung der (Onpage-)Rankingfaktoren einer Webseite
  • 13. Erreichbarkeit – Zu häufige Ausfälle der serverseitigen Erreichbarkeit einer Webseite
  • 14. Duplicate Content – Ein zu großer Prozentsatz an illegalen, geklauten oder gescrapten Inhalten
  • 15. Contentqualität – Ein zu großer Anteil an für Besucher offensichtlich minderwertigen Inhalten
  • 16. Contentspinning – Zu viele wegen der Backlinks auf anderen Seiten publizierte Inhalte (AV´s usw.)
  • 17. Werbung – Ein im Vergleich zum Content zu hoher Anteil an Werbemitteln (above the fold)
  • 18. Keywordstuffing - Eine zu häufige Nennung der Keywords an für SEO relevanten Stellen
  • 19. Elementstuffing – Eine zu häufige Wiederholung der für SEO relevanten Elemente (H1 usw.)
  • 20. Cloaking – Speziell für die Crawler von Suchmaschinen aufbereitete Inhalte
  • 21. Doorway Pages – Zu offensichtlich lediglich für Suchmaschinen erstellte/optimierte Webseiten
  • 22. Hidden Text – Einbindung von lediglich für Suchmaschinen sichtbaren Inhalten
  • 23. Klickbetrug - Manipulation der besucherspezifischen Rankingfaktoren (SERP-CTR usw.)
  • 24. Hacking – Offensichtlich von Dritten gehackte/manipulierte Webseiten
  • 25. Blackhat Promotion – Verbreitung von nicht mit den Richtlinien konformen SEO-Techniken

Eure SEO-united.de Blogger

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.8/10 - 10 Bewertungen
25 Gründe für eine Abstrafung durch Google

Diskussion zu diesem Beitrag:

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Mark Website sagt:

    Die entscheidende Frage: Wie findet man raus, ob man abgestraft wurde. Traffic-Einbußen können viele Ursachen haben. Ab wie viel Prozent Verlust spricht man von einer “Abstrafung”? Verliert man einen Page-Rank? Findest sich eine Nachricht in den Webmaster-Tools?

    • Thomas Website sagt:

      Das ist allerdings eine sehr gute Frage? Gibt es ein Tool, welches diese Feststellungen analysiert und einen eine Schritt für Schritt Anleitung zum beheben ausgibt?

      • Ulli Website sagt:

        Ob es überhaupt noch möglich ist, ein solches Tool zu programmieren? Google ändert Kriterien und Faktoren schneller als man für Updates sorgen könnte…

    • Frank Website sagt:

      Wenn man glaubt, es sei passiert, kann man auch einfach mal über die Webmaster tools eine Anfrage stellen.

      • Frank Website sagt:

        Ich habe selbst kürzlich angefragt und erhielt folgende Antwort:

        Sehr geehrter Inhaber oder Webmaster von …

        Wir wurden von einem Inhaber dieser Website gebeten, Ihre Webseite … erneut auf Einhaltung der Google Webmaster-Richtlinien zu überprüfen. Wir haben Ihre Website überprüft und keine manuellen Eingriffe des Webspam-Teams festgestellt, die das Ranking Ihrer Seite in Google beeinträchtigen könnten. Es gibt keinen Grund, einen Antrag auf eine erneute Überprüfung Ihrer Website zu stellen, da Ihre Ranking-Probleme nicht mit manuellen, vom Webspam-Team vorgenommenen Maßnahmen zusammenhängen. Das Ranking Ihrer Website kann natürlich auch mit anderen Problemen der Website zusammenhängen. Die Computer von Google bestimmen die Reihenfolge der Suchergebnisse anhand von Formeln, auch Algorithmen genannt. Jedes Jahr nehmen wir Hunderte von Änderungen an unseren Suchalgorithmen vor. Beim Ranking von Seiten werden zudem mehr als 200 unterschiedliche Signale angewandt. Da unsere Algorithmen sowie das Web (einschließlich Ihrer Website) sich stetig ändern, kann sich beim Ranking eine gewisse Fluktuation einstellen, wenn wir Updates ausführen, um unseren Nutzern die besten Ergebnisse anzuzeigen. Wenn Sie eine Ranking-Änderung bemerkt haben, die Ihrer Meinung nach nicht nur auf eine einfache Algorithmusänderung zurückzuführen ist, sollten Sie andere mögliche Ursachen überprüfen, wie zum Beispiel größere Änderungen am Inhalt Ihrer Seite, am CMS (Content Management System) oder der Server-Architektur Ihrer Website. Eine Website erzielt möglicherweise keinen guten Rang, wenn Ihr Server keine Seiten mehr an den Googlebot liefert oder wenn Sie die URLs für einen Großteil der Seiten Ihrer Website verändert haben. Dieser Artikel enthält eine Liste möglicher Gründe, warum Ihre Website bei der Suche nicht gut abschneidet. Wenn Sie das Problem noch immer nicht lösen können, besuchen Sie das Webmaster-Hilfeforum. Mit freundlichen Grüßen

        Ihr Google Search Quality Team

        Aus der Antwort könnte man u.a. schließen, dass G eine ganze Reihe von Optionen zur Sanktionierung von Webseiten besitzt.

  2. Wolfgang Website sagt:

    Bei dem aktuellen Durcheinander kann man schlecht wissen ob es sich um eine Strafe oder um einen nicht nachvollziehbare Rankingverlust auf Grund eines “Qualitäts”Updates handelt. Momentan vergeht mir fast die Lust Rankings abzuchecken, zum Achterbahnfahren geh ich lieber in den Vergnügungspark.

  3. Sergej Website sagt:

    @ Wolfgang

    da hast Du Recht, Achterbahnfahren ist es natürlich im Vergnügungspark besser. Allerdings, wenn deine Seite keine Umsätze generiert, dann kannst du nicht in den Vergnügungspark =) Kein Geld …
    Ansonsten stimme ich zu, es wird immer komplizierter SEO zu betreiben.

    Gruß

  4. Wolfgang Website sagt:

    @sergej Das Problem ist mMn nicht SEO sondern einzig und alleine Google. Die Qualitätsupdates (kann das Wort bald nicht mehr hören) haben dazu geführt, dass Seiten aus der Internetsteinzeit unter den Top 3 ranken, Forenbeiträe aus dem Jahr 2002 an erster Stelle zu einem Keyword auftauchen usw. usw. usw.

    Von Google hört man zwar immer es wird “nachjustiert”, jedoch habe ich nicht den Eindruck, dass es in die für den User gewünschte Richtung geht.

  5. Nicolas Website sagt:

    Ja ja, ein SEO-Knecht zu sein ist mühsam – wirklich neue Gründe für eine Abstrafung habe ich aber nicht lesen können.

  6. Malte Website sagt:

    Schöne Zusammenfassung. Vielleicht sollte man einfach nur noch an Inhalten arbeiten und sich nicht mehr so viel um die Verlinkung kümmern. Die Qualität von Google ist wirklich teilweise eine Katastrophe.

  7. Andreas Website sagt:

    Tjö und was macht man, wenn keiner der 25 Punkte auf einen zutrifft. Die Seite aber Konstant auf dem selben Stand bleibt? Die Mitbewerber machen dafür mindestens 4-5 Punkte aus der Liste und ranken immer noch besser.

    • Berger Rüd sagt:

      Na Du hast es angesprochen…hi?
      Frage einen Koch nach seinem Rezept und solltest Du eine Antwort bekommen wird das nicht ehrlich sein…!!

      Leute warum sind Seiten mit Backlinks ( Linktausch, Linknetzwerken usw. ) vorne zu finden, na weil nicht alles koscha ist was so über Google geschrieben wird…

      Mein Tipp:
      Macht Seiten mit vernünftigen Inhalt dann klaps auch mit dem Ranking….

  8. SEO News, Google Updates, SEO Brand-Building | Kaim Enterprise Website sagt:

    [...] 25 Gründe für eine Abstrafung durch Google [...]

  9. Eva Ihnenfeldt Website sagt:

    Mir soll es recht sein, wenn kommerzielles Linkbuilding sich nicht mehr lohnt. Sehr eindrucksvolle Zusammenfassung der unschönen SEO-Tricks – möge Google diese Praktiken wirklich so sicher erkennen und beurteilen!

  10. Frank Mohnhaupt Website sagt:

    Mittlerweile braucht man mehr Zeit für SEO Aktionen als für das erstellen von Content, das ist irgendwie krank. Welche angenehme Zeit als man von SEO noch keinen blassen Schimmer hatte. Seltsamerweise funktionierten diese Websites auch :-)

  11. Klaus Website sagt:

    Wie entgeht man einer Abstrafung durch Google? Einfache Antwort: Sauber arbeiten!
    Engerie, Zeit und Aufwand Google “auszutricksen” lohnen kaum noch der Mühe.

  12. Julia Website sagt:

    Schön wäre jetzt, wenn Google den Grund der Abstrafung in den Webmaster Tools zeigen würde. Das wäre wirklich sehr hilfreich.

  13. Vitaliy Website sagt:

    Hm, na so was ;)
    Bei (4) meint man ausgehende Links oder?
    (16) habe ich gar nicht verstanden, wer macht denn sowas?
    Zu (22): Auf Google Analytics Startseite kommt im Grunde so eine Lösung zur Verwendung. Auf 50% aller Websites mehr oder weniger auch. -> Penalty? ))

  14. Traffic Royal Website sagt:

    Ja, das ist krank. Bald konzentriere ich mich nur noch auf die Produktion von digitalen Produkten, Google Adwords und Facebook Ads. Die investierte Zeit steht doch in keinem Verhältnis mehr. Ab zu Social Media …

  15. Berti Website sagt:

    Immer schön cool bleiben! Lasst euch nicht verrückt machen, so schnell straft Google nicht ab. Da muss man schon einen richtigen Bock schiessen. Und wenn das Leben geht auch ohne Google weiter. Glaub ich ;-)

  16. Vladislav Melnik Website sagt:

    Ahoi Gretus,

    danke für die tolle Auflistung! Und Matt Cutts Bild hat mir ein schönes schmunzeln auf die Lippen gezaubert! :)

    Gruß
    Vladislav

  17. Das schnelle Geld aus dem Internet › Nicht spurlos Website sagt:

    [...] Wie schnell so ein Absturz passiere kann und welche Gründe zur Abstrafung von Google führen können ist bei SEO-united.de nachzulesen [...]

  18. Mike Website sagt:

    19. Multiple H1 tags: Because H1 tags confer a small SEO benefit, some webmasters have seen modest ranking improvements by including several of these headline tags on each page of their websites. However, this is easily detected by the search engines and is best avoided if you want to remain penalty-free.

    Das halte ich für ein Gerücht ;-) Es ist viel eher Unwissenheit.

    20. Cloaked pages: All of the pages on your website should be open and accessible to the search engines. Because hiding pages through the use of cloaks goes against this, it’s a quick way to guarantee a penalty if these pages are ever detected on your site.

    Ich glaube hier hat der Autor nicht ganz verstanden, was Cloaking ist ;-) ALLE Seiten auf der Website an Suchmaschinen auszuliefern wäre irre.

  19. MakeTrue Website sagt:

    Hallo zusammen,

    einerseits muss was passieren damit eine Seite gut gelistet wird. Auf der anderen Seite wird man bestraft wenn man , wie soll ich sagen ?…”Fleißarbeit ” betreibt. Ich finde es sollten Automatische Anmelde Dingens ausgeschlossen werden. Aber wenn jemand sehr viel Zeit investiert um seine Homepage bekannter zu machen(manuell),…sollte es auch belohnt werden. Nicht jedes Unternehmen hat die Möglichkeit, Finanziell eine Mega-Werbekampagne auf die beine zu stellen. Da ist es doch nur fair wenn fleiß belohnt wird.

    Und wenn Google das “pushen” zulassen würde, würde es in kurzer Zeit einen Markt dazu geben und jeder würde versuchen seine Seite zu Pushen. Wäre das schlimm ? Hmmm…denke nicht, weil ich doch im Endeffekt ein Ergebnis erhalte , wo erkenntlich ist wie stark sich jemand um seine Seite kümmert.

    Und die großen Unternehmen werden dann auch dafür Geld haben um Ihre eigene Internetpräsenz genau so zu Pushen.

    Jedem die gleiche Chance “Geld” zu verdienen :)

    • Rainer Safferthal Website sagt:

      “Jedem die gleiche Chance “Geld” zu verdienen :) ” Genau wie in der Offlinewelt. Wer das meiste Geld hat, kann sich viel Werbung und/oder eine Toplage für seinen Laden leisten.

  20. EvaMaria H. Website sagt:

    Mir stellt sich die Frage, was “Ein zu hoher Prozentsatz…” “Ein zu großer…” , “Zu viel….” etc. bedeutet? Irgendwie hab ich das Gefühl, dass wir Otto-Normal-Optimierer nun bessere Chancen auf gute Plazierungen haben – vorausgesetzt man macht den Rest auch noch richtig.

  21. Abstrafung durch Google – Die Gründe als Infografik – tlcmarketingblog Website sagt:

    [...] Auf seo-united.de wurde dieser Artikel übersetzt und dem deutschsprachigem Publikum zur Verfügung gestellt [...]

  22. Tino Website sagt:

    Moin. Vielen Dank für diese Zusammenfassung/Übersetzung. Das Thema und der Ursprüngliche Artikel hat mich auch beschäftigt. Nachdem dein Artikel hier erschienen ist, hab ich meinen mal gebeten, das Ganze mal als Infografik zusammenzufassen. Das Ergebnis dieser Bemühungen könnt Ihr hier sehen und gern weiter nutzen…

  23. 25 Gründe für die Abstrafung im Googleranking - berndrehm.com Website sagt:

    [...] Heiner Hemken hat auf seo-united diesen Artikel übersetzt. Tino Schade hat auf TLC das Thema zu einer Infografik aufgearbeitet [...]

  24. Mehr als 2 Dutzend Gründe für eine Herabstufung durch Google − erfolgsexperte.de Website sagt:

    [...] Diese Grafik geht zurück auf einen Artikel bei SEO-United. Und die Kollegen wiederum haben sich das US-amerikanische Original als Vorbild genommen [...]

  25. Julia Sikira Website sagt:

    Was kann man im Fall eine Abstrafung machen? Kann man das irgendwie wiedergutmachen?

  26. Markus Website sagt:

    Ich bin jeztt per Zufall bzw. Google auf dieser Seite gelandet und frage mich, wieso gibt Google selbst darüber eigentlich keine Auskunft?

  27. Steven Website sagt:

    Und was macht man, wenn man nicht weiß, warum man abgestraft wurde? Ich finde es schade, dass man selbst herausfinden muss, was man an seiner Website falsch gemacht haben könnte. Und überhaupt, woher soll man denn selber wissen, ob der eigene Content gut oder nicht so gut ist? Das ist doch oft Ansichtssache oder etwa nicht?

    Warum kann Google nicht einfach eine (automatisch generierte) Mail mit Verbesserungsvorschlägen oder Nennung von Gründen der Abstrafung schicken? Stattdessen bekommen irgendwelche Null-Content-Websites – bei denen es oft einzig und allein darum geht, einen sinnlosen Affiliate-Link anzuklicken oder sich ein E-Book zu kaufen – die vordersten Plätze in der Suchmaschine und man selbst rutscht immer weiter runter.

    Das ist irgendwie … deprimierend.

Kommentieren

  • Viktor: Hallo Gretus, vielen Dank für den guten Artikel und die Tipps, paar davon sind...
  • Dmytro: Herr Google will alles mit der Zeit testen. Ich finde dieses Update sinnlos,...
  • Martina: Interessant. Ich glaube auch, dass es nicht das einzige war – es werden...
  • Patrick: Hi Gretus, vielen Dank für den super Beitrag. Ist eine hervorragende...
  • Thomas Breadcrump-Navigation eher etwas für Webshops?
  • Markus 301 Weiterleitungen wieder entfernen?
  • Sascha Was beachten bei System- bzw. Server-Umstellung?
  • Stephan Seiten ohne www aus dem Index entfernen?
  • Dirk Parameter-Seiten aus Google entfernen?
  • Oliver Linkaufbau über themenfremde Unterseiten?