OnPage.org
SEO DIVER

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Andere Länder, anderes Klicken

SEO  |   |  , 10:29 Uhr  |  14 Kommentare

Eine kürzlich von webcertain.de durchgeführte Untersuchung der Click Through Rate in den Top 10 der Suchergebnisse unterschiedlicher Länder zeigt, dass die CTR der auf Platz 1 bei Google gelisteten Webseite in Deutschland bedeutend höher ist als in anderen Ländern und Positionen im hinteren Bereich der Top 10 womöglich häufiger angeklickt werden als bislang gedacht…

Die folgende Grafik zeigt die auf Grundlage mehrerer Zehntausend Suchanfragen berechnete CTR der Top 10 von Google in unterschiedlichen Ländern. Glaubt man dem Ergebnis, haben wir in Deutschland mit ca. 40% von allen untersuchten Ländern die höchste CTR auf die auf Platz 1 gelistete Webseite. Es folgen Frankreich mit ca. 32%, UK mit ca. 30% und Italien mit ca. 28%.

Erstaunlich ist die Tatsache, dass sich das am zweit- bzw. dritthäufigsten angeklickte Ergebnis in einigen Ländern unterscheidet:

  • Das am häufigsten angeklickte Suchergebnis ist in allen Ländern die Seite auf Platz 1.
  • Das am zweithäufigsten angeklickte Suchergebnis ist in Deutschland, Italien, Frankreich und den Niederlanden die Seite auf Platz 2, in UK die Seite auf Platz 7 und in Kanada die Seite auf Platz 8.
  • Das am dritthäufigsten angeklickte Suchergebnis ist in Deutschland, Italien und Frankreich die Seite auf Platz 3, in UK, Kanada, Schweden und Belgien die Seite auf Platz 2 und in den Niederlanden die Seite auf Platz 6.

Nun sind die Ergebnisse der von WebCertain gemachten Untersuchung derart ungewöhnlich, dass man sie in keinen Fall verallgemeinern sollte, sie zeigen jedoch einmal mehr, dass es auch im Zuge einer immer weiter voranschreitenden Internationalisierung zunehmend schwerer fällt, den eigentlichen `Wert´ einer bestimmten Ergebnisposition in Suchmaschinen zu beziffern…

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Andere Länder, anderes Klicken

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Andreas Website sagt:

    Dann kann man ja in UK mit Platz 7 durchaus zufrieden sein 😉

  2. Kudi Website sagt:

    Schwierige Optimierung die Seite auf Platz 7 zu positionieren 😉

  3. […] Andere Länder, anderes Klicken […]

  4. oenck Website sagt:

    In Deutschland hat eben alles seine Ordnung – Platz 1 mit der höchsten CTR, dann Platz 2 und Platz 3. Dass aber in einigen Ländern Platz 7 so gut klickt, ist erstaunlich, weil dieser Platz selbst bei einer Auflösung von 1280 * 1024 meist noch btf liegt.

    Gibt es Informationen über die zugrunde liegenden Suchanfragen? Wurde jeweils Werbung auf den SERPs ausgespielt, und falls ja, wie viele Ads?

  5. Sergej Website sagt:

    Und wie sieht es mit Russland aus?

  6. Kevin Quiatkowski Website sagt:

    Ich glaube das das Klickverhalten je nach zielgruppe stark variert. Ich denke das insbesondere bei technischen suchanfragen, bei denen wahrscheinlich sogar konkret Blogs oder Foren gesucht werden die hinteren Positionen eine höhere klickrate haben als beispielsweise eine suche nach einem Versicherungsvergleich.

  7. Sven Website sagt:

    Da in vielen Ländern unterschiedliche Sprachen gesprochen werden, gehe ich davon aus, dass der Test sicherlich nicht einheitlich verlaufen ist.

    Es kommt ja nicht nur darauf an, an welcher Position eine Seite steht, sondern auch, ob der angezeigte Text zu dem passt, was sich der Suchende bei der Eingabe seiner Suchwörter vorgestellt hat. Wenn weiter oben der erwartete Text steht, könnte ich mir vorstellen, dass auch in Kanada die Nummer 2 vor der Nummer 8 kommt. 😉

  8. SEOLuchs sagt:

    Ich meine Auswertungen können meist nicht täuschen aber wir hatten ein Projekt im e Commerce Bereich welches auf Platz 3 bedeutend mehr Traffic und Umsatz erzielen konnte als auf Platz 1. Bei diesem Projekt ist der Umsatz um ca. 30% zurückgegangen von der 3 auf die 1 in Deutschland. Ich bin fast überzeugt das dies völlig vom Thema abhängt wie such freudig der User ist und was eventuell die Discription schon an Informationen liefert.

  9. Mike Website sagt:

    Das Klickverhalten jeder Zielgruppe ist anders, das stimmt sicher, zudem werden noch in mehr Ländern verschiedene Sprachen gesprochen. Z.B. in Kanada wird in einem Teil Französich geredet und in einem anderen Teil Englisch. In Deutschland in einem großen Teil Deutsch, aber auch Türkisch und zunehmend andere Ost-Sprachen. Oder nimm die Schweiz, dort sind es gleich 4 Sprachen, die sich dann auch in dern SERPs zurecht finden müssen.

    Also ich denke, es liegt an der Erziehung, dass das Ergebnis so ist wie es ist. Im Kindergarten werden schon die Weichen gestellt, dort zeigt sich schon die positive Einstellung und die SERP-RELEVANZ der zukünftigen Klicker, da sollte man bei einigen Ländern wohl einhaken und die Spielmaterialien anpassen :-)

  10. igestalten Website sagt:

    Warum gibt es länderübergreifend einen „Knick“ bei Platz 4 – das kenne ich aus keiner anderen Statistik!?

  11. […] Dabei sind auch landestypische Besonderheiten zu beachten wie mehrere Studien herausgefunden haben […]

  12. Marcus Schneider Website sagt:

    @igestalten: Das ist mir auch direkt ins Auge gefallen. Das mit dem länderübergreifenden Knick auf Pos. 4 ist schon wieder so schräg dass ich mir vorstellen könnte es gibt hierfür einen Grund der nicht rein zufällig ist. Man müsste die Daten mal genauer ansehen können…

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?