OnPage.org
SEO DIVER

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Bounce-Rate individuell anpassen

SEO  |   |  , 10:22 Uhr  |  10 Kommentare

Die Bounce-Rate einer Webseite bezeichnet den prozentualen Anteil der Besucher, die beim Besuch einer Webseite diese sofort bzw. nach einigen Sekunden wieder verlassen. Da es unter anderem auch von der Beschaffenheit einer Seite selbst abhängig ist, wann ein Besuch als `Bounce´ gewertet werden muss, möchten wir Euch die kürzlich in dem auf limesoda.at veröffentlichten Beitrag `Die Absprungrate richtig messen´ vorgestellten Möglichkeiten der individuellen Anpassung der Bounce-Rate in den Google Webmaster Tools auch hier kurz beschreiben…

Zeitliche Anpassung

Um der in den Webmaster Tools angezeigten Bounce-Rate eine zeitliche Komponente hinzuzufügen, muss man den Google Analytics Code lediglich um eine Code Zeile ergänzen (Quelle):

setTimeout('_gaq.push([\'_trackEvent\', \'NoBounce\', \'Over 10 seconds\'])',10000);

Hier der vollständige Analytics-Code, welcher einen Besuch erst dann als Bounce wertet, wenn dieser kürzer als 10 Sekunden (!) gedauert hat:

<script type="text/javascript">
    var _gaq = _gaq || [];
    _gaq.push(['_setAccount', 'UA-abc-xyz']);
    _gaq.push(['_gat._anonymizeIp']);
    _gaq.push(['_trackPageview']);
    _gaq.push(['_trackPageLoadTime']);
    setTimeout('_gaq.push([\'_trackEvent\', \'NoBounce\', \'Over 10 seconds\'])',10000);
    (function() {
    var ga = document.createElement('script'); ga.type = 'text/javascript'; ga.async = true;
    ga.src = ('https:' == document.location.protocol ? 'https://ssl' : 'http://www') + '.google-analytics.com/ga.js';
    var s = document.getElementsByTagName('script')[0]; s.parentNode.insertBefore(ga, s);
    })();
</script>

Seitenspezifische Anpassung

Um Besucher von der Bounce-Rate auszuschließen, die zwar nur eine Seite besucht haben, diese aber gescrollt (!) haben, muss man folgenden Code in seine Webseite einbinden (Quelle):

<script>
var _gaq = _gaq || [];
_gaq.push(['_setAccount', 'UA-12345-1']);

window.addEventListener ?
window.addEventListener('scroll', testScroll, false) :
window.attachEvent('onscroll', testScroll);

var scrollCount = 0;
function testScroll() {
++scrollCount;
if (scrollCount == 2) {
_gaq.push(['_trackEvent', 'window', 'scrolled']);
}
};
</script>

Die Bounce-Rate liefert Euch wichtige Erkenntnisse über die tatsächliche Beliebtheit Eurer Seite! Unabhängig davon, wie Google diese nun genau misst, solltet Ihr die Berechnung der Absprungrate Eurer Webseite so anpassen, dass Ihr mit den Daten wirklich auch etwas anfangen könnt. Probiert z.B. einfach einmal selbst aus, wie viele Sekunden es dauert, bis Ihr den Inhalt Eurer Webseite zumindest grob erfasst habt…

Weiterführende Informationen

Eure SEO-united.de Blogger

Sie befinden sind hier: Bounce-Rate individuell anpassen

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Daniel Website sagt:

    Den Tipp von Perun hatte ich bereits vor einiger Zeit bei mir umgesetzt und für mich eine Verweildauer von 30 Sekunden gefunden. Der Hinweis mit dem Scrollen auf einer Webseite ist klasse und soz. das i-Tüpfelchen.

  2. Markus Website sagt:

    Sehr guter Tipp, hierdurch erfahre ich dann endlich, wo ich mir wirklich sorgen machen muss und wo ein Text zumindest angelesen wird.

  3. Bernd Website sagt:

    Danke fürs Verlinken. Bernd von LimeSoda.

  4. […] Bounce-Rate individuell anpassen […]

  5. Jimy sagt:

    Top Tipp! 😉

  6. Dirk von Seorie.net Website sagt:

    Prima Idee! Werde ich mir mal im Detail ansehen. Je nach Branche und Art der Website (News-Seite, Shop) sollte man die Bounce-Rate unterschiedlich definieren.

  7. olaf Website sagt:

    Wie hoch ist denn die Zeit, die Google selber als BR definiert?

  8. Sigrid sagt:

    Nicht blöd! :-)

  9. Andi Website sagt:

    Hallo,

    vielen Dank für den interessanten Artikel bzgl. der Bounce Rate und die Codezeilen. Wie Daniel schon geschrieben hat, ist die Sache mit dem Scrollen super!

    Danke und Gruß

    Andi

  10. Timo Website sagt:

    Ist die Bounce-Rate nicht auch ein Rankingfaktor? Aber das wird bestimmt nicht das gleiche sein, sonst könnte man ja viel Schabernack mit den eigenen Einstellungen treiben…

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?