SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Die NoFollow-Show

SEO  |   |  , 11:47 Uhr  |  18 Kommentare

Eines der am meisten diskutierten Themen in der letzen Zeit war ohne Zweifel das Thema PageRank Sculpting. Die kürzliche Andeutung von Matt Cutts, als NoFollow deklarierte interne Links könnten unter Umständen sogar PageRank bzw. Linkjuice verpuffen lassen, hat für erneute Verunsicherung gesorgt. Im Folgenden daher einige kurze Anmerkungen zum Thema NoFollow bzw. PageRank Sculpting…

– Ein Link bzw. eine Webseite sollte von Natur aus immer PageRank bzw. Linkjuice vererben.

– Das NoFollow-Attribut ist kein natürliches, sondern ein durch bestimmte Umstände (Spam usw.) notwendig gewordenes Hilfsmittel und sollte nur in Ausnahmefällen Verwendung finden.

– Das NoFollow-Attribut ist ein Hinweis für Suchmaschinen, den PageRank bzw. Linkjuice einer Webseite nicht weiter zu geben. Entgegen dem irreführenden Namen wird der Link dennoch zumeist verfolgt.

– Auch ein als NoFollow deklarierter Link kann unter Umständen Linkjuice vererben. Besonders vertrauenswürdige Webseiten (Wikipedia, Mr. Wong usw.) dürften hierbei gesondert behandelt werden.

– Bei einem normalen Verhältnis von vererbenden zu nicht vererbenden ausgehenden Links, wird der PageRank bzw. Linkjuice einer Webseite komplett auf die vererbenden Links verteilt.

– PageRank Sculpting, d.h. den internen Linkfluss einer Webseite durch das Setzen von NoFollow-Attributen künstlich zu beeinflussen, ist bei einer strukturiert aufgebauten Webseite nicht nötig.

– Das Setzen von seiteninternen NoFollow-Attributen sollte nur bei Seiten verwendet werden, welche nicht optimal in die Seitenstruktur eingebunden sind (z.B AGB, Impressum).

– Bei der Verwendung von seiteninternen NoFollow-Attributen sollte man stets auf ein gesundes Verhältnis von vererbenden zu nicht vererbenden Links achten.

– Bei einem natürlichen Verhältnis von vererbenden zu nicht vererbenden internen Links, dürfte der PageRank bzw. Linkjuice entgegen der Aussage von Matt Cutts weiterhin komplett auf die vererbenden Links verteilt werden.

– Erst bei einem unnatürlichen Verhältnis von vererbenden zu nicht vererbenden internen Links, könnte es unter Umständen so sein, dass Google die Seiten gesondert behandelt und z.B. den Trust der Seite generell herab setzt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das NoFollow-Attribut in erster Linie bei ausgehenden Links verwendet werden sollte. Wird es intern verwendet, sollte man auf ein gesundes Verhältnis achten und jede verlinkte Seite genau überprüfen, ob die so erzielte Unterbindung des natürlichen Linkflusses wirklich Sinn macht…

Gretus

Sie befinden sind hier: Die NoFollow-Show

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Konstantin Website sagt:

    „Könnte“, „dürfte“ und „sollte“ – woher stammen die Infos. Vermutungen bringen niemandem wirklich etwas. Wäre sinnvoll eine Quellenangabe zu machen, selbst Beweise zu liefern oder zu schreiben, dass es reine Vermutungen sind.

  2. Gretus Website sagt:

    Hallo,

    wenn man schreiben wollen würde, dass es reine Vermutungen wären, würde man wohl Begriffe wie `könnte´, `dürfte´ und `sollte´ verwenden. Das geschriebene ist meine Meinung, nicht mehr aber auch nicht weniger…

    Grüße

    Gretus

  3. Manuel Website sagt:

    „- Erst bei einem unnatürlichen Verhältnis von vererbenden zu nicht vererbenden internen Links, könnte es unter Umständen so sein, dass Google die Seiten gesondert behandelt und z.B. den Trust der Seite generell herab setzt.“

    Hey, dann mal „auf Wiedersehen“ Mr. Wong, Misterinfo, Favoriten.de usw. :-)

    „- Auch ein als NoFollow deklarierter Link kann unter Umständen Linkjuice vererben. Besonders vertrauenswürdige Webseiten (Wikipedia, Mr. Wong usw.) dürften hierbei gesondert behandelt werden.“

    Das glaube ich erst, wenn ich es irgendwo sehe – bzw. getestet habe.

  4. Gretus Website sagt:

    Hallo Manuel,

    ich glaube einfach nicht, Dass Google so mir nichts, dir nichts bei der Bewertung von Webseiten auf Autoritäten wie Wiki und Wong verzichtet…

    Grüße

    Gretus

  5. Constantin sagt:

    Hallo,

    hier sind wohl beide Meinungen legitim und ich muss sagen, dass ich die von Gretus nicht unbedingt teile. Neben meinen eigenen Erfahrungen macht es auch keinen Sinn von Google ein Attribut in Zusammenarbeit mit anderen Marktteilnehmern einzuführen und sich dann selbst nicht dran zu halten.

    Zusätzlich ist es derzeit für Google gar nicht notwendig, einen derart unkonsequenten Einschnitt in den Algotithmus aufzunehmen, der durchaus einiges an Manpower und Rechnerleistung frisst.

    Liebe Grüße,
    Constantin

  6. Gretus Website sagt:

    Hallo,

    man muss unterscheiden, warum das Attribut veröffentlicht wurde und wie Nutzer es dann letzendlich einsetzen. Das Attribut ist nicht unbedingt geschaffen worden, um ganze Webseiten vom Netz `abzuschotten´, sondern meines Wissens um einzelne Links, z.B. von Dritten gekaufte Werbelinks, zu deklarieren…

    Grüße

    Gretus

  7. Phil Website sagt:

    @Manuel: „Das glaube ich erst, wenn ich es irgendwo sehe – bzw. getestet habe.“

    Das testen doch derzeit bereits alle wie wild, mit den unterschiedlichsten Ergebnissen. Da werden drei Projekte parallel gestartet – fast exakt gleichwertige Links aufgebaut und dann werden drei gleiche Artikel veröffentlicht, mit unterschiedlichen „Trust Nofollow Links versehen“ und dann wird ausgewertet. Und das ist nur eines von vielen Beispielen.

    @Gretus und Constantin: Was ist eigentlich mit eurem geplanten Forum hier auf SEO United?

  8. Gretus Website sagt:

    Hallo Phil,

    das Forum haben wir erst einmal auf Eis gelegt. Es wäre einfach zu viel Arbeit gewesen, ein neues SEO Forum zu etablieren. Zudem haben wir mit dem ABAKUS ja bereits alle ein Forum, welches eigentlich keine Wünsche offen lässt 😉

    Grüße

    Gretus

  9. Patrick Website sagt:

    Wenn der Linkgeiz in Deutschland ein Ende nimmt, wird die Bloggosphäre erst richtig aufblühen können und schon haben virale Kampagnen einen viel höheren Stellenwert. Ich denke, dass wir dann auch mit Linkbaits starten können, wo kein Gewinnspiel von Nöten sein wird 😉

  10. Constantin sagt:

    Hallo Patrick,

    wie Recht Du doch hast! Wenn sich alle mehr verlinken, haben am Ende alle gewonnen. Aber klappen tut’s bekanntlich nicht…

    Liebe Grüße,
    Constantin

  11. Accounter Blog » Änderung Pagerank Sculpting und “NoFollow” Links « sagt:

    […] beschreibt es lustigerweise als “Die NoFollow – Show” […]

  12. Matti Website sagt:

    Also Mister Wong als Autorität zu bezeichnen halte ich ja für ein bisschen übertrieben. Mir fallen die in letzter Zeit eher damit auf die Suchergebnisse zuzuspammen. Fast überall stößt man auf die Mr Wong Links und gebookmarkte Seiten bringen mir meinst gar nichts.

  13. Rainer Schütze Website sagt:

    Ja der Link-Geiz in Deutschland ist momentan sehr schlimm, viele Blogs haben auf „nofollow“ umgestellt.

    Bei großen Webseiten wie Mitser Wong ja vlt. noch nachvollziehbar, aber dennoch ein stritiges Thema, manche Seo Experten behaupten ja das nofollow links auch einen kleinen positiven efekkt auf das ranking haben können – wie das aber zustande kommen soll weiß ich auch nicht.

    grüße
    rainer

  14. Badratgeber Website sagt:

    SEO ist und bleibt halt immer nur eine Vermutung und Spekulation, Google wär ja auch schön blöd wenn sie ihren Algo einfach so der Konkurrenz und den Nutzern offenstellt.

  15. […] Linkgeiz ja mal wieder in aller Munde. Kein Blog, in dem diese Thematik in den letzten Tagen nicht heiß diskutiert wurde. Ein Grund mehr mich mal an dieser Diskussion zu beteiligen, wobei ich mich dabei […]

  16. Alex Website sagt:

    das mit wiki stimmt doch gar net, wiki wird immer noch gut von google dargestellt und ich glaube auch nicht das google auf wiki verzichten wird, dass mit mister wong ist aber ein anderes thema. mister wong, genau so wie auch andere bookmark dienste sind mittlerweile zu müllkippen geworden, da könnt ich mir dies verzichten eher vorstellen…

  17. Joschi sagt:

    Interessante Diskusion, aber wissen tut glaube ich niemand so richtig was.

  18. Chris Website sagt:

    Ich glaube das sich viele Blogbetreiber der „Problematik“ einfach nur nicht bewußt sind und auf follow umstellen würden umd mehr Comments zu bekommen. Auch wenn der eine oder andere SEO dann dabei ist. …

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?