SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Finger weg von zu langen Keyworddomains!

SEO  |   |  , 17:11 Uhr  |  36 Kommentare

In dem Artikel `Google’s Exact Match Domain Name Patent´ auf seobythesea.com erklärt Bill Slawski ein erst gestern zugunsten Google genehmigtes Patent, mit welchem es möglich ist, lediglich auf die Generierung von Suchmaschinentraffic ausgerichtete Keyworddomains zu identifieren…

Bereits vor einiger Zeit hatte Matt Cutts angekündigt, die in vielen Fällen doch zu starke Bevorzugung von Keyworddomains innerhalb der Ergebnisse von Google wieder etwas zurückzunehmen:

We have looked at the rankings and weights that we give to keyword domains and some people have complained that we’re giving a little too much weight for keywords in domains. And so we have been thinking about adjusting that mix a little bit and sort of turning the knob down within the algorithm so that given two different domains, it wouldn’t necessarily help you as much to have a domain with a bunch of keywords in it.

Im Zuge des Patents `Systems and methods for detecting commercial queries´ wird beschrieben, wie Google über den Abgleich von Suchanfragen mit Domainnamen als besonders kommerziell einzustufende Suchphrasen herausfinden will. Tauchen häufig gesuchte Phrasen (z.B. Billige SEO Agentur in Berlin) vergleichsweise häufig auch in Domainnamen auf (z.B. billige-seo-agentur-berlin.de), ist die Domain wahrscheinlich kommerziellen Charakters und deren Inhalt womöglich eher minderwertig.

Wie dem Patent ebenfalls zu entnehmen ist, scheint es Google bei der Prüfung kommerzieller Webseiten in erster Linie auf diejenigen abgesehen zu haben, welche in ihrer Domain überdurchschnittlich viele Bindestriche haben:

It is very common to see domain names that include a single hyphen, but when two, three, or more hyphens are present, this is often an indication that these domain names are associated with companies that are attempting to trick search engines into ranking their web pages more highly.

Wer seine Webseite nachhaltig für Suchmaschinen optimieren möchte, der sollte von einer mehrere Bindestriche beinhaltenden Keyworddomain mittlerweile Abstand nehmen! Eine Domain wie billige-seo-agentur-berlin.de wirkt nicht nur für den Besucher abschreckend, sondern zieht womöglich demnächst auch eine wie auch immer geartete Abwertung nach sich…

Gretus

Sie befinden sind hier: Finger weg von zu langen Keyworddomains!

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Baris Website sagt:

    Da die meisten Keyworddomains vergriffen sind, habe ich oder die nachkommenden leider immer wieder Probleme. Was haltet ihr von Endungen wie:

    keyword24.de
    keyword-24.de
    keyword365.de
    keyword-365.de

    …sind das auch noch Keyworddomains? Oder bringt das wahrscheinlich weniger was?

    Oder anstatt keywordforum.de so: forumkeyword.de bzw. forum-keyword.de

    Danke.

    • Gretus Website sagt:

      Hallo,

      pauschal kann man das nicht sagen. keyword24.de hat sich mittlerweile etabliert, keyword365.de oder keyword-365.de würde ich persönlich nie als Domainnamen wählen. Die Wahl einer Domain ist elementar wichtig, pauschale Aussagen (ohne die Keywords zu kennen) nur schwer möglich…

      Grüße

      Gretus

    • Kevin Quiatkowski Website sagt:

      Mich persönlich schrecken bei der Suche nach etwas Ergebnisse mit keyword-zahl.de immer sehr schnell ab. Ich vermute da aufgrund meiner bisherigen Sucherfahrung immer nur irgendwelche Billig-Portale hinter. Vor allem solche die das Panda update eigentlich herrabstufen soll.

  2. Christian sagt:

    Schön und gut zu wissen für die Zukunft, aber was macht man nun mit starken Projekten, die „Bindestrich-Domains“ haben? Muss man nun Angst haben nachträglich dann abgestraft zu werden und lohnt sich ein Wechsel der Domain per 301-Weiterleitung?

    • Gretus Website sagt:

      Hallo Christian,

      am Ende entscheidend ist nicht der Domainname sondern der Inhalt der Seite. Wenn Du Der Meinung bist, Dein Ranking ist in Bezug auf die Qualität des Inhalts Deiner Seite angemessen, würde ich vorerst nichts machen…

      Grüße

      Gretus

  3. Urs sagt:

    Domains wie ab-in-den-urlaub.tld?

  4. Chef@SEO Website sagt:

    Da hängt in dem Patent und der Berechnung hoffentlich/sicherlich mehr drin als nur plump zu sagen, eine Domain ist ab x Bindestrichen abzuwerten.

    P.S.: muss ich ja jetzt sagen :-)

  5. Melinda sagt:

    Eigentlich fällt Google immer wieder etwas neues ein und was gestern noch gut war ist morgen schon eine Abstrafung wert!

    Pauschal kann man sich nie auf etwas einstellen, das soll aber jetzt nicht heissen das Besitzer von Keyworddomains jetzt alle am A… sind.

    Da werden auch noch andere Wertungen einfließen und natürlich kommt es auch weiter auf die Inhalte an. Also wenn einer schon ein zwei Jahre eine Keyworddomain hat mit guten Inhalten, hat sicher nicht von Google zu befürchten. Wäre ja auch blöd von Google!

    LG, Meli

  6. Flaer Website sagt:

    War ja eigentlich klar, dass den KW-Domains mit der Zeit daselbe Schicksal wie den Meta-Tags wiederfährt, wenn`s auch eher ein schleichender Prozess sein wird. Bytheway, hat noch jemand interesse an k-r-e-d-i-t-o-h-n-e-s-c-h-u-f-a.de ? ^^

  7. okseo Website sagt:

    Hallo zusammen, also ich denke die gute Mischung von allem machst. Wer nun eine billige Seo Agentur in Berlin sucht soll sie meinetwegen auch finden.

  8. Siegmar Website sagt:

    Danke für die Info. Zum Glücke habe ich die letzten Keyword-Domains bei mir schon nicht mehr mit einem „-“ gemacht, sondern keyword1Keyword2.de – und die entwickeln sich so aktuell sehr gut :-)

  9. Tom Website sagt:

    Hallo ,

    mich würde interessieren ob jemand wirklich Einbussen bei seinen „-“ Domains bemerkt hat?

    LG
    Tom

  10. Conni Website sagt:

    Ich denke, dass es schwer sein wird für Google eine exakte Unterscheidung zu treffen. Sicher wird es auch weitere Prüfkriterien geben, um eine falsche Beurteilung zu verhindern.

  11. Mathias Website sagt:

    Moin zusammen,

    Das Thema Keyworddomains ist ja schon länger immer mal wieder aktuell. Jetzt ist es denn wohl soweit. Aber so wie ich dem Inhalt entnehme, handelt es sich ja erstmal nur um Domains mit zu viel – – -.

    Ist die Frage, ob es nur eine Veränderung ist oder doch der Anfang von Ende. Schauen wir mal was passiert :)

  12. Bernd Website sagt:

    Eigentlich sollte Google der Domainname egal sein, wichtig ist der Inhalt. Und eigentlich traue ich Google zu, dass sie relevanten Inhalt von unrelevanten Inhalt unterscheiden können.

  13. Holger sagt:

    Hallo,

    es ist doch alles relativ. In meiner Domain online-dating-partner.eu habe ich zwei Bindestriche und die Keyword Kombination Online Dating. Beim Erstellen der Domain hatte ich nur an die Besucher gedacht und nicht an SEO. Jeder fängt mit Unwissen an.

    Den Content schrieb ich aus Sicht „Mehrwert und Information“ für die Besucher. Mit zunehmendem Wissen achtete ich zusätzlich auf etwas SEO und Keywords. Schwerpunkt war trotzdem weiterhin immer der Nutzen für den Besucher. Und was hat es gebracht?

    Mit Keywords „first kündigen“ bei Google auf Seite 1, Platz 4 und 5 (monatliche Suchanfragen 14.800)
    „abenteuer18“ ebenfalls bei Google auf Seite 1, Platz 4 und 5.
    Selbst beim Keyword „first affair“ liege ich auf Platz 3 und 5 bei Google Seite 1 (von immerhin 472.000 Suchergebnissen.

    Ähnliche Ergebnisse erziele ich mit „partnersuchede kündigen“ und „bdsm28“.

    Keyword in Domainnamen ist nur ein kleiner Teil des Ganzen und man sollte dies nicht sooooooo übermäßig bewerten. Content ist King, wie es so schön heisst und mit der Problem-Lösung für den User: Singlebörsen kündigen – habe ich wahrscheinlich den richtigen Nerv getroffen. Die Kunst besteht dann darin, trotz Kündigung den Besucher auf den Affiliate-Link zu leiten 😉

    Ich habe mal gelesen, dass Google über 200 Kriterien anlegt … – wer will als Domaininhaber diese alle und immer in seiner Arbeit berücksichtigen?

    Viel Erfolg für alle
    Holger

    • Chris Website sagt:

      Hey Holger, entweder wurdest du massiv herabgestuft, oder Google zeigt dir deine eigenen Domains aufgrund personalisierten Suchergebnisses soweit oben?

      Ich habe mich für die domain asia-food-shop.de entschieden (aufgrund der getrennten keywörter) und der Shop ging vor 2 Monaten online. Ich kann leider nur vom Gefühl her sagen, aber seitdem die Domain ohne Bindestrich per 301 weitergeleitet wird, habe ich schon einen positiven Effekt verspüren können. Außerdem glaube ich aber auch dass wenn ich den ganzen Shop jetzt auf der Domain ohne Bindestrich läuft, es eine deutliche Aufwertung gibt, da die Domain asiafoodshop.de als sie nur eine 404 fehlerseite hatte schon relativ gut gerankt hatte im Vergleich zu der frischen Bindestrich domain. Ich glaube tatsächlich an eine starke Abwertung von – Domains, und zwar gerechtfertigt.

      Wobei man sagen muss, dass Bindestrich Domains auch nur in Deutschland akzeptiert waren, wie ich mehrmals gelesen habe, war das im Ausland deutlich verpöhnter wie hier.

  14. Lars Bigger sagt:

    Wann soll die Abwertung kommnen? Wie legt Google das fest ob die Domain minderwertig ist? Fakt ist ja das Keyword-Domains besser Ranken.

    Ich frage mich nun wenn ich eine Keyword-Domain mit einen guten Content könnte habe muss ich hier auch eine Abwertung befürchten.

  15. Bert Website sagt:

    Ein freundliches Halli Hallo,

    oje, das gefällt mir nicht, was ich hier lese! Ich verwende einige Keyword-Domains mit Bindestrich. Bisher war das immer gut, schön und richtig. Und nun ist es das wieder nicht! Wie man es macht, macht man es verkehrt! Aber, wie Holger schon sagt, das ist ja zum Glück nur ein Kriterium. Hoffentlich wirken viel und guter Content sowie Backlinks ausreichend dagegen.

    MFG
    Bert

  16. Dave Website sagt:

    Weiterhin gilt einfach: Content is king! Und wer guten Content präsentiert, der muss sich kaum Sorgen machen, ob er gefunden wird.

    Grüße, Dave

    • detty sagt:

      Genau! Baut gute Websites und die ranken dann auch! Keyworddomains haben nur einen entscheidenden Vorteil. Das keyword in der URL … das erleichtert das Linkbuilding!

  17. Bruno Website sagt:

    Kennt Google auch die unterschiedliche Verwendung von Bindestrichen im Deutschen und im Englischen. Sprachlich bevorzuge ich oft eine Bindestrich-Domain gegenüber der zusammen geschriebenen Version.

  18. Andre Website sagt:

    Moin zusammen,

    immer wieder schön, kaum verbreitet Google „Neues“, schon schreit alles auf und lässt sich die Haare zu Berge steigen. Google versucht durch solche „News“ das Optimieren zu erschweren und Unsicherheit verursacht man am effektivsten mit Panikmache (fragt mal unsere Politiker und die Pharmaindustrie).

    Was ich bis heute nicht verstehe, egal was Google angeblich ganz ungewollt an „Internas“ im Web verstreut, kaum ist es raus, schon rennen viele wie irre im Dreieck.

    Profis wird und sollte es nicht jucken.

  19. Martin Website sagt:

    Echte Keyword Domains (kex1-key2.tdl ist für mich kein Keyword Domain) werden dadurch im Wert steigen. SEOs werden, wenn die Entwicklung wirklich in diese Richtung geht, vermehr echte Keyword Domains kaufen, und die Finger von Domains ala günstige-private-krankenversicherung.tdl lassen

  20. Dennis Website sagt:

    Hallo Gretus!

    Das Keyworddomains mit Bindestrichen außerhalb von Europa als „minderwertig“ betrachtet werden, ist ja schon länger bekannt. Dennoch ändert dies nichts daran, dass diese für Nutzer oft besser zu lesen sind. Ich denke, dass Google technisch in der Lage ist lokale Aspekte bei Domains zu berücksichtigen. Wenn in Europa z.B. Domains mit Bindestrichen beliebter sind, dann sollte das für Google kein Problem darstellen diese entsprechend zu gewichten. Soweit ich es im Video verstanden habe geht es auch nicht um Keyworddomains mit KW1-KW2.tld, sondern eher um Domains wie KW1-KW2-KW3-KW4.tld, oder?

    Gruß, Dennis

  21. F. Kretschmer Website sagt:

    Nabend,

    also wir haben etliche Domains mit „-“ und die sind alle gut gelistet. Halte das Ganze mal wieder für Übertreibung. Glaube nicht, dass Go*** und Co da dramatisch unterscheiden solange der Rest alles OK und nach Richtlinien ist.

    Wie immer, wer übertreibt der übertreibt 😉
    Grüße

  22. Matthias Mann Website sagt:

    Ich finde Domains mit zu vielen Bindestrichen eher abschreckend. Eine Domain wie ab-in-den-urlaub.de geht gerade noch. Aber was man da teils für ellenlange Domains findet, ist oftmals nichtssagend und wirkt unseriös. Klar das Google sich solche Seiten etwas genauer ansieht, um das Ranking zu berechnen. Und ganz nebenbei: Welcher Interessent merkt sich so komplizierte Domains?

  23. Lars Bigger sagt:

    Abstrafung bei zu vielen Bindestrichen und null oder Spammy Content würde ich es verstehen aber bei einer Domain mit Bindestrichen und gutem Content wäre es in meine Augen nicht fair. Oft ist es ja auch so das die gute Domains zwar Registriert werden aber von solchen Domain-Händler geblockt werden.

  24. Max Website sagt:

    Die Frage die mich beschäftigt ist zur Zeit was am Ende besser ist. Mit Wort1-Wort2-Wort3.tld eine gute Keyword Kombination zu erzielen und eventuell abgewertet zu werden oder mit Wrt1-Wort2-Wort3 zu agieren. Kommt es im Endeffekt nicht fast aufs selbe raus?

  25. Nicco Schaal Website sagt:

    Ab-in-den-Ulaub hat wohl davon nichts gewusst.

  26. […] Warum von zu langen Keyword Domains Abstand genommen werden sollte, liest Du am besten bei SEO-United direkt nach […]

  27. Michael Website sagt:

    Ich denke einen – kann man verwenden, drei und mehr kann ich mir vorstellen das die wohl in Zukunft nicht mehr so gut dastehen werden.

  28. Andy sagt:

    Wie man sieht setzte ich auch auf Domains mit Bindestrichen. Ob es schlechter funktioniert wie ohne Bindestriche denke ich hängt nicht von der Donain ab, sondern viel mehr von dem Inhalt was man darauf findet. Heute findet man ja kaum mehr Domain die keine Bindestriche benötigen, da alle Keywörter ja bereits schon ausgeschöpft sind.

  29. Tobias Claren sagt:

    Was wäre denn dann besser: WortKeyword oder Wort-Keyword?

    Angenommen dass ist ein Wort dass immer zusammen geschrieben wird, aber wichtig ist nur das zweite Wort. Es ist nur ein Bindestrich. Die Menschen werden auch nur nach dem zweiten Wort suchen, also ist auch nur das zweite Wort das Keyword.

    Sollte man daher trotz der ungewöhnlichen Trennung mit Bindestrich trennen, weil man es auf die Sucher des zweiten Teils anlegt. Die allerwenigsten würden nach dem seltenen Kombiwort suchen. Besonders nicht die Zielgruppe. So ein Bindewort wählt man ja meist nur, wenn das eigentliche Keyword belegt ist. Es ist aber keine Trickserei, es ginge um genau das was das ganze Wort bedeutet, aber auch der zweite Keyword-Teil passt zu 100%. Gibt es diesbezüglich etwas zu beachten?

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?