OnPage.org
SEO DIVER

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Google Suggest optimieren

SEO  |   |  , 09:29 Uhr  |  2 Kommentare

Google Suggest ist wohl die größte Änderung, die uns Google in den letzen Monaten präsentiert hat. Nicht nur, weil Suggest von der breiten Usermasse aktiv genutzt wird, sondern auch weil es ein paar Erkenntnisse der Vergangenheit über den Haufen wirft. So führt die aktive Nutzung zu einer massiven Verschiebung der Suchvolumen von Ein-Wort-Kombinationen hin zum Longtail…

Allgemein

Zwar sollte man nicht verkennen, dass die eigentliche Intention der Suche nicht verändert wird. Der User sucht trotzdem dasselbe, er geht nur evt. einen anderen, direkteren Weg. In der Folge heißt dies, dass es abermals schwerer wird, dem User Inhalte unterzujubeln, die er eigentlich gar nicht sehen möchte. Also heißt es, den User genauer zu studieren und seine Wünsche zu kennen.

Es gibt aber auch praktischere Ansätze, die mit Suggest verfolgt werden können, um den Traffic qualitativ sowie quantitativ zu erhöhen. Die wichtigste Information hier ist, was passiert, wenn man seine Topkeywords in den Google-Suchschlitz eingibt. Gibt es einen Mitbewerber, der seinen Brand bzw. Domainnamen hier platziert hat, welche Mehrwortkombinationen erscheinen, in welcher Reihenfolge erscheinen diese und sind diese Ergebnisse logisch, sowie im Sinne Googles. Diese Frage sollte man sich stets stellen, da Suggest momentan einer starken Fluktuation unterliegt und unpassende Begriffe evt. nicht mehr lange auftauchen. Hier lohnt sich eine Optimierung nur bedingt.

Google Suggest am Beispiel Suchmaschinenoptimierung

In den folgenden Screenshots ist zu sehen, wie sich Google Suggest aktuell für das Suchwort „Suchmaschinenoptimierung“ verhält:

Gut zu sehen ist, dass der User bereits bei Eingabe des dritten Buchstabens der Suche direkt zum Ziel manövrieren könnte, allerdings gibt es mit „Suchmaschineneintrag“ auch den ersten Alternativbegriff, welcher den Suchenden ablenken könnte. Ab Buchstabe fünf taucht die erste wirkliche Alternative auf (Suchmaschinenmarketing), immerhin ist ja auch noch nicht klar, was der Besucher wirklich sucht. Hier wird künftig der beliebtere Begriff das Rennen machen und so über eine Trafficverschiebung entscheiden. Zusätzlich sieht man ab Buchstabe fünf auch einen Brand (Suchmaschinen Yahoo), der dort nicht unbedingt bleiben muss. Ob sich eine Optimierung hier lohnt, sollte demnach mit dem Menschenverstand abgeglichen werden. Buchstabe sechs zeigt nochmals, dass der Begriff Suchmaschineneintrag wirklich nicht zu vernachlässigen ist, hier lauert mit Sicherheit eine nette Konversionsrate für Agenturen.

Richtig spannend wird es ab Buchstabe 13. Hier tauchen ganz konkrete Vorschläge auf, die mit Sicherheit auch gerne vom User ausgewählt werden. Buchstabe 14 zeigt wieder einen Begriff, der möglicherweise nicht von langer Lebensdauer in Suggest geprägt ist (Suchmaschinenoptimierung kostenlos). Zusätzlich wird ein lokales Ergebnis (Suchmaschinenoptimierung Hamburg) empfohlen, welches im Zuge von lokal Search auch anders aussehen könnte. (Die Suche für die Screenshots wurde aus Hamburg durchgeführt)

Wird tatsächlich das ganze Wort „Suchmaschinenoptimierung“ ausgeschrieben, so ist erkennbar, dass das Keyword selbst gar nicht als Wahloption zur Auswahl steht und der Suchende sich für ein Ergebnis entscheiden muss, sofern er nicht auf schließen oder „Esc“ drückt. Passt kein Vorschlag zur Intention des Suchenden, wird möglicherweise der erste Vorschlag gewählt.

Fazit

Im Fazit lässt sich also festhalten, dass man regelmäßg die Google Suggest Verläufe – dies lässt sich leider nicht statisch auf Keywordbasis durchführen – seiner wichtigsten Keywords prüfen und ggf. nachoptimieren sollte. Auch sollte man die generelle Entwicklung beobachten, denn zukünftig ist es durchaus möglich, dass direkt Universal Search Ergebnisse eingeführt werden.

Constantin

P.S.: Einen sehr guten Beitrag, wie man Google Suggest mittels Analytics messen kann, hat Jan auf seopunk geschrieben!

Sie befinden sind hier: Google Suggest optimieren

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. […] Seo-united.de gibt es einen interessanten Artikel mit den Namen “Google Suggest optimieren“, es wird erklärt wie man Google Suggest optimal nutzt und was man aus diesem Tools gewinnen […]

  2. […] Unglaubliches hat sich in der letzten Woche ereignet, doch manches davon ist noch nicht greifbar, wie etwa Google’s Multi-Kommunikationslösung Wave […]

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?