SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Google-Updates machen SEO unberechenbar

SEO  |   |  , 16:23 Uhr  |  10 Kommentare

RechenschieberDer kürzlich von Econsultancy und SEMPO veröffentlichte `State of Search Marketing Report 2012´ zeigt, dass Unternehmen durch die von Google in der Vergangenheit gemachten Änderungen am Algorithmus zur Bewertung von Webseiten (Panda, Penguin usw.) in Bezug auf SEO immer skeptischer werden und als alternative Marketingmaßnahme womöglich immer öfter auf Google AdWords zurückgreifen…

Die Ergebnisse des `State of Search Marketing Report 2012´ wurden auf Grundlage einer Umfrage an über 250 hauptsächlich im Internet agierenden Unternehmen ermittelt. Folgende Grafik macht zunächst einmal deutlich, dass es für Unternehmen immer schwieriger wird, die durch SEO entstehenden Ausgaben zu kalkulieren:

Die nächste Grafik zeigt, dass Googles ständige Algorithmus Updates nach der Zunahme der mobilen Internetnutzung mittlerweile den zweitgrößten Einfluss auf die Marketingaktivitäten der befragten Unter-nehmen haben:

Dass es für die befragten Unternehmen immer schwieriger wird, in Bezug auf SEO auf dem neusten Stand zu bleiben, verdeutlicht auch die letzte Grafik. 35% der Unternehmen gaben an, dass die größte Herausforderung mittlerweile darin besteht, den sich ständig ändernden Voraussetzungen seitens der Suchmaschinenbetreiber irgendwie noch Gerecht zu werden:

Die Ergebnisse des `State of Search Marketing Report 2012´ machen deutlich, dass Googles dauernde Änderungen am Algorithmus zur Bewertung von Webseiten zwangsläufig auch dazu führen, dass Unternehmen die in Bezug auf SEO entstehenden Kosten immer schwerer kalku-lieren können, dass es immer teurer wird, in Sachen SEO bzw. Suchmaschinenoptimierung auf den neusten Stand zu bleiben und so manches Unternehmen wahrscheinlich überlegt, die Kosten für SEO zu kürzen und stattdessen vermehrt in SEM zu investieren…

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Google-Updates machen SEO unberechenbar

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Marpari sagt:

    Naja, Panda-Unternehmen haben vielleicht SEO weniger als integrativen und ganzheitlichen Ansaz verstanden und mehr als ein Bundle an aktionistischen Maßnahmen, um „mit der Keule“ die Rankings positiv zu beeinflussen. Und jetzt sind sie durch Panda und Pinguin irritiert. Wahrscheinlich, so zumindest meine Erfahrung und meine Einschätzung, wird gerade deshalb SEO in Zukunft eher noch an Bedeutung zulegen. Einmal ganz davon abgesehen würde mich nämlich interessieren, wer genau befragt wurden? Personaler, Buchhalter, Geschäftsführer?

    Ist halt schwierig für Leute, die keinen intensiven Einblick in das SEO-Tagesgeschäft haben, eben genau diesen Bereich richtig zu verstehen. Wie schon gesagt: SEO muss verstärkt als ein ganzheitlicher und integrativer Ansatz verstanden werden (flankiert durch SEM).

  2. Andreas Fricke Website sagt:

    Zitat vom Kunden: Auf die Adwords klicke ich persönlich gar nicht, das ist ja Werbung! Es gibt Unternehmen die wollen so nicht werben, sondern Ihre Kompetenz durch ein organiches Suchergebnis darstellen. Kein Grund zur Besorgnis für SEO’s.

    • Rainer Safferthal sagt:

      Also ich habe auch schon mal mit Absicht nur auf die Adwords geklickt, weil im organischen doch oft nur die Affi- und Content-Spammer gelistet sind. Ob es jetzt wirklich besser ist weiss ich nicht, weil ich jetzt in der Regel yahooeee !!! Bei ebay Suche ich fast nur noch nach alten ebay-Auktionen. Die sind im Google länger vorhanden als bei ebay bei den beendeten Auktionen.

  3. Christian Kunz Website sagt:

    Wenn man Google etwas Böses unterstellen will, dann kann man sagen, dass die Abwanderung vieler Unternehmen zu Adwords einen willkommenen Nebeneffekt der Unsicherheit darstellen könnte. Wobei: Auch für Adwords zahlt sich eine optimierte Webseite in Form niedrigerer PPCs aus, also auch hier genug zu tun für SEOs.

  4. Dmytro Website sagt:

    Menschen werden google-abhängig oder schon sogar google-süchtig…

  5. Alex Website sagt:

    Also SEO bleibt wichtig, denn gutes SEO bleibt auch nach Google-Updates relativ stabil (zumindest ist so meine Erfahrung). Was die einzelnen Grafiken angeht, hat mich die Aussge zum ROI am meisten amüsiert. Dort sollte mal nach dem ROI von Printwerbung, Fernsehwerbung und Sponsoring gefragt werden. Wer da einen sauberen ROI berechnen kann, hat entweder das Prinzip von einem ROI nicht verstanden oder der kann sich an den meisten Unis als Prof bewerben.

    Ähnlich amüsant finde ich auch, die Frage nach den größten Herausforderungen, die sich eigentlich meiner obigen Aussage anschließt. So einfach funktioniert die Welt nun einmal nicht, daher wird es auch schwer werden eine genaue Aussage zu machen: Wenn ich 100€ in SEO investiere, wann hab ich das wieder raus…

  6. Manuel Website sagt:

    Es ist verrückt wie die ganze Internetwelt auf Google fokussiert ist. Ich habe mir zum Ziel genommen daher Bing zukünftig ein bisschen mehr Aufmerksamkeit zu schenken, gerade im amerikanischen Markt haben die einiges zugelegt obwohl natürlich Google die Nr. 1 ist. Bin der Meinung, dass Bing jedoch einiges Potenzial aufweist gerade z.B. bei bingAds.

  7. Traffic Royal sagt:

    Ist doch verständlich. Die Unternehmen kalkulieren doch auch nur. Wenn dabei rauskommt, dass die Summe, die in SEO gesteckt werden muss, um einen gewissen Traffic zu erreichen, auch gleich in Adwords investiert werden kann, wird diese Variante natürlich gewählt. Mit Adwords sind die Rankings wenigstens sicher und man braucht nicht so viel Geduld aufzubringen.

  8. Tom sagt:

    …wusste gar nicht, dass seo genau berechenbar ist. Das ist es doch seit langem nicht mehr. Macht es sauber, mit Köpfchen, ganzheitlich und engagiert. Dann passt das! Vor allem sollte man nicht wie wild jedem angeblichen SEO-Trend hinterher rennen…

    • Alex Website sagt:

      Das bringt es auf den Punkt! Ordentliches SEO ist ne nachhaltige Geschichte, die auch ein Google Update ohne Probleme überstehen sollte, denn SEO geht meiner Meinung nach immer auch im Content Optimierung einher (was dem User wirklich was bringt). Nur die Offpage-Schraube bringt keine nachhaltige Verbesserung, was auch gut ist, denn das würde nur dazu führen, dass User eben nicht mehr die anklicken Suchergebnisse und dann sind wir hier alle arbeitslos 🙂 Also einfach eine gesunde Mischung aus Onpage und Offpage vornehmen und alles bleibt gut!

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?