SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Meta-Keywords wieder wichtig?

SEO  |   |  , 15:41 Uhr  |  30 Kommentare

Glaubt man den Ergebnissen einer kürzlich auf seroundtable.com durchgeführten Umfrage, ist der Meta-Tag `Keywords´ zumindest in Bezug auf die Optimierung für die Suchmaschine Bing noch von Bedeutung. Nahezu die Hälfte der Teilnehmer einer diesbezüglichen Umfrage haben angegeben, den Meta-Tag zukünftig wieder gezielt für SEO zu nutzen…

Ausschlaggebender Grund für das Ergebnis der Umfrage scheint eine vor ca. einem Monat gemachte Aussage von Bings Product Manager Duane Forrester auf webmasterworld.com zu sein:

Meta keywords is a signal. One of roughly a thousand we analyze. Getting it right is a nice perk for us, but won’t rock your world. Abusing meta keywords can hurt you.

Bereits im Oktober 2009 hatte ein Mitarbeiter von Yahoo gegenüber searchengineland.com bestätigt, dass damals auch Yahoo! den Meta-Tag Keywords nicht ignorieren würde:

What changed with Yahoo’s ranking algorithms is that while we still index the meta keyword tag, the ranking importance given to meta keyword tags receives the lowest ranking signal in our system […] However, when no other ranking signal is present, unique words that only appear in the meta keyword tag section of documents can still be used to recall these documents.

Die Betreiber der Suchmaschine Google werten die unter Keywords im HTML-Header einer Webseite aufgelisteten Keywords laut eigener Aussage nicht. Nachdem Webseitenbetreiber die für Besucher einer Webseite nicht sichtbaren Angaben immer öfter für SEO-Zwecke missbraucht hatten, wurde deren Bedeutung für das Ranking bei Google nach und nach komplett zurückgesetzt.

Abgesehen von den Möglichkeiten der Manipulation, ist eine explizit für Suchmaschinen gemachte Angabe der relevanten Keywords im Zuge täglich Millionen neu entstehender Webseiten womöglich der einzige Weg, um die Qualität der Ergebnisse von Suchmaschinen auch zukünftig sicherzustellen (?)

Umfrageergebnis zur Nutzung des Meta-Tag Keywords

Auch wenn Bing in Bezug auf SEO hierzulande (noch) keine Rolle spielt, sollte man den Meta-Tag Keywords wenn auch nur zur eigenen Dokumentation der wichtigsten Keywords seiner Webseiten sicherheitshalber immer auch mit ausfüllen…

Eure SEO-united.de Blogger

Sie befinden sind hier: Meta-Keywords wieder wichtig?

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. azella sagt:

    Interessanter Artikel. In Google spielen Sie für das Ranking definitiv keine Rolle mehr. Hier noch eine ausführliche Zusammenfassung für Optimale Meta Tags.

  2. Google Krake sagt:

    Na, wer weiß das schon so genau. Vielleicht überlegt sich es mir auch nochmal anders und werte die Keywords wieder 😉

    Mein Tipp: Kann nicht schaden sie anzulegen.

  3. Viktor Website sagt:

    Allein wegen der Social Media Optimierung (Twitter, Facebook und + Button) ist es schon immer sinnvoll Meta Informationen mitzugeben.

    • Sebastian Website sagt:

      Hi Viktor,

      Das hast Du Recht, man sollte aber noch besser auf eine korrekte Auszeichnung des Dokuments im Sinne von „The Open Graph Protocol“ (ogp.me) achten…

      Gruß,
      Sebastian

  4. Alexander Rosenthal Website sagt:

    Ich schließe mich mal den anderen in der Runde an. Ich glaube in Zukunft wird Bing das weniger gewichten, soweit es denn bisher wirklich Auswirkungen hat, habe nämlich noch von keinem echten Test gelesen oder kennt da wer einen.

    Trotzdem ist es im Normalfall keine echte Arbeit die Metas immer voll zu befüllen und es gibt eben durchaus andere Orte wo es sinnvoll wirken kann.

  5. Theresa Schulte Website sagt:

    Auch ich werde mir trotzdem weiterhin die Mühe machen, gute Meta-Tags anzulegen und dabei auch die Keywords nicht außer Acht lassen. Denn wie Google Krake schon sagt: Man weiß es nicht, man weiß es nicht 😉

  6. Patrick Website sagt:

    Ich denke, man sollte auch weiterhin Keywords in die Meta-Tags aufnehmen. Allein in Bezug auf AdSense oder der spezifischen Suche. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber die Keywords aus den Meta-Tags werden doch dafür auch hergenommen.

  7. Jan Website sagt:

    Also ich möchte mich da ehrlich gesagt noch nicht so festlegen. Hatte vor einigen Tagen diesen Bericht gelesen. Das kann nun natürlich reiner Zufall sein, aber lädt ja doch zum aufhorchen ein. Man sollte es evtl. doch nochmal selbst ein paar mal testen, wenn man die Zeit dazu findet. Ansonsten, wie schon erwähnt: schaden werden die Meta-Eingaben der Seite wohl kaum.

  8. Rüdiger Kladt Website sagt:

    Alles, was aus Nutzersicht sinnvoll ist, wird letztlich zur Bewertung einer Seite herangezogen werden. Und die Meta-Keywords sind ein sinnvolles Element zur Strukturierung einer Site eben auch für Autoren, die sich im Vorfeld der Erstellung von Inhalten Gedanken zu den Kernaussagen machen sollten.

  9. Andreas Website sagt:

    Verwende alleine schon aus Gewohnheit Metakeys. Laut irgendwelchen Xing-Diskussionen beweist man damit pure SEO-Ahnungslosigkeit. Das reicht mir eigentlich schon, um damit weiterzumachen. Wenn es Bing (also nicht Xing *g*) sogar begrüßt, um so besser… 😉

  10. Malte Landwehr Website sagt:

    Allein schon weil manche Social Bookmarking Dienste und andere Skripte, die zu Backlinks führen können, die Meta-Keywords auslesen und in Tags zum Eintrag eurer URL machen lohnt es sich die Meta-Keywords auszufüllen.

  11. […] Gestern bin ich auf eine interessante Aussage bei seo-united.de gestoßen. […]

  12. Konstantin Website sagt:

    Solange die Keyword-Angaben nicht nachweislich schädlich für eine Webseite sind, sollten diese aus meiner Sicht auch angegeben werden. Ich mache es fast immer und viel Arbeit ist es nicht. Wenn es dann bei einigen Diensten auch noch etwas nützt, warum nicht?

  13. […] Glaubt man den Ergebnissen einer kürzlich durchgeführten Umfrage, ist der Meta-Tag `Keywords´ zumindest in Bezug auf die Optimierung für die Suchmaschine Bing noch von Bedeutung […]

  14. Hamza Website sagt:

    Bing? Was war das denn nochmal? :-) Ich denke eher, dass auch Bing in Zukunft auf die Meta-Keywords verzichten wird.

  15. andreas Website sagt:

    Malte’s Hinweis kann ich nur vollumfänglich beipflichten. Und destawegen ist die ewig wiederkehrende Diskussion, ob ja oder nein nur schwer nachvollziehbar! Selbst wenn Google zu 100% diese Angaben nicht direkt berücksichtigt, so bedeutet dies doch NICHT im Umkehrschluß, dass Bookmarkdienste und andere Dienste nicht das Google-Ranking mitbeeinflussen würden!!

    Mindestens in der lokalen Suche vermeine ich Auswirkungen durch Meta-Keywords ausmachen zu können. Für mich gibt es deshalb keinen sinnvollen Grund das Befüllen der Meta-Keywords zu unterlassen.

    Und die Bemerkungen von Theresa und Google Krake zeigen einen weitere Möglichkeit auf. Es wäre nicht das erste Mal, wenn der Platzhirsch der Suchmaschinen einfach die Regeln ändert!

    😎

  16. Jane Website sagt:

    Wir haben mal Tests gemacht, un einzelne Meta-Tags verwendet, Seiten die nur ein Meta Tag hatten haben immer schlechter geranked, als Seiten mit Kombinationen aus mehreren Meta-Tags, auch wenn es nicht eindeutig ist, welches MetaTag welchen Impact hat, haben wir daraus gezogen, gutgenutzte MetaTags in der Kombination doch einen Unterschied mach und nutzen daher auch das KW-Tag.

  17. Daniel Website sagt:

    Angesichts der Tatsache, dass Bing und Yahoo! in Deutschland keine Rolle spielen, würde ich auf Keyword-Metatags verzichten. Das führt zu einer geringeren Größe der HTML-Dateien, was wiederum einen schnelleren Seitenaufbau zur Folge hat, der wiederum ein Rankingkriterium bei den drei großen Suchmaschinen ist.

    Zusammengefasst spekuliere ich darauf, dass die schnelleren Ladezeiten meiner Seiten (bei Suchmaschinen und Nutzern) mehr Vorteile bringen als die Keyword-Metatags (bei Bing/Yahoo!).

  18. Jan Website sagt:

    Mal ehrlich, machen dir die 200 Byte, welche durch Meta-Keys dazu kommen so viel aus?

    • Patrick Website sagt:

      Selbiges wollte ich gerade auch schreiben. Sofern die Meta-Tags nicht zwingend sämtliches Vokabular enthalten, denke ich nicht, dass 10 Keywords oder Phrasen die Größe einer HTML-Datei sprengen 😉

  19. Jan Website sagt:

    Vielleicht hat er ja auch 10 von diesem Kaliber: Selbstzerstörungsauslösungsschalterhintergrundbeleuchtungsglühlampensicherungshalterschraubenzieher

    • Patrick Website sagt:

      Wenn dem so wäre, dann sollte definitv etwas anderes optimiert werden als etwa die Meta-Tags. Sieht zwar schön aus und ist der Totmannsschalter eines jeden Buchstabierwettbewerbs, doch wie man es auch dreht und wendet; ich denke nicht, dass die Bytes ausschlaggebend für ein besseres Ranking sind.

      Außerdem bin ich der Meinung, dass nur weil Google „sagt“, die Meta-Tags würden für die Suche keine Rolle mehr spielen, man davon ausgeht, dass dies zu 100% der Fall ist. Schließlich könnte es genau so gut ein „strategischer Vormarsch“ gegen die SEOs dieser Welt sein. (Also mal rein hypothetisch)

    • Gretus Website sagt:

      Hi,

      lol, cooles Wort!

      Grüße

      Gretus

  20. Max Adler Website sagt:

    Ist mir eigentlich völlig wurscht, was Bing dazu sagt. Ich muss schon seehr genau in meinen Stats hinschauen, um mal einen Besucher von Bing zu entdecken. :-)
    Die Meta-Keywords sehe ich persönlich lediglich als ein Signal an die Konkurrenz an, mit welchen Keywords ich gerne ranke würde. Zu viel Info finde ich…

  21. Markus sagt:

    @Max: Bing hat bei mir im Schnitt fast 3% des Traffics über SM im Monat… Kleinvieh macht auch Mist. *g*

    • Max Adler Website sagt:

      Hehe. Stimmt schon. Aber ob es diese 3% wirklich wert sind dafür richtig Zeit zu investieren und eigene Online-Marketing Strategien zu entwickeln? Ich denke es reicht schon, wenn man sich einigermaßen darauf verlässt, dass die eigenen guten Google-Rankings auch halbwegs auf Bing übertragen werden.

  22. Janek Website sagt:

    Danke – interessanter Artikel! Als BWL`er beurteile ich immer nach „Was kostet es & was bringt es“ 😉

    Kosten für die (zusätzlichen) Metakeywords sind ein paar Sekunden.

    Nachteile / Abstrafungen sollte es keine geben, wenn man es mit der Anzahl (unter zehn) und der Qualität (Keywords sollten auch wirklich zur Seite/Artikel passen) nicht übertreibt.

    Vorteile sind wie hier schon angeführt, Signale für z.B. Social Bookmarks und andere Suchmaschinen. Was ist wenn die Metakeywords auf einmal wieder relevant(er) werden – alle Seiten nachbearbeiten? Na herzlichen Dank…

    Fazit: Machen :)

  23. Max Adler Website sagt:

    @Janek: Bei dem Tempo mit dem Google zurzeit seine Suchergebnisse sozialisiert glaub ich kaum, dass die Schummel-Metas jemals wieder irgendetwas mit Ranking zu tun haben werden.

  24. Janek Website sagt:

    @Max: Klar die „gute“ alte Zeit der Metakeywords kommt nicht zurück. Aber ich denke schon, dass es einer der 300 (?) Faktoren für`s Ranking ist. Wer „schummeln“ möchte, muss sich immer mehr anstrengen…

  25. Andreas sagt:

    Super Beitrag! Ich stimme dem zu, das man die Meta-Tag Keywords ausfühlen Sollte. Solange in meinem Blog die Zeile dafür frei ist, denke ich das man die auch ausfüllen sollte. Ganz sinnlos wird es wohl nicht geworden sein.

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?