OnPage.org
SEO DIVER

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Negative Rankingfaktoren

SEO  |  Alex Sczakiel  |  , 10:18 Uhr  |  20 Kommentare

Kürzlich wurde auf seoFM.com berichtet, dass in der Interactive Site Review Session mit Matt Cutts und Vanessa Fox auf der Pubcon in Las Vegas negative Rankingfaktoren besprochen wurden. Rand Fishkin fasst die wichtigsen Punkte in seinem Artikel auf seomoz.org wie folgt zusammen…

Archive.org aussperren als Warnsignal
Wer beispielsweise Archive.org daran hindert seine Seite zu erfassen, demonstriert technische Kenntnisse, hat offensichtlich etwas zu verbergen und könnte ein Spammer sein.

Ladezeiten können sich positiv auswirken
Matt Cutts bestätigte, dass schnelle Ladezeiten die Rankings verbessern können, schlechte Ladezeiten aber nicht schaden.

Schwierigkeiten mit gebannten Domains
Es ist noch immer schwierig für Google, die schlechten Link-Profile einer zurecht gebannten Domain zu ignorieren. Somit wird es auch in Zukunft schwierig bleiben, mit verbrannten Domains irgendwann einmal noch etwas anzufangen. Matt rät, diese Domains nicht mehr zu nutzen und neu anzufangen.

Keywordstuffing bei internen Links schadet
Viele SEOs verwenden interne Links um bestimmte Unterseiten auf ihrer Domain zu stärken. Manchmal werden z.B. haufenweise, mit Keywords im Anchor-Text versehende Links in den Footer gesetzt. Diese Methode scheint dem Ranking zu schaden wie Matt Cutts zu verstehen gibt. Der Yahoo! Mitarbeiter und das SEOmoz Team sind durch Beobachtungen zu der gleichen Erkenntnis gekommen. Das Entfernen der Links hatte meist einen positiven Effekt auf die Suchergebnisse der ganzen Domain.

Google schaut sich Domainportfolios an
Matt behauptet, dass Google sich das Domainportfolio eines Webmasters anschaut, um herauszufinden, ob er noch verschiedene ähnliche Domains in Subnischen des Themas besitzt. Der normale Webmaster hat eine Seite, in der Regel haben nur Spammer dutzende unterschiedlicher Domains zum gleichen Thema. Eine simple Verteilung der Domains auf unterschiedliche IP-Adressen hilft hier nicht, da nach dem Domain-Besitzer und möglicherweise noch anderen Faktoren gesucht wird.

Wie der Böse SEO mir einmal erklärt hat, ist Google noch kein Registrar für .de Domains, was es ihnen schwerer macht Besitzerwechsel zu verfolgen. Bei .com .net .org sieht das Ganze anders aus. Dieses macht deutsche Expired Domains erfolgreicher und könnte möglicherweise erst einmal vor diesem negativen Faktor schützen.

stereophone

Sie befinden sind hier: Negative Rankingfaktoren

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Martin Website sagt:

    Das sind interessante Infos, danke!

    Eine Frage habe ich aber noch: „Es ist noch immer schwierig für Google, die schlechten Link-Profile einer zurecht gebannten Domain zu ignorieren.“ Was genau bedeutet dieser Satz, insbesondere „Link-Profile“. Verstehe ich es leider nicht.

    „Keywordstuffing bei internen Links schadet“ Das ist wohl der klassische Fall der Überoptimierung, richtig?

    „Google schaut sich Domainportfolios an“ Das habe ich auch schon befürchtet.

  2. stereophone Website sagt:

    @Martin Es geht um Domains die von Google aus dem Index entfernt worden sind, selbst wenn die wieder indexiert werden haben sie immer noch die ganzen schlechten Backlinks, also ihre Link-Profile.

  3. Constantin sagt:

    Hallo,

    da sprichst du auch ein großes Problem für die Zusammenarbeit mit Agenturen an. Wenn dich zum Beispiel eine Agentur durch Spam zum Rauswurf gebracht hat, wird dich kaum noch eine seriöse Agentur aufnehmen. Die Domain ist dann leider dauerhaft verbrannt…

    Liebe Grüße,
    Constantin

  4. Benjamin Website sagt:

    Ich habe momentan so einen Fall, wo eins meiner Projekte einfach nicht in den Index will. Nach Recherche habe ich dann rausgefunden, dass die Domain schon in diversen nicht gerade vertrauenserweckenden Foren gehandelt wurde.

    Schade um den bisherigen Linkaufbau. Wenigstens der Content bleibt mir oder ist der auch irgendwie „gebannt“?

  5. Constantin sagt:

    Hallo Benjamin,

    ne, der Content ist nicht verbrannt. Das bezieht sich tatsächlich nur auf die Domain.

    Liebe Grüße,
    Constantin

  6. Gerhard Zirkel sagt:

    Dann bin ich ein Spammer, denn ich habe zum Thema meines Lebenserwerbs im „richtigen Leben“ eine Website, einen Blog, ein Beraterportal in dem auch Kollegen mitmischen und noch vier weitere Webseiten zum Thema – wusste gar nicht dass ich dermaßen böse bin :)

    Allerdings enthalten die Seiten alle eine Menge Inhalt zum Thema und wirken garantiert nicht wie Spamseiten – Vielleicht mag mich google deshalb noch…

    Gerhard

  7. Martin Website sagt:

    Danke Stereophone für die Aufklärung, jetzt habe ich es begriffen. Wer seine Domain einmal in ein Tintenfass voll Spam getaucht hat, der bekommt sie auch mit Persil nicht wieder sauber.
    Der Artikel zu den negativen Rankingfaktoren wirft allerdings noch weitere Fragen auf und zwar:
    „Keywordstuffing bei internen Links schadet“ Sind damit etwa auch die achso beliebten Tag-Wortwolken gemeint? Wenn ich mich nicht irre, kann man die ja auch ziemlich gut zum Keyword-Stuffing missbrauchen indem man im WP-admin-Menü seine gewünschten Keywords als Tags auszeichnet. Ihr benutzt ja keine Tag-Cloud, etwa aus diesem Grund?

  8. stereophone Website sagt:

    @Martin Du hast recht, streng genommen wäre ein Tagcloud genau das. Ich persönlich benutze auch keine Tagclounds, da die Tag-Ergebnisseiten auf meinen Domains sowiso auf noindex, follow stehen, da sie bei mir eh nur doppelte Inhalte zeigen, brauch ich die auch nicht an zu linken. Möchte mich jetzt pauschal aber weder für noch gegen Tagclounds ausprechen. Das hängt immer ganz davon ab wie die gesamte Seite aufgebaut ist, man kann Tagclounds sicher auch sinnvoll für SEO verwenden. Wobei das halt jetzt durch diese Offenbarung von Matt ja fraglich ist ob das so gut ist.

  9. Benjamin Website sagt:

    @Constantin: Danke, kann ich die verbrannte Domain auf die frische Domain leiten, damit Besucher (und Backlinks?) nicht für die Katz waren oder kann der Brand dann auf meine frische Domain übergreifen. :)

  10. Jens Website sagt:

    Interessanter Beitrag! Danke für die frischen Infos!

    Gewundert hat mich vor allem, dass die Ladezeiten jetzt wohl Einfluss auf das Ranking haben. Mitte September wurde im deutschen Google Webmaster Blog ein Video von Matt Cutts veröffentlicht, wo er ganz klar sagt, dass die Ladezeit keinen Einfluss hat.

    Zwar wurde hier schon angedeutet, dass es sich in Zukunft ändern kann, aber das ist gerade mal zwei Monate her.

  11. Raffael Website sagt:

    Gibt es irgendeine Quelle dafür, dass Google kein deutscher Registrar ist? Also irgendwas, das auf Fakten basiert? Oder ist das einfach eine Annahme vom „Bösen SEO“?

  12. Frank Plate Website sagt:

    Ds mit dem Keywordstuffing kann ich leider nur bestätigen. Habe neulich bei 2 Keywords, bei denen ich ewig gut gerankt war, aber eben „nur“ auf Platz 3-5 mehr Keywords auf der Seite verewigt – plumps bin ich runtergefallen. Einen Blogeintrag haben sie mehr oder weniger verschwinden lassen.

  13. stereophone Website sagt:

    @Raffael: Liste der Denic-Mitglieder

  14. BöserSEO Website sagt:

    @Raffael Wenn du in obiger Liste Google findest sag Bescheid.

    Und hier gibt es noch ein Beitrag von mir der das Thema ein wenig erörtert…

  15. Gerhard Zirkel sagt:

    @Frank Plate: Das ist aber auch ziemlich auffällig, wenn sich ein bestehender Text plötzlich ändert aber nur die Anzahl der Keywords steigt :) Wenn ich solche Aktionen mache dann ersetze ich immer den ganzen Text durch einen neuen und der hat halt zufällig eine höhere Anzahl des Keywortes.

    Gerhard

  16. Pawel sagt:

    Mir sieht das eher nach nem Brainstorming aus, was man alles machen könnte. Das mit dem „ein Webmaster hat nur eine Seite“ sollte man auch nicht zu ernst nehmen. Das würde keinen Sinn machen, würde man so wirklich abstrafen. Das ist wohl eher wie der Punkt mit archive.org zu verstehen. Ansonsten wären sie ja selber böse, weil sie so viele Domains haben.

  17. […] Die letzten Aussagen von Matt Cutts zu negativen Rankingfaktoren sehr gut zusammengefasst […]

  18. Peter sagt:

    Hi,
    ist allein der Besitz von vers. Domains aus der gleichen Nische oder Subnische strafbar oder nur, wenn diese auch tatsächlich verwendet werden – sprich auf Seiten verweisen?

  19. bebo Website sagt:

    Ist eine Seite schon verbrannt, wenn sie nach zu schnellem Linkaufbau bereits seit Monaten in der Sandbox steckt? Ich meine, die Hauptseite wird bei G. überhaupt nicht gelistet – 2 der Unterseiten sind auf den Suchergebnis-Seiten 2 und 3 vertreten. Wie siehts aus? Muß ich von vorne anfangen – oder nur abwarten?

  20. Dominik (elexpress.de) Website sagt:

    > Google schaut sich Domainportfolios
    Das wusste ich auch noch nicht. Gibt es dazu weitere Informationen?

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?