OnPage.org
SEO DIVER

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

SEO Diver – Was ist Suchreichweite?

SEO  |   |  , 13:01 Uhr  |  17 Kommentare

Nachdem Uwe Tippmann von ABAKUS auf der diesjährigen SEMSEO das voraussichtlich im Mai erscheinende Tool `SEO Diver´ vorgestellt hat, geistert der Begriff `Suchreichweite´ durch die Blogs. SEO Diver soll es möglich machen, die Reichweite einer Webseite in Suchmaschinen genauer zu ermitteln als es die bisherigen SEO Tools können…

Unter Suchreichweite versteht man die Sichtbarkeit bzw. Erreichbarkeit einer Webseite über Suchmaschinen. Sichtbarkeit bedeutet in diesem Zusammenhang, unter welchen Suchanfragen eine Webseite wo in den Ergebnissen zu finden ist, Erreichbarkeit, wie viele tatsächliche Besucher eine Webseite über diese Ergebnispositionen erhält. Wo bisherige Tools derartige Werte zumeist einfach errechnen, also z.B. festlegen, dass eine Listung auf Platz x unter dem Keyword  y stets genau z Besucher bringt, soll SEO Diver bei der Ermittlung der Suchreichweite auch auf das Such- bzw. Klickverhalten von an einem Panel teilnehmenden Menschen zurückgreifen.

Es ist der falsche Ansatz darüber zu spekulieren, wie viele menschliche Datensätze man bräuchte, um sich den Werten der über einen Algorithmus errechneten Daten der bisherigen Tools anzunähern. Die Frage an dieser Stelle sollte lauten, wie viele menschliche Datensätze man braucht, um bei den Werten bisheriger Tools erkennbare Abweichungen ermitteln zu können?

SEO Diver

Die Sichtbarkeit einer Webseite beispielsweise, welche aufgrund der Abfrage der Panel-Teilnehmer einer bestimmten Region schlechter gelistet wird, lässt sich auf die gesamte Region hochrechnen. Die Erreichbar einer Webseite, welche obgleich einer guten Position in den Ergebnissen von einigen Teilnehmern des Panels kaum angeklickt wird, auf die gesamte Erreichbarkeit übertragen. Obwohl Uwe nichts über die genaue Größe des Panels gesagt hat, braucht es um Abweichungen von den Werten bisheriger Tools erkennen zu können wahrscheinlich weniger Teilnehmer als einige meinen.

Dass man im Zuge personalisierter bzw. regionaler Suchergebnisse zumindest Stichproben bei tatsächlich im Internet suchenden Menschen machen muss, können auch die Anbieter anderer Tools nicht totschweigen. Die genauesten Daten wird zukünftige derjenige Anbieter eines SEO Tools liefern, der durch den Abgleich einer möglichst unfangreichen, über Statistiken errechneten Datengrundlage mit möglichst vielen, überlegt gestreuten Teilnehmern eines Panels durch möglichst geschickte Hochrechnungen die genauesten Werte hat. Ein Tool wie SEO Diver, welches seinen Schwerpunkt auf durch Menschen generierte Daten legt, kann der Konkurrenz nur gut tun…

Gretus

Sie befinden sind hier: SEO Diver – Was ist Suchreichweite?

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. eric Website sagt:

    Hi Gretus,

    da bin ich nicht ganz einig mit dir. Oder, äh, nur ein bisschen 😉 Du hast völlig recht, dass das Gegenchecken der „bisherigen“ Tools mit echten, menschlichen Datensätzen sehr sinnvoll ist. Und das habe ich ja auch bei meinem Vergleich mit der AGOF beschrieben. Genau das passiert nämlich dort: Es gibt eine technische Reichweite und diese wird „optimiert“ durch Befragungen und Beobachtungen.

    Aber zwei Punkte hierzu:

    – Erstens hatte ich nicht den Eindruch, dass der SEO Diver ein Erweiterungs-Pack zu Sistrix oder Searchmetrics sein soll, sondern eher ein Stand Alone Tool.

    – Zweitens kann ich, egal wie ich es drehe und wende, trotzdem nur wenig über den Longtail sagen. Auch als „Diff“ nicht. Das wäre nur der Fall, wenn wir durch die „menschlichen Datensätze“ einen Algorithmus erarbeiten könnten, der wiederum als Erweiterung-Algo aus dem Short- und Midtail der bisherigen Tools einen Longtail errechnet. Da wir es aber mit super-lokalen Ereignissen in allen denkbaren Themengebieten zu tun haben, wird das scheitern. Du schreibst, dass sich etwas „auf die ganze Region hochrechnen“ lässt. Das ist absolut richtig – aber halt nur für Begriffe, die überhaupt eingegeben werden. Und damit der ganze Longtail eingegeben werden kann, brauche ich schlicht die komplette Bevölkerung 😉

    Ich will auch gar nicht sagen, dass der Seo Diver keinen Sinn macht. Im Gegenteil! Ich finde den Ansatz hervorragend, klug, zielführend und vertrauenswürdig. Nur halt eben nicht, wenn man über den Longtail nachdenkt. Da fehlt mir die Phantasie, wie das gehen soll.

    eric

  2. Malte Landwehr Website sagt:

    Dass das Panel repräsentativ ist, hat nur bedingt etwas mit der Größe zu tun. Das Problem besteht viel mehr darin, die entscheidenden Merkmale der Individuen zu identifizieren, die eine repräsentative Gruppe ausmachen. Da das im Online-Suchmarkt aber niemand kann versucht man sich über das Argument „großes Panel“ zu retten. Ob das ausreicht werden Tests von „SEO Diver“ und ähnliches Tools zeigen. Gerade bei kleinen Websites ist aber mit extremen Ausreißern zu rechnen.

  3. eric Website sagt:

    Na ja, „Size matters“ schon ein wenig 😉

    Du kannst mit einem kleinen Panel eine einfache Frage („Was haben sie bei der Bundestagswahl gewählt“) sehr gut beantworten und hoch rechnen, wenn die Gruppe repräsentativ ist.

    Auf die Frage: „Nach was hast du denn heute so gesucht?“ gibt es aber nicht 5 Antwortmöglichkeiten sondern etwa ein paar Millionen. Da muss einfach die befragte Menge ausreichend groß sein, um halbweg representativ zu sein.

    Die zweite Komponnte, da hat Malte sehr recht, ist natürlich die „Qualität“ des Panels. Ist das ein Ausschnitt aus der Bevölkerung oder ist das eine bestimmte Gruppe von Menschen (Benutzer von firefox, die eine bestimmte Toolbar installiert haben), die sich dann natürlich etwas anders verhalten als der Durchschnitt? Das wird man aber sehen…

    Ich will hier gar nicht als Erbsenzähler oder Troll rüber kommen. Ich bin nur von dem Gedanken fasziniert, branchenweite Zahlen zu einer „Suchreichweite“ produzieren zu können. Das wäre am besten vermutlich tatsächlich möglich, wenn sich Abakus mit Searchmetrics und/oder Sistrix an einen Tisch setzen und zumindest für eine gemeinsame Zahl zusammen arbeiten. Dabei könnte eine coole Währung raus kommen, in der wir auch usnere Arbeit mit den Kunden ein Stückweit objektivieren können. Keine Ahnung, ob das wirklich jeder SEO wirklich will. Aber ich fände das super!

    eric

  4. Gretus Website sagt:

    Hallo,

    vielleicht mag sich Uwe oder ein anderer Mitarbeiter von ABAKUS auch einmal etwas genauer zu der Funktionsweise von SEO Diver hier äußern? Fänd ich auch super!

    Grüße

    Gretus

  5. Michael van Laar Website sagt:

    Da ich selbst auch schon mit eigenen Sichtbarkeitsindex-Berechnungen herumexperimentiert habe, muss ich sagen, dass zwar grundsätzlich der Ansatz, „echtes“ menschliches Verhalten in Form von Panels zugrundezulegen, sehr lobenswert ist. Jedoch ist es durchaus testenswert, inwieweit sehr spezielle Zielgruppen eigene Panels bräuchten. Gerade in hochspezialisierten B2B-Umgebungen, wo Ingenieure nach Begriffen suchen, die ein Normalsterblicher noch nicht mal kennt, könnte es gravierende Abweichungen zu Standardpanels geben.

    Ich sage das, weil ich ähnliche Erfahrungen auch schon bei Eye-Tracking-Unersuchungen gemacht habe. Unsere selbst erhobenen Werte mit exakt aus der Zielgruppe stammenden Probanden haben so gar nicht zu den theoretisch errechneten Werten von EyeQuant gepasst.

    Und letztlich stellt sich immer noch die Frage nach dem Kosten-Nutzen-Verhältnis: Wie genau oder ungenau muss bzw. darf ein Sichtbarkeitsindex sein, um als Grundlage für sinnvolle Handlungsempfehlungen zu dienen? Ich persönlich glaube, dass da ziemlich schnell eine Sättigung eintreten dürfte. Abnehmender Grenznutzen, Paretos 80/20-Prinzip o.ä. – mit welcher Begründung auch immer. Aber vielleicht liege ich da ja auch falsch.

  6. […] Nun kündigte auch die renommierte SEO-Agentur ABAKUS Internet Marketing ein neues Produkt namens SEO Diver an […]

  7. […] Doch was genau Suchreichweite bedeutet hat Gretus von SEO-United genauer erläutert. Hier geht es direkt zum Beitrag […]

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?