x
oxmo GmbH & Co. KG
OnPage.org Software
SEO DIVER

Angebot anfordern

Jackpot für SEO – Gambling Optimierung

SEO  |  Gast  |  , 10:11 Uhr  |  11 Kommentare

Seo Matrix LogoDa immer mehr SEO Agenturen bei der Optimierung von Webseiten aus dem Gambling- bzw. Adultbereich mit der der Seo Matrix Ltd. & Co. KG zusammenarbeiten, möchte ich als dortiger Geschäftsführer die Möglichkeit nutzen, hier einmal den Stand der Dinge im Bereich Gambling-SEO wiederzugeben. Poker und Online Casinos sind auch in Deutschland mittlerweile sehr gefragt. Millionen von Deutschen spielen Poker oder andere Casinospiele immer öfter auch im Internet…

Die Bedeutung für SEO

Das wachsende Interesse sorgt für ein reges Treiben innerhalb der Gambling-Industrie und damit für einen attraktiven Markt, um auch hier in Deutschland als Casino-SEO tätig zu werden. Größere Casinos erwerben immer öfter auch in Deutschland legale Lizenzen. Um zahlungskräftige Casinos mit Such-maschinenoptimierung, Linkbuilding, Social Media und Mobile SEO zu unterstützen, lohnt sich mittlerweile also auch hierzulande der Einstieg in die Gambling-Industrie bzw. das Schaffen eigener Netzwerke zu diesem Thema.

Was sich geändert hat

Aus Angst z.B. vor einer schlechten Nachbarschaft, galten Gambling-Links unter vielen Webmastern lange Zeit als verpönt. Da der Markt durch die Behörden der Länder international kontrolliert und überwacht wird, sind die Zeiten der 0190-Dialer-Casinos und die der Abzocke-Gerüchte jedoch vorbei. In den USA wurden einigen Pokeranbietern sogar die Domains gesperrt, da diese sich nicht an die Auflagen der Regulierungsbehörden gehalten haben. Obgleich diese Auflagen ggf. auch beim Online Marketing beachtet werden müssen, braucht man als Webmaster mittlerweile keine Angst mehr zu haben, sich generell einmal mit dem Thema Online-Gambling auseinanderzusetzen.

Einblick in die tägliche Arbeit

Die Optimierung von Casino- und Pokerseiten ist nicht ganz einfach. Affiliate Marketing ist als Werkzeug ebenso sinnvoll wie aktive Pressearbeit oder Linkbuilding über Weblogs. Casino- und Pokerplattformen haben nicht selten bereits zahlreiche internationale Links, weswegen es hier wichtig ist, einzigartigen Content um die Links herum aufzubauen. Ein aktueller Bericht über besondere Features oder Boni ist nur ein Beispiel.

Ein weiteres wichtiges Element der täglichen SEO-Arbeit sind TOP-Listen, Best-Boni-Charts und Traffic-Seiten, wo z.B. Tests über Casinos oder Spiele veröffentlicht werden. Für die spätere Arbeit sollte man sich bei entsprechenden Seiten einfach Favoriten setzen, das erleichtert die Arbeit bei mehreren Kunden ungemein. Wichtig zudem ist, dass der Casino- bzw. Pokeranbieter über ausreichendes Banner-Material in sämtlichen Größen verfügt. Banner werden für verschiedene Services, welche in der Gambling-Branche angeboten werden, essentiell benötigt, nicht zuletzt natürlich auch für den Linkaufbau.

Rein theoretisch können die Casinos auch in dafür geeignete Kataloge angemeldet werden, allerdings besteht hier die Schwierigkeit, dass die meisten davon nur Toplevel-Domains akzeptieren. Mit einem Unterverzeichnis wie z.B. eincasino.com/de hat man es also schwer, geeignete Kataloge und Ver-zeichnisse zu finden. Links einfach zu mieten bzw. zu kaufen sollte man unterlassen, denn eine diesbezügliche Abstrafung kann für ein Casino schwerwiegende Folgen haben.

Alles in allem ist es für die tägliche SEO-Arbeit im Gambling-Bereich wichtig, sich auch selbst mit dem Thema auszukennen und das Spielangebot des betreuten Anbieters auch wirklich zu kennen. Um über die Spiele, Angebote oder Besonderheiten im Detail berichten zu können, sollte man über einen eigenen Account verfügen und das ein oder andere Spiel auch einmal selbst ausprobiert haben.

Affiliate Marketing

In Bezug auf Affiliate Marketing bleibt zu empfehlen, möglichst alle Bereiche abzudecken, d.h. Banner, Textlinks, Newsletter, Aktionen, Boni und alles was die Plattform sonst noch so zu bieten hat. Leider sind die hierzulande gängigen Plattformen für Affiliate Marketing eher ungeeignet. In Deutschland findet man wenig bis gar keine Anbieter, im Ausland jedoch ist es möglich, auch deutsche Angebote zu bewerben.

Ich erlebe bei meiner Arbeit immer wieder, dass seitens der Casinos zwar in Affiliate Maketing investiert wird, in der Regel aber nicht genügend Voraussetzungen für eine erfolgreichere Umsetzung geschaffen werden. Anstatt frische, attraktive und aktuelle Inhalte oder wichtige Bannergrößen zu bieten, werden Texte und Banner jahrelang kaum geändert. Mobile Angebote fehlen teilweise sogar noch gänzlich.

Das Partnerprogramm-Angebot sollte zudem nicht nur rudimentär im Footer verlinkt werden, sondern regelmäßig auch promotet werden. Ein erfolgreiches Partnerprogramm erhöht mittelfristig Klickzahlen und Sales, ein wichtiger Indikator für den ROI einer langfristig erfolgreichen Arbeit mit dem Kunden.

Die eigene Infrastrukur

Natürlich ist es bei der SEO-Arbeit mit Gambling-Kunden auch sinnvoll, ein eigenes Netzwerk an Seiten bzw. Blogs zu diesem Thema zu besitzen. Diese sollten auf unterschiedliche Keywords bzw. Themen-gebiete ausgerichtet sein, jede eine andere IP besitzen und auch sonst möglichst wenige Fingerprints aufweisen. Das eigene Netzwerk sollte vorzugsweise nur zum Tausch und nur selten zum direkten Linkbuilding für Kunden verwendet werden. Über ein eigenes Seitennetzwerk kommt man in der Regel immer wieder auch an gute Links und kann über dort eingebundene Affiliate-Banner sogar noch etwas dabei verdienen.

Ich persönlich würde empfehlen, ca. 5-10 eigene Blogs mit vernünftigem Content anzulegen. Ich z.B. schreibe sehr viel über Spielstrategien für Poker, über Slotmaschinen, Roulette oder auch ganz allgemein über die unterschiedlichen Spiele-Features einzelner Anbieter. Nebenbei ergeben sich so immer wieder auch direkte Aufträge für neue Blogartikel. Die Preise sind recht ordentlich und man hat sein Geld via PayPal innerhalb weniger Stunden auf dem Konto.

Die über die Aufträge für Blogartikel gewonnenen Kontakte sollte man sich warmhalten. Internationale SEO Agenturen die bereits für ein Casino arbeiten betreuen meist auch noch andere Gambling-Anbieter. Wer gute Artikel schreibt, generiert damit regelmäßig neue Aufträge und wer seine Blogs regelmäßig mit neuen Inhalten bestückt, generiert wieder neue Besucher, was sich dann wiederum positiv auf die Affiliate-Einnahmen auswirkt usw.

Fazit

Die Optimierung vom Webseiten aus dem Gambling-Bereich ist zwar nicht ganz einfach, macht aber sehr viel Spaß. Über die Auseinandersetzung mit dem Thema bekommt man Kontakt zu anderen Gambling-Webmastern und kann sein Wissen bzw. Netzwerk in diesem Bereich immer weiter ausbauen.

Bildquelle: fotolia.com

Die Betreuung von Poker- und Casinoseiten ist längst kein schmutziges Geschäft mehr und sollte endlich auch aus der reinen Marketing-Perspektive betrachtet werden: Poker und Co. werden überall auf der Welt gespielt, der Markt ist enorm im Kommen und bietet für uns Casino-SEOs ein ungeheures Potential ;-)

Sascha Mühlen, Seo Matrix Ltd.
Ich bin Chef einer in Deutschland, Spanien, Malta und den USA ausgerichteten Online Marketing Agentur und verdiene mein Geld u.a. als SEO für internationale Casinos, Poker- und Wettanbieter. Einen Teil von dem was ich mit der Gambling Branche verdiene, investiere ich wieder in Online Poker.
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 6.3/10 - 6 Bewertungen
Sie sind gerade hier: Jackpot für SEO – Gambling Optimierung

Diskussion zu diesem Beitrag:

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Timo Website sagt:

    Sehr interessanter Report. Habe auch mal für einen Kunden aus dem Gamblingbereich gearbeitet. Hat echt sehr viel Spaß gemacht. Ob die Marktöffnung sich jetzt positiv auf die Konkurrenzstärke auswirkt, mag ich allerdings stark bezweifeln.

  2. Sebastian sagt:

    Toller und interessanter Artikel! Nach allen Updates und anderen Abstrafungsgeschichten, scheint ein eigenes Netzwerk für mich am nachhaltigsten zu sein. Es wundert mich aber, dass dann 10 Seiten schon ausreichen in solch einem umkämpften Bereich.

    Wie fängt man denn da beim Linkbuilding an. Gleich mit Quality-Links oder ersteinmal mit den üblichen Verdächtigen Low-Level-Links? Schließlich will man die 10 Seiten ja auch interessant für LT-Partner machen und das geht ja am Anfang immer relativ schwer.

    • Timo Website sagt:

      So hart umkämpft ist der Markt noch nicht, da er ja gerade erst aus der Illegalität etwas rauskommt und es noch nicht viele hochwertige Konkurrenzwebseiten gibt. Klar gibt es einige, aber im Vergleich zu anderen Moneythemen wie Kredit und Versicherungen ist die Anzahl der Konkurrenz hier teilweise ein Witz :)

      • Peter sagt:

        Ich arbeite gerade für einen großen Anbieter im Gambling-Bereich und ich kann dir sagen, dass der Wettberwerb hier absolut und definitiv hart ist.

  3. Bastian sagt:

    Hallo Sascha,

    toller Beitrag, ausführlich und gute Einblicke. Ich selbst arbeite für einen Kunden mit mehr als 200 Websites im Online-Casino-Bereich, wo Domains auch mal um einen 6-stelligen Betrag gehandelt werden. Große Casino-Affiliates sind wirklich entspannte Kunden – da hat man viele Möglichkeiten und kann schöne Konzepte entwickelt und entsprechend optimieren. Zwar ist Google denen ggü. wirklich sehr strikt (und teilweise unfair) eingestellt, und die Konkurrenz ist auch in DE wirklich hart. Dafür sind die Verdienste ganz nett die man auch so als Privatperson generieren kann.

    Wenn einsteigen, dann entweder in Nachbarländer oder Nischen-KW-Sets mit “Live”, die typische “Casino Bonus Liste” auf die Startseite integrieren funktioniert nicht und das Ranking wird auch gerne vom Page Layout Update gefressen :)

    Bastian

  4. Sascha Website sagt:

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für Euer Interesse. Nun, 4-5 Blogs sind wie gesagt ein Mittelmaß, man sollte sich irgendwo an die Richtlinien halten – der Betrieb sämtlicher Seiten mit gleichen Themen ist laut Google nicht erlaubt. Von daher sollte man seine Blogs aufteilen und auf andere Keywords bzw. Themen optimieren oder es nicht übertreiben. Das eigene Netzwerk eignet sich am besten zum Tauschen und Geld verdienen nebenher. Der Aufbau des Netzwerkes kostet auch Geld, das sollte man nicht vergessen – für den Aufbau sind 10.000 Euro angebracht.

    @timo Zunächst braucht man für Casino-Linkbuilding ein gutes Budget. Abgesehen davon, sollte man checken was das Casino an Links hat und woher. Es ist essentiell wichtig das zu wissen, denn bei einem neuen Casino oder einem mit wenig links wäre es fatal zu viel zu machen. Ein Casino das aber schon ca. 5000-10.000 Links hat kann man flotter bedienen.

    Was Onpage betrifft – so arbeite ich u.a. auch mit Satelliten-Seiten. Woher ich meine Links genau bekomme sag ich natürlich nicht ;-)

  5. Kai Website sagt:

    Das Werbung für Gambling offiziell immer noch nicht legal in Deutschland ist, sollte aber auch erwähnt werden!

    • Rainer Safferthal Website sagt:

      Ich habe mich schon gewundert, daß ich evtl. etwas verpasst hätte. Casino-/Poker-Affi ist nämlich etwas was mich schon seit Anfang an im Internet interessiert. Da gibt es wenigstens gute Provision.

  6. Sascha Website sagt:

    @Kai @Rainer Nein das stimmt so leider nicht mehr. siehe diesen Artikel auf heise.de.

    • Rainer Safferthal Website sagt:

      Danke. Ich werde das mal im Auge behalten. `Die Lizenzen erlauben Online-Casinospiele nur Einwohnern in Schleswig-Holstein, nicht aber Bewohnern in anderen Bundesländern.´ Müssen dann auch die Affis dort wohnen?

  7. Sascha Website sagt:

    @Rainer Das Problem lag bisher eher woanders – nämlich, dass Glücksspiel wie Poker, Roulette etc. nur in staatlich zugelassenen “Einrichtungen” erfolgen darf – sprich lokale staatliche Spielbanken. Hier waren Online Anbieter eher außen vor – dass soll und hat sich bereits geändert ob nun in Schleswig Holstein oder NRW andere werden und müssen nachziehen, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Kommentieren

  • Doris: 7 Stunden + 45 Minuten
  • Sebastian Socha: Moin Gretus, Hier eine aktuelle Analyse zum Thema von Searchmetrics:...
  • Main-System: Ja, Links sind meiner Meinung nach immer noch viele Wert aber man muss...
  • Main-System: Wie kann man Google da nur ignorieren? Fragt man sich. Aber andere Seite...
  • Hauke Keyworddomains für Affiliate-Seiten gefährlich?
  • Thomas Breadcrump-Navigation eher etwas für Webshops?
  • Markus 301 Weiterleitungen wieder entfernen?
  • Sascha Was beachten bei System- bzw. Server-Umstellung?
  • Stephan Seiten ohne www aus dem Index entfernen?
  • Dirk Parameter-Seiten aus Google entfernen?