x
oxmo GmbH & Co. KG
SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Angebot anfordern

SEO-Tipps von den Experten 2013

SEO  |   |  , 16:19 Uhr  |  14 Kommentare

SEO Tipps 2013Auch in diesem Jahr hat Geir Ellefsen von edgyseo.com eine Reihe namhafter SEO Experten um eine Zukunftsprognose für 2013 gebeten. Da es immer spannend ist, welche Tipps Experten wie Barry Schwarz, Aaron Wall oder auch Marcus Tandler in Bezug auf die Entwicklung im Bereich Suchmaschinenoptimierung geben, haben wir den Beitrag `15 Experts on SEO Tipps for 2013´ für Euch ins Deutsche übersetzt. Im Folgenden die Antworten auf die Frage `Worauf sollten wir SEOs uns im Jahr 2013 konzentrieren?´…

Joost de Valk, yoast.com

Für einige Zeit schienen die Leute zu denken:

a.) SEO kann sich innerhalb von zwei Wochen auf ihre Webseite auswirken und
b.) Niemand fragt in zwei Jahren nach den Resultaten der gegenwärtigen SEO Kampagnen.

Ich hoffe, das hat sich inzwischen geändert. Eure SEO Kampagne sollte sich auf Resultate in ein oder zwei Jahren konzentrieren und alles, was sich schneller verbessert, als Geschenk betrachten. Auf schlecht optimierten Webseiten kann eine gute Optimierung sich immer noch auch in kurzer Zeit erfolgreich auswirken, und es kann immer noch das Ranking nach oben treiben, wenn man nette Links von Autoritätsseiten hat – also bitte nicht damit aufhören! Aber bitte denkt immer auch daran, ob Google in zwei Jahren immer noch mag, was Ihr heute da so treibt.

Gutes SEO geht immer mit einer guten User Experience Hand in Hand, mit gutem Content und einer guten Seitenstruktur. Viele Leute meinen immer noch, daran nicht arbeiten zu müssen. Nun, diese Zeiten sind vorbei. SEO steht nicht mehr für eine einfache Marketingmaßnahme, sondern für ernsthafte Marketing-maßnahme. Macht Euch an die Arbeit. Als erstes würde ich persönlich Eure Seite einer Tiefenanalyse unterziehen und die Grundlagen richtigstellen. Dann würden wir zusammen überlegen, was man tun könnte, um die Seite für Eure Kunden verführerischer zu gestalten, wobei die bewährten SEO Praktiken dabei nicht vergessen werden dürfen. Einige SEOs sehen dieses als eine Art Aufgabe an und meinen, das ab diesem Punkt hätte Google gewonnen. Mich persönlich kratzt das nicht, ich will meinen Klienten nur helfen, mehr Gewinn zu erzielen.

Trond Lynbø, metronet.no

Die Schwierigkeit liegt darin, den eigentlichen Fokus tatsächlich auch im Fokus zu behalten. Viele Klienten denken, SEO dreht sich allein um höhere Rankings und größeres Suchvolumen. Aus der SEO Perspektive sind Rankings allerdings nur eine Konsequenz, kein KPI. Lediglich ein einzelnes Symptom zu verfolgen führt nicht selten zu einer kompletten Fehldiagnose einer Krankheit.

Viele Webseitenbesitzer wollen so wenig wie möglich tun, erwarten aber umwerfende Resultate. Die Tage von `Qick Fix SEO´ sind gezählt, wenn nicht gar vorbei. Es ist Zeit, SEO aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, mit einem breiteren, allgemeineren Fokus. Einen Schritt zurückzutreten anstatt weiter blind in neue Taktiken zu rennen. Zu entscheiden, wohin Ihr wirklich gehen wollt, und nach einem Plan mit ausgefeilter Strategie zu handeln sollte das Ziel sein.

In den Jahren 2013 bis 2015 wird die Strategie über das Überleben entscheiden. Lasst Euch helfen. Seit bereit, für die Hilfe auch zu bezahlen. Denkt daran: Selbst das beste SEO kann kein schlechtes Produkt kompensieren. Ihr müsst Euch durch ein großartiges Angebot, das sowohl individuell als auch auf die Masse gesehen den Wert der Zielgruppe steigert, von der Menge abheben. Ihr müsst Eure Kunden kennen. Versucht, sie zu verstehen. Erforscht und analysiert ihre Bedürfnisse und Probleme. Je besser Ihr Euch in die Köpfe Eurer Kunden hineinversetzen könnt, desto größer sind Eure Aussichten auf Erfolg.

SEO wird 2013 komplexer, mit mehr Daten, die analysiert werden müssen, und veränderten Anwendungs-mustern (z.B. Mobile). Daher ist mein bester Tipp: Geht einen Schritt zurück, evaluiert und analysiert Eure Verkaufsstrategie, und dann findet heraus, wohin Euch das führt.

Relevanter Content alleine wird 2013 nicht mehr ausreichen. Google legt das Augenmerk auf die Autoren-schaft und hat bereits signalisiert, dass qualitativ hochwertiger Content so immer besser identifiziert werden. Die semantische Suche und der Knowledge Graph werden immens wichtig in diesem Jahr.

Google stellt die Weichen neu, um eine Art `Antwortmaschine´ zu werden. Der strategische SEO-Zug verlässt den Bahnhof. Werdet Ihr darin sitzen? Seit smart. Verliert nicht Euer Ziel aus den Augen und beherrscht die SERPs 2013 – und danach!

Geir Ellefsen, metronet.no

Ich denke, es ist an der Zeit, bezüglich SEO nicht mehr in kleinen Maßstäben zu denken. SEOs müssen das große Ganze erkennen und dürfen sich nicht in kleine Details verlieren. Baut bessere Webseiten, engagiert Euch im Bereich Social und konzentriert Euch auf Euren Content. Schafft bemerkenswerte Inhalte J

Barry Schwartz, rustybrick.com

SEOs sollten sich darauf konzentrieren, einzigartigen, qualitativ hochwertigen Content zu bieten, der ganz natürlich Links anzieht. Gleichzeitig sollten sie mehr Zeit damit verbringen, sich auf soziale Faktoren zu konzentrieren. Google+ wird offensichtlich richtig groß, bisher ist es das noch nicht wirklich, aber Google setzt eine Menge darauf. Facebook und Twitter generieren bereits jetzt sehr viel Traffic, und es ist anzunehmen, dass sie weiter an Einfluss gewinnen werden. Suchmaschinen werden sie als wachsenden Faktor hinsichtlich Vertrauen und Relevanz ansehen.

Ross Hudgens, siegemedia.com

Ich denke, wir sollten lernen bessere Content-Vermarkter zu werden. Wir waren SEOs, jetzt müssen wir Content vermarkten um zu überleben. Ich denke nicht, dass wir unbedingt eine Content-Strategie für die meisten Verticals erlernen müssen, aber wir müssen wissen, wie man Content Marketing innerhalb einer Content-Strategie anwendet, um am effektivsten Bewegung in die Suchmaschinen zu bringen. Und natürlich Conversions. Wenn wir einfach den Fokus auf Content Marketing legen und das gut machen, werde eine ganze Menge anderer Sachen ein ganz natürliches Eigenleben entwickeln.

Jon Cooper, pointblankseo.com

Wir sollten uns auf das konzentrieren, was wir tun, was den Maßstab festlegt, dessen Legitimität als Langzeittaktik abmessen und alles andere, wenn nötig, dahingehend anpassen. Es wird mehr und mehr Veränderungen in den Algorithmen wie z.B. Penguin geben, und es liegt bei uns, dass wir nicht am falschen Ende der Messlatte landen. Weil Algorithmen Muster entdecken, und weil Muster von irgendetwas kommen, was wiederholbar ist (also messbar), sollten wir uns auf die Dinge konzentrieren, die keine Spuren hinterlassen. Deshalb wird Skalierung immer weniger auf Taktiken bezogen sein und immer mehr auf den Prozess.

Neil Patel, kissmetrics.com

2013 wird sich SEO nicht mehr darum drehen Google zu gamen, sondern darum, ein `echtes Business´ aufzubauen. Wenn Ihr ein gutes Produkt erschafft was die Menschen lieben, Content kreiert, von dem andere profitieren, und damit eine gute Experience bei den Usern hervorruft, dann wird Eure Seite auf lange Sicht vermutlich auch bessere Rankings erlangen.

Bas van den Beld, stateofsearch.com

Google wird in 2013 versuchen, die harte Linie beizubehalten und SEO wird viel mehr mit generellem Marketing zu tun haben als jemals zuvor. SEOs sollten, so wie andere Marketer auch, sich darauf konzentrieren, SEO in den Marketing-Mix zu integrieren und innerhalb der Firmen einen Wandel herbeizuführen: SEO ist nicht ein einzelner Marketingkanal, sondern ein einzelner Bestandteil einer komplexen Marketing-Strategie. Das ist eigentlich etwas, was schon seit einiger Zeit so ist, aber noch viel öfter beachtet werden sollte.

Marcus Tandler, tandlerdoerjepartner.com

Baut Eure Autorität als Autor aus und werdet zu einer glaubwürdigen und kompetenten Quelle innerhalb Eurer Nische. Versucht, ein Experte auf Eurem Gebiet zu werden, teilt die Meinung anderer Experten und engagiert Euch in Eurer Community. Das wird Euch dabei helfen, Eure eigenen Sachen an Gleichgesinnte und die Linkerati in Eurer Nische zu verteilen. Shared und Ihr werdet geshared!

Jason Acidre, affilorama.com

SEO als Marketingmaßnahme ist über die letzten Jahre immer größer geworden. Je weiter es sich ent-wickelt hat, desto mehr Signale gilt es zu beachten um besser gefunden zu werden.

2013 wird es für uns SEOs wichtig sein, uns durch die angemessene Integration verschiedener Inbound-Channels auf diversifizierte Ansätze für unsere Kampagnen zu konzentrieren. Sämtliche generierte Signale können helfen, eine solide Marke im Internet aufzubauen (beachtend, dass Google Marken mehr und mehr bevorzugt).

Im Gegenzug können diese Aktionen (differenzierte Ansätze zur Optimierung der Suche, Social, Conversions, User Experience und Brand Recognition) helfen, die Sichtbarkeit in der Suche zu verbessern und der Marke die Möglichkeit zu erlauben, für hochgradig umkämpfte Keywords in den Wettbewerb zu treten.

Die Anwendung des Paretoprinzips (80% Output von 20% Input) auf jeden einzelnen Aspekt der Implementierung ist ebenfalls wichtig. Macht das beste aus jeder Eurer Ideen (beispielsweise: zeitlos relevanten Content schaffen, Social Shares, Traffic, Leadgenerierung, Branding und auch Rankings).

Je mehr wir uns auf Qualität konzentrieren (um maximale Resultate zu erlangen), desto geringer wird die Wahrscheinlichkeit, dass wir die Kampagne durch Spamming, Überoptimierung und/oder die Über-schwemmung des Netzes mit belanglosen Gastkommentaren gefährden.

Zusammenfassend würde ich SEOs empfehlen, sich auf Brand-Marketing zu fokussieren, indem sie einfach überall sind (vor allem natürlich auf den wichtigen Kanälen). Ich glaube, dass Suchmaschinen in diesem Jahr noch mehr Gewicht auf markenbezogene Signale legen werden.

Will Critchlow, distilled.net

Ich mag Dr. Petes Antwort – Diversifikation. Ich mag das nicht nur auf einer taktischen Ebene (die Abhängigkeit von einer einzelnen Trafficquelle oder Marketingmethode reduzieren), sondern auch auf einer strategischen und einer persönlichen Ebene. Ich mag es als eine Art, einen kriegsfähigen Graben auszuheben und auch als Möglichkeit der persönlichen Weiterentwicklung.

Aaron Wall, seobook.com

2013 wird für viele ein Jahr werden, wo wir uns am Ende mehr und mehr auf breit und ganzheitlich angelegte Marketing-Bemühungen festlegen werden, die Menschen an vielen Punkten erreichen, anstatt uns zu sehr nur auf die Suche zu fokussieren. Es wird auch ein Jahr werden, in dem einige der `can´t lose´ Plattformen ihre Google Rankings nutzen, um Google tatsächlich auch in die Bredouille zu bringen. Beispielsweise baut der größte Onlinehändler gerade Drittanbieterseiten unter völliger Markenkontrolle in seine Seite ein und unterhält ein verteiltes Werbenetz, das bereits mehr als eine Milliarde US-Dollar pro Jahr einbringt. Facebook und Twitter wollen zudem vielleicht auch irgendwann in die Suchmachinengeschäft eingreifen.

Andrew Knibbe, flippa.com

Wir glauben, dass 2013 ein Jahr wird, das sich kaum von den vorherigen unterscheidet. Backlinks und Content-Qualität sind nach wie vor entscheidend. SEOs sollten zudem im Blick behalten, wie sich soziale Signale in 2013 auf das Ranking in Suchmaschinen auswirken werden.

Scott Polk, obsidianedge.com

2013 sollten folgende Dinge im Mittelpunkt stehen:

  • Die Erstellung von Content, der natürlich Links anzieht
  • Soziale Signale – Baut nicht Euer eigenes Facebook, sondern nutzt deren Technik, um Eure eigene Micro-Community aufzubauen
  • Authorship
  • Attraktive Inhalte und Share-Baits

AJ Kohn, blindfiveyearold.com

Fusion. Ich sehe eine ganze Reihe von SEOs, die mit Content Marketing und dergleichen übernehmen, traditionelles SEO dabei aber vergessen. Das gleiche kann für Mobile und Social gesagt werden. Ich bin darauf aus, diese Techniken miteinander zu verbinden – eine Synergie zwischen ihnen zu erschaffen – und nicht darauf aus, meine jetzige Ausrichtung komplett zu ändern.

Nutzt strukturierte Daten, Content Marketing, Keyword Research, Snippet Optimierung, User Experience Tests, Conversion Optimierung, Readability und kümmert Euch um Weblog Analyse (um nur ein paar zu nennen), um vorne mit dabei zu bleiben.

Ganz besonders denke ich, sollten SEOs dem Netzwerk Google+ mehr Beachtung schenken, als eine Möglichkeit, die personalisierten SERPs zu beeinflussen und, falls das noch nicht geschehen ist, ihren Authorship zu verifizieren.

Eure SEO-united.de Blogger
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 6.7/10 - 22 Bewertungen
Sie befinden sind hier: SEO-Tipps von den Experten 2013

Diskussion zu diesem Beitrag:

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Matthias sagt:

    Meine Prognose für 2013: SEO wird interdisziplinärer. Wer isoliert Linkbuilding und Onpage-Optimierung betreibt, wird zu den Verlierern der nächsten Jahre zählen. Insbesondere der Aufbau von Kontakten und Kompetenzen im Bereich Conversion-Optimierung, Content Strategie, aber auch Offline-Marketing wird immer wichtiger. Denn letztlich zählt nicht die Google-Platzierung, sondern die Anzahl neuer Kunden.

  2. SEO-Tipps von SEO-Experten für 2013 - annaberger-internet.de Website sagt:

    [...] Aber lesen Sie hier, was Experten dazu sagen und reimen sie sich ihren Fahrplan 2013 darauf [...]

  3. Sven Website sagt:

    “…einzigartiger, qualitativer, hochwertiger Content, gute Benutzer-Erfahrung, bla bla bla”. Wenn ich mir die Tipps hier so anschaue, kann ich mir auch die Google Guidelines von 1998 reinziehen :)

  4. Ingo sagt:

    @Sven Du wirst lachen, aber das Gleiche habe ich auch gedacht :D

  5. US-SEOs: Prognosen für 2013 – SEO.at Website sagt:

    [...] SEO-Tipps von den Experten 2013 [...]

  6. Mario Website sagt:

    Klasse Tipps. Vielen Dank.

  7. Daniel Website sagt:

    Ich glaube, wir werden wie immer beim Content hängenbleiben. Und das wird eher noch Übergewicht bekommen. Alles, was man so bei Ebay kaufen kann, verliert (hoffentlich) an Wert.

  8. Silvan sagt:

    Es wird Zeit um sich Gedanken zu machen über die Zeit nach Google.

  9. Steffen Website sagt:

    Die aufgeführten SEO-Tipps 2013 bringen aus meiner Sicht nicht viele neuen Erkenntnisse, die Gewichtung liegt ganz klar bei Qualität beim Content, Markenbildung sowie mehr Social Media Präsenz. Das schafft man nur, wenn man auch ein gutes Produkt bietet.

    Man sollte das Thema Google/SEO jedoch noch genereller betrachten: Google ist immer noch ein Unternehmen, das auf Gewinn ausgerichtet ist. Jeder Euro oder Dollar, der aktuell in SEO gesteckt wird, wäre aus Sicht von Google viel besser in Adwords investiert um den eigenen Gewinn zu steigern. Ich denke, dass Google dem “traditionellen SEO” immer weniger Luft lässt und dies erst der Anfang ist. Umso weniger Sicherheit bei den organischen Ergebnissen durch SEO vorhanden ist, umso stärker werden die Leute in Adwords investieren.

    Fazit: Man sollte schon jetzt damit beginnen, sich sowenig wie möglich von Google abhängig zu machen und eigene starke Kundenbindungen aufbauen.

  10. 15 SEO-Experten-Tipps für 2013 | Internethandel-Blog Website sagt:

    [...] Deutsche Zusammenfassung der SEO-Tipps für 2013 [...]

  11. 5 erste Schritte, sich mit Google anzufreunden | Cloudthinkn Website sagt:

    [...] Umfassende Listen mit weiteren Tipps zur Suchmaschinenoptimierung gibt’s z.B. bei seo-united.de. [...]

  12. Matthias sagt:

    Endlich einmal ein paar hilfreiche Tipps. Vielen Dank an den Autor!

  13. Den AuthorRank pushen | primweb.de Website sagt:

    [...] Starten Sie jetzt und pushen Sie Ihren eigenen AuthorRank. Das sagen nicht nur wir! [...]

  14. Eddy Website sagt:

    Wow, erstaunlich zu sehen wie viele der aufgeführten Fakten immer noch aktuell sind. Der Großteil der Information wiederrum ist leider schon outdated, aber so ist das nunmal in dieser Branche ;)

    Danke für diesen lesenswerten Beitrag!

    LG Eddy

Kommentieren

  • Tim: Das würde ich ganz genau so unterschreiben. Ich erinnere mich an GIF überladene...
  • Andi: Oje, ich sehe schon Webseiten voller Emojis damit sie besser ranken :( na...
  • Dirk: Sehr schön: Ein neues SEO-Schlachtfeld. Auf in den Kampf!
  • Phil: Hallo ihr Lieben, Links kaufen; darüber hab ich mir auch Gedanken gemacht. Hat da...
  • Doreen Wie kann ich Google Ergebnisse löschen lassen?
  • Hauke Keyworddomains für Affiliate-Seiten gefährlich?
  • Thomas Breadcrump-Navigation eher etwas für Webshops?
  • Markus 301 Weiterleitungen wieder entfernen?
  • Sascha Was beachten bei System- bzw. Server-Umstellung?
  • Stephan Seiten ohne www aus dem Index entfernen?