OnPage.org
SEO DIVER

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Umfrage – Vergütungsmodelle für SEO

SEO  |   |  , 19:03 Uhr  |  15 Kommentare

Wenn es um das optimale Vergütungsmodell für Dienstleistungen im Bereich Suchmaschinenoptimierung geht, scheiden sich die Geister. Wo viele Kunden am liebsten performanceorientiert, d.h. nur bei tatsächlich erbrachter Leistung zahlen möchten, bieten viele SEO Agenturen ihre Dienste oft nur zum monatlichen Festpreis an…

Im Prinzip gibt es lediglich drei unterschiedliche Vergütungsmodelle. Eine Bezahlung lediglich in Abhängigkeit erbrachter Leistungen, ein monatlicher Fixbetrag oder eine Kombination, d.h. ein Festbetrag sowie ein `Bonus´ bei besonders guten Leistungen.

Mit einer Umfrage möchten wir von SEO-united.de ermitteln, welches das Eurer Meinung beste Vergütungsmodell im Bereich SEO ist. Wie immer würden wir uns freuen, wenn sich möglicht viele an der Umfrage beteiligen bzw. ihre Entscheindung mit einem Kommentar begründen würden…

Welches ist das optimale Vergütungsmodell für SEO?

  • Mischvergütung (52%, 131 Votes)
  • Fixvergütung (27%, 68 Votes)
  • Vergütung nach definierten Zielen (performanceorientiert) (20%, 51 Votes)

Total Voters: 250

Loading ... Loading ...

Eure SEO-united.de Blogger

Sie befinden sind hier: Umfrage – Vergütungsmodelle für SEO

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Yannick sagt:

    Ein optimales Vergütungsmodell für SEO gibt es meiner Meinung nicht. Weder für Kunden, noch für SEOs bzw. SEO Agenturen wie mich. Alles ist vom Kunden und dem zu optimierenden Projekt abhängig!

    Generell würde ich aber sagen, ist eine Mischung zwischen monatlichem Fixpreis und performanceorientierten Bonuszahlungen ideal ist und auch von den meisten Kunden sehr gerne angenommen wird.

  2. Dominik sagt:

    Ich bin für die „Vergütung nach definierten Zielen“, denn dadurch erreichen die Kunden Ihre Ziele und die Unternehmen müssen verstärkt daran arbeiten, diese auch zu erreichen. Dafür können dann auch sicherlich, die Kosten etwas höher ausfallen, als wenn der Kunde letztendlich nichts erreicht hat. Ebenfalls ist dies ein Erkennungsmerkmal für Unternehmen, dass Sie sich Ihrer Verantwortung und Zieldefinition bewusst sind.

  3. Meiner Meinung nach ist das regelmäßige Optimieren etwas nach definierten Zielen. Jedoch würde ich für große Änderungen z.B. neues Design o.Ä. wo der SEO viel Arbeit hat, zusätzlich Fixgeld bezahlen.

  4. Constantin sagt:

    Hallo Stefan,

    so etwas lässt sich ja auch mit den Zielen definieren. Ist das neue Design (eigentlich nicht Aufgabe der SEO-Agentur) so ausgerichtet, dass mehr Besucher auf die Website kommen und kann sogar noch die Conversion erhöht werden, sollte dies dem SEO natürlich zu Gute kommen. Ist das Gegenteil der Fall, sollte die Agentur auch keine Vergütung bekommen…

    Liebe Grüße,
    Constantin

  5. eric sagt:

    Das verstehe ich nicht ganz, was wäre denn eine Vergütung, die sich an der geleisteten Beratung (z.B. in Stunden oder Tagen) errechnet und NICHT ein fixer monatlicher Betrag ist???

    eric

  6. Constantin sagt:

    Hallo Eric,

    mal ein Beispiel: Im Monat Januar werden 10 Stunden Beratung geleistet, im Februar 20. Eine solche Vergütung ist variabel. Fix wäre eine Betrag von 3000€ / Monat, unabhängig der geleisteten Stunden oder sonst irgendwas.

    Liebe Grüße,
    Constantin

  7. Markus sagt:

    ganz pauschal lässt sich das denke ich gar nicht sagen. aber ich tendiere zu einer mischvergütung. je nach auftrag mehr oder weniger mit pauschale.

  8. so sagt:

    Eine Mischvergütüng ist meiner Meinung nach „normalerweise“ die fairste, aber was tun wenn der Kunde nicht das Budget hat, das man für die Maßnehmen eigentlich benötigt? In diesem Fall bleibt nur das Fixkostenmodell.

  9. Sascha sagt:

    Die Mischvergütung ist wohl die, die am fairsten für beide Parteien ist. Dei SEO Agentur macht sich ja während der Analyse wohl schon Gedanken zur Konkurrenz etc. Somit ist der Risikofaktor bei der Angebotsstellung normalerweise minimiert. Bei guter Analyse und vorrausschauendem Arbeiten kann die Vergütung für die SEO Agentur größer ausfallen, als bei einem Fixkostenmodel.

  10. Nils sagt:

    Ich tendiere ganz klar zur performanceorientierten Abrechnung, denn warum soll ein Kunde viel Geld in die Hand nehmen und bei seinen definierten Keywords erst wesentlich später Erfolg haben und dann erst selbst Umsätze erzielen. Es macht meines Erachtens nach mehr Sinn pro xxx an (Leads, Kontakte usw.) die Summe xxx zu zahlen.

  11. Rein performanceorientiert zu arbeiten halte ich zumindest bei Neukunden in den meisten Fällen für falsch, da dahinter sehr oft der Kundenwunsch nach einer „schnellen Lösung“ steckt. Da eine gesunde Suchmaschinenoptimierung „from scratch“ aber eine langfristige Sache ist, arbeite ich nur mit Fixum.

    In späteren Phasen befindliche Projekte, bei denen die KPIs dem Besitzer schon klar sind, kann natürlich auch eine reine Erfolgsvergütung lukrativer sein. Wirklich pauschalisieren lässt sich hier also nichts, die korrekte, individuelle Vergütung hängt vom Projekt und dem Projektstadium ab.

  12. Umfrage zur SEO-Vergütung - Suchmaschinenoptimierung und SEO Text Service sagt:

    […] seo-united.de gibt es eine Umfrage zum Thema “Welches ist das optimale Vergütungsmodell für […]

  13. Vitaliy sagt:

    Meistens arbeiten die meisten bekannten mir SEO’s mit einer Fixvergütung, soweit ich weiß. Bei mir kommt es meistens auf die Größe des Kunden an.
    Die Kleinen freuen sich darüber, dass ein SEO sich evtl. auch um andere Sachen kümmert, man kann bei den nicht so hart umkämpften Begriffen auch erfolgsabhängig arbeiten.
    Die Großen lassen dich sehr häufig nicht an den Server ran. Es bleibt in dem Fall nur das erfolgsabhängige Modell übrig.
    Es gibt natürlich andere Kriterien, meistens ist doch die Größe entscheidend.

  14. Vitaliy sagt:

    Es bleibt in dem Fall nur das erfolgsunabhängige Modell übrig. (Sorry, ich meine erfolgsUNabhängig)

  15. […] unserer Umfrage zum Thema Vergütungsmodelle hat Heiner ja bereits gestern ein kurzes Statement dazu abgegeben. […]

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?