x
oxmo GmbH & Co. KG
SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Angebot anfordern

Wie Google eigene Snippets generiert

SEO  |   |  , 16:55 Uhr  |  5 Kommentare

GoogleBill Slawski von seobythesea.com beschreibt in seinem Artikel `How Classification of Page Elements May Influence Alternative Snippets in Google´ mögliche Szenarien, unter welchen Google die Titles und Descriptions einer Webseite nicht mehr einfach aus deren Meta-Angaben übernimmt, sondern diese teilweise oder komplett selbst generiert…

Wie Google im Webmaster Central Blog beschreibt, verläuft die Generierung alternativer Snippets komplett automatisiert und ist von der jeweiligen Suchanfrage abhängig. Ist Googles Algorithmus der Meinung, im Title oder der Description keine für eine bestimmte Suchanfrage passenden Informationen zu finden, werden anhand des Inhalts der Seite teilweise oder komplett neue Informationen generiert. Im Folgenden ein Screenshot sog. Expanded Snippets, häufig zu finden unter sehr langen Suchanfragen:

Ein kürzlich zugungsten Google genehmigtes Patent beschreibt etwas genauer, wie bzw. wann Google die in den Suchergebnissen angezeigten Snippets generiert:

This invention relates to determining page elements to display in response to a search. A method embodiment of this invention determines a page element based on a search result. A classification is determined based on a search result. Page elements are generated based on the classification […] By using the search result, as opposed to just the query, page elements are generated that corresponds to a predominant interpretation of a user’s query within the search results. As result, the page elements may, in most cases, accurately reflect the user’s intent.

Vereinfacht gesagt ist es so, dass Google die Textelemente einer Webseite in verschiedene Klassen unterteilt und diese dann mit entsprechend ähnlichen Suchanfragen verknüpft. Wann ein Text als mögliche Snippet-Alternative herangezogen wird, hängt einmal natürlich von der Suchanfrage selbst, zum anderen aber auch von dem auf der Seite befindlichen Text ab:

  • Wie lang ist der Text?
  • Wie leserlich ist der Text?
  • Wo befindet sich der Text auf der Seite?
  • Wie relevant ist der Text in Bezug auf Suchanfrage?
  • Wie relevant ist der Text zum Inhalt der Seite selbst?

Googles Generierung eigener Snippets erfolgt nach einem speziellen Muster! Bei Expanded Snippets scheint es bislang noch so, dass Google einfach einen möglichst zur Suchanfrage ähnlichen Text aus der Seite anzeigt und diesen dann lediglich um eine bestimmte Anzahl vor bzw. nach dem Text stehenden Wörter auffüllt.

Da diese `Auffüllung´ der Snippet-Informationen wahrscheinlich nur zu unzureichenden Ergebnissen geführt hat, versucht Google nun, den Text einer Webseite in möglichst viele sinnvolle Bausteine zu unterteilen und bei entsprechend ähnlichen Suchanfragen diese dann als vollständigen Text anzuzeigen.

Da Google aufgrund der Vielzahl immer weiter in den Longtail rückender Suchanfragen womöglich zukünftig noch mehr eigene Informationen in den Serps anzeigen wird, ist die Auseinandersetzung mit dem Thema `Snippetoptimierung´ insbesondere für auf den Longtail ausgerichtete Webseiten von wachsender Bedeutung.

Die Unterteilung des Textes einer Webseite in möglichst sinnvolle Passagen, die Auszeichnung von einzelnen Textelementen oder auch das geschickte Unterbringen optimierter Textpassagen in der Nähe womöglicher Suchanfragen sind nur einige der Methoden, mit denen sich die automatische Generierung der Snippets durch Google zumindest ansatzweise beeinflussen lässt…

Weiterführende Informationen

Gretus

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 3.3/10 - 4 Bewertungen
Sie befinden sind hier: Wie Google eigene Snippets generiert

Diskussion zu diesem Beitrag:

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Sabrina Website sagt:

    Schön, dass Google mal wieder was von sich preis gibt. Ich bin gespannt, in wie weit Google die automatische Generierung der Snippets optimieren wird. Bis es soweit ist, haben wir Webmaster erstmal die Aufgabe die Snippets entsprechend anzupassen. Doch wie ist da wohl die beste Herangehensweise?

  2. Marco Website sagt:

    Die Neuerung klingt schon nicht schlecht und wenn das Ergebnis auch passt, bin ich zufrieden. Leider kennen wir aber auch zu gut die Ergebnisse bei anderen Tests. Ich kann nur hoffen dass kein „Wir-War“ bei der Generierung der Snippets entsteht.

    Wir müssen uns schon ehrlich eingestehen, dass wir doch arg auf Title und Description (Anzeige Titel und Kurzbeschreibung bei den SERPs) achten bevor wir eine Webseite besuchen.

    Ich bin gespannt wie das Ergebnis aussehen wird.

  3. Maike Website sagt:

    “Wie relevant ist der Text in Bezug auf Suchanfrage?” Der Text einer Suchanfrage ändert doch nicht zwangsläufig die angezeigten Snippets oder? Also nur im Bezug auf die Suche aber nicht das was angezeigt wird?

  4. Und wieder … Meta Title, Description und „Keywords“ | SEOload Website sagt:

    [...] Interessant in diesem Zusammenhang ist ein Beitrag von SEO-united.de [...]

Kommentieren

  • Matthias: Vielen Dank für ein paar hilfreiche Tipps. :)
  • Tim: Das würde ich ganz genau so unterschreiben. Ich erinnere mich an GIF überladene...
  • Andi: Oje, ich sehe schon Webseiten voller Emojis damit sie besser ranken :( Na...
  • Dirk: Sehr schön: Ein neues SEO-Schlachtfeld. Auf in den Kampf!
  • Doreen Wie kann ich Google Ergebnisse löschen lassen?
  • Hauke Keyworddomains für Affiliate-Seiten gefährlich?
  • Thomas Breadcrump-Navigation eher etwas für Webshops?
  • Markus 301 Weiterleitungen wieder entfernen?
  • Sascha Was beachten bei System- bzw. Server-Umstellung?
  • Stephan Seiten ohne www aus dem Index entfernen?