x
oxmo GmbH & Co. KG
OnPage.org Software
SEO DIVER

Angebot anfordern

Wie Google SEO-Spammer entlarvt

SEO  |   |  , 10:11 Uhr  |  24 Kommentare

In dem kürzlich auf seobythesea.com veröffentlichten Artikel `The Google Rank-Modifying Spammers Patent´ beschreibt Bill Slawski ein kürzlich zugunsten Google genehmigtes Patent, mit welchem der Suchmaschinenbetreiber auf miese clevere Art und Weise unerlaubte SEO-Manipulationen an seinen Ergebnissen feststellen möchte…

The rank transition function provides confusing indications of the impact on rank in response to rank-modifying spamming activities. The systems and methods may also observe spammers’ reactions to rank changes caused by the rank transition function to identify documents that are actively being manipulated. This assists in the identification of rank-modifying spammers.

For example, the initial response to the spammer’s changes may cause the document’s rank to be negatively influenced rather than positively influenced. Unexpected results are bound to elicit a response from a spammer, particularly if their client is upset with the results. In response to negative results, the spammer may remove the changes and, thereby render the long-term impact on the document’s rank zero.

Um unerlaubte SEO-Techniken anwendende Webseitenbetreiber zu entlarven, stellt Google diesen eine Falle und rankt die entsprechenden Webseiten kurzweilig etwas schlechter und/oder lässt sie im Ranking nicht so schnell steigen, wie von dem Seitenbetreiber eigentlich vermutet. Lässt sich der Webseiten-betreiber während dieses `Rank-Transition-Modus´ zu weiteren Spam-Aktivitäten verleiten und/oder bekommt er plötzlich Angst und entfernt z.B. wieder einige Links von seiner Seite, ist dieses ein klares Indiz für die Anwendung unerlaubter SEO-Praktiken.

Um unerlaubten SEO-Manipulationen auf die Schliche zu kommen bzw. die genaue Funktions-weise des Google-Algorithmus zu tarnen, streut Google nicht nachvollziehbare Veränderungen in die Ergebnisse ein und führt Webseitenbetreiber oder auch Tool-Anbieter damit an der Nase herum. Ganz schön mies clever oder was meint Ihr?

Weiterführende Informationen

Eure SEO-united.de Blogger

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.7/10 - 7 Bewertungen
Sie befinden sind hier: Wie Google SEO-Spammer entlarvt

Diskussion zu diesem Beitrag:

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Andreas Website sagt:

    Naja, nur ein Beispiel: Nehmen wir mal an, mich hat dieses neue „RTM“ erwischt. Ich sehe das die Besucher ausbleiben, das Ranking sinkt und das, obwohl man alles sauber erstellt hatte. Natürlich macht man sich dann einige Gedanken darüber und pfeilt an der eigenen Seite noch mehr. Weil man ja diesem Zustand entfliehen möchte. Und Google interpretiert dies dann in der Zukunft so:

    1. Rank-Transition-Modus = durchgefallen, also unerlaubte SEO Manipulation
    2. Überoptimierung der Seite = auch schlecht, Bestrafung folgt

    Keine Ahnung, was die da treiben. Aber das führt doch wieder zu total grenzdebilen Serps. Nach dem letzten Update sehen die Suchergebnisse zum Teil total verkokst aus, wenn noch dieses hinzukommt – könnte man auch auswürfeln, welche Seite aufgerufen werden soll oder nicht.

    Google konzentriert sich so auf die Webseitenbetreiber, das sie dabei vergessen eigentlich gute Suchergebnisse für die Besucher zu liefern – das ist die eigentliche Zielgruppe.

    P.S.: Irgendwie funktioniert die E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren hier nicht :(

  2. Gretus sagt:

    Hallo Andreas,

    wahrscheinlich ist es so, dass Google ohnehin verdächtige Webseiten durch beschriebene Vorgehens-weise noch einmal einer Überprüfung bzw. Probe unterzieht. Ein letzter Test quasi…

    Grüße

    Gretus

  3. Franz Website sagt:

    Hi Andreas,

    das Problem haben aber auch viele viele Webmaster, die machen inzwischen auch nicht mehr so aktiv Content für die User sondern passen sich auch Google an. Man muss immer beide Seiten sehen, ist ja leider nicht Grundlos weshalb Google sich auf die “Spammer” konzentriert und verluste gibt es immer.

    Ich habe ein neues Projekt gestartet und kümmere mich hinsichtlich Optimierung gleich 0. Ich schaue lediglich was sich im Ranking bewegt und es wirkt. Jeder Artikel mit Bild + 500 Wörter und ein Fazit, keine Ahnung ob es Zufall ist aber Google liebt es, also ich werde es jetzt 1 Jahr so testen und wirklich nur noch für die Leser schreiben ohne SEO.

    Viele Grüße Franz

  4. Patent zu Googles SEO-Spammer-Falle – SEO.at Website sagt:

    [...] Wie Google SEO-Spammer entlarvt [...]

  5. Heiko Website sagt:

    Muss Andreas da leider absolut recht geben. Wenn ich mir meine wichtigen Keywords in den Serps ansehe, dann sind die für den Suchenden ziemlich unbrauchbar geworden. Bis zu 10 mal die gleiche URL mit verschiedenen Tags untereinander. Trotz gleichbleibender Rankings bei Bing, kommen seit Penguin immer mehr Besucher von dort. Der eine oder andere scheint Google den Rücken zu kehren. Das kann irgendwann auch zu einem Selbstläufer werden, drr sich nur schwer wieder aufhalten lässt. Google wäre nicht der einzige große Konzern, der sich seiner Sache zu sicher ist und plötzlich vor dem Aus steht.

  6. Rainer Safferthal Website sagt:

    …streut Google nicht nachvollziehbare Veränderungen in die Ergebnisse ein…

    Sage ich doch schon immer, dass das Ranking oft auch zufällig ist.

  7. Tim Website sagt:

    Sehr interessanter Artikel. Ich habe mich bisher nicht von Veränderungen in den SERP beeinflussen lasse und werde dies jetzt in Zukunft erst recht nicht.

  8. Sebastian sagt:

    Das ist zwar alles immer schön und gut, aber wichtig ist doch auch, in welchen Größenordnungen Google da denkt.

    Wenn ich ein neues Projekt habe und da 1-5 Satellitenseiten drauf linken, zeitlich unregelmäßig aber mit Hinsicht auf das Ranking, wird das Wohl kaum Googles Interesse wecken. Wenn man das ganze aber mit 100+ Links macht, sieht das ganze bestimmt auch ganz anders aus und dann finde ich es auch irgendwie gerecht bzw. nachvollziehbar. Denn sonst könnte ja jeder damit kommen.

    Nichtsdestotrotz macht mir Google im Moment einfach zu viel falsch und das sollte sich mal ändern. (gesprochen ohne SEO-Hintergedanken)

  9. Andreas Website sagt:

    @Gretus – ja das kann natürlich sein, hoffe nur dass die Funktionen miteinander harmonieren.

    @Sebastian – einfach Webseiten für Menschen bauen und nicht mit Satelliten voll spammen um zu suggerieren das die Seite total toll und von vielen verlinkt wird. Die SEOs machen vieles selbst kaputt – eigentlich sollten die SEOs sich eher in SEUO umbenennen und so agieren. Dann müsste man sich auch nicht jedes Mal ein Bein herausreisen wenn Google versucht dem “SEO-Pfusch” entgegen zu wirken.

    SEUO = search engine usability optimisation

    P.S.: Kommentarbenachrichtigung funzt immer noch nicht :(

  10. Sonja Website sagt:

    Ich warte ja immer noch auf die grosse Ranking Lotterie, in dem man per Los ein gutes Ranking gewinnen kann. Anyway ich habe eher den Eindruck, das Google garkein interesse an einem objektiven Rankingsystem hat solang man sich die Topposition per Adwords erkaufen kann und die “Mitbewerber?” nicht in der Lage sind einen vernünftigen Suchdienst anzubieten.

    • Rainer Safferthal Website sagt:

      Ich warte noch auf das Zufalls-Ranking, das jeden Tag neu erwürfelt wird. Da kann dann jeder mal alle paar Wochen ein paar Euros mit Googles Besucher verdienen. Wer täglich Geld verdienen will, der muss halt Adwords/G-Shopping bezahlen.

  11. Esther Schmidt Website sagt:

    Nun es liegt auf der Hand: Google will (muss?) seine Adwords verkaufen und das heißt logischerweise das Google alles unternehmen wird um SEO zu verhindern. Willst du also Klicks von Google dann musst du für Klicks bezahlen, das ist nunmal Shareholders Value!

  12. Klaus Website sagt:

    Warum habe ich diesen Artikel nicht schon viel früher gesehen? Hab den Link leider wieder zurückgenommen.

    Also wenn es jetzt nach hinten geht, geht es eigentlich nach vorne? Und wenn er zappelt, ist er tot? Irgendwie armerikanisch, aber scheinbar doch ein geniales Konzept!

    Die große Frage ist dann wohl: Wie lange dauert der `Rank-Transition-Modus´. Natürliches Wachstum beim SEO? Sicherlich. Ausser man gibt Google etwas Geld, dann kommt man direkt von der Natur in die Wirtschaft.

    Ich hoffe, dass in 10 Jahren niemand mehr weiß, wer Google einmal war.

  13. alles nur wegen der Spammer - webdesign-in.de Website sagt:

    [...] Bill in English – The Google Rank-Modifying Spammers Patent, wer lieber Deutsch liest kann sich dies bei Gretus durchlesen [...]

  14. Linktipps der Woche | Onlinemarketing Kickstart Website sagt:

    [...] Da zeigt sich mal wieder, dass man nicht bei jeder Veränderung des Rankings gleich in Panik verfallen sollte [...]

  15. Karin Website sagt:

    Das ist ja ziemlich schlau von Google. Kein Wunder die Spammer werden schlauer, also muss Google auch viel schlauer werden.

  16. Soziale Netzwerke und Wordpress Agentur » Das Google Wartezimmer Website sagt:

    [...] Auf der Webseite von SEO-united.de habe ich zum Thema ebenfalls einen interessanten Beitrag gefunden den ich hier und jetzt auch keinem vorenthalten möchte [...]

  17. Johannes Website sagt:

    Ich denke Google-Ingineure begreifen selber nicht mehr, wie Ihr Algo tickt.

  18. Pascal Website sagt:

    Und im Zweifelsfall setzt Google auch ohne zu Zögern “menschliche” Rater ein.

  19. Sven Website sagt:

    Hallo liebe Kollegen,

    auch wir haben uns hier mit dem Patent auseinandergesetzt. Unserer Meinung nach werden die im Patent beschriebenen Verfahren bereits angewandt. Nach Übersetzung des gesamten Patents und eingehender Analyse kann auch nicht von einem “Durchwürfeln” der Ergebnisse, sondern eher von einem sequenziellen Iterationsprozess gesprochen werden.

    Besten Gruß aus Gladbeck

  20. Sauercrowd im Test – Was bringen die Backlinks aus der Crowd? - myseosolution.de Website sagt:

    [...] Eine deutsche Zusammenfassung dazu gibt es bei SEO-united.de [...]

  21. Ein dilentanisches Bauwerk - gewerbeabzocke.com Website sagt:

    [...] Kleiner TIP nebenbei [...]

  22. Kevin Website sagt:

    Also wer Links kauft hat sich meistens schon informiert und weis welches Risiko er dabei eingeht. Nicht zu vergessen, dass Google hier genau den Job macht der von Ihnen erwartet wird. Auch wenn es irgendwo auch ziemlich komerz ist.

Kommentieren

  • Alex: Gibt schon eine Stellungnahme von denen, siehe dem Tweet von Stefan Niggemeier:...
  • Maxim: Ah ich glaube da habe ich deinen ersten Post wohl falsch interpretiert –...
  • Andreas: Eine sehr mächtige Zusammenfassung was bei mir auch einige andere Ideen...
  • Roland: Hallo Maxim, möglicherweise bewegen wir uns gedanklich auch in anderen...
  • Doreen Wie kann ich Google Ergebnisse löschen lassen?
  • Hauke Keyworddomains für Affiliate-Seiten gefährlich?
  • Thomas Breadcrump-Navigation eher etwas für Webshops?
  • Markus 301 Weiterleitungen wieder entfernen?
  • Sascha Was beachten bei System- bzw. Server-Umstellung?
  • Stephan Seiten ohne www aus dem Index entfernen?