SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Infografik – Traffic vs. Temperatur

Shortcuts  |   |  , 10:13 Uhr  |  35 Kommentare

Wer sich wundert, warum die Besucherzahlen seiner Webseite gerade in den Keller gehen, dem sei gesagt: Die Sonne ist schuld! Nachdem wir bereits vor einem Jahr darüber berichtet haben, dass die Traffickurve großer Webseiten quasi entgegengesetzt zum Verlauf der Temperatur des Wetters verläuft, waren die Jungs von infografiken.com so nett, auf Grundlage unseres damaligen Artikels `Traffic bei Sonnenschein´ eine kostenlose Infografik zu erstellen:

Traffic im Sommer

Die Webseite infografiken.com hat sich auf die Erstellung professioneller Infografiken spezialisiert. Wer sich bis Ende des Monats unter Angabe von `SEO-UNITED´ dort eine Grafik erstellen lässt, bekommt einen Rabatt von 25%. Coole Sache!

Eure SEO-united.de Blogger

Sie befinden sind hier: Infografik – Traffic vs. Temperatur

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. seo-diaries Website sagt:

    Coole Grafik. Dann lasst uns als Blogger mal hoffen, dass die Temperaturen unter 10 Grad fallen, dann scheinen ja die Besucherzahlen am höchsten zu sein 😀

    • Gretus Website sagt:

      Hi,

      ist natürlich auch vom Thema abhängig. Eine Webseite über Klimaanlagen dürfte gerade besonders viele Besucher haben #schwitz

      Grüße

      Gretus

  2. Armin sagt:

    Dann lasst uns „Sommerkinder“ unter den Bloggern mal auf den Traffic schei… . 😉 Mögen die Temperaturen steigen…

  3. Robert E sagt:

    Wenn jemand wissen will an welchen Tagen es richtig schön war, bzw. die Temperatur sich schnell geändert haben, der schaut besser bei Analytics nach und nicht auf einer Wetterseite, ist genauer 🙂

  4. Sergej Website sagt:

    Hi!

    Da ich mein Blog vor kurzem aufgesetzt habe und das Thema „Ski“ heißt, hoffe ich, dass die Temperatur sogar in Minus-Bereich absteigt. Das sollte nicht nur mir helfen, sondern auch den anderen Blogern, egal was für Thema … 🙂

    Ja ist eine tolle Graphik. Ich kann es nur bestätigen, denn wir haben das auch in unserem Onlineshop gemerkt, wenn das Wetter gut ist, dann geht es mit Besucher runter, geschweige von Bestellungen 🙁 die Erklärung erscheint deshalb ganz logisch.

    Gruß

  5. Tobias Website sagt:

    Kommt denke ich immer aufs Thema an. Also auf meiner Seite siehts genau andersherum aus. Wer Infos zum Thema Sommerurlaub hat wird im Sommer mehr Besucher haben. Ein Gewitter und schlechtes Wetter führt aber auch bei mir zu mehr Besuchern.

  6. calceola Website sagt:

    Es gibt doch immer mehr mobile User, also wird sich das sicher bald verschieben. Aber tatsächlich kenne ich genau diese Zahlen aus meiner Vergangenheit. Aber auch Großereignisse WM/EM/ESC/Olympia tragen dazu bei den Traffic zu verringern.

  7. John Website sagt:

    Ich merke es auch auf meinen Seiten. Ganz besonders Feiertag + Wärme ist nicht gut für das eBusiness.

  8. Rainer Safferthal Website sagt:

    Das Problem der Durchschnittstemperatur. April und Juli haben fast die gleichen Besucherzahlen, aber der Juli war im Durchschnitt 4,3 ° wärmer. Der September war 3,5 ° wärmer, aber hatte ca. 5.000 Besucher mehr. Das mit der Temperatur stimmt schon im Normalfall, aber man müsste das auf den Tag herunterbrechen. Dann aber natürlich Wochenende und Feiertage weglassen.

  9. Andreas Website sagt:

    Hallo,

    eine tolle und interessante Grafik, ich glaube dieses Verhalten kennt fast jeder von uns 🙂 Persönlich habe ich noch einige Projekte im Bereich Reise/Sommerurlaub, damit kann ich zumindest etwas den Trafficverlust bei warmen Temperaturen ausgleichen.

    Gruß

    Andi

  10. Christian Website sagt:

    In deiner Grafik, die übrigens ein besseres Darstellungsformat vertragen würde, gibt es keine großen Unterschiede. Positiver Ausreisser ist der Jänner, und hier könnten die Ferien eine große Rolle spielen.

  11. Stefan Wienströer Website sagt:

    Google baut bestimmt schon an einem Algorythmus, um das Wetter zu manipulieren und so mehr User ins Web zu treiben.

  12. Michael Website sagt:

    Hehe, so habe ich das noch nie gesehen! Ist aber ziemlich logisch!

  13. Alex S. Website sagt:

    Ja ich denke auch Administratoren und SEOs sind wohl die einzigen, die sich nicht über Sommerbeginn freuen. Ausnahmen bestätigen allerdings die Regeln: Gibt ja auch Internetseiten, welche Inhaltlich im Sommer eher Besucher generieren. Dort trifft die Regel „je wärmer desto leerer“ nicht zu 😉

  14. Tobias Clement Website sagt:

    Diesen Zusammenhang kann ich nur bestätigen, je wärmer es wird, desto weniger Besucher kommen! Besonders auf in unser Singlebörse kann man dies Eindrucksvoll sehen. Ich kann es aber keinem böse nehmen, wenn er bei gutem Wetter lieber direkt auf Beutezug geht 🙂

  15. Paula Website sagt:

    Interessante Grafik, allerdings wird das sicherlich nicht für sämtliche Webseiten gelten. Seiten über Temperaturüberwachung, Klimaanlagen, sommerliche Kleidung etc. müssten eigentlich eher mehr Zulauf bekommen, sobald die Temperatur steigen.

  16. Rainer Safferthal Website sagt:

    Interessant wäre zu wissen, ob Online-Shops den gleichem Umsatz pro 1.000 Besucher bei Wärme/Hitze machen oder ob der Umsatz besser ist, weil bei „schönem“ Wetter weniger Gaffer online sind.

  17. […] Den Einfluss der Sonne auf eure Besucherzahlen hat seo-united.de in dieser Woche in einer anschaulichen Infografik dargestellt […]

  18. Irene Website sagt:

    In einem Punkt ist der abgebildete Verlauf nicht typisch: Der Juni war offenbar genauso warm wie der Juli. Häufig schlägt aber in der ersten Junihälfte die Schafskälte böse zu, manchmal beginnt sie schon Ende Mai. Zum Beispiel der Fußballsommer 2006 – da wurde das Wetter in der letzten Maiwoche scheußlich, und mit Beginn der WM wurde es schlagartig schön.

    Wer also diesen Frühling trotz der Pfingstferien noch einen Traffic-Schub oder gute Verkäufe braucht, hat noch ganz gute Chancen.

  19. Irene Website sagt:

    Ah, Wetteronline.de hat den Traffic-Lieferanten Schafskälte bereits für Ende nächster Woche in Aussicht gestellt. Im Westen ab Donnerstag, in München ab Freitag.

  20. Michael Website sagt:

    Ich habe ein Projekt das in den Ferien viel weniger Besucher hat als zur Schulzeit. Das mit dem Trafficrückgang ist ja so nichts neues, trifft da aber auch nicht jeden, wie manche schon geschrieben haben.

  21. Matthias Website sagt:

    Spannende Graphik! Um ehrlich zu sein habe ich mir darüber noch nie so konkrete Gedanken gemacht. Interessant wäre was Rainer sagt: Wie ändert sich die CR bei hohen Temperaturen?

  22. Daniel Website sagt:

    Interessante Grafik! Das Sommerloch lebt also auch im Netz. Jedoch zieht doch ein guter Blog seine Leser immer wieder, egal ob +20 oder -20° an den PC oder? Ich selbst verfolge einige Blogs und lese egal bei welchem Wetter deren Posts!

  23. Marcel Website sagt:

    Dieses Phänomen kennt man ja bereits seit Jahren – Wird das Wetter gut, bricht der Traffic bei normalen Themen ein.

    Das Websites welche sich mit Themen wie Schwimmbäder, Sonnenschirme, Grill-Rezepte oder auch Sonnencreme beschäftigen boomen, ist doch nur logisch?

    Dennoch jedes Jahr aufs neue interessant zu beobachten – Mich würde mal eher interessieren, wie sich das Wetter auf Netzwerke wie FB etc. auswirkt. Wahrscheinlich kaum, da dort viel über den mobilen Kanal läuft.

  24. Dominik Website sagt:

    Schön, damit kann man ja wunderbar zeigen, wie sozial die Teilnehmer des Social Media im offline Leben sind. Sind doch nicht alle kontaktunfähig und hausen in Kellern 😀 wie im TV ja gern dargestellt und wie auch so mancher Zeitungsbericht meint

    lg Dominik

  25. […] Auf der folgenden Seite gibt es eine schöne Infografik, welche die Entwicklung zwischen Temperatur und Besucherzahlen innerhalb eines Jahres darstellt […]

  26. Andrea Website sagt:

    Mir ist es auch aufgefallen, aber ich merke es auch an einem Surfverhalten. Es geht tatsächlich zurück. Wobei ich mit den ganzen mobilen Geräten eigentlich nicht mit so einem starken Einbruch gerechnet hätte.

    Sobald die EM läuft, dürfte es ja noch gravierender werden.

    VG

  27. Nico Website sagt:

    Ich hoffe das wir jeden Tag Winter haben werden *träum* Man sollte sich einfach anpassen. Am besten zwei Webseiten betreiben, die eine mit Wintersachen und die andere mit Sommersachen 😉

  28. Tobias Website sagt:

    Es ist schon erstaunlich wie groß die Auswirkung von Sommer und Winter und damit der Temperatur auf das Surf-Verhalten der Menschen ist!

    Da kann man sich als Webseitenbetreiber nur viel Regen im Sommer wünschen, damit die Besucherzahlen auch immer schön hoch bleiben…

    @Nico: Man kann sich ja eine Webseite mit beiden Sachen erstellen. Sommer- und Wintersachen und immer das passende in den Vordergrund rücken. Dann hat man den Vorteil das man die ganze Zeit in eine, statt zwei Seiten, investieren kann!

  29. Easy Website sagt:

    Dann sollten wir Ecommercler zeitnah aufs Fahrrad umsteigen. Der Club of Rome hatte vor vier Wochen seine aktuellen Aussichten „2052“ veröffentlicht und davor gewarnt das die Temperatur bis 2080 um 2,8 Grad steigen wird 😉

  30. Marcel sagt:

    Also ich finde, dass die Besucherzahlen zwar rückgängig sind bei höheren Temperaturen – macht ja auch Sinn – aber längst nicht mehr so schlimm, wie noch vor einigen Jahren. Durch die Mobile Devices gehen die Besucherzahlen nicht mehr ganz so arg in die Knie.

  31. Ömer Website sagt:

    Na irgendwie ist das doch auch klar. Wer hat denn schon bei schönem Wetter Lust drauf vor dem PC zu sitzen. Interessant wäre es zu wissen, wie sich der mobile Traffic verhält?!?

  32. Thomas Website sagt:

    Sehr interessante Grafik, die sehr anschaulich bewusst macht, dass äußere Einflüsse wie z.B. Wetter und Temperatur das Surf-Verhalten der User beeinträchtigt. Ebenso ergibt sich aus den Kommentaren eine Trend zum mobilen Surfen. Meiner Meinung nach wird sich das mobile Surfen sich in Zukunft noch weiter steigern. Hier muss man als (Content) Anbieter dementsprechende Angebote schaffen – es gibt also viel zu tun 😉

  33. Erik Website sagt:

    Eine wirklich tolle Aufarbeitung der Daten. Ich bemerke auch immer wieder an meinen Statistiken, dass die Leute eben bei gutem Wetter weniger vor dem PC sitzen. An manch heißen Tagen macht das bis zu 30% aus.

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?