SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Neue Studie zur CTR bei Google

Shortcuts  |   |  , 10:22 Uhr  |  17 Kommentare

Nachdem wir Euch vor einiger Zeit die Ergebnisse der in 2010 von Optify gemachten Untersuchung zur durchschnittlichen Click Through Rate der Top 10 bei Google vorgestellt haben, hier nun die Ergebnisse einer kürzlich erst von Slingshot SEO veröffentlichten Studie…

Da sich die Ergebnisse von Slingshot deutlich von denen der in 2007 (Enquiro) bzw. 2010 (Optify) gemachten Untersuchungen unterscheiden, hier noch einmal eine Gegenüberstellung:

Position CTR 2007 (Enquiro) CTR 2010 (Optify) CTR 2011 (Slingshot)
1 27.1% 36.4% 18.2%
2 11.7% 12.5% 10.1%
3 8.7% 9.5% 7.2%
4 5.1% 7.9% 4.8%
5 4.0% 6.1% 3.1%
6 4.1% 4.1% 2.8%
7 3.2% 3.8% 1.9%
8 2.8% 3.5% 1.8%
9 2.8% 3.0% 1.5%
10 3.6% 2.2% 1.0%

Wie genau Slingshot die Ergebnisse ermittelt hat, könnt ihr in dem Beitrag `Mission ImposSERPble: Establishing Click-through Rates´ auf seomoz.org nachlesen. Glaubt man den ermittelten Werten, so klicken gerade einmal noch 52.32% der Suchenden überhaupt auf die bei Google in den organischen Ergebnissen gelisteten Webseiten…

Eure SEO-united.de Blogger

Sie befinden sind hier: Neue Studie zur CTR bei Google

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Enrico Website sagt:

    Mich würde interessieren, wohin die anderen 47,68% klicken.

    • Niels sagt:

      Natürlich auf die Google-Anzeigen 😉

      • Kevin Quiatkowski Website sagt:

        Das glaube ich kaum. Oder klickst du auch bei jeder 2. suche auf eine Anzeige statt auf ein Ergebniss. Ich für meinen Teil klicke etwa in 0,1% der Fälle da drauf. Wenn überhaupt.

      • Maik Website sagt:

        @Kevin Quiatkowski dazu kann ich dir nur sagen das ich jemanden bei mir im Freundeskeis habe die bis heute noch nicht verstanden hat das es Anzeigen sind. Sie denkt eher durch die farblilche Hervorhebung sind diese Ergebnisse besonders interessant. Und ich glaube mal das das kein Einzelfall ist sondern das viele so denken. Aber du kannst das ja mal testen. Nimm ein Keyword wo du auf Platz 1 stehst und wo du 2 oder 3 Anzeigen über den Serps hast. Dann buchst du dort eine Anzeige für Position 1 und dann wirst du sehen wieviele da klicken. Natürlich brauch man da ein bisschen Budget um dies zu testen. 🙂

  2. Kevin Quiatkowski Website sagt:

    Haben die Anderen nie das gefunden wonach sie gesucht haben?

  3. nordmarketing Group Website sagt:

    Das mach ja alles sein, das mit den meisten Klicks, aber das heißt noch lange nicht, dass da Anfragen/Aufträger hinterstecken. Ich bin natürlich auch ein Verfechter der Seite eins bei Google. Hab aber auch die Erfahrung gemacht, dass das Mittelfeld nicht wirklich schlecht ist…

  4. Andreas Will Website sagt:

    @Enrico: Ich schließe mich Deiner Frage an. Heißt das, dass 47,68% gar nicht klicken?

    • Gretus Website sagt:

      Hallo,

      Abbrüche des Suchvorgangs wurden bei der Studie wahrscheinlich nicht berücksichtigt. Viele klicken eben auch auf Universal Search, AdWords, Places und was es da noch so alles mittlerweile gibt…

      Grüße

      Gretus

  5. Marcel G. Website sagt:

    Ich kann mir das auch nur schwer vorstellen. Wenn ein User etwas sucht, wird er zumindest versuchen auf eine Website zu klicken, die dem Gesuchten ähnelt. Unvollendeter Dinge den Browser zu schließen, und dann auch noch bei jedem 2. User, halte ich für unwahrscheinlich.

    • Markus Website sagt:

      Ein Großteil derer, die (zunächst) keinen der organischen Treffer anklicken, (sind mit den angezeigten Ergebnissen nicht zufrieden und) variieren bzw. verfeinern ihre Suche.

  6. davidd. sagt:

    Ich denke auch das sich die CTR bei den ersten organischen Positionen zugunsten weiterer Dienste reduziert. Google Shopping Einblendungen oder Bildereinblendungen nehmen immer größere Trafficanteile ein.

  7. @businuss Website sagt:

    Wenn man sich die derzeitige Flächenverteilung von Organic vs. PPC mal vor Augen hält, darf einen die Aufteilung der Clicks in 50/50-Lager auch nicht mehr wirklich überraschen.

  8. Paul sagt:

    Ich denke, dass viele Suchanfragen bereits durch das Snippet eine Antwort erhalten. „Bär Mogli“ oder „Schlange Mogli“ gibt mir schon die Info im Snippet, dass die Namen Balu und Kaa sind. Das macht sicherlich einen Teil der 47,68% aus. Und: Aufgrund der Infos in den Snippets wird eine neue gezieltere Suchanfrage gestartet. Beispiel: Suche nach „Golf“. Ergebnisse zeigen nur Auto-Infos, starte neue Suche mit „Golf Sport“.

  9. Andi Website sagt:

    Die Zahlen haben mich auch etwas überrascht, aus den Bauch heraus hätte ich auf eine höhere CTR bei den organischen Ergebnissen getippt. Allerdings hat es Bing mit den neulich veröffentlichten Test mit Ads innerhalb der organischen Ergebnisse schon vorgemacht. Und dies wird sich vermutlich auch bei Google verstärken…

    Gruß

    Andi

  10. Susanne Website sagt:

    Bei den Ergebnissen, die sich vielleicht in Zukunft noch weiter zum Nachteil organischer Links verschieben dürften, könnte es irgendwann mal schwierig werden, Unternehmen noch eine langfristige SEO-Zusammenarbeit zu verkaufen.

  11. […] SEO-United fasst für uns eine neue Studie von Google zur CTR zusammen […]

  12. Ash sagt:

    Ich befrage im Rahmen der Arbeit immer mal wieder Kunden, ob Sie wissen, warum eine Teil der Suchergebnisse farbig markiert sind. Antwort in 95 % der Fälle: „Keine Ahnung, ich klicke zuerst immer auf das erste (=Anzeige) Ergebnis“. Ottonormalsurfer kennt die Unterschiede zwischen Anzeige in org. Serps nicht. Da gehen locker 43% der Suchanfragen rein. Ganz locker sogar. Durch eigene Trafficauswertungen ist das ganz fix bestätigt.

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?