SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Constantins Wochenrückblick 33/07: Google räumt auf

Wochenrückblicke  |   |  , 22:52 Uhr  |  1 Kommentar

Bei Google scheint man das Sommerloch zu nutzen, um ein paar Veränderungen einzuführen. Hier und da wird anscheinend ein bisschen mit den Suchergebnissen rumexperimentiert oder aufgeräumt. Das PageRank-Update bleibt allerdings aus.

Vielleicht hat man im Hause Google ja Angst bekommen, nachdem Yahoo! im Beliebtheitstest besser abgeschnitten hat, und möchte nun etwas mehr für die Webmaster tun. So wird auf dem deutschen Googleblog eine verbesserte Verarbeitung und die neue Version der REP Meta-Tags vorgestellt. Mithilfe dieser Meta-Tags soll es möglich sein, ein Ablaufdatum für Unterseiten festzulegen. Des Weiteren experimentiert man mit der Länge der Snippets (die Länge der Snippets bezeichnet den angezeigten Text innerhalb der Suchergebnisse unterhalb der jeweiligen Websitetitles) herum, packt die Google-News mal mitten in die Suchergebnisse (der Sinn bleibt mir hier völlig fern), räumt das Google-Verzeichnis auf und den Google Video Store schaltet man gleich ganz ab.

Alles in allem war die Woche dann aber doch eher langweilig und mit wenig Meldungen flankiert.

Suchmaschinenoptimierung:
Matt Cutts berichtet in seinem eigenen Blog über die Verarbeitung von Urls bei der Indexierung und geht detailliert auf die Verarbeitung angehängter Parameter ein. Auch wenn die Verarbeitung hier immer besser wird, würde ich weiterhin jedem empfehlen, möglichst keine Parameter an die Urls anzuhängen. Zum einen sind diese leichter zu manipulieren und zum anderen führt der Einsatz oft zu doppeltem Content. Matt Cutts erklärt, wie man die eigentliche Datei von den Parametern trennt.

Johannes von Sistrix setzt sich intensiv mit Sitelinks auseinander und spekuliert über das Zustandekommen. Seiten mit einer besonderen Bedeutung bekommen mehrere Links in den Suchergebnissen angezeigt, um dem Besucher bereits bei der Suche ein Eindruck von dem Angebot zu ermöglichen.

Im S-O-S SEO Blog wird mit einem Mythos über Google Trends aufgeräumt. Die angezeigten Ergebnisse beziehen sich nicht auf das einzelne Wort, sondern auf alle möglichen Wortkombinationen gleich mit. Dies verfälscht die Ergebnisse dermaßen, dass Google Trends als fast nicht brauchbar erscheint. Gerade für Leute, die wenig mit Suchmaschinenoptimierung vertraut sind, habe ich Google Trends bislang als gutes Tool angesehen. Irgendwie kamen mir die Ergebnisse zwar schon immer ein bisschen seltsam vor, aber für eine genaue Untersuchung fehlten mir einfach die Vergleichswerte. Nach dieser Meldung werde ich mit Empfehlungen über Google Trends vorsichtiger sein.

Allgemeines:
Theseus vor der Enthüllung: Das deutsche Suchmaschinenprojekt soll an den Start gehen. Ich habe mich bislang nur recht wenig mit dem Projekt befasst. Solange keine Suchergebnisse zur Verfügung stehen, kann ich die Qualität nicht beurteilen und so eine Aussage über das Potenzial abgeben. Aber es sind ja schon viele teuer finanzierte Projekte im Nirwana verschwunden.

Bloggen:
Der Problogger veröffentlicht auch diese Woche wieder einen spannenden Artikel. Gerade für Blogger mit einem prall gefüllten Archiv ist der Artikel sehr lesenswert. Man beschäftigt sich mit der Optimierung älterer Beiträge, die ja oft ein komplett anderes Besucherspektrum aufweisen, als neue Beiträge.

Sie befinden sind hier: Constantins Wochenrückblick 33/07: Google räumt auf

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Gerd-E. Website sagt:

    Es könnte auch sein. dass Google im Hintergrund doch einige Veränderungen durchführt, wie z.B. Optimierung des Algorithmus. Dadurch greifen dann u.a. Duplicat Content-Filter besser, wie es auch Fridaynite feststellte.
    Und nach der Ruhe vor dem Sturm kommt dann das Herbst-Update für den PR mit voller Wucht?!

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?