OnPage.org
SEO DIVER

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Constantins Wochenrückblick 35/07: Analyse und Wissen

Wochenrückblicke  |   |  , 01:03 Uhr  |  Keine Kommentare

Diese Woche haben sich gleich mehrere SEOs mit Analysen beschäftigt. Die vielen für das Ranking verantwortlichen Faktoren machen es nahezu unmöglich, Aussagen zu beweisen. Durch Analysen, beispielsweise der Top gerankten Seiten, lassen sich jedoch häufig Analogien herausfinden. Diese Analogien können Thesen stützen oder einem zu ganz neuen Erkentnissen verhelfen. Leider sind solche Analysen häufig recht aufwendig. Aus diesem Grunde bin ich Bloggern immer sehr dankbar, die ihre Analysen veröffentlichen.

Aber was wurde denn nun analysiert?

Suchmaschinenoptimierung:
Eine recht umfangreiche Analyse veröffentlicht Sistrix auf seinem Blog in drei Teilen. Im ersten Teil untersucht er die Länge des Titletags verschiedener Webseiten. In zweiten Teil beschäftigt er sich mit Regelmäßigkeiten von Netzstrukturen deutscher Webseiten. Beide Teile sind äußert lesenswert und ich bin schon jetzt auf einen dritten Teil gespannt. Im dritten Teil soll es um die zeitliche Entwicklung gehen. Für mich persönlich ein sehr spannender Bereich, gerade wenn man beachtet, dass sich die zeitliche Entwicklung nunmal nicht manipulieren lässt.

Zusätzlich hat Sistrix diese Woche noch ein Tool veröffentlicht. Das Tool wertet die geografische Herkunft der eingehenden Links aus. Als Datengrundlage dienen exportiere Daten aus den Google Webmastertools. So lassen sich immerhin die Backlinks zur eigenen Seite auswerten. Wer gute Kontakte zu seinen Mitstreitern hat, kann hier aber evt. ein Sharing der Daten durchführen. Einfach mal bei den befreundeten Optimierern nachfragen, ob sie die Daten rausrücken.

Die Top 10 der SEO-Mythen gibt es auf Ranking-Konzept zu lesen. Mit dem kann ich allerdings nur teilweise übereinstimmen. Ein ganz entscheidender Myth fehlt sogar ganz. Der größte SEO-Myth für mich überhaupt ist die Aussage, der PageRank würde irgendwas mit dem Ranking zu tun haben, bzw. dieses beeinflussen.

Sind aktuelle Links ein Rankingkriterium? Dieser Frage stellt man sich auf dem Seo Watchblog. In gewissen Themengebieten ist eine Aktivität (neuer Content & neue eingehende Links) sicherlich von Bedeutung. Insgesamt glaube ich aber nicht an eine besondere Bedeutung frischer Links.

Beim SEOnauten gibt es eine Übersicht der aktuellen SEO-Bücher. Gerade für Anfänger sind Bücher eine geeignete Möglichkeit, sich Wissen anzulesen und Grundlageninformationen zu beschaffen. Viele Blogs setzen ja einen gewissen Wissenschatz vorraus. Hier können Bücher manchmal Wunder wirken. Als ich mit der Suchmaschinenoptimierung angefangen habe, gab es leider fast noch gar keine Bücher über das Thema, was mal wieder zeigt, wie sich der Markt entwickelt. Insgesamt spiegelt der Büchermarkt ja häufig die Potenziele und Entwicklungen eines Marktes wieder. Ich bin gespannt, was hier noch so alles kommt.

Bloggen:
Und wöchentlich grüßt der Problogger. Das Highlight diese Woche ist ein Bericht über Wiederholungen von Beiträgen. Je nachdem zu welchem Thema man bloggt, können Wiederholunegn schon ein gutes Mittel sein, um qualitativ hochwertigen Traffic zu bekommen. Gerade wenn man einmal bedenkt, dass ja nicht alle Leser von Anfang an dabei sind und Wiederholung so nicht gleich Wiederholung ist.

Gerald beschäftigt sich mit einer Idee gegen Spam. In meinen Augen ist der deutsche Markt für ein solches Projekt allerdings zu klein. Wie man bei den anderen Web 2.0 Projekten ja bereits sieht, ist die Anfälligkeit für Manipulationen einfach viel zu groß. Außerdem würden Webmaster außerhalb der SEO-Szene weiter ausgeschlossen werden. Irgendwie gefällt mir der Gedanke nicht.

Sie befinden sind hier: Constantins Wochenrückblick 35/07: Analyse und Wissen

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?