OnPage.org

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

AJAX was nun?

Google  |   |  , 11:19 Uhr  |  11 Kommentare

Kaum eine Technologie hat das Internet in den letzten Monaten so vorangetrieben wie die asynchrone Datenübertragung mittels AJAX. Normalerweise fragt man als Client einen Server über einen HTTP-Request an und bekommt ein Ergebnis in Form eines HTML-Quelltextes zurückgeliefert. Dieser Quelltext bietet dann über Links oder Formulare die Möglichkeit, neue Requests zu senden und so eine Kommunikation zwischen Server und Client zu ermöglichen. Hierbei ist allerdings ein Reload der kompletten Seite nötig und so werden auch unnütze Daten übertragen.

AJAX durchbricht diesen trägen Kommunikationspfad und ermöglicht eine gezielte Datenübertragung, so dass auch nur Teile der Seite neu geladen werden können. Dieses ermöglicht nicht nur eine höhere Geschwindigkeit, sondern ist auch ein Quantensprung in Sachen Usability, denn so adaptieren Webapplikationen immer mehr die gewohnte Usability von Desktopapplikationen.

Beschriebener Technologie möchte sich nun auch die Suchmaschine Google bedienen, um die Suchergebnisse komfortabler und schneller zu machen, Bereits seit einiger Zeit testet Google immer wieder den Einsatz von AJAX. Sollte der Suchmaschinengigant tatsächlich flächendeckend auf AJAX setzen, wird dieses einige Veränderungen auch für uns SEOs nach sich ziehen.

Unter anderem werden die automatischen Positionsabfragen nicht mehr wie gehabt funktionieren. In einer Übergangsphase müssen die Scripte und Tools angepasst werden, um die Positionen weiterhin zuverlässig zu erfassen. Heute werden für solche Auswertungen die HTML-Quelltexte der SERPs ausgewertet. Diese werden die nötigen Informationen nicht mehr enthalten und so müssen stattdessen Java-Script Daten verarbeitet werden. Dabei wird sich zeigen, welche Tools noch supported werden und ein schnelles Update zur Verfügung stellen.

Die weitere wichtige Änderung ist ein neuer Referrer, den Google verwendet. Lautete der alte Referer für das Keyword SEO noch

http://www.google.com/search?hl=en&q=seo&btnG=Google+Search

, so wird der neue Referrer wesentlich länger sein. So könnte der Referrer für das Keyword SEO beispielsweise so aussehen:

http://www.google.com/url?sa=t&source=web&ct=res&cd=1&url=http%3A%2F%2Fwwww.seo-united.de&ei=0SjdSa-1N5O8M_qW8dQN&rct=j&q=seo&usg=AFQjCNHJXSUh7Vw7oubPaO3tZOzz-F-u_w&sig2=X8uCFh6IoPtnwmvGMULQfw

Google wird hier auf eine interne Weiterleitungsseite setzen, um zusätzliche Informationen zu übertragen. Der Parameter „cd“ wird die geklickte Position übermitteln. Dadurch werden positionsbezogene Trafficauswertungen exakt möglich sein und Schwankungen innerhalb der SERPs sich genau auswerten lassen. So könnte man anhand der Logfiles bestimmen, wann ein Keyword etwa auf Position 1 rankt und wie viel mehr Traffic dieses nach sich zieht. Spannend dürfte auch die Auswertung von möglichen Übergangsphasen sein. Hier wird es für SEOs interessante Ansätze geben.

Die zweite wesentliche Neuerung bringt der Parameter „url“. Dieser übermittelt die aufgerufene URL. Belegt man innerhalb der Serps mehrere Platzierungen, kann so recht einfach überprüft werden, welche URL angeklickt wurde. Dies war anhand des Referrers bislang nicht möglich.

Ich vermute, dass die Änderung auf google.com relativ bald kommt, da die Vorteile in der Usability doch enorm sind und die Nachteile der ersten Tests inzwischen ausgemerzt wurden. Bis wir die neue Technologie dann auch auf google.de haben, dauert es zumeist nicht lange. Höchste Zeit also, entsprechende Änderungen mit einzuplanen…

Constantin

Sie befinden sind hier: AJAX was nun?

Kommentare zu AJAX was nun?:

  1. […] United – Googles Suchergebnisse in AJAX, was nun? Gute Frage. Was tun wir mit unseren tollen Platzierungsermittlungs-Tools, wenn Google wirklich auf […]

1 2 3

Jetzt zu "AJAX was nun?" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?