OnPage.org

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Auch Google AdWords demnächst ohne Referrer?

Google  |   |  , 14:48 Uhr  |  7 Kommentare

Google AdWords+Danny Sullivan hat einen Auszug der diesjährigen Keynote zur SMX West online gestellt, welcher sowohl für SEOs als insbesondere auch für SEMler äußerst interessant sein dürfte. +Amit Singhal, Senior VP and Google Fellow, deutet in dem Interview mit Danny an, dass womöglich demnächst noch eine weitere Änderung bezüglich der Umsetzung von Googles Plänen, eine für den Nutzer zu hundert Prozent sichere Suchmaschine zu sein, uns professionellen Webseitenbetreibern ins Haus steht…

We over time have been moving search to securely SSL-searches, where referrers are not past and today there is an inconsistency in the system that advertisers get referrers. And when you look at that in a more deep way, you realize that there are some genuine tough challenges that you have to solve there. (Quelle)

Liest man etwas zwischen den Zeilen, so haben es sich die Betreiber von Google offenbar um jeden Preis vorgenommen, die Sicherheit bzw. Privatsphäre der Nutzer ihrer Suchmaschine in allen Bereichen noch weiter zu verbessern. Sicherheit für den Nutzer eine Suchmaschine bedeutet, dass er sich bei der Suche im Internet frei entfalten kann und weder von den Suchaktivitäten anderer (Stichwort: Besucherverhalten) noch den auf Grundlage seines unmittelbaren Suchverhaltens gesammelten Informationen anderer (Stich-wort: Google AdWords) irgendwie abgelenkt oder beeinflusst fühlt.

Waren die Betreiber der Suchmaschine Google in der Vergangenheit immer davon ausgegangen, dass eine auf Keywords bezogene Auslieferung der bei einer Suchanfrage angezeigten Werbeanzeigen die beste Möglichkeit sei, den Nutzer einer Suchmaschine in seiner ursprünglichen Suchintention am besten zu-friedenzustellen, so scheinen sich Amit und sein Kollege +Sridhar Ramaswamy, Senior Vice President, Ads & Commerce, diesbezüglich offenbar nicht mehr so sicher zu sein:

We really like where we are at. And Sridhar and I are looking at our world and finding the right solution for our users who want their searches secure and our advertisers. And so, I have nothing to announce right now, but in the coming weeks and month, as Sridhar and I find the right solution, expect something to come out of us, on this problem. (Quelle)

Abgesehen von der für SEOs interessanten Überlegung, warum überhaupt das userübergreifende Besucher-verhalten ein allgemeiner Rankingfaktor sein sollte (!?), ergibt sich in Anbetracht eines wahrscheinlich in seiner Gesamtheit immer mehr auf eine Transaktion ausgerichtetem Verhaltens der Advertiser von Google AdWords zunehmend das Problem, dass keywordbezogene Werbeanzeigen womöglich gar nicht mehr so wirklich vom durchschnittlichen Nutzer gewollt sind!

Wer sich nur etwas mit Google und Co. auskennt, der gibt bei eigentlich eher informationsorientierten Suchanfragen (z.B. iPhone 5s) mittlerweile nicht selten ein transaktionsorientiertes Keywords hinterher an (z.B. iPhone 5s kaufen) oder verfährt umgekehrt. Egal, was man auch zum Thema iPhone googelt, man wird empfangen von Werbeanzeigen, oder auch anderen Inhalten (z.B. Newsseiten mit wiederum Werbeanzeigen) welche einen auf eine Seite lotsen, wo man letztendlich immer wieder nur zu einem Kauf gedrungen, und damit in seiner Suche nach womöglich ganz anderen Informationen (z.B. dem Erfinder oder auch der Entwicklungsgeschichte des iPhones) am Ende tatsächlich auch in seiner Privatsphäre (Werbung nervt, dass hat sie so an sich wenn sie gut gemacht ist 😉 ) negativ beeinflusst wird.

Um es einmal in einfachen Worten zusammenzufassen: Google will weg von einer Suche, wo der Suchende an jeder Ecke mit mittlerweile fast tiefenpsychologisch wirkenden Werbeformaten in seinem Suchfluss sofort gebounced wird, hin zu einer Suche, wo er, gepaart aus informativen Inhalten und ihn in seiner Kreativität beflügelnden Werbespielerein (z.B. durch AdWords Anzeigen nur noch auf Themenbasis !?), so zu seinem Ziel gelangt, dass es sich im Nachhinein nicht genötigt fühlt, irgendetwas Widersinniges getan zu haben, sondern erfüllt gefühlt hat, irgendetwas Irrsinniges gefunden zu haben…

Weiterführende Informationen

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Auch Google AdWords demnächst ohne Referrer?

Kommentare zu Auch Google AdWords demnächst ohne Referrer?:

  1. Andrea Müller sagt:

    Aber wenn Google auch noch irgendwann das einzigste Tool kontrolliert, mit dem man arbeiten kann, ist es dann nicht schon zu spät? Das wäre genau wie es es nur noch eine Bank in Deutschland gibt und du überlegst dir, wo du ein Konto aufmachen willst 🙂

  2. Kevin sagt:

    Solange uns zumindest die Webmastertools Daten bleiben, mit denen lässt sich auch sehr gut arbeiten.

1 2

Jetzt zu "Auch Google AdWords demnächst ohne Referrer?" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?