Ryte

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Dear Google,

Google  |   |  , 16:08 Uhr  |  47 Kommentare

Googleeine lediglich auf einen mathematischen Algorithmus aufbauende Suchmaschine MUSS so gestaltet sein, dass die Qualität deren Ergebnisse auch OHNE öffentliche Sanktionen einzelner Webseitenbetreiber gewährleistet ist. Um Eure Ergebnisse vor Manipulations-versuchen zu schützen, solltet Ihr stets im VERBORGENEN handeln, nicht aber einzelne Webseitenbetreiber ÖFFENTLICH diffamieren und durch gezielte Aktionen in ihren Handlungen bewusst EINSCHÜCHTERN.

Eure Bestrebungen, Euch durch die Integration sozialer Empfehlungen gegen eine potentielle Suchmaschine von Facebook in Stellung zu bringen, ist ein RÜCKSCHRITT gegenüber der früheren Qualität der Suchergebnisse. Soziale Empfehlungen sind LEICHTER zu manipulieren als Verweise von Webseiten und werden zukünftig HÄUFIGER gehandelt werden als Links.

Als Betreiber der weltweit dominierenden Suchmaschine steht Ihr in der VERANTWORTUNG, Eure Ergebnisse OHNE jegliche Vorgaben oder Richtlinien für die Betreiber der von Euch indexierten Webseiten auszuliefern und dürft diesen NICHT vorschreiben, WIE sie ihre Inhalte zu gestalten haben.

Ist es zur Sicherstellung der Qualität der Ergebnisse einer Suchmaschine ZUNEHMEND erforderlich, deren Algorithmus zu Lasten immer häufiger auch UNSCHULDIG betroffener Webseitenbetreiber neu anzupassen, MUSS eine lediglich auf einen mathematischen Algorithmus aufbauende Suche als GESCHEITERT angesehen und über ALTERNATIVE SUCHMETHODEN nachgedacht werden…

Eure SEO-united.de Blogger

Sie befinden sind hier: Dear Google,

Kommentare zu Dear Google,:

  1. Michael says:

    Sorry, aber ich verstehe die ganze Aufregung nicht. So läuft das Spiel mit Google doch schon immer. Jeder kann entscheiden, ob er mitspielt. Und ich finde es sogar (zu 99% immer) fair. Hier über öffentliche Diffamierung zu sprechen, ist sicherlich heftig übertrieben. Und wenn damit wirklich eine Pagerank-Abstufung gemeint ist, dann werd ich wohl mal wieder einen SEO Blog aus dem Feedreader schmeißen. Aus meiner Sicht wird derzeit die meiste Panik und tlw. DIFFAMIERUNG von den SEO Blogs ausgelöst, welche voreilig Linknetzwerke pauschal verurteilen.

    • Gretus says:

      Hallo,

      soll man Linknetzwerke jetzt auch noch differenziert betrachten oder wie? Mist und großer Mist, oder was soll dabei rumkommen?

      Grüße

      Gretus

  2. Gretus says:

    Hi Mißfeldt,

    die brauchen nichts öffentlich zu machen, da reicht ein Tweet und die halbe Online-Welt steht Kopf. Du siehst doch was momentan passiert…

    Grüße

    Gretus

  3. Florian says:

    Falsch. Google muss garnichts. Google kann machen was Google will. Und warum? Weil Google ein privatwirtschaftliches Unternehmen ist und als privatwirtschaftliches Unternehmen habe ich keinerlei Verpflichtung, alle meine Kunden gleich zu bedienen oder nett zu sein. Ich muss mich auch als privatwirtschaftliches Unternehmen nicht irgendeinem Gemeinwohl verpflichten, wie es Behörden tun müssen. Beispiel: Ich habe einen Laden in der Innenstadt. Wenn ein Kunde reinkommt, dessen Gesicht mir nicht passt, kann ich den Kunden rauswerfen und ihm Hausverbot erteilen und muss noch nicht mal irgendjemanden sagen, warum ich das tue. Aber was passiert dann, wenn ich das so weiter betreibe? Das spricht sich unter meinen Kunden rum, einer erzählt es dem anderen und irgendwann kommen keine Kunden mehr. Und bei Google ist das ganz genauso. Nur das die Kunden von Google nicht nur aus einer Kleinstadt kommen, wo sich alles schnell rumspricht, sondern vom ganzen Erdball. Da dauert es länger, bis sich sowas rumgesprochen hat und es dauert auch länger, die guten Produkte dieser Firma woanders zu finden. Google muss nicht umdenken, die können machen was sie wollen. Umdenken müssen die Nutzer und weitererzählen müssen es die Nutzer. Google muss garnichts, die können machen was sie wollen (natürlich immer unter der Prämisse, dass sie sich dabei an bestehende Gesetze halten).

    • Gretus says:

      Hallo,

      Google schickt sich an, den Informationsfluss unserer gesamten Welt zu steuern und agiert dabei zunehmend einzelnen Informationsanbietern unfair gegenüber!? Aber Du hast schon Recht, sowas geht nicht selten auch nach hinten los…

      Grüße

      Gretus

  4. Rüdiger says:

    Er hat Pagerank gesagt!

  5. Dennis Farin says:

    Gibt´s jetzt eigentlich Rabatt auf eure SEO Angebote? Irgendwer hat mir mal gesagt das der PR dort ein Multiplikator ist :D

    Mensch Gretus, ich dachte da gibbet aktuell wichtigeres…

    • Gretus says:

      Hi,

      hab ich irgendwo das Wort PageRank erwähnt? Unsere erneute Abstrafung war lediglich der Grund einmal ganz allgemein zu kritisieren was Google momentan so alles falsch macht. Um die sozialen Rankingfaktoren bei gleicher Gewichtung richtig durchschlagen zu lassen, muss Google den Einfluss bisheriger Faktoren über Sanktionen künstlich runterschrauben, so sieht´s aktuell aus!

      Grüße

      Gretus

      • dave. says:

        Hallo Gretus, zur Zeit hat Google vermutlich eine Vorliebe für Twitter-accounts, weil diese die Blogs zu denen sie gehören teilweise im Pagerank übertreffen.

1 2 3 4 5 7

Kommentar zu Gretus abgeben "Dear Google," kommentieren:




Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?