SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Geht Google bald die Puste aus?

Google  |   |  , 17:13 Uhr  |  4 Kommentare

Wie Amit Bhawani auf seinem Weblog berichtet, scheint es sich bei Googles derzeitigem Indexierungs-problem neuer Seiten lediglich um einen Bug zu handeln. Google listet nicht die eigentlichen Webseiten, sondern mit irgendwelchen Parametern (FriendFeed usw.)  angereicherte URLs…

Ein Mitarbeiter von Google hat sich bereits zu dem Problem geäußert und geht davon aus, dass die schnelle Indexierung neuer Webseiten bereits in wenigen Tagen wieder einwandfrei funktionieren wird:

This issue should be resolved soon, but it will take a several days for everything to catch up and for these changes to be visible. I’ll provide another update after the weekend. In the meantime, there’s no need to make any changes on your side. Content from your sites will continue to be indexed during this time (though perhaps at the moment not as quickly as before in some cases).

Beschriebenes Problem verdeutlicht die Herausforderung, welcher sich die Betreiber großer Suchmaschinen zukünftig gegenüberstehen und wirft dabei die Frage auf, ob es in einigen Jahren überhaupt noch möglich ist, sämtliche Informationen dieser Welt zu koordinieren und gleichzeitig dauerhaft verfügbar zu machen?

Die Relevanz eines Inhalts im WWW ist mittlerweile von unzähligen Dingen (Datum, Autor, Quelle usw.) abhängig, welche Suchmaschinen allesamt bei deren Indexierung beachten müssen. Auf der anderen Seite steht der Suchende, welcher nicht irgendwelche, sondern möglichst genau auf seine Person bzw. seinen derzeitigen Standort abgestimmte Suchergebnisse geliefert bekommen möchte.

Google selbst stellt sich die Zukunft der Suche vor, dass jedem Nutzer unentwegt möglicherweise gerade für ihn hilfreiche Informationen übermittelt werden. Die einstige Suchmaschine Google wird zukünftig zu einer Schnittstelle für die Berechnung einer möglichen Übereinstimmung zwischen unzähligen informations- bzw. userspezifischen Parametern, welche sich aufgrund verändernder Umstände (Standortwechsel usw.) auch noch fortlaufend ändern.

Bedenkt man zusätzlich noch, dass die aus dem ständigen Abgleich von Milliarden Menschen und Informationen entstehenden Daten dauerhaft gespeichert werden sollen, mag man es sich als Laie kaum vorstellen, dass das World Wide Web wie wir es heute kennen in einigen Jahren noch Bestand haben wird.

Um die riesige Informationsflut des Internets bändigen zu können, ist bereits heute von einem Verfallsdatum für z.B. längst nicht mehr aktuelle Inhalte die Rede. Ich persönlich würde sagen, dass es ein Ding der Unmöglichkeit ist, die aus dem ständigen Dialog aller Menschen mit sämtlichen Informationen dieser Welt entstehenden Daten auf alle Ewigkeit verfügbar zu machen. Schafft man es nicht, droht das Web bzw. Google irgendwann einfach zu kollabieren…

Gretus

Sie befinden sind hier: Geht Google bald die Puste aus?



Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?