SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Google AdWords – Kosten senken leicht gemacht!

Google  |   |  , 08:48 Uhr  |  10 Kommentare

Google AdWordsDa es die Funktionsweise von Google AdWords wirklich sehr schön erklärt, möchten wir Euch hiermit kurz auf das von +Hal Varian, Chief Economist bei Google, veröffentlichte Video „Insights on the AdWords Auction“ hinweisen. Hal erklärt in dem Video, wie überhaupt die Reihenfolge der AdWords-Anzeigen zustande kommt und warum es in puncto Kosteneinsparung enorm wichtig ist, seine Anzeigen mit zusätzlichen Informationen (z.B. einer Telefonnummer) anzureichern oder auch eine spezielle Landingpage zu erstellen…

Der Ad Rank

Grundlage für die Berechnung der Reihenfolge von AdWords-Anzeigen ist der so genannte „Ad Rank„. Der Ad Rank ist eine Kombination aus dem Gebot für eine Anzeige („Bid„), der Qualität einer Anzeige („Ad Quality„) sowie den für eine Anzeige zur Verfügung stehenden Formaten bzw. Erweiterungen („Ad Formats„).

Ad Quality

Die Ad Quality bzw. Anzeigenqualität wird über die nachfolgenden drei Dinge ermittelt:

  • Expected Click Through Rate – Die zu erwartende CTR einer AdWords Anzeige auf Grundlage der Auswertung deren Historie.
  • Landing Page Experience – Inhaltliche Bewertung der hinter einer AdWords Anzeige geschalteten Landingpage.
  • Ad Relevance – Selektierung der AdWords Anzeigen aufgrund einfacher Metriken (Standort, Sprache usw.)

Ad Formats

Ad Formats bezeichnen Anzeigenerweiterungen, welche dazu führen, dass mehr Leute auf die Anzeige klicken bzw. sich davon angesprochen fühlen und in irgendeiner Form mit der Anzeige interagieren. Einen Sinn machende Ad Formats sind z.B. Bewertungen, Eingabefelder, Sitelinks, Telefonnummern, URLs in der Headline usw.

Nachfolgende Grafik zeigt nun, wie sich der letztendliche Ad Rank und damit auch die Reihenfolge der AdWords Anzeigen zu einem bestimmten Suchwort aus den Geboten bzw. der Ad Quality sowie den zur Verfügung stehenden Ad Formats genau zusammensetzt:

Google Ad Rank

Wie an der Grafik zu sehen, ist es bei Google AdWords nicht zwingend so, dass derjenige mit dem höchsten Gebot mit seiner Anzeige ganz oben steht sondern derjenige, dessen Kombination aus Gebot, Qualität und Anzeigenimpact den besten Wert ergibt. In unserem Fall wäre die tatsächliche Reihenfolge der Anzeigen also nicht blau, grün, gelb, rot sondern gelb, grün, rot, blau.

Wer die Kosten von Google AdWords minimieren möchte, der sollte sich in Anbetracht der von Val Varian gemachten Erläuterungen einmal überlegen, wie er dieses auch ohne ständiges Drehen an der Kostenschraube auf eine einfachere Art und Weise tun kann. Pauschal zu empfehlen ist die Feinjustierung der grundlegenden Einstellungen einer AdWords Anzeige (Standort, Sprache, Geräte usw.), ein AB-Testing sämtlicher von Google mittlerweile angebotener Anzeigenerweiterungen sowie auf jeden Fall auch das Erstellen einer Conversions fördernden Landingpage…

Weiterführende Informationen

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Google AdWords – Kosten senken leicht gemacht!

Kommentare zu Google AdWords – Kosten senken leicht gemacht!:

  1. creutzfeldt Website sagt:

    Hallo SEO-United Team,

    nette AdWords Auflistung. Das Video vom Varian ist wirklich sehr interessant. Wenn man neu im AdWords Geschäft ist, sollte man sich erst mal bewusst werden, dass CPC nicht alles ist und man mit Qualität viel mehr erreichen kann. Gerade auf lange Sicht kann man (aus eigener Erfahrung) z.B. AdWords Textanzeigen für die SERPs um einige Cents senken und trotzdem auf der 1 bleiben. Zudem finde ich es noch sehr wichtig, dass man nicht immer auf die 1 muss. Mann sollte sich auf jeden Fall auch mal die 2, 3, 4 usw. ansehen und schauen wie die Konversionraten so aussehen.

  2. […] SEO-united.de stellt die Reihenfolge, wie AdWords-Anzeigen überhaupt zustande kommen, anhand des Videos von Hal Varin (Google) näher vor […]

  3. Stefan Website sagt:

    Vielen Dank für diesen informativen Beitrag. Ich spiele schon länger mit dem Gedanken Google Adsense für mich und meine Projekte einzusetzen und zu testen. Einfach mal, um die Möglichkeiten zu sehen und selbst bewerten zu können.

    Dieser Beitrag ist damit im Moment ein sehr wichtiger Bestandteil meiner Gedanken und Untersuchungen.

    Vielen Dank an dieser Stelle,
    Stefan

  4. Daniel sagt:

    Danke für die Zusammenfassung, Geld sparen bei den Werbekosten ist immer interessant 😀 Werde mich die Tage mal darin versuchen einige Dinge davon umzusetzen.

1 2

Jetzt zu "Google AdWords – Kosten senken leicht gemacht!" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?