SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Google AdWords vs. Organic Listing

Google  |   |  , 11:04 Uhr  |  18 Kommentare

Google AdWords LogoDa wir immer wieder gefragt werden, ob man zusätzlich zu einem organischen Listing in den Top 10 auch noch AdWords-Anzeigen schalten sollte, möchten wir Euch die Ergebnisse der kürzlich von Google veröffentlichte Studie `Impact of Organic Ranking on Ad Click Incrementality´ (PDF) vorstellen. Um zu untersuchen, welchen Einfluss die Schaltung von AdWords-Anzeigen auf das Klickverhalten in den herkömmlichen Serps hat, hat Google dieses über einen längeren Zeitraum ausgewertet…

Die Ergebnisse der von Google gemachten Untersuchung haben zunächst einmal ergeben, dass bei 81% der via Google AdWords ausgelieferten Impressions bzw. 66% der auf die Anzeigen gemachten Klicks kein entsprechend organisches Ergebnis vorhanden ist. Für AdWords schaltende Seiten mit einem Listing in den Top 10 ergaben sich folgende Ergebnisse:

  • Rankt eine Seite auf Platz 1, wären ca. 50% der über zusätzlich geschaltete AdWords-Anzeigen generierten Klicks nicht über das organische Listing zustande gekommen.
  • Rankt eine Seite auf Platz 2-5, wären ca. 82% der über zusätzlich geschaltete AdWords-Anzeigen generierten Klicks nicht über das organische Listing zustande gekommen.
  • Rankt eine Seite auf Platz 5-n, wären ca. 96% der über zusätzlich geschaltete AdWords-Anzeigen generierten Klicks nicht über das organische Listing zustande gekommen.

Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen, dass es insbesondere bei hinteren Listings in den Top 10 durchaus Sinn macht, zusätzlich auch Anzeigen via Google AdWords zu schalten. Wer mit seiner Seite auf Platz 1 rankt, sollte sich dagegen sehr genau anschauen, ob sich die parallele Schaltung von AdWords wirklich auch auszahlt. Immerhin doch 50% der bezahlten Klicks hätte man auch so bekommen…

Eure SEO-united.de Blogger

Sie befinden sind hier: Google AdWords vs. Organic Listing

Kommentare zu Google AdWords vs. Organic Listing:

  1. Martha says:

    Das sehe ich genauso, 82% sind echt heftig. Generell finde ich AdWords Anzeigen zu teuer.

  2. Maxim says:

    Ich sag einfach mal, vertraue keiner Statistik die du nicht selbst gefällscht hast.

    Es ist schon so das die Menge an Klicks abnimmt je weiter man sich von Top 1 aus abwärts bewegt. Ich konnte aber auch nie beobachten, dass ein Top 2 weniger Klicks generiert als eine Anzeige im Top der selben SERP, wenn man sich nur auf das Such Ad beschränkt. In der Regel klicken User, in der Suche, doch mehr auf die organischen Listings und nicht auf die Ads, außer sie werden dort nicht fündig. Wenn ich natürlich 1000+ € nehme, auf mein Top 2 Keyword biete und das gesammt Spektrum der Adwords Reichweite kaufe, dann würde ich natürlich mehr Klicks erzeugen als ein einzelnes Top 2 Ranking.

    Es kommt da auf die Relation an und von welchem Punkt aus man dies betrachtet.

    Grüße

    Maxim

  3. olaf says:

    Die Studienergebnisse finde ich etwas zu Google-freundlich, entsprechen in dieser Höhe nicht unseren Beobachtungen. Zudem würde mich interessieren ob hier die Klicks auf die AdWords Anzeigen generell oder auf eine bestimmte Adwords Anzeige im Vergleich zum organischen Listing gesetzt wurde.

  4. Sabrina says:

    Macht ja teilweise auch Sinn, zu schalten, obwohl man in den Top10 ist. Denn dann sieht der User, dass die eigene Seite doppelt vorhanden ist. Und was doppelt auftaucht, muss doch gut sein, oder ;)

  5. Thomas says:

    Letztlich sagt uns Google doch nur, immer Adwords zu schalten um die max. Klicks zu bekommen. Wie Maik schon sagt, auch die Top-Postionen im organischen Bereich wird der Nutzer wohl bald gar nicht mehr richtig wahrnehmen.

1 2 3 4

Jetzt zu "Google AdWords vs. Organic Listing" kommentieren:




Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?