Ryte

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Google AdWords vs. Organic Listing

Google  |   |  , 11:04 Uhr  |  18 Kommentare

Google AdWords LogoDa wir immer wieder gefragt werden, ob man zusätzlich zu einem organischen Listing in den Top 10 auch noch AdWords-Anzeigen schalten sollte, möchten wir Euch die Ergebnisse der kürzlich von Google veröffentlichte Studie `Impact of Organic Ranking on Ad Click Incrementality´ (PDF) vorstellen. Um zu untersuchen, welchen Einfluss die Schaltung von AdWords-Anzeigen auf das Klickverhalten in den herkömmlichen Serps hat, hat Google dieses über einen längeren Zeitraum ausgewertet…

Die Ergebnisse der von Google gemachten Untersuchung haben zunächst einmal ergeben, dass bei 81% der via Google AdWords ausgelieferten Impressions bzw. 66% der auf die Anzeigen gemachten Klicks kein entsprechend organisches Ergebnis vorhanden ist. Für AdWords schaltende Seiten mit einem Listing in den Top 10 ergaben sich folgende Ergebnisse:

  • Rankt eine Seite auf Platz 1, wären ca. 50% der über zusätzlich geschaltete AdWords-Anzeigen generierten Klicks nicht über das organische Listing zustande gekommen.
  • Rankt eine Seite auf Platz 2-5, wären ca. 82% der über zusätzlich geschaltete AdWords-Anzeigen generierten Klicks nicht über das organische Listing zustande gekommen.
  • Rankt eine Seite auf Platz 5-n, wären ca. 96% der über zusätzlich geschaltete AdWords-Anzeigen generierten Klicks nicht über das organische Listing zustande gekommen.

Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen, dass es insbesondere bei hinteren Listings in den Top 10 durchaus Sinn macht, zusätzlich auch Anzeigen via Google AdWords zu schalten. Wer mit seiner Seite auf Platz 1 rankt, sollte sich dagegen sehr genau anschauen, ob sich die parallele Schaltung von AdWords wirklich auch auszahlt. Immerhin doch 50% der bezahlten Klicks hätte man auch so bekommen…

Eure SEO-united.de Blogger

Sie befinden sind hier: Google AdWords vs. Organic Listing

Kommentare zu Google AdWords vs. Organic Listing:

  1. Oliver says:

    Das war ja wohl mehr als nur deutlich, wie lange das nun schon her ist und wie die Zeit vergeht. Da hat sich aber bis heute hin auch wieder viel geändert.

  2. Rainer Safferthal says:

    Als ich mal vor langer Zeit Adwords-Anzeigen geschaltet habe, war die Klickrate unterirdisch schlecht.

    „wären ca. 50% der über zusätzlich geschaltete AdWords-Anzeigen generierten Klicks nicht über das organische Listing zustande gekommen.“

    Das sagt doch nur, dass zum Beispiel anstatt 20 nur 10 auf die normale Suche geklickt hätten. Aber wieviel haben sowieso auf die normale Suche geklickt. Wenn das 1.000 sind, dann kann man wohl auf die 10 zusätzlichen Besucher verzichten.

    Wie immer: Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.

  3. Google Adwords und der Einfluss auf die organische Suche - semmarketing.de says:

    […] Google Adwords und der Einfluss auf die organische Suche […]

  4. Katzenfrech says:

    Ich sehe das auch wie Martha – die Adwords Anzeigen sind oft zu teuer.

  5. Jens says:

    Jaja, die Untersuchungen. Ich bin da immer etwas zwiegespalten. Es gibt ja auch die tollsten Untersuchungen von amerikanischen Tabakkonzernen, die am Ende noch zeigen, wie gesund Rauchen ist :)

    Nein, aber im Ernst. Wenn man nicht den genauen Versuchsaufbau der Studie kennt, kann man eigentlich nicht viel über die Glaubwürdigkeit sagen. Aber wenn ich das nötige Kleingeld habe und nicht auf Top1 bin, dann macht Adwords sicher noch was aus. Aber mich würde mal interessieren, ob Google die Studie auch veröffentlicht hätte, wenn das Gegenteil rausgekommen wäre. Die Antwort kennen wir aber alle ;-)

1 2 3 4

Jetzt zu "Google AdWords vs. Organic Listing" kommentieren:




Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?