OnPage.org

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Google+ doch nur ein Strohfeuer?

Google  |   |  , 10:58 Uhr  |  23 Kommentare

Google+ ProjectWie Experian Hitwise berichtet, scheint das Interesse an Googles neuem sozialen Netzwerk Google+ bereits wieder abzunehmen. Glaubt man deren neusten Auswertungen, ist die Zahl der Besucher von Google+ in der letzten Woche im Vergleich zu der Woche davor (1,86 Millionen) auf 1,79 Millionen zurückgegangen. Auch die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Besucher ist angeblich von 5:50 Minuten auf 5:15 Minuten gesunken…

Auf folgender Grafik ist der Verlauf der von Experian Hitwise ermittelten Besucherzahlen von Google+ zu sehen. Es ist deutlich zu erkennen, dass nach einem absoluten Hoch am 12.07. die täglichen Besucherzahlen bzw. Visits mittlerweile wieder abnehmen.

Interessant sind auch die Quellen, über welche Google+ die meisten seiner Besucher erhalten hat. Über 50% der Besucher hat Google über Gmail bzw. andere eigene Seiten (YouTube usw.) generiert, höchstens 20% über fremde Webseiten.

Auch die angebliche Altersverteilung der Nutzer von Google+ ist interesant. Weit über 50% der jetzigen Nutzer sind 34 Jahre oder jünger, lediglich 25% 45 Jahre oder älter.

Eric Schmidt von Google erklärte zwar, dass die von Experian Hitwise ermittelten Zahlen nicht wirklich die tatsächlichen Besucherzahlen von Google+ wiederspiegeln würden, es stellt sich jedoch die Frage, ob die unzählig verteilten Vorschusslorbeeren für Google+ als neuen Facebook-Killer nicht doch etwas verfrüht waren?

Google+ hat zwar mittlerweile mehr als 20 Millionen Mitglieder, man darf hierbei jedoch nicht vergessen, dass alleine Gmail mehr als 200 Millionen Nutzer hat und Millionen davon ihre Einladung zu Google+ womöglich auch bereits abgelehnt haben.

Momentan ist Google+ lediglich ein von Google selbst per E-Mail(-Spam) entfachtes Strohfeuer junger Nerds. Ob Google+ ein Facebook-Killer ist, wird sich erst herausstellen, wenn Googles interne Bewerbungsmöglichkeiten erschöpft sind bzw. wieder der Alltag in der immer noch von Facebook dominierenden Social Mania Welt einkehrt 😉

Gretus

Sie befinden sind hier: Google+ doch nur ein Strohfeuer?

Kommentare zu Google+ doch nur ein Strohfeuer?:

  1. Florian Egert Website sagt:

    Das typische Verhalten bei neuen Portalen: mal anmelden, reinschauen, ausprobieren – und dann doch wieder zu Facebook zurück. So wird es auch diesmal sein. Aber leid tut es mir nicht: Google hat genug Geschäftsfelder, mischt sowieso schon überall mit.

  2. […] Ist Google Plus nur ein Strohfeuer? Der Traffic von Google Plus scheint zu sinken […]

  3. Mathuseo sagt:

    Google+ wird sich meiner Meinung nach auch etablieren. Zunächst im Business Kontext, wie es bisher hauptsächlich der Fall ist. Mit der Freischaltung der Unternehmensseiten werden in Zukunft immer mehr Google+ Social Plugins in den Webseiten zu finden sein, das letztendlich auch den „normalen“ Internetuser an Google+ heranführt. Sind die erstmal da angekommen, wird wieder ein deutliches Wachstum zu vermelden sein.

1 3 4 5

Jetzt zu "Google+ doch nur ein Strohfeuer?" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?