OnPage.org

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Google drückt Videos neuen Stempel auf

Google  |   |  , 20:19 Uhr  |  15 Kommentare

WebMDas Unternehmen Google Inc. hat auf der momentan in San Francisco stattfindenden Entwicklerkonferenz Google I/O angekündigt, den erst im Februar für ca. 100 Millionen Euro von der Firma On2 Technologies erworbenen Videocodec VP8 als Open Source, d.h. unter freier Lizenz, verfügbar zu machen…

Der unter dem Projektnamen WebM fortan für jeden frei zur Verfügung stehende Videocodec VP8 ermöglicht es im Gegensatz zum bisherigen Standard H.264, Videos ohne die Nutzung bislang erforderlicher Plugins direkt im Webbrowser abzuspielen. Die Mozilla Foundation sowie die Opera Software ASA haben bereits angekündigt, den neuen Videocodec VP8 in ihren Webbrowsern einzusetzen, das Unternehmen Microsoft sieht derzeit noch zu viele Gefahren, einen frei zugänglichen Videocodec im Internet Explorer zu unterstützen.

Im Gegensatz zu Google selbst, sehen Experten das Projekt WebM weniger als glorreiches Vorhaben, sämtliche Inhalte des World Wide Webs frei zugänglich zu machen, als einen erneuten Versuch des Suchmaschinenbetreibers, sich bei der Vormachtstellung im Internet gegenüber Konkurrent Microsoft wichtige Vorteile zu verschaffen.

Der bisherige Videocodec H.264 ist mit mehr als 1000 Patenten behaftet, von denen alleine das Unternehmen Microsoft 65 besitzt. Der Versuch, den zumindest momentan noch mit keinerlei Rechten verbundenen Videocodec VP8 mit Hilfe namhafter Partner sowie der hauseigenen Videoplattform YouTube als neuen Standard zu etablieren, ist auf der einen Seite zwar löblich, könnte auf der anderen Seite aber auch einfach dazu dienen, in Zukunft anfallenden Patentgebühren für H.264 aus dem Weg zu gehen…

Gretus

Sie befinden sind hier: Google drückt Videos neuen Stempel auf

Kommentare zu Google drückt Videos neuen Stempel auf:

  1. Christia Website sagt:

    Also ich denke, dass an Open Source nie was verkehrt sein kann. Über Linux wird ja auch nicht gemeckert. Klar verfolgt Google nen Zweck damit, denn einen Codec der 100 Mio gekostet hat stellt man nicht einfach aus Spaß an der Freude zur Verfügung.

  2. Michael Website sagt:

    Also ich finde die Sach nicht schlecht. Es ermöglicht für die Zukunft zahlreiche Neuerungen und Möglichkeiten, die es ohne so einen Vorreiter wie Google eher nicht geben würde.

  3. Gretus Website sagt:

    Hallo Markus,

    man muss dafür ja nicht gleich das ganze Web umkrempeln 😉

    Grüße

    Gretus

  4. Markus Bauer Website sagt:

    …könnte auf der anderen Seite dazu dienen, in Zukunft anfallende Patentgebühren zu verhindern.

    Warum nicht das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden? Auch beim Thema Page Speed hat Google es verstanden, die User Experience nach vorne zu stellen und die eigenen Interessen nicht groß zu thematisieren. Die richtige Kommunikation ist eben alles.

Jetzt zu "Google drückt Videos neuen Stempel auf" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?