Ryte

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Google erklärt seinen Algorithmus

Google  |   |  , 17:26 Uhr  |  20 Kommentare

GoogleWeil sich bestimmte Betreiber bei der Listung ihrer Seiten benachteiligt fühlen, wurde Google kürzlich aufgefordert, seinen Algorithmus zur Bewertung von Webseiten offenzulegen. Seinen Algorithmus bekannt geben würde Google natürlich niemals machen, im Zuge des öffentlichen Drucks hat man sich jedoch nun zumindest ansatzweise zu dessen Funktionsweise geäußert. Hier eine freie Übersetzung:

Um Inhalte des WWW zu sortieren, verwenden wir einen mathematischen Algorithmus. Wir sind der Meinung, dass dieses im Vergleich zu einer manuellen Sortierung die bessere Lösung ist. Neben der Tatsache, dass eine manuelle Sortierung bei täglich Hunderten von Millionen Anfragen nicht möglich ist, denken wir, dass ein manuelles Eingreifen in die Sortierung der Ergebnisse niemals objektiv sein kann.

Wir haben klar definierte Richtlinien, welche den Inhalt bestimmter Webseiten verbieten (Kinderpornographie, Malware, Spam usw.) und ja, bei nicht unseren Richtlinien entsprechenden Webseiten greifen wir auch manuell in die Ergebnisse ein. Das Entfernen illegaler Webseiten muss von einer Neusortierung der Ergebnisse unter bestimmten Suchanfragen jedoch klar unterschieden werden.

Die Philosophie hinter unserem Algorithmus beruht auf drei Prinzipien:

1. Wir sortieren die Ergebnisse nach einem Algorithmus
2. Wir versuchen jede Suchanfrage zu beantworten
3. Wir versuchen die Sortierung möglichst einfach zu gestalten

Die bei einer Suchanfrage gelisteten Ergebnisse sind eine Zusammenstellung unseres Algorithmus zur Bewertung von Webseiten. Unser Algorithmus berücksichtigt Hunderte von Signalen um die besten Ergebnisse für eine Suchanfrage zu ermitteln. Signale sind Anzeichen für eine mögliche Relevanz, Signale können z.B. die auf einer Webseite verwendeten Begriffe oder der Bekanntheitsgrad der auf eine Seite linkenden Webseiten sein.

Die Signale bzw. unser Algorithmus verändert sich ständig und muss dauernd neu geprüft werden. Jeden Tag nehmen wir im Durchschnitt ein bis zwei Veränderungen vor. Die Suche im Internet ist längst noch nicht ausgereift. Wir werden alles daran setzen, unsere Ergebnisse immer weiter zu verbessern.

Eure SEO-united.de Blogger

Sie befinden sind hier: Google erklärt seinen Algorithmus

Kommentare zu Google erklärt seinen Algorithmus:

  1. Alf says:

    Ich finde die Erläuterung Google zu ihrem Suchalgo sehr schön formuliert so wird einmal klargestellt das niemand bevorteiligt wird und wie der Suchmechanismus sich zusammen setzt so dass jeder weiß was man tuen muss damit man weiter nach oben kommt. Aber auf der anderen Seite geht Google nicht tiefer ins Detail um niemanden etwas vom Algo zu verraten, Google machts genau richtig ;-)

    Ich hoffe bloss das nun auch mal die Verlage usw. verstehen wo das Problem liegt, bei sich selbst und nicht bei Google!

  2. Sesha says:

    „Die deutschen Verleger fordern den Internetdienstleister Google auf, seine Suchstrategie im Web offenzulegen“

    Dürfen Sie das überhaupt? Google ist doch ein Privatunternehmen, oder? Es ist doch bekannt, dass „nur ein Dutzend Leute Zugang zu Rezept von Coca-Cola haben“ und so weiter. Warum fragt z.B. Opel bei Mercedes nicht, was bei denen so alles in die Motoren rein kommt usw.? Jämmerliche Heuchler…

  3. Gutenbyte says:

    Danke! Wirklich neu ist das aber nicht, sozusagen eine kurzgefasste offizielle Erklärung zur Funktionsweise. Für den, der damit arbeitet, sind aber schon deutlich mehr Informationen vorhanden.

  4. büroprofi says:

    Mehr wie vorher wissen wir nun auch nicht. Aber eines ist sicher, man muss sehr viel tun um nach oben zu kommen. Aber das ist ja nix neues! Von allein geht nix!

  5. Top Beiträge der Woche 08/2010 » She-Sign.de says:

    […] Ein weiteres wichtiges Thema der Woche war die Forderung nach der Offenlegung des Google Algorithmus zur Bewertung von Webseiten. Was der Suchmaschinenriese dabei bekannt gab, hat SEO-united.de einmal zusammengefasst. […]

1 2 3 4

Jetzt zu "Google erklärt seinen Algorithmus" kommentieren:




Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?