OnPage.org

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Google +1 – Klicki Bunti

Google  |   |  , 14:53 Uhr  |  27 Kommentare

Google +1Mit `+1´ wagt das Unternehmen Google derzeit einen weiteren Versuch, seine Services auf das Social Web auszuweiten. Mit Hilfe von Google +1 wird es angemeldeten Nutzern auch hierzulande bald schon möglich sein, Freunden und Bekannten die in den Suchergebnissen von Google dargestellte Webseiten als besonders empfehlenswert zu markieren…

Ähnlich wie auch das soziale Netzwerk Facebook mit Ausbau seiner Aktivitäten in erster Linie darum bemüht ist, die Anzahl seiner Mitglieder zu erhöhen, dürfte es auch dem Unternehmen Google zunächst einmal darum gehen, seine allgemeine Präsens im World Wide Web auszubauen bzw. weitere Nutzer dazu zu bewegen, sich dauerhaft mit ihrem Google-Konto einzuloggen.

Entscheidend für den Erfolg von Google +1 wird sein, inwieweit die gemachten Bewertungen später tatsächlich eine sinnvolle Hilfe für den Suchenden darstellen werden. Weder Likes, Retweets noch ein + 1´s sind meiner Meinung verlässliche Kennzahlen um die keywordspezifische Relevanz einer Webseite zu messen! Dass ein Inhalt über mein soziales Netz verbreitet wurde, muss nicht bedeuten, dass gleicher Inhalt unter einer bestimmten Suchanfrage für mich auch relevant ist.

Google tut sich mit der suchanfrageunabhängigen (!) Integration irgendwelcher Bildchen in den Ergebnissen keinen Gefallen. Von einer Suchmaschine erwarte ich strikt nach einem Muster sortierte Informationen, will ich `Klicki Bunti´, geh ich zu Facebook, Twitter oder YouTube 😉

Gretus

Sie befinden sind hier: Google +1 – Klicki Bunti

Kommentare zu diesem Beitrag:

  1. Tobi Website sagt:

    Ich meine, so lange es für mich und andere keinen besonders guten Grund gibt, sich überhaupt bei Google einzuloggen, brauchen die mit so etwas auch gar nicht starten.

  2. Pascal Website sagt:

    Es ist ja nicht nur die Social Komponente, die hier eine Rolle spielt. Im IR ist das sogenannte Relevance Feedback ein beliebtes Mittel um die Qualität von Suchanfragen zu verbessern. Bounce Rate geht zum Beispiel genau in die Richtung („Ergebnis war blöd, also geh ich direkt zurück und klick auf das nächste“).

    Außerdem war doch klar, dass Google irgendwie in den Markt reinkommen muss – nachdem Buzz schon ein harter Fail war 😉

  3. Simon Website sagt:

    In erster Linie geht es Google ja eh um das Adwords-Targeting. Da wird man sicherlich neidisch in Richtung Facebook-Ads schielen. Sollte es Google gelingen den +1-Button erfolgreich in einer ähnlichen Verbreitung zu etablieren wie Facebook den Gefällt-mir-Button, kann man sich als Adwords-Kunde in naher Zukunft auf viele neue Targeting-Optionen freuen. Ich denke jedoch auch, dass es Google hier schwer haben wird. Wobei, ein zusätzlicher Button zu Gefällt mir und Retweet ist sicherlich schnell gesetzt 🙂 Allerdings müssen dann noch die User mitspielen und plussen (oder onenen?).

  4. Alex Website sagt:

    Ich besitze zwar einen Mailaccount bei Google, benutze die anderen Dienste aber auch so gut wie gar nicht. Und so überragend, dass ich mir denke, da musst du jetzt mitmachen, finde ich die neuen „Innovationen“ von Google auch nicht. Da müssen sich die Jungs schon was besseres einfallen lassen 😉

  5. Felix Lueneberger Website sagt:

    Ich bin der Meinung, dass soziale Signale die SERPs durchaus verbessern können!

    Google’s Problem liegt nicht an der Relevanz: Ob eine bestimmte Seite zu einem bestimmten Suchwort relevant ist – das kann Google momentan durch die On-Page Faktoren schon sehr gut beurteilen.

    Das aktuelle Problem liegt darin, die Popularität einer Seite zu beurteilen. Dies geschieht momentan hauptsächlich durch Links, welche aber immer mehr manipuliert werden. Die Manipulation von +1 oder „Likes“ ist wesentlich schwieriger, weil es algorithmisch einfach ist, einen Spam Account von einem echten User zu unterscheiden.

    Meiner Meinung nach ist es ein kluger Schachzug, Facebook erst einmal nur auf diesem Teilgebiet anzugreifen: +1 lässt sich einfach einrichten, wird nicht als offener Angriff gegen Facebook empfunden, und bietet für Google primär den größten Nutzen für die Kerngeschäfte Search und Advertising.

  6. Raymond Appels Website sagt:

    Genau wo ich schon einiger Zeit darüber rede…

    Wenn Google es versteht Nutzer eine Bewertung über Ergebnisse abgeben zu lassen und unterscheiden kann, welche Klicks ggf. von Konkurrenten beauftragt wurde oder auf anderer Weise unqualifiziert sind, kann das einen Fortschritt sein. So können auch schnell einige wirklich irrelevante Seiten aus der Index verschwinden.

    Wenn nicht, dann kann es auch schon ganz schnell nach hinten los gehen.

    Ich bin mal gespannt 🙂

    Liebe Grüße
    Raymond

  7. Susan @ PCPrima Website sagt:

    Ich bin ja auch mal gespannt. Eine Frage nur: bin ich allein, oder hätte Google was ein bisschen Clevereres als „+1“ aussuchen könnnen? So einprägsam als ein „Like“ oder „Retweet“ finde ich die Idee vom Namen her überhaupt nicht.

  8. […] So hat zum Beispiel Gretus von SEO-united.de gleich losgepoltert […]

  9. Oliver Website sagt:

    Auch ich finde die Bezeichnung „+1“ nicht ganz optimal. Nichtsdestotrotz wird es interessant, die Akzeptanz und Entwicklung von +1 zu verfolgen. Sicher wird Google es nicht schaffen, den Like-Button ernsthaft anzugreifen, oder vielleicht doch? Bin gespannt.

  10. […] Andere Sichtweisen zu Google +1 habe ich bei Woltlab.com und natürlich auch bei SEO-united.de gefunden […]

Kommentieren

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?