OnPage.org

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Google Plus – Der 7 Punkte Plan

Google  |   |  , 14:59 Uhr  |  23 Kommentare

Nachdem Google lange Zeit nachgesagt wurde, den Einzug in das Social Web verpasst zu haben, scheint das kürzlich gelaunchte Netzwerk Google+ diesen nun in Windeseile geschafft zu haben. In Anlehung an unserem Artikel `Facebook – Die 7 Todsüden´, möchte ich im Folgenden versuchen zu erklären, warum der derzeitige Erfolg von Google+ kein glücklicher Zufall, sondern das Ergebnis eines seit Monaten existierenden Plans ist…

Punkt 1Google hat für die nötige Infrastruktur gesorgt! Google hat schon früh erkannt, dass es beim Kampf um die Vormachtstellung im Internet in erster Linie auf die effektive Nutzung großer Rechenkapazitäten ankommen wird. Google Caffeine usw. machen es möglich, dass Google+ in Sachen Performance und Funktionsumfang vorerst keine Grenzen gesetzt sind…

Punkt 2Google hat existierende Ressourcen aktiviert! Bereits vor Monaten hat Google damit angefangen, die bis dahin noch für verschiedene Dienste (YouTube etc.) existierenden User-Accounts allesamt zu Google-Konten zu überführen. Allein durch die Nutzer von Gmail und YouTube verfügt Google über mehr als 250 Millionen potentielle Mitglieder für Google+…

Punkt 3 Google hat einen zusätzlichen Nutzen geschaffen! Durch Implementierung des +1 Buttons in den Suchergebnissen hat Google einen gegenüber anderen sozialen Netzwerken zusätzlichen Nutzen geschaffen. Einige Webseitenbetreiber werden Google+ womöglich auch nutzen, weil sie sich dadurch Vorteile für ihr Listing in den Suchergebnissen erhoffen…

Punkt 4 Google hat bestehende Erfolgsmodelle adaptiert! Anstatt wie mit Google Wave das Rad neu erfinden zu wollen, hat Google die für die Beliebtheit von Facebook bzw. Twitter verantwortlichen Funktionen übernommen und einfach nur verbessert. Der ähnlich zu Facebook bzw. Twitter gemachte Aufbau von Google+ macht es den Nutzern einfach, sich dort schnell zurechtzufinden…

Punkt 5 Google hat sich einen Bedarf erschlichen! Durch Anzeige der in erster Linie über Twitter bezogenen Statusmeldungen in den Suchergebnissen hat Google für einen bereits im Vorfeld von Google+ existierenden Bedarf an Echtzeitnachrichten gesorgt. Nach dem Ende des Vertrages mit Twitter, wird Google womöglich demnächst nur noch eigene Statusmeldungen aus Google+ in den Serps anzeigen…

Punkt 6Google hat sich Zeit genommen! Anstatt wie einige Male zuvor (Wave, Buzz usw.) ein zumindest auf den zweiten Blick erst halbfertiges Produkt verfrüht zu launchen, wurde Google+ über Monate intern getestet und auf Schwachstellen geprüft. Die im Vorfeld umfangreich gemachte Tests maches es nun möglich, Google+ ohne große Probleme bzw. Verzögerungen in sämtlichen Sprachen weltweit auszurollen…

Punkt 7Google hat seine Strategie gewechselt! Anstatt Google+ im Vorfeld groß anzukündigen und damit zu riskieren, hinter den Erwartungen der Nutzer zurückzubleiben, wurde Google+ gelauncht und erst nach und nach für immer mehr Nutzer freigegeben. Die mit ernormer Reichweite über längere Zeit durchgeführte Einführungsstrategie wird den Siegeszug von Google+ in einigen Monaten nicht wie einen Zufall, sondern wie das Resultat eines konkreten Plans aussehen lassen…

Gretus

Sie befinden sind hier: Google Plus – Der 7 Punkte Plan

Kommentare zu Google Plus – Der 7 Punkte Plan:

  1. Laura Tapis Website sagt:

    Da hast du Recht, Cem! Und wenn ich teils sehe was Leute alles bei FB posten. So witzig.

  2. Cem sagt:

    Ich bin zwar auch bei Google+ und ja die Kreise sind hilfreich, aber es gab sie auch schon bei Facebook. Ich hab lauter Gruppen, und alle meine dort sind auch eingeordnet und ich weiß auch ganz genau, wer was sehen kann und wer nicht. Eigentlich ist Google+ wie ne Mischung aus FB und Twitter in leicht zu benutzen. Trotzdem Frage ich mich, wie unwissend die Leute fb eigentlich nutzen…

1 3 4 5

Jetzt zu "Google Plus – Der 7 Punkte Plan" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?