OnPage.org

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Google vs. China – Ein Kampf der Giganten

Google  |   |  , 19:47 Uhr  |  7 Kommentare

Der Streit zwischen China und Google droht zu eskalieren. Nachdem der Suchmaschinen-betreiber Google nach eigener Aussage auch aus persönlichen Gründen nicht länger bereit ist, die Zensur des Internets in China aktiv zu unterstützen, haben nun auch andere Unternehmen angekündigt, sich den strikten Auflagen der chinesischen Regierung zu widersetzen und sich aus China zurückzuziehen…

Über die wahren Hintergründe der Auseinandersetzung zwischen Google und China kann man nur spekulieren. Tatsache ist, dass China mit 400 Millionen Nutzern bereits jetzt der weltweit größte Markt für Internetunternehmen ist und es Google (Marktanteil: 42%) bis heute nicht geschafft hat, sich gegen die marktführende Suchmaschine Baidu (Marktanteil: 56%) durchzusetzen. Schwer zu glauben, dass ein gewinnorientiertes Unternehmen wie Google Inc. es mittlerweile ist sich diesem Markt auch langfristig entziehen will.

Tatsache ist ebenfalls, das sich die chinesische Regierung einer Globalisierung im Bereich Internet wahrscheinlich nicht auf Dauer widersetzen können wird. Insbesondere jüngere Internetnutzer können die geschichtlich begründete Angst ihrer Regierung vor einer Infiltrierung der chinesischen Kultur durch westliche Einflüsse nicht nachvollziehen und werden früher oder später dafür sorgen, dass sich die Regierung ihrem Wunsch nach Meinungs- bzw. Informationsfreiheit immer mehr beugen wird.

Für Google stellte sich die Situation in China vor dem Rückzug also so dar, dass sich der chinesische Markt wahrscheinlich zwar früher oder später westlichen Unternehmen weiter öffnen wird, man sich mit der Suchmaschine Baidu aber einem schier unüberwindbaren Konkurrenten gegenübersah.

Mit herkömmliche Marketingstrategien stößt man China schnell an seine Grenzen. Selbst jüngere Generationen sind dem Westen gegenüber zwar offen eingestellt, immer noch aber so mit ihrer Kultur verwurzelt, das es insbesondere ausländische Dienstleistungsunternehmen äußerst schwer haben, sich gegen chinesische Anbieter dauerhaft durchzusetzen.

Der Suchmaschinengigant Google ist nicht länger bereit, seine Dienstleistungen unter vorherrschen Bedingungen in China zur Verfügung zu stellen und hat damit eine weit über dortige Ländergrenzen hinaus geführte Diskussion ausgelöst. Abgesehen davon, dass die durchweg positive Resonanz bezüglich der Entscheidung sich der Zensur in China zu widersetzen dem teilweise angeschlagenen Image des Unternehmens anderorts mehr als gut tut, wäre ein im Stile eines mutigen Drachens gegen vorherrschende Missstände kämpfendes Google geführte PR-Kampagne wahrscheinlich genau das, was ein Unternehmen braucht, um auf dem chinesischen Markt wirklich Fuß zu fassen.

Vielleicht wird sich Google wirklich dauerhaft aus dem chinesischen Markt zurückziehen. Sollte man sich diesbezüglich jedoch noch eine Hintertür offen gehalten haben, könnte sich die momentane Auseinander-setzung zwischen China und Google im Nachhinein auch als Sprungbrett zur endgültigen Eroberung des dortiges Marktes erweisen…

Gretus

Sie befinden sind hier: Google vs. China – Ein Kampf der Giganten

Kommentare zu Google vs. China – Ein Kampf der Giganten:

  1. Alf sagt:

    Google gibt so gezwungener Maßen einen Suchmaschienenmarkt mit hohen Potenzial auf. Da aber Google wirklich so gut wie alles versucht hat und auch diese Rückzug möglichst lange hinausgezögert hat, kann man Google wieder einmal nur gratulieren. SIe haben alles richtig gemacht, der Markt steht ihnen noch weiterhin offen. DIe Regierung Chinas wird sich irgendwann der globalen Wirtschaft stellen müssen. Ich denke spätestens in 2-3 Jahren wird Google wieder einen Markt eintritt in China wagen. Denn es wird jetzt eine weltweite Welle geben, da es ja sehr viele Unternehmen gibt die sich nun gegen die Zenusr Chinas stellen… und dennen wird es dann wohl ähnlich wie Google ergehen. Irgendwann muss einfach eine international große Macht hier eingreiffen.

  2. Paul sagt:

    Nicht zu vernachlässigen ist natürlich der Fakt, dass die chines. Regierung angeblich in die auf Google verübten Hackerangriffe involviert war. Ich schätze Google als ein Unternehmen ein, das so etwas auch durchaus persönlich nimmt. Die Idee, durch den „Rückzug“ aus dem chines. Markt eine Reaktion, nämlich die Lockerung der Zensur zu „erzwingen“ und dann erst so richtig loszulegen, gefällt mir allerdings auch. Am Ende bleibt Google aber ein Unternehmen, dass Gewinne erwirtschaften muss, um seine Aktionäre zu befriedigen und sich einen kompletten Rückzug aus einem so stark aufsteigenden Markt eigentlich nicht leisten kann. Bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie das weiter geht!

1 2

Jetzt zu "Google vs. China – Ein Kampf der Giganten" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?