SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
Brands, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Googles Pony-Update doch nur eine Ente!?

Google  |   |  , 15:38 Uhr  |  22 Kommentare

Google Pony-UpdateNachdem wir in unserem vor einigen Tagen veröffentlichten Artikel `Pony-Update erschüttert deutsche SERPs!´ über das auf searchmetrics.com als Pony-Update titulierte Google-Update berichtet haben, steht mittlerweile fest, dass es sich bei den von Searchmetrics festgestellten Rankingveränderungen nicht um ein wirkliches Update, sondern um natürliche Schwankungen im Zuge der von Google im Laufe eines Jahres hundertfach gemachten Anpassungen des Algorithmus gehandelt hat…

John Mueller von Google wurde in dem am 23.11. ausgetragenen Webmaster-Hangout (ab Minute 7:30) auf das Pony-Update angesprochen und äußerte sich wie folgt:

Ich habe erst mal nachschauen müssen was das Pony-Update sein soll, aber soweit ich weiß, war da eigentlich nichts Spezielles […] Wir machen im Jahr um die 500 oder mehr Updates in unseren Ranking-Algorithmen und es kann durchaus sein, dass einige Websites von einzelnen Updates ein Bisschen stärker betroffen sind als andere, aber grundsätzlich haben wir nichts Spezielles was an diesem Datum da passiert ist.

Johannes Beus von sistrix.de weist in seinem diesbezüglichen Artikel `Dynamik der Google-SERPs´ noch einmal darauf hin, wie schwer es mittlerweile ist, eine normale Algorithmusanpassung von einem größeren Update zu unterscheiden. Die folgende Grafik zeigt die prozentuale Veränderung in den Top 10 von Google über das letzte halbe Jahr verteilt:

Da letztendlich nur die Betreiber größerer SEO Tools anhand der ihnen zur Verfügung stehenden Daten sehen können, wann es zu größeren Veränderungen innerhalb der Ergebnisse bekannter Suchmaschinen kommt, stellt sich die Frage, ob man auch zukünftig von Google offiziell noch nicht bestätigte Updates als solche titulieren und damit unnötig für Aufregung sorgen sollte?

Um zukünftige `Fehlalarme´ zu vermeiden, sollte vielleicht ein Anbieter-übergreifender (!) Prozentwert gefunden werden, bei dessen Überschreitung man definitiv von einem Google-Update sprechen kann…

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Googles Pony-Update doch nur eine Ente!?

Kommentare zu Googles Pony-Update doch nur eine Ente!?:

  1. Hanns says:

    Lieber Marcus,

    da Du mich in Deine Kommentar erwähnst, möchte ich eines klarstellen. Die Interpretation der Korrelationsstudien über Rankingfaktoren habe ich nicht „noch vor kurzem“ bezweifelt. Vielmehr halte ich sie auch heute noch für ausgemachten Unsinn und wissenschaftlich unseriös. Daran hat sich nichts geändert.

    Viele Grüße
    Hanns

  2. Marcus says:

    Hi Leute,

    es gab am Samstag einen unnatürlich hohen Abfall an Rankings für viele große Seiten. Das ist auffällig und fällt keinesfalls in den üblichen Google Flux. Sieht man sich die Verlierer an, sieht man einen Zusammenhang. Etliche Longtailprojekte die Positionen verloren haben, wo häufig Seiten ranken die kleiner sind und möglicherweise den besseren Content haben.

    Die Aussage von John Mueller dass er keine Ahnung hätte was da passiert ist, teilen sicher nicht die Betroffenen. Und ich halte den Line-Chart von Sistrix in dem Beitrag für fragwürdig. Er spiegelt nicht meine aktuelle Beobachtung wieder, die eine stärkere Fluktuation zeigt, vor allem auf Tagesbasis.

    Übrigens, habe ich auch von Anfang an deutlich gesagt, dass es kein offizielles Statement von Google dazu gibt und es nach Update riecht.

    Grundsätzlich kann man festhalten, dass Google ne Menge „nebenbei“ macht und die Auswirkungen häufig gravierend für einige sind. Siehe ebay.de, amazon.de, ladenzeile, stadtbranchenbuch.com, gutefrage etc. Es sind scheinbar keine Penalties, sondern Updates die beispielsweise im Fall von ebay.de alle Search-in-Search Seiten aus dem Index kicken.

    Wir werden weiterhin aufmerksam bleiben und im Falle von zu starken Schwankungen berichten und gerne den „Nicht-Updates“ Namen geben.

    Übrigens 2, sollte sich jeder seinen eigenen Reim machen. Hinterherplappern ist doch zu stark verbreitet in der Szene. Ich erinnere nur daran wie Hanns und Johannes von Sistrix gerne noch vor kurzem darüber geredet haben dass Social Signals unwichtig wären und wie viele das ungeprüft hinterherplappern…

    • Gretus says:

      Hi Marcus,

      bezüglich des `Hinterherplapperns´ ist es so, dass z.B. wir nur sehr schwer auf die Schnelle prüfen können ob es ein größeres Update gegeben hat oder nicht. Wir sind da quasi auf Euch als Toolanbieter angewiesen und zweifeln Eure Daten bezüglich des Pony-Updates auch nicht an.

      Ihr habt von einer `Update-Alarmglocke´ geschrieben, ab wann genau bimmelt diese denn? Konkret, wie viel Prozent welcher von Euch überwachten Rankings müssen sich in welchem Zeitraum ändern, damit man Deiner Meinung nach von einem Update und nicht dem normalen Flux sprechen kann?

      Grüße

      Gretus

  3. lifesoundsreal says:

    Also ich habe in jedem Fall einen großen Unterschied gemerkt. Bei einem Projekt sind die Besucherzahlen um 25% eingebrochen – mittlerweile hat es sich aber wieder auf dem früheren Niveau gehoben. Viel Aufregung also um nix.

  4. Marco Janck says:

    Warum sollten solche Beobachtungen nicht gemacht werden dürfen. Ich bitte darum, dass dies geschieht. Ob es nun ein Update war oder nicht ist doch scheißegal. Wir können drüber diskutieren und die Entwicklung gemeinsam bewerten. Das zählt. Nicht labern, machen. Selbst, wenn Fehler dabei entstehen. Linkbaits sind kein Problem, weil sie im Bereich SEO die Glaubwürdigkeit zerstören. Das ist bei Searchmetrics mit Nichten der Fall.

  5. Kurt says:

    Marcel, laut Sistrix hat ladenzeile.de doch schon in der Vergangenheit heftig auf die Pandas reagiert und ist seit 3 Wochen (Panda Update#21) im Sturzflug.

1 2 3 4

Jetzt zu "Googles Pony-Update doch nur eine Ente!?" kommentieren:




Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?