SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Klickverteilung der Top 10 bei Google

Google  |   |  , 09:15 Uhr  |  19 Kommentare

Gabe Donnini von chitika.com zeigt in seinem kürzlich auf marketingland.com veröffentlichten Artikel `How Much Is First Place Really Worth?´, dass eine gute Positionierung in den Ergebnissen einer Suchmaschine in Bezug auf die reine Click-Through-Rate eher sogar von Nachteil ist. Je höher eine Seite bei Google gelistet ist, desto niedriger ist die CTR…

Folgende Grafik zeigt zunächst einmal die Share of Impressions der Plätze 1-10 bei Google. Deutlich ist zu erkennen, dass eine Top 1 Positionierung fast doppelt so viele Share of Impressions hat wie eine Listung auf Platz 2:

Die nächste Grafik zeigt die reine Click-Through-Rate der Plätze 1-10 bei Google. Hier wiederum ist zu erkennen, dass Webseiten auf den hinteren Plätzen im Verhältnis zu ihren Share of Impressions häufiger angeklickt werden als die Seiten auf den vorderen Ergebnispositionen:

Kombiniert man die  höheren Share of Impressions der vorderen Plätze mit deren geringerer CTR, ergibt sich für die Top 10 von Google folgende Klickverteilung:

Eine auf Platz 2 bei Google gelistete Webseite bekommt ca. 70% der Klicks einer auf Platz 1 gelisteten Webseite, eine auf Platz 3 gelistete etwas mehr als 50%, die Seite auf Platz 4 knapp 40% und die Seite auf Platz 5 nur knapp 30% der Klicks der Seite auf Platz 1.

Eure SEO-united.de Blogger

Sie befinden sind hier: Klickverteilung der Top 10 bei Google

Kommentare zu Klickverteilung der Top 10 bei Google:

  1. Franz Website sagt:

    Ich kann die Erfahrung meines Vorredners nur bestätigen, in manchen Fällen ist es sogar besser eher im Mittelfeld zu liegen als ganz vorne. Was bringen hohe Klickzahlen mit einer miesen Convertion? Mit einer guten Seite im Mittelfeld ist sicher genauso viel zu drehen mit viel weniger Traffic.

    Bei Werbung ist das im übrigen das gleiche .> Platz 1 ist eine Menge verbranntes Geld

  2. Tamer Website sagt:

    Bin ich eigentlich der Einzige der englisch versteht? Die Aussage des Artikels lautet:

    Die CTR auf Webseiten wird immer besser je schlechter die Positionierung im Ranking ist! Das ist übrigens ein alter Hut und logisch nachvollziehbar.

    Suchende finden auf den hinteren Positionen meist wertvollere Informationen als auf Seiten die ganze vorne stehen, da diese eben mit SEO-Maßnahmen nach vorne gepusht wurden und nicht unbedingt die Informationen enthalten die gesucht werden.

    Auf den hinteren Positionen werden Webseiten einfach länger durchforstet, auf den vorderen Positionen ist die Absprungrate viel höher! Es geht also um die Webseiten-CTR nach dem Klick aus der Suchmaschine.

    Aber alle die jetzt denken „Ist ja toll dann positioniere ich meine Webseite weiter hinten im Ranking“ sei gesagt: Absolut erhält man auf Position immer 1 den meisten Traffic, Umsatz, Abschlüsse usw. Nur die CTR ist eben geringer.

  3. Martin O. Hamann Website sagt:

    @Molar Man kann die Studie nicht verstehen, weil es keine richtige Studie ist. Schau Dir mal die Google+ Profilseite vom Autor „Gabe Donnini“ (in nur 57 Kreisen & ne College-Ausbildung) an. Sieht für dich so ein vertrauenswürdiger SEO-Expert aus? Wahrscheinlich nicht…

    Für mich riecht das eher nach ner Schein-Studie für Brandingzwecke, mit der Google und die White-Hats-Liga – die ja auf Studien steht – getäuscht werden sollte. Keine Quellen, keine andere Bezugsgrößen. Und seine Firma, das Werbenetzwerk Chitika, wird in den Google-Suggestions mittlerweise auch schon mit „scams“ (Betrug) in Verbindung gebracht…

    Cheers

1 2 3 4

Jetzt zu "Klickverteilung der Top 10 bei Google" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?