SISTRIX Toolbox
SISTRIX Toolbox

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Neue Mechanismen

Google  |   |  , 15:38 Uhr  |  12 Kommentare

Wer SEO als Spiel betrachtet, der wird irgendwann an einen Punkt gelangen, an dem ihm dieses Spiel keinen Spaß mehr macht. Wer es hingegen als Business betrachtet, wird womöglich irgendwann an einen Punkt kommen, an dem ihm dieses keinen positiven ROI mehr beschert…

Die Gründe hierfür sind vielfältig. So gibt es auf dem aktuellen Markt, welcher eigentlich gar keiner ist, viel zu viele Spieler und obendrein ein globales Unternehmen, welches die Spielregeln für alle Beteiligten festlegt. Google selbst bestimmt über den Erfolg oder Misserfolg von dutzenden Investitionen.

Waren vor einigen Jahren noch diejenigen die Gewinner, die über entsprechendes Know-How und genügend Kontakte verfügten, ist dieses Wissen mittlerweile überall nachzulesen. Entsprechende Kontakte lassen sich durch den Einsatz von entsprechenden Finanzmitteln darüber hinaus sehr leicht einkaufen.

Dadurch floriert der Handel mit Links aktuell stärker als jemals zuvor. Agenturen oder Inhouse-SEOs betreiben immer öfter Linkeinkauf in der Kaltaquise. Wer über die entsprechenden Mittel verfügt, bietet genau dem Webmaster einen Deal an, der gerade einen Link auf den Wettbewerb platziert hat. Der inflationäre Effekt solcher Methoden liegt auf der Hand und so machen entsprechende Agenturen eben das Spiel bzw. den ROI aller kaputt. Bereits vor einem Jahr habe ich schon mal über das gescheiterte Google Prinzip berichtet

Doch was passiert, wenn sich Suchmaschinenoptimierung nicht mehr lohnt? Die Qualität der Seiten in den SERPs nimmt stark ab, weil man seine finanziellen Mittel besser in kalkulierbare Maßnahmen wie SEM oder performanceorientierte Onlinewerbung finanzieren kann.

An die Vernunft der Marktteilnehmer zu appellieren macht an dieser Stelle keinen Sinn. In meinen Augen braucht es neue Mechanismen zur Bewertung der Relevanz von Webdokumenten. Wo auf der einen Seite immer weniger Webmaster Empfehlungen zu anderen Seiten aussprechen, kommunizieren auf der anderen Seite immer mehr Menschen öffentlich im Web über Produkte, Dienstleistungen oder Informationen.

Natürlich ist die Analyse und Bewertung solcher Daten weitaus weniger technisch als das Auffinden von Links und darüber hinaus auch anfälliger für Spam, denn auch die Meinung eines jeden Einzelnen unterliegt schließlich der Manipulation tausender Werbebotschaften. So ließe sich wohl tatsächlich ein Relevanzsystem zur Bewertung von Dokumenten aus der „Social Media“ ableiten.

Blickt man zurück auf die Anfänge des Internets, so ist das Echtzeitinternet schon damals sehr aktiv genutzt worden. Mit Usenet, IRC-Chats und Foren haben sich Menschen schon immer sehr aktiv im Internet ausgetauscht und so die Grundlage für einen Rankingfaktor geschaffen. Mit der stumpfen Abwertung von Links aus Foren hat es Goolge jedoch damals versaut, diese mächtigen Mechanismen auch zu nutzen…

Constantin

Sie befinden sind hier: Neue Mechanismen

Kommentare zu Neue Mechanismen:

  1. Mariusz says:

    @Sammelsuriumblog: Textmustererkennung wird versagen. Dazu sind die Algorithmen zu einfach zu knacken.

    Auch die Bewertung bei Soc Media Diensten wird nicht funktionieren. Die Manipulation (Scripte, Bots etc.) ist auch hier relativ schmerzlos.

    Besser wäre es das FOAF Protokoll mit einem Trustrank zu verknüpfen. Vielleicht könnten auch Schwarmverhalten (Peaks in Statisken des Nutzerverhaltens) und kuenstliche Intelligenz dem Ganzen (mittelfristig) einen Riegel vorschieben. Aber das ist einfacher gesagt, als getan.

  2. Florian Lerch says:

    @Constantin
    Naja momentan mag Google da sich noch nicht ganz so weit herrauswagen bzw. noch nicht allzuviel herrausgebracht haben. Aber ich persönlich sehe das Eis schon immer dünner werden. Mit Bing kommt schon ein echter Konkurent dazu. Projekte wie Wolfram Alpha gehen dann sogar komplett andere Wege. Irgendwann wird eines dieser neuen Projekte vielleicht der durchschlagende Erfolg sein.

    Darüber hinaus sehe ich in divseren Werbeforen immer öfter Menschen, die eine eigene Suchmaschine veröffentlichen. Die mögen zwar meist recht unproffessionell sein, aber auch da könnte irgendwann jemand hervorstechen, der wie Google aus seiner Garage herraus das Perfekte innovative Konzept entwickelt hat. Für eine Suchmaschine braucht es ja schließlich nicht unbedingt solche gigantischen finanziellen Grundlagen und wenn tausende von Menschen ihre ganz persönlichen Ideen ohne finanziellen Hintergrund einfach mal ausprobieren, steht google denke ich unter starkem Druck, schon bald zu reagieren.

1 2 3

Jetzt zu "Neue Mechanismen" kommentieren:




Ihre Agentur noch nicht dabei?


Ihre Agentur noch nicht dabei?