OnPage.org

Mehr erfahren
AdWords, KMU, wir machen den Unterschied!
Mehr erfahren

Panda Update 4.1 doch umfangreicher als angenommen?

Google  |   |  , 09:47 Uhr  |  14 Kommentare

Google LogoBill Slawski von seobythesea.com beschreibt in seinem Artikel „New Panda Update; New Panda Patent Application“ ein dem Suchmaschinenbetreiber Google erst kürzlich zugesprochenes Patent, welches aller Wahrscheinlichkeit nach als Grundlage für Googles neuen Panda-Algorithmus gedient hat. Neben der Tatsache, dass es bei dem jetzigen Panda Update offenbar vornehmlich um den inhaltlichen Aufbau von Texten geht, beinhaltet das Patent eine in Bezug auf SEO interessante Randnotiz…

Bevor wir zu der Randnotiz kommen, hier zunächst die Beschreibung des Patents des neuen Panda-Algorithmus. Obgleich das Patent nicht leicht zu verstehen ist, scheint es vereinfacht gesagt so zu sein, dass Google sich die Texte bereits als qualitativ hochwertig oder auch minderwertig eingestufter Webseiten hernimmt, diese in unterschiedliche Textbausteine aufsplittet und dann danach schaut, auf welchen anderen Webseiten diese oder ähnliche Textbausteine so oder so ähnlich noch vorkommen:

Methods, systems, and apparatus, including computer programs encoded on computer storage media, for predicating a measure of quality for a site, e.g., a web site.

In some implementations, the methods include obtaining baseline site quality scores for multiple previously scored sites;

  • Generating a phrase model for multiple sites including the previously scored sites, wherein the phrase model defines a mapping from phrase specific relative frequency measures to phrase specific baseline site quality scores;

  • For a new site that is not one of the previously scored sites, obtaining a relative frequency measure for each of a plurality of phrases in the new site;

  • Determining an aggregate site quality score for the new site from the phrase model using the relative frequency measures of phrases in the new site; and

  • Determining a predicted site quality score for the new site from the aggregate site quality score.

Das wirklich Interessante an Googles neuem Patent ist eine Passage, welche beschreibt, dass Google die Linktexte der Backlinks von Webseiten unter Umständen auch als der verlinkten Webseite zugehörigen (!) Text wertet:

In some implementations, pages are considered to include text from sources other than the pages themselves, for example, from anchor text of links pointing to the pages. For each site, calculate a relative frequency measure for each n-gram, which is based on the count of pages divided by the number of pages on the site (204). The measure can be the quotient, or a function of the quotient.

Ging man bislang immer davon aus, dass Google unnatürlich verlinkte Webseiten ausschließlich an deren unnatürlich wirkenden Links bzw. Linktexten erkennen zu versucht, scheint es darüber hinaus auch so zu sein, dass Google die Backlinks einer Webseite immer auch in einen Zusammenhang (!) mit dem Inhalt bzw. Text der verlinkten Webseite bringt. Inhaltlich letztendlich nur wenige Textbausteine umfassende Webseiten, welche dann auch noch unter immer den gleichen Textbausteinen verlinkt wurden, sind ein klareres Indiz für unnatürlichen Linkaufbau als inhaltlich eine bunte Vielfalt an Textbausteinen umfassende Texte, welche zudem auch noch unter sehr vielen unterschiedlichen bzw. neuen Textbausteinen verlinkt wurden.

Fazit

Bricht man den für das gerade stattgefundene Panda Update verantwortlichen Algorithmus auf seine wesentlichen Merkmale herunter, scheint es das erste Mal bei einem Panda Update so zu sein, dass Google sich bei bestimmten Webseiten nicht nur den eigentlichen Inhalt sondern zusätzlich auch die Backlinks bzw. Linktexte der Seite anschaut.

Panda

Das von Danny Sullivan von searchengineland.com lediglich als eine Erweiterung des Panda Updates 4.0 titulierte Panda Update 4.1 ist möglicherweise umfassender als zunächst angenommen! Sollten bei diesem Panda Update tatsächlich das erste Mal auch Backlinks bzw. Linktexte mit in die Bewertung von Webseiten einfließen, wäre eine Titulierung mit Panda Update 5.0 womöglich sinnvoller gewesen…

Eure SEO-united.de Blogger
Sie befinden sind hier: Panda Update 4.1 doch umfangreicher als angenommen?

Kommentare zu Panda Update 4.1 doch umfangreicher als angenommen?:

  1. Daniel Website sagt:

    Also meine Seite scheint es zu Teilen auch erwischt zu haben. Habe bei manchen Unterseiten bis zu 90 Prozent Verlust. Kann man das wiederherstellen indem man guten und mehr Content auf die Seite bringt?

  2. […] Wer sich detailliert mit den Vermutungen auseinander setzen möchte, dem sei SEO by the SEO und SEO-United empfohlen […]

  3. Dorian Website sagt:

    Das wichtigste ist und bleibt guter Content. Selbstverständlich sind auch starke, themenrelevante Backlinks nicht zu unterschätzen. Eine gute Kombination aus allen diesen kleinen Mosaiksteinchen bilden der Erfolg einer Website. Aber am wichtigsten ist und bleibt der User. Wer den eigentlichen Nutzer aus den Augen verliert und es nur noch irgendwelchen Maschinen recht machen will, wird auf Dauer sicherlich verlieren.

    Dorian

1 2 3

Jetzt zu "Panda Update 4.1 doch umfangreicher als angenommen?" kommentieren:

Loading Disqus Comments ...

Ihre Agentur noch nicht dabei?

Ihr Job noch nicht dabei?

Ihr Beitrag noch nicht dabei?